KH 0 und CO2 24/7?

Hallo zusammen,

in einem Aquadicted Video wurde gesagt, dass sie die Becken jetzt bei KH 0-1 fahren und CO2 24/7 läuft ohne Säuresturz.

Was haltet ihr davon?

Ich dachte eigentlich, ich wollte co2 in der lichtphase und o2 über eine Membranpumpe in der dunkelphase einleiten. Ich hatte schon mal einen Sauerstoff Sturz über Nacht.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Allan,
Ich dachte eigentlich, ich wollte co2 in der lichtphase und o2 über eine Membranpumpe in der dunkelphase einleiten. Ich hatte schon mal einen Sauerstoff Sturz über Nacht.
da ist doch die Frage wieviel Oberflächenbewegung gegeben ist (je mehr Oberflächenbewegung, desto mehr Gasaustausch).

Zumal: Wie erzeugst du das CO2? Bei diesen kleinen Bio-CO2-Anlagen (die älteren Dennerle), da entsteht etwa 1g CO2 pro Tag, selbst um einen 30l Cube auf höhere CO2-Pegel (so 30 mg/l) zu bringen dauert da schon einen Tag.

in einem Aquadicted Video wurde gesagt, dass sie die Becken jetzt bei KH 0-1 fahren und CO2 24/7 läuft ohne Säuresturz.
Und wie oft wird Wasser gewechselt um die KH auf diesem niedrigem Niveau zu halten?

Der CO2-Gehalt wird eben durch den o.g. Gasaustausch an der Oberfläche beschränkt, Säuresturz gibt es dann nur, wenn das bisschen KH noch weggefressen wird.
 

Kejoro

Moderator
Teammitglied
Hey,

mach ich schon seit Jahren so mit den GH-Salzen. Auch als ich mit Gips und Bittersalz die GH eingestellt hatte, war der Betrieb mit CO2 unauffällig.

Einen Säuresturz hatte ich bisher 1x erlebt, da starb über Nacht ein Großteil der Rotalgen. Der Saliferttest ist schon ohne Säurezugabe umgeschlagen ^^ Interessant dabei war, dass es den Perlhühnern egal war, aber das Becken ist "biologisch" eingefroren. Futterreste verrotteten bspw. nicht mehr,... als ob die Abbauketten eingeschlafen waren.

Schöne Grüße
Kevin
 

Thumper

Moderator
Teammitglied
Moin,

ich halte das für unproblematisch. Ich hab einige Zeit ein Zuchtbecken mit 0°dKH gefahren (nur CaCl2x2H2O und MgSO4x7H2O zugegeben auf 50µS/cm) und massenhaft Erlenzapfen eingebracht. Da bin ich zwar mal auf pH 4,5 gekommen, aber weiter runter ging's nicht mehr. Die Apistogramma baenschi hat's gefreut, den Limnobium spongia ebenso. Trotz 70lm/L und keinem CO2 hatte ich keinerlei Algen, lag vermutlich daran, dass nach 5cm das Wasser nahezu alles Licht geschluckt hatte.

Kurzum: Was soll schon passieren?
 

moskal

Well-Known Member
lag vermutlich daran, dass nach 5cm das Wasser nahezu alles Licht geschluckt hatte.
Ich frag mich ab und wann, warum manche Pflanzen überhaupt grün sind... IMG-20230729-WA0000.jpeg
Das Foto täuscht, die Eriocaulon in den Töpfen sind per Auge bei Tageslicht fast nicht zu sehen.

Gruß Helmut
 

Peter47

Active Member
Hallo
bitte nicht böse sein, wenn ich jetzt mal ganz "quer" reindiskutiere: Ich habe in Neue Erkenntnisse zum CO2-Transport in Pflanzen gelesen und mir dazu folgende Notiz gemacht:
Weiter wird dort beschrieben, dass der Gasaustausch über die Stomata abläuft. Angeblich auch die Aufnahme von CO2, was nicht von der Hand zuweisen ist, weil dann das CO2 an der Stelle ist, wo auch die Assimilation stattfindet – der Transport findet dann nicht mehr durch das Phloem statt, vielmehr steht das CO2 am Ort der Verarbeitung zur Verfügung. Viele Andere wiederum behaupten, dass das CO2 durch Diffusion über die Zellmembran aufgenommen wird (selbst auch über die Wurzel → im Boden lebende Fauna atmet CO2 aus). Neueren Erkenntnissen (2003) zufolge wird bestimmten Proteinen eine Schlüsselrolle bei der Aufnahme von CO2 zugeschrieben.
Ich denke, CO2 hilft zwar, nützt aber nichts, wenn es nicht aufgenommen werden kann.
Grüße
Peter
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Peter,

Gerade bei der CO2 Aufnahme haben emerse Pflanzen einen großen Vorteil gegenüber submersen.
Emers reicht ihnen viel weniger.
Die Studie wurde an Tabakpflanzen durchgeführt.
Ist für mich absolut unbrauchbar zum Übertragen auf submerse Wasserpflanzen.

MfG
Erwin
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo,

Zum Säuresturz.
Für einen Säuresturz braucht es einen hohen Fischbesatz, viel Futter und viele Filterbakterien.
Die Ursache für einen Säuresturz liegt in der salpetrigen Säure, welche durch den bakteriellen "Schadstoffabbau" entsteht.
Die Säure baut die Kh vollständig ab, und danach kommt es schlagartig zum Säuresturz.
Mit CO2 ist eigentlich kein Säuresturz machbar. Es fehlt die Schlagartigkeit. Bzw. sterben die Fische weit vorher bereits an einer CO2 Vergiftung.
Oft wird auch geschrieben, dass Huminstoffe, Soil usw. auch das Wasser ohne kh puffern. Ich bezweifle das nicht. Aber wenn größere Mengen an salpetriger Säure hinzukommt, würde ich mich nicht darauf verlassen.
Es hat schon seinen Grund, weshalb die Züchter von Weichwasserfischen nach dem Freischwimmen einen Sack Muschelbruch in den Filter legen. Oder sie haben zur Aufzucht viel günstiges Frischwasser (Asien) zur Verfügung um dann nach einigen Wochen alle 12 Stunden 90% Wasser zu wechseln.

Zum Sauerstoffmangel.
Der kommt meist durch schlecht gewartete Filter. Verdreckte Filter, gammelnde Futterreste, kaum Oberflächenbewegung.

MfG
Erwin
 

max273

Member
Ich stimme Erwin da zu. Ich denke ein Säuresturz ist nicht so einfach erreichbar. Wenn, dann kommt es eher zu einem zu hohen CO2-Gehalt im Wasser, was eben zur CO2 Vergiftung führen kann (dann bringt auch ein gleichzeitig hoher Sauerstoff-Gehalt im Wasser nichts). Wenn bei mir die CO2-Flasche leer wird, steigt immer der Durchfluss, sodass es durch den Diffusor richtig sprudelt. Dann steigt der CO2-Gehalt auch im Becken. Wenn ich dann nicht gut aufpasse, springen mir die Amano-Garnelen aus dem Becken. Denen gefällt das nämlich garnicht.
Für mich stellt sich die Frage: Braucht es das CO2 über Nacht? Wenn ich die Möglichkeit habe, ein Magnetventil einzubauen, warum dann nicht. Ob die Pflanzen das CO2 nachts benötigen, weiß ich nicht. Aber wenn nicht, dann ist es für mich nur 'verschwendetes' CO2.
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,
ich hatte einmal einen Säuresturz. Das war ein neu aufgeseztes Becken mit frischem Soil, Osmosewasser, und Bienensalz.

Ich steuere die CO2 Zufuhr in dem Becken zwar mittels pH Steuerung, aber nicht wirklich nach pH. Sondern ich schaue tatsächlich, daß der pH noch halbwegs vertretbar ist (alles über 5....) und der Dauertest 20 mg/l anzeigt. Solange die pH Veränderungen langsam stattfinden, haben die Bewohner des Aquariums, Red Bee Garnelen, keinerlei Probleme.

In dem Fall hatte ich wie gesagt das Aquarium neu aufgesetzt, und der Besatz war zum Teil auch schon wieder drin. Irgendwie muß ich zu mutig gewesen sein mit der CO2 Zugabe, oder zu wenig Mineralsalz im Wasser. Jedenfalls konnte ich regelrecht zugucken, wie der pH Richtung 4 runterhing, die Garnelen wurden etwas ruhiger... Natürlich habe ich mir das nicht lange angesehen, sondern CO2 Zufuhr beendet und Wasser gewechselt. Alle haben überlebt.
Erschreckend fand ich, wie schnell das ging - ich hatte den pH und das Becken ja im Blick, es können nur wenige stunden, wenn überhaupt, gewesn sein, in denen das stattfand.

In einem sicher eingefahrenen Becken, evtl noch mit Huminstoffen, geht das schon mit niedriger KH und 24 h CO2. Mache ich hier ja auch. Nur bei frischen Setups sehr vorsichtig starten, und den pH sowie das Verhalten der Aquarienbewohner gut im Blick behalten.
 

unbekannt1984

Well-Known Member
Hi Max,
Für mich stellt sich die Frage: Braucht es das CO2 über Nacht? Wenn ich die Möglichkeit habe, ein Magnetventil einzubauen, warum dann nicht. Ob die Pflanzen das CO2 nachts benötigen, weiß ich nicht. Aber wenn nicht, dann ist es für mich nur 'verschwendetes' CO2.
sind wir doch wieder bei dem Punkt wie das CO2 produziert wird bzw. zum Becken kommt. Druckgasflaschen (egal ob Einweg, Soda-Stream oder richtige Mehrweg-/Vollpfand-Gasflaschen) oder diese DIY-CO2-Anlagen (Soda + Zitronensäure) kann man über ein Magnetventil stoppen, bei Bio-CO2 (Hefegärung) kannst du nicht mal eben stoppen. Du riskierst die Plastikflasche (bei den meisten Anlagen) zu sprengen (in den Bereich kommen ein paar Bio-CO2-Anlagen schon, wenn ein Keramik-Diffusor angeschlossen ist).

Es gibt Pflanzen, die CO2 in der Nacht aufnehmen und speichern können. Ist aber Energieverschwendung, wenn ausreichend CO2 während der Beleuchtungszeit vorhanden ist - wird dann nicht in dem Maße gemacht.
 

Frank2

Well-Known Member
Sehe es wie Erwin. Ich habe immer nicht gerade wenige Fische drin und füttere täglich und eher üppig Kommt es zu Nachwuchs und zusätzlicher Fütterung kann es sein, dass die KH etwas runtergeht. Daher gehe ich immer mit Puffer ran und Salze auf 3 KH auf im Weichwasserbecken. In Pflanzenbecken mit eher untergeordnetem Besatz sehe ich da auch keine Probleme weiter runterzugehen wenn dies gewünscht ist.

Gruß
Frank
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
AiKoromo Bucephalandra und Anubia erfolgreich ohne CO2 pflegen Pflanzen Allgemein 0
A Co2 Diffusor Positionierung und mögliche Auswirkungen auf die Bakterienkultur Technik 2
S Hiwi Doppelkammer CO2 Druckminderer mit Magnetventil und Rückschlagventil - Farbe Dauertest Technik 3
moskal CO2 und Luftblubber Nährstoffe 7
F 70l Becken und Bio Co2 Nährstoffe 5
S JBL CO2 Druckluftschlauch und Taifun Blasenzähler Technik 3
Jahead Oase Aquarium Aussenfilter BioMaster Thermo 350 + Twinstar - LED Light III - 600EA & Controller + Co2 Anlage mit Doppelkammer und Magnetventil Biete Technik / Zubehör 2
zoVk Soil und kein co2, geht das mit diesen Pflanzen? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 7
K Düngung bei Soil, Co2, “easy” Pflanzen und unterer bis mittlerer Lichtstärke Nährstoffe 0
lina.zsn Co2 Wert und PH Wert ungenau/schwankend Nährstoffe 3
L Bucen und Moose ohne CO2 und Soil? Pflanzen Allgemein 3
Rotalaboi Schlechtes Pflanzenwachstum trotz CO2 und Düngung Pflanzen Allgemein 75
R Co2 Anlage und Dauertest Technik 14
T CO2 Reaktor und UV Klärer in Reihe oder parallel "geschaltet" Technik 5
D Starke Bläschenbildung an Pflanzen 2 Stunden nach Co2 und Lichtzugabe Erste Hilfe 5
D CO2 kommt verspätet und zu viel aus CO2-Anlage Technik 7
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 9
nik CO2- und pH-Bestimmung mittels Dropchecker! Technik 1
G CO2 Inline Diffusor und Rückschlagventil Technik 14
S Säuresturz durch Soil und Co2 - oder Salty Shrimp Mineral kaputt? Kein Thema - wenig Regeln 34

Ähnliche Themen

Oben