Kaliummangel

Anika

Member
Hallo Zusammen,
leider habe ich bei zwei meiner Pflanzen (Javafarn und Marselia crenata) Mangelsymptome entdeckt.
Ich denke es könnte Kaliummangel sein. Kennt sich jemand damit aus?
Die Wasserwerte:
No3: 5-10
Po4: 0,5-0,7
Fe: 0,1
Co2: 25-30



Kalium dünge ich seit 2 Wochen nur noch zum Wasserwechsel einmal die Woche, also dünge ich Kalium weniger als zuvor.
Ich würde mich über Antwort freuen.
Danke und Gruß
Anika
 

Anhänge

  • Marselia.JPG
    Marselia.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 1.467
  • Farn.JPG
    Farn.JPG
    1,2 MB · Aufrufe: 1.468

chrisu

Active Member
Hallo Anika,

Kaliummangel wäre schon möglich aber solche Symptome können auch ganz andere Ursachen haben. Hatte ich schon bei einem Kaliumgehalt von über 20mg/l.

Mfg Christian
 

Rotmaul

Member
hallo anika,

das ist schwierig zu sagen, vor allem, da die symptome bei nährstoff überschuss dem mangel oft sehr (zum verwechseln) ähnlich sind. dann müsste man schon eine analyse durchführen.

wieviel kalium hast du den bis zur reduzierung gedüngt ??

sollte sich z.b. sich übermässig akkumuliert haben, aufgrund eines anderen hemm-oder auch mangelstoffes (jeder der ca. 16 nährstoffe kann ein hemmstoff werden und aus diesen können auch wieder nährstoffe werden :wink: ), kann dieser ggfs. immer noch vorhanden sein und die pflanzen können es nicht aufnehmen ?!

ggfs zeigt dein javafarn schon (leichte) vergiftungserscheinungen.

daher am besten 2-3 kräftige wasserwechsel (80%), je 1x pro woche und dann erst die reaktion der pflanzen etc, beobachten.

erst dann erst wieder mit dem düngen beginnen; weiterhin ist ein filterdurchflusss von 50-100% von nettobeckeinhalt oft hilfreich, als auch ein niedrige kh von ca. 1-2.

rezepte/anleitungen zum düngen etc. von spezialisten gibt es hier ja zu hauf

vg
 

Anika

Member
Hallo Ralf,
ne, hab ich nicht. Das ist nur eine Spekulation, kein Wissen. Deshalb ja meine Frage.
Meinst Du denn es ist Kaliummangel?
Gruß
Anika
 

Anika

Member
Hallo Christian und Harald,
Danke für eure Antworten.
Rotmaul":1obu4moq schrieb:
daher am besten 2-3 kräftige wasserwechsel (80%), je 1x pro woche
Ich wechsel ind er regel 1x die Woche 60% Wasser und dünge auch nicht übermäßig viel.
Rotmaul":1obu4moq schrieb:
jeder der ca. 16 nährstoffe kann ein hemmstoff werden und aus diesen können auch wieder nährstoffe werden
davon hatte ich noch gar nicht gehört. Das hört sich ja furchtbar kompliziert an, wie soll man da auf die Lösung des Problemes kommen....

Es gibt einige Pflanzen in meinem Becken bei denen ich schon Nitrat-, Phosphat- und Co2-mangel meine zu erkennen und durch Beobachtung festellen konnte, wie sie bei welchem Bedingungen wachsen. Ich hatte gehofft, dass jemand hier aus dem Forum die gleichen Pflanzen wie die obigen pflegt und schon damit Erfahrungen gemacht hat, worauf diese Symptome hinweisen.
Ich danke euch auf jeden Fall.
Gruß
Anika
 

Raxon

New Member
Hallo Anika,

meiner Meinung nach - Ja!
Wenn vor zwei Wochen noch alles in bester Ordnung war.
Meine Erfahrungen mit Microsorum und Kalium habe ich hier die Tage schon mal gepostet.


LG Ralf
 

chrisu

Active Member
Hallo,

ich kann jedem mit solchen Problemen nur empfehlen sich einmal einen Kaliumtest zu gönnen.
Hab früher oft bei Verdacht auf Kaliummangel extra Kalium gedüngt und nie hatts geholfen. Als irgendwann wieder Bilderbuchsymptome für ein Kaliumdefizit auftraten, beschloss ich mir den Kaliumtest von Anton zu besorgen.
Das Ergebnis waren über 30mg/l :shock:
Durch viele Messungen habe ich jetzt die Erkenntnis erlangt das ich wohl nie mehr einen Kaliumdünger in die Hand nehmen muss und Kaliummangel wohl viel seltener vorkommt als bisher angenommen.

Mfg Christian
 

java97

Active Member
Hallo!

Dem kann ich nur beipflichten. Der Test macht aber (für mich) nur Sinn mit Fotometer , da sonst schlecht ablesbar. Da kommen dann über 100,- zusammen...für mich hat´s sich trotzdem gelohnt (hatte trotz eher moderater Kaliumdüngung mittels KNO3 mehr als 60mg/l Kalium im Wasser...mit entsprechenden Auswirkungen: Staubalgen).
Kein Spekulieren und Probieren mehr sondern genau messen und wissen, was Sache ist... :top:
 

Roger

Active Member
Hallo Anika,

Kalium dünge ich seit 2 Wochen nur noch zum Wasserwechsel einmal die Woche, also dünge ich Kalium weniger als zuvor.
Dann dünge doch wieder etwas mehr Kalium wenn zuvor alles OK war. :wink:
Allerdings ist wirklich nicht sicher ob´s daran liegt. Der Javafarn mag gerne höhere K-Werte und die Marsilea kann ohnehin eine Zicke sein. :roll:
 

fishman07

Member

Anika

Member
Hallo,
@Roger
ich freue mich, dass du Dich hier zu Wort meldest. Danke.
Ich werde heute die betroffenen Blätter entfernen, Kalium aufdüngen und beobachten, ob wieder neue Symptome auftreten.
fishman07":24i7vgs6 schrieb:
Meine Marselia sieht genauso aus und meine Alternathera ebenso wie dein Farn.
Hallo Carsten,
ich habe mir deine Threads mal angesehen und denke nicht, dass es das gleiche ist. Die Marselia bei Dir sieht eher nach Algenbefall aus und auch die Alternathera löst sich auf eine andere Art auf und weist Algen auf. Meine Pflanzen sind algenfrei, der Farn wurde zuerst an den Blatträndern braun und hat dann an diesen Stellen Löchern bekommen. Der Farn bei dem es so ist, kriegt auch direkt das Licht ab, dem anderem Farn im Schatten geht es gut.
Die Marselia bei mir hat braune Pigmentflecken, es sind keine Beläge und keine Algen.
Ich hoffe Du kriegst es bei Dir schnell wieder in den Griff.

Beste Grüße
Anika
 

Ähnliche Themen

Oben