Krieg das Algenwachstum nicht in den Griff

Deeplink

Active Member
Hallo,

ich habe in meinem 540 Liter Becken ein ziehmliches Algenproblem.
Weitesgehend Pelzalgen, würd ich zumindest vermuten. Algen hängen an Pflanzen Dekoration und Rückwand udn Bilden teils dicke Polster von mehreren cm Umfang. Lassen sich mit der Hand absammeln, wobei halt immer was zurück bleibt, also nur die Oberfläche lässt sich entfernen. Beleuchten tu ich mit T5 4 x 54 Watt (Osram 2 x 965 und 2 x 940). Gedüngt wird Wöchentlich mit 5ml ProFito. Wasserwechsel wöchentlich ca. 300l.

Hier die Wasserwerte die ich grade Verfügbar habe:

Temperatur des Wassers: 30,3
Gesamthärte (GH):9
Karbonathärte (KH): 6
Nitrit (No2-): 0
pH-Wert: 7,4

Anbei noch ein Foto, wo es nicht so extrem veralgt ist. Sieht momentan extremer aus, muss erst Akku von Digicam laden.
Wer ne Idee was ich da machen könnte?

Gruß
Matthias
 

Anhänge

  • disken 003_600x600_140KB.jpg
    disken 003_600x600_140KB.jpg
    119,4 KB · Aufrufe: 1.978
  • disken 033_600x600_140KB.jpg
    disken 033_600x600_140KB.jpg
    112,9 KB · Aufrufe: 1.979
Hallo Mathias,

herzlichen Willkommen im Forum.

Du hast wirklich sehr sehr schöne Diskus-Fische. Beneidenswert. Ist dies ein Wildfang ?

Zum Topic :

Um Dein Problem weiter zu analysieren und Dir Ratschläge auf den Weg zu geben, sind hier noch einige Angaben nötig . Besitzt du Wassertests ( z.B. N03, PO4, FE, evtl. NH3/4 etc. ). Evtl. wäre hier ein Link oder eine weitere Wasseranalyse deines Versorgers hilfreich. Für Diskus ist dies aber ein recht "hartes" Mileau, für solche prächtigen Tiere müsstest Du die Wasserhärte senken. Dies käme den Pflanzen ebenfalls zu Gute, denn Pflanzen gedeihen besser im weicherem Wasser. Hier ist die KH besonders ins Visier zu nehmen. Du musst ( solltest ) den Pflanzen und den Fischen einen PH-Wert im sauren Bereich, d.h. unter 7, anbieten. Dies würden die Fische sehr begrüßen die Pflanzen haben im knapp saurem PH-Wert eine viel bessere Möglichkeit die Nährstoffe zu verwerten.

Dein Becken ist für ein Diskus-Becken stark beleuchtet. Interessant wäre, wie lange bei Dir die Beleuchtungszeit ist. Evtl. solltest Du die Beleuchtungszeit reduzieren oder ggf. eine Mittagsruhe einbauen, dies würde das Algenwachstum evtl. reduzieren.

Damit die Algen verschwinden, wirst du die Wasserwerte optimieren und als Wuchskonkurenz am besten gesunde und schnellwachsende Pflanzen einbringen müssen. Problem ist dabei auch, und dies macht diese wundervolle Symbiose v. Diskus-Fischen und Wasserpflanzen so interessant, dass Wasserpflanzen bei dem v. Diskus geforderten Temperaturen ( ca. 30° ) bereits die Grätsche machen. Da solltest Du gezielt Pflanzen aussuchen, die diesen Temperaturen stand halten. Die Düngung mit dem ProFito würde ich erst einmal abstellen und für die paar Pflanzen einige Düngerkugeln einsetzen, damit die Pflanzen nicht zu kurz kommen. Bei der geringen Pflanzenmasse fütterst Du mit dem Dünger wohl nur die Algen :( .

Das wird schon und aufgrund der Fische bekommst Du schon einmal ein :top: .
 

Deeplink

Active Member
Hallo Lukas,

die Diskus sind Nachzuchten, daher stehen sie auch ganz gut in dem doch etwas hartem Wasser.

Bezgl. der Wassertests schau ich morgen mal was ich noch da hab und Kauf sonst die fehlenden.
Hier noch der Link zu den Wasserwerten meines Leitungswassers: http://www.arnsberg.de/stadtwerke/analy ... nbruch.php

Ja das Becken hat extra eine starke Beleuchtung, da ich eigentlich viele Pflanzen wollte. Das stand sich dann aber etwas im wiederspruch mit den Disken :) Der Linke Teil des Beckens ist aber fast komplett abgeschattet durch den Tigerlotus.

Hab auch 24 Amanogarnelen drin, aber die kommen leider nicht hinterher die ganzen Algen zu beseitigen. Ich würd uch gern umdekorieren, Wurzel raus, Messersteine rein. Mehr Pflanzen und zeitgleich mehr Schwimmraum für die Diskus. Das wäre das Ziel.

Achja, beleuchten tu ich 12 Stunden ohne Pause von 11 bis 23 Uhr.

Gruß
Matthias
 
Hallo Matthias,

zuerst solltest Du die Beleuchtungszeit auf 8 Std. reduzieren. Wenn Du abends mehr v. Aquarium haben willst, dann bau doch einfach eine Mittagspause ein. 10:00 - 14 - 18 - 22:00h z.B. Damit nimmst Du den Algen etwas Luft. Sollte dies nicht einschlagen, dann solltest Du sogar auf 6 Stunden reduzieren oder vorübergehend nur mit 2 Röhren beleuchten. So lange Du keine gesunde, wachsende Pflanzenmasse im Becken hast, wird die lange Beleuchtungszeit nur das Algenwachstum stimulieren. Für 11 Std. Dauerlicht muss das Becken schon gut ausbalanciert sein und gesunden Wuchs vorbringen. Mit der Schaffung eines bepflanzten Aquariums für einen Diskus hast Du dir eine wirklich schöne Herausforderung vorgenommen. Evtl. wäre das Buch "Diskus im Naturaquarium" von Amano ein Hint für Dich. Sobald Du Wasserwerte vorliegen hast, kannst Du Dich dann melden. Interessant wäre auch eine namentliche Auflistung der Pflanzen, man kann auf den Fotos nicht viel erkennen ( ausser den herrlichen Fischen ).
 

Deeplink

Active Member
Hallo Lukas,

meinst du man sollte nun erst Versuchen die Alegen in den Griff zu kriegen bevor man umplant oder lieber direkt komplett neu bepflanzen? Wenn neu bepflanzen dann trotzdem Beleuchtungszeit kürzen?

Bezgl. der Pflanzen meld ich mich heut Abend nochmal.

Was das bepflanzen im Diskusaquarium angeht hat dies Frank bisher immer gut hinbekommen. Hab schon einige seiner Projekte in den Foren verfolgt, derzeit hat er ja auch wieder ein Projekt hier im Forum am laufen.

Gruß
Matthias
 
Hallo Matthias,

die Beleuchtungszeit wäre eine Schraube, an der Du in der Situation sofort drehen könntest, ohne dabei Schaden anzurichten.
Die 11h sind definitiv zu viel des Guten, unabhängig davon, ob Du nun neu bepflanzen wirst oder nicht. Wenn sich das Becken irgendwann stabilisiert hat, kannst Du evtl. wieder mit 11Std. beleuchten. Dies ist aber nur ein Rat und kein Allheilmittel, da hier noch dutzende weiterer Parameter Deines Beckens ungeklärt sind.

Diskus-Fische im Naturaquarium habe ich irgendwann auch vor, nur dafür ist mind. ein 450L Becken nötig und dieses Becken nach meinen Vorstellungen zu bepflanzen, zu beleuchten etc. ist momentan für mich undenkbar.
 

M.Kaiser

Member
Hi,

das Buch von Amano hatte ich mir vor 2-3 Jahren mal zugelegt, aber da steht nichts wirklich interessantes drinne, für die paar Bilder kannst du dir das Geld sparen.
Ich weiß nicht 5ml Profito wöchentlich auf 540 Liter? Das ist doch eher ein Tropfen auf den heißen Stein :D .
Ich denke eher, das evtl. soagr ein Spurenelementmangel vorliegen könnte.
N+P hast du durch das Futter wahrscheinlich genug.
Drehe die Temperatur auf 28.5-29 Grad, das reicht den Diskus und die Pflanzen finden es sicher auch besser.

Grüße Marco
 

Deeplink

Active Member
Hallo Marco,

ja die Düngung hatte ich absichtlich zurück genommen, da ich dachte ist vielleicht zuviel. Aber offensichtlich hat sich nicht wirklich was geändert. War 2 Wochen im Urlaub, sprich halt auch 2 Wochen kein WW. Das Becken war komplett Grün, musste erstmal direkt Wasser wechseln und Algen absammeln damit man wieder Fische sah :)

Hab mir grad in der Mittagspause die fehlenden Wassertest gekauft, heute Abend gibt es dann die gemessenen Werte.

Gruß
Matthias

//Edit: Achja, eine Co² Anlage hab ich übrigens auch an dem Becken, diese wird über einen PH Controller geregelt, da ich sonst im Becken einen PH von 8 hätte.
 

Deeplink

Active Member
Nabend,

so, hier nun die Wasserwerte die ich soeben gemessen habe:

Leitwert 375
GH 9
KH 5
NO2 0
PH 6,5 - 7 laut Tropfentest, sah eher nach 6,5 aus.
Der PH Controler zeigt allerdings 7,4 an. Vielleicht sollt ich mal wieder Eichen ^^
NO3 25
NH4 0
PO4 0,5 - 1
Fe 0

Was die Pflanzen angeht so kenn ich leider nicht überall die genauen Bezeichnungen:
Links und Rechts hab ich jeweils einige vallisneria gigantea. Dann hab ich 3 rote Tigerlotus. 2 Javafarn und zu guter letzt 3 Echinodorus aber keine Ahnung welche Unterart.

Das war es derzeit auch schon :)
Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Achja, vielleicht der Fischbesatz noch:

8 Diskus
4 Prachtschmerlen
17 Kongosalmler
6 Bov. Schmetterlingsbuntbarsche
24 Amanogarnelen

Gruß
Matthias

//Edit: Anbei noch ein paar Bilder
 

Anhänge

  • 004_web.jpg
    004_web.jpg
    81 KB · Aufrufe: 1.769
  • 021_web.jpg
    021_web.jpg
    87,6 KB · Aufrufe: 1.781
  • 048_web.jpg
    048_web.jpg
    102,5 KB · Aufrufe: 1.804
Hallo Matthias,

na da kommen wir den Dingen etwas näher.

Ein möglichst genauer PH-Wert ist sehr wichtig, um den CO2-Haushalt ermitteln zu können. Falls Du bereits ein elektronisches PH-Messgerät besitzt, solltest Du es mal eichen. Entsprechende Buffer Lösungen kosten bei ebaY nicht die Welt oder evtl. kannst Du ihn irgendwo eichen lassen. Ob 7,5 oder 6,5 könnte hier enorm zu Thema Algenursache beitragen. Bei 7,5 hättest Du nämlich etwa 4-5mg/l gelöstes Co2 im Wasser, bei 6,5 wären es hingegen 44mg/l ! Dies sind zwei Welten und mit 44mg/l hätten Deine Fische mit Wahrscheinlichkeit schon längst Probleme bekommen. Nitrit und Ammoniak bzw. Ammonium sind n.n., dann kannst Du davon ausgehen, dass Dein Becken schon biologisch aktiv ist und die Nitrifikation stattfindet. Über PO04 machst Du keine Angaben, die Vermutung liegt aber nahe, dass es nachweissbar sein sollte, da Du garantiert ordentlich fütterst.

Wie und womit wird gefiltert ?

Eisen ist n.n. Hier solltest Du also handeln und den Dünger so dosieren, dass sich ein Gehalt von etwa 0,01mg/l FE bildet, Eisen sollte dem entsprechend leicht nachweisbar sein.

Zuerst würde ich hier mal einen großen Wasserwechsel unternehmen, das Aquarium von allen Algen so weitreichend wie möglich mechanisch entfernen und am gleichen Tag frische Stengelpflanzen einbringen. Die Stengelpflanzen sollten mit den Temperaturen von >28,0° klar kommen. Hier in der Pflanzendatenbank kannst Du wunderbar suchen. Die Pflanzen sind nach den Anforderungen und auch der Schwierigkeit hinsichtlich der Haltung unterteilt. Empfehlenswert wären für Dich Pflanzen, die Du auch in 0/8/15 Zooläden immer bekommen solltest, die Pflanzen gibt es schon für 1 Euro. Folgende Pflnazen sind z.B. pflegeleicht und wachsen auch bei in Deiner KH und Temperatur :

Ceratophyllum demersum ( 28° )
Limnophila sessiliflora ( 28° )
Hygrophila corymbosa ( bis 28° )
Heteranthera zosterifolia ( lt. Angaben sogar bis 30° ! )

Von der Heteranthera kann ich Dir per Post gegen einen kleinen Obolus einiges zukommen lassen, einfach per PN melden. Hier im Forum werden auch Pflanzen in der Tauschbörse angeboten, einfach mal reinschauen ;)

Nach Wasserwechsel, Entfernung der Algen, sowie Säuberung der ungesunden Pflanzenrückstände kannst Du das Becken bepflanzen, die Beleuchtungszeit auf 8 Std. reduzieren und die Temp. auf 28° einstellen. Die Düngung solltest Du am besten gem. den Angaben des Herstellers dosieren, sobald sich ein nachweisbarer Wert einpendelt, kannst Du die Düngung evtl. erhöhen oder senken.

Den PH-Wert wirst Du aber noch exakt bestimmen müssen, da der essientellste Nährstoff der Pflanzen, Co2, hier noch klar definiert werden muss.
 

Deeplink

Active Member
Hallo Lukas,

ich hab noch Eichlösung hier, werde das mal morgen Eichen. Aber wird vermutlich schon richtig sein, denn ich glaub kaum das die Diskus noch bei 44mg CO2 stillhalten würden. Alles über 20 mg soll ja extrem übel für die sein. Bilogisch sollte das Becken auch vernünftig laufen, läuft ja schon seit fast 3 Jahren. Gefiltert wird über ein Filterbecken mit der Größe 80x40x40. Sie angehängtes Bild. PO4 hab ich doch angegeben, liegt zwischen 0,5 und 1.

Bezüglich des Eisens also wieder mit ProFito düngen ja? Bezüglich Pflanzen schau ich mir die DB mal morgen in der Mittagspause an :)

Dann werd ich mal direkt die Neugestaltung Planen. Sand als Bodengrund drin lassen oder gegen was anderes austauschen? Bzw. eventuell die höhe etwas minimieren? Sind derzeit ca. 8cm Sand. Wenn jemand nen guten Shop kennt wo ich Pflanzen und Messersteine bekomme wäre das Spitze (dein Angebot bezgl. der Pflanzen nehm ich auch gerne an, ich schau mir die gleich mal an)

Bei 8 Stunden Beleuchtung mit Mittagspause? Wird schwer oder, hab mal irgendwo gelesen das dass Licht mindestens 6 Stunden am Stück an sein sollten.

Gruß
Matthias

//EDIT: Achja, noch zur Fütterung. Diskus halt ne :) 3 mal am Tag insgesammt 6-8 Würfel Frostfutter und Diskusgranulat.
 

Anhänge

  • filterbecken.jpg
    filterbecken.jpg
    22,4 KB · Aufrufe: 1.257
  • technik003.jpg
    technik003.jpg
    43,7 KB · Aufrufe: 1.272
  • technik004.jpg
    technik004.jpg
    57,7 KB · Aufrufe: 1.296
Deeplink":1f0nrwly schrieb:
Hallo Lukas,

PO4 hab ich doch angegeben, liegt zwischen 0,5 und 1.

Hi,

der Wert ist so in Ordnung, habe ich übersehen. Du solltest darauf achten, dass der Wert nicht 1mg/l übersteigt.

Deeplink":1f0nrwly schrieb:
Bezüglich des Eisens also wieder mit ProFito düngen ja? Bezüglich Pflanzen schau ich mir die DB mal morgen in der Mittagspause an :)

Du kannst weiter ProFito einsetzen und den Wert im Auge behalten, am besten düngst du morgens und mißt am Abend nach.
Der Wert sollte sich bei 0,01mg/l einpendeln, irgendwann bekommst Du ein Gefühl für die Menge. Als Ansatz kannst Du die Vorgabe des Herstellers nehmen und ggf. die Menge durch 7 teilen für eine tägliche Ration.

Deeplink":1f0nrwly schrieb:
Dann werd ich mal direkt die Neugestaltung Planen. Sand als Bodengrund drin lassen oder gegen was anderes austauschen? Bzw. eventuell die höhe etwas minimieren? Sind derzeit ca. 8cm Sand. Wenn jemand nen guten Shop kennt wo ich Pflanzen und Messersteine bekomme wäre das Spitze (dein Angebot bezgl. der Pflanzen nehm ich auch gerne an, ich schau mir die gleich mal an)
Den Sand kannst Du drin lassen, die 8cm sind o.k. Beim Saubermachen könntest Du den Bodengrund nach evtl. Fäulnisstellen absuchen. Pflanzen bekommst Du am günstigsten hier im Forum, alternativ wäre diese Seite interessant http://www.aquapflanzen-online.de. Ansonsten schau doch mal bei Tobi im Shop vorbei, wenn Du einen weiteren Dünger etc. benötigst.

Deeplink":1f0nrwly schrieb:
Bei 8 Stunden Beleuchtung mit Mittagspause? Wird schwer oder, hab mal irgendwo gelesen das dass Licht mindestens 6 Stunden am Stück an sein sollten.
Du solltest versuchen, 8 Stunden durchgängig zu beleuchten, evtl. sind 8 Std. sogar zu viel und Du musst noch auf 6 Stunden runter gehen, bis Du die Algenphase überstanden hast. Wenn sich das Becken stabilisiert hat, kannst Du wieder mit +8 Stunden beleuchten, aber langsam steigern und dabei den Verbrauch der Nährstoffe anpassen. Du bekommst den Dreh schnell raus ;)
Bin schon gespannt auf Deine Neueinrichtung und Entwicklung. :D

Deeplink":1f0nrwly schrieb:
//EDIT: Achja, noch zur Fütterung. Diskus halt ne :) 3 mal am Tag insgesammt 6-8 Würfel Frostfutter und Diskusgranulat.

Das ist allerhand und somit wirst Du hier komplett ohne NP Düngung auskommen. Dabei solltest Du das Kalium aber nicht ausser Acht lassen, dies wird nämlich nicht über Fütterung zugeführt. Du kannst bei Tobi Kaliumsulfat ordern und wöchentlich etwa 10-15mg/l aufdüngen. Hier der direkte Link, der Preis ist auch nicht der Rede wert und mit der Menge kommst Du ewig aus : http://www.aquasabi.de/Duenger-in-Pulve ... akift7k3f5

P.S.
der Filter ist sehr gut durchdacht, ich würde ihn erst mal so laufen lassen, wenn er biologisch gut balanciert ist. Du wirst schnell merken, ob evtl. Nährstoffe im Filter ausfallen, dann kannst Du evtl. 1-2 Schwämme reduzieren, dies solltest Du aber erst dann unternehmen, wenn eine ordentliche Pflanzenmasse im Becken gedeiht.

Ich filtere z.Z. mein 300L mit einem Aussenfilter mit lediglich 2 Schwämmen, der Rest der Körbe ist völlig leer. Meine Fische ( südamerik. Schmetterlingsbuntbarsche ) sind genauso penibel wie Diskus ;), fressen aber nicht so viel ;)
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo,
0,01 mg/l Eisen ist aber nicht gerade viel. Sollten das nicht mind. 0,1mg/l sein? Selbst mit Fotometer würde ich der zweiten Nachkommastelle nicht vertrauen. :)
 
DrZoidberg":e25yo75m schrieb:
Hallo,
0,01 mg/l Eisen ist aber nicht gerade viel. Sollten das nicht mind. 0,1mg/l sein? Selbst mit Fotometer würde ich der zweiten Nachkommastelle nicht vertrauen. :)

Hallo Christian,

Du hast Recht, gemeint sind 0,1mg/l, mein Test kann aber bereits ab 0,05mg/l gut definieren. Mehr als 0,1mg/l sind eigentlich nicht nötig.
 

Deeplink

Active Member
Hallo Lukas,

wie funktioniert das mit dem Kalium? Das sieht aus wie nen Brocken. Also kein Flüssigdünger ja?

Hab grade versucht meine Elektrode zu Eichen, bliebt nach 10 Minuten in PH7 Lösung auf keinen Wert stehen. Sie badet jetzt in Reinigungslösung.

In der Zwischenzeit hab ich mal CO² per Tropfentest von Tetra gemessen. Ergebnis 24-26mg/l das würde ja rein rechnerisch nen PH von 6,8 machen und würde den Tröpchentest bestätigen.

Gruß
Matthias
 

Ähnliche Themen

Oben