KH pH-Wert Tabelle Verständnisfrage

Skalar13

Member
Hallo,

ich habe eine prinzipielle Verständnisfrage zu dem Thema KH, pH-Wert und CO2 Gehalt.

Mein Leitungswasser hat eine KH von 16 und einen pH-Wert von 7,22.

Laut dieser Tabelle ergibt das einen CO2 Gehalt von circa 30mg.

Was ich nun überhaupt nicht kapiere….Ist bei diesen beiden Wasserparametern aus dem Leitungswasser, dann automatisch ein CO2 Gehalt von 30 mg im Wasser? Müsste ja theoretisch so sein, sonst würde ja der pH-Wert nicht bei 7,22 liegen. Die geben da ja keine Huminstoffe ins Leitungswasser.

Wenn ich mit diesem Wasser ein Aquarium mit Pflanzen vollständig befülle , dann müsste doch der Dauertest zuerst grünlich sein, und dann langsam blau werden wenn die Pflanzen das CO2 verbrauchen und der PH Wert durch die fehlende Kohlensäure auch langsam ansteigt.

Warum frage ich das? Der Dauertest müsste bei diesen CO2 Gehalt normalerweise auf grün färben, wenn ich ihn in Leitungswasser gebe, denke ich. Er ist aber dauerhaft bei blau, wenn ich Leitungswasser in ein Testbecken gebe.

Ebenso im „richtigen“ Aquarium. Erst wenn ich die CO2 Anlage einschalte, wird der est langsam grün. Im Testbecken das gleiche. Der Test ist blau, erst wenn ich die CO2 Anlage aktiviere wigrün.

Wenn ich also Leitungswasser mit KH 16 und PH 7,22 verwende, warum ist dann der Dauertest blau?

Grüße
Daniel
 

omega

Well-Known Member
Hi,

wie hast Du pH 7,22 gemessen? Dort liegt der Fehler. Leitungswasser mit KH 16 und diesem pH darf es nicht geben, ist korrodierend.

Edit: Huminstoffe bei KH 16 bewirken 0.0. Der Karbonatpuffer ist ein Vielfaches stärker. Torf z.B. senkt die KH. Bis Huminstoffe mal den pH puffern können, muß die KH erstmal gegen null gehen.

Grüße, Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, kannst Du mal auf der Homepage Eures Wasserversorgers nachsehen?
Da sollten die Werte normal aufgeführt sein. Oder bei der Gemeinde, dem Wasserversorger nachfragen.
Da stehen auch alle andern Parameter, bequem zum Nachlesen..manchmal nicht ganz frisch...aber doch ein Anhaltspunkt.
VG Monika
 

Skalar13

Member
So, hier einmal die Wasseranalyse für mein Trinkwasser. Leider haben die die KarbonatHärte nicht angegeben, aber ich habe sie mit KH16 selbst ermittelt.

Das andere ist die Trinkwasseranalyse vom Nachbarort. Dort herrscht ein pH-Wert von 7,18 und eine Karbonathärte von 15,5. Also fast ähnliche Werte.
 

Anhänge

  • 79BD2454-77BA-47CF-BAC8-520B73C9D56F.jpeg
    79BD2454-77BA-47CF-BAC8-520B73C9D56F.jpeg
    277 KB · Aufrufe: 33
  • 9A7A56BF-C336-4074-829A-7444AAE3BBA8.jpeg
    9A7A56BF-C336-4074-829A-7444AAE3BBA8.jpeg
    457,6 KB · Aufrufe: 33

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen...

wie hast Du pH 7,22 gemessen? Dort liegt der Fehler. Leitungswasser mit KH 16 und diesem pH darf es nicht geben, ist korrodierend.

Da wäre ich mir gar nicht so sicher, müsste man mit Aqion anhand der Leitungswasseranalysewerte mal nachrechnen. Mein Augsburger Leitungswasser jedenfalls ist mit KH 13 und pH 7,7 noch ziemlich calcitabscheidend. Je höher die KH, desto niedriger der pH-Wert, bei dem das Wasser im Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht ist. Eine Tabelle dazu gibt's beispielsweise im Geisler, Wasserkunde für die aquaristische Praxis.


Viele Grüße
Robert
 

steppy

Active Member
Hallo,
ich bin keine Experte, würde mir das aber so erklären: Ich schätze die messen direkt im Wasserwerk und aus irgendeinem Grund ist an der Messstelle noch viel CO2 im Wasser. Vielleicht entsteht das bei der Wasseraufbereitung? Bevor es ins Trinkwassernetz eingeleitet wird steht das Wasser aber bestimmt noch irgendwo rum und das CO2 tritt größtenteils wieder aus. Bei dir kommt das Wasser jedenfalls wohl kaum mit so viel Kohlensäure aus dem Hahn, also ist auch dein PH deutlich höher.

Gruß
Stefan
 

Skalar13

Member
Ich werde mal den pH-Wert des Wassers das aus meiner Leitung kommt messen lassen. Hab da leider ein kleines Farbsehroblem, sonst hätte ich das selbst schon mal überprüft. Hatte mich bisher mehr oder weniger auf die Angaben des WasserVersorgers verlassen.
 

omega

Well-Known Member
Zuletzt bearbeitet:

moskal

Well-Known Member
Hallo,

und warum wird dann wenn schon vermutet wird daß Daniel seinen Wohnort nicht verraten will der Link veröffentlicht?
 

Skalar13

Member
Hi, ist jetzt erst mal kein Geheimnis woher die Trinkwasseranalyse stammt. Es ging schneller, weil ich die beiden Screenshots auf dem Handy hatte.

Aber was macht es denn jetzt für ein Unterschied ,ob man die Daten auf dem Screenshot sieht oder auf dem Link??? Das sind doch die exakt gleichen Zahlen, die ich angehängt hatte.

Oder anders gefragt, seid ihr jetzt der Sache näher gekommen wie diese Werte zu Stande kommen? Oder ist der einfach wirklich so viel CO2 im Wasser?

Wahrscheinlich stimmt der angegebene pH-Wert nicht für das Leitungswasser wie es bei mir aus der Leitung kommt, sondern das sind die Werte des Versorgers Im Wasserspeicher. Das würde dann wahrscheinlich auch erklären warum der Dauertest erst mal komplett blau ist und erst wieder grün wird wenn ich CO2 einleite. Aber nochmal, ich muss den pH-Wert meines Leitungswasser wohl mal messen lassen, dann weiß ich Bescheid.

Gruß
Daniel
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Aber was macht es denn jetzt für ein Unterschied ,ob man die Daten auf dem Screenshot sieht oder auf dem Link?
eine Trinkwasseranalyse enthält oftmals den Standort der Probenentnahme. Es macht schon einen Unterschied, ob die Probe am Wasserhahn eines Verbrauchers oder an der Einspeisung ins Netz entnommen wird.

Grüße, Markus
 

Ähnliche Themen

Oben