Juwel Bioflow

Neuling

Active Member
Hallo in die runde,

bei mir steht ein Beckenwechsel bevor, dieser sich aber durch Lieferengpässe nach hinten verschiebt.
3 Optionen stehen dafür im raum, Eheim Proxima 175/250 oder eine Anfertigung vom Aquarienbauer.
Natürlich benötige ich dafür auch wieder einen Filter.
Aktuell tendiere ich zu denn Juwel Bioflow Filtern. Mir gefällt das dieser Filter alles mitbringt was man braucht, und zur not kann man die Pumpe noch Upgraden in der Leitung.
Leider habe ich zu dem Filter nicht viel im Forum gefunden.

Mich würde mal eure Meinung/Erfahrung sowie Vor und Nachteile zu diesem Filter Interessieren.
Denn Optischen abspeckt bitte außen vor lassen.

Danke und Gruß Daniel
 

aquaflip

Member
Also ich hab auch den Bioflow M und bin eigentlich restlos zufrieden. Man sollte ihn natürlich unten schön mit Siporax (1 liter) bestücken und nicht die standard Juwel 'Medienbesetzung' benutzen. Aber der filtert super gut, läuft flüsterleise, ist Garnelen sicher (Juwel Filterguard!) und das Wasser bleibt im Becken! Ausserdem: paar Stengelpflanzen davor und man sieht ihn überhaubt nicht mehr. Ich würde immer den bioflow IMMER über einen externen Filter bevorzugen. Auch sehr leicht zu reinigen.
 

Micha848

Member
Hallo Daniel,
ich habe den Bioflow längere Zeit in 2 Becken betrieben da er vorinstalliert war. Funktioniert wirklich super. Einziges Manko ist das er sich nach ca. 3 Jahren in beiden Becken gelöst hat, und zwar während ich die Filtermedien nach oben gezogen habe. Anscheinend hatte er dadurch einen zu starken Auftrieb durch den entstandenen Luftraum und die Klebepunkte haben es nicht mehr halten können. Neuverklebung im laufenden Betrieb funktionierte nicht wirklich gut, also hatte ich mich dazu entschlossen auf Aussenfilter umzustellen.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, hab seit vielen Jahren einen, den mein Händler aus einem Juwelbecken rausgeschnitten hat, um den Leuten nochmal einen Außenfilter anzudrehen ;-) Meiner steht lose auf einer Filtermatte, damit er die Höhe hat. Ganz früher war er mit Saugern festgemacht...aber die werden ja mit der Zeit hart und irgendwann hab ich es einfach gelassen...Ich finde den Filter absolut klasse...die Pumpe hat ordentlich wumms, die Standzeit ist genial.
Er ist leicht zu reinigen, das Wasser bleibt im Becken. Die Filtermedien hab ich bis jetzt in vielen Jahren nur 1x durch zurechtgeschnittene Matten ersetzt. Das weiße Fließ ebenfalls durch eine feine Filtermatte obenauf. Hat längere Standzeit und man kann die Matte auchmal zwischendurch auswaschen. Die unterste Matte würde ich nicht zu fein wählen. Weil die wenn, der Grund ist, das der Filter nicht mehr tut. Im Orginal kommt ein feiner Klotz unten rein. Siporax und allsowas würde ich nicht verwenden. Ist in Pflanzenbecken einfach kontraproduktiv, man will ja die Pflanzen düngen und nicht den Filter. Bei sehr viel Fisch und wenig Pflanze hat es allerdings seine Berechtigung.
allerdings dann schön festhalten beim Filtermedien rausziehen :D
Aja...mit Gefüüühhhhl ;-) Du produzierst ein Vakuum wenn Du die Körbe zu schnell rausziehst..das Wasser muß ja nachlaufen können und den Filter füllen.

Ich würde den auf jedenfall auch immerwieder nehmen...wenn der mal nicht mehr tut, kaufe ich mir den Bioflow zum Nachrüsten, oder frage meinen Händler, ob er wieder einen rausgeschnittenen hat...
Was mich interessieren würde, wäre, ob der
Juwel Filterguard!
auch bei meinem Oldtimer passt. Ich hab immer Garnelen im Filter, denen passiert aber nix. Die reinste Kinderstube ;-)
Beim Filterputzen mach ich auch gleich WW. Nehme einen Mattenklotz nach dem andern raus und sauge dabei die "Kammer" leer.
Ginge auch ohne, aber dann sperre ich die Garnelen unten drin ein. Das kann nicht gesund sein.
Der Filterdreck, der ziemlich fein ist, wird dann mit einem Küchennylonsieb in einen andern Eimer laufen lassen und fängt die Garnelen alle auf. Das ist nicht schlimm, sondern Routine...alles kein Problem...
2 x im Jahr reinige den Impeller. Nach ein paar Jahren hatte sich ein schmieriger, fettiger Belag auf dem Magneten gebildet, der verhindert hat, das die Pumpe zb. nach Stromausfall von alleine wieder anläuft. Das kann ich zb. im Urlaub nicht brauchen. Aber das kann bei andern Filtern/Pumpen auch passieren.

Ich find den total klasse

VG Monika
 

Ryudo Skye

New Member
Also ich hab auch den Bioflow M und bin eigentlich restlos zufrieden. Man sollte ihn natürlich unten schön mit Siporax (1 liter) bestücken und nicht die standard Juwel 'Medienbesetzung' benutzen. Aber der filtert super gut, läuft flüsterleise, ist Garnelen sicher (Juwel Filterguard!) und das Wasser bleibt im Becken! Ausserdem: paar Stengelpflanzen davor und man sieht ihn überhaubt nicht mehr. Ich würde immer den bioflow IMMER über einen externen Filter bevorzugen. Auch sehr leicht zu reinigen.
Hi Flip, wie hast du den Bioflow zusammengestellt zwecks Filtermedien?
 

suti777

New Member
Ich hatte früher auch ein Juwel Lido 120 mit dem Bioflow M. Der Filter funktioniert gut. Es wird hald nie so ästhetisch aussehen wie ein Aussenfilter.

wie hast du den Bioflow zusammengestellt zwecks Filtermedien?
Beim Bioflow M hatte ganz unten 2x das Amorax (das Juweleigene "Siphorax") darüber 1x Feinfilter 2x Grobfilter und zuoberst feine Filterwatte. Diese Kombo hat bei mir gut funktioniert.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
In einem Iwagumi sicher...aber wenn man ihn hinter Deco und Pflanzen hat, sieht man ihn nicht.
Eine schwarze Rückwand läßt ihn optisch auch verschwinden, wenn das zum Layout passt.
Er muß auch nicht links oder rechts stehen..auch in der Mitte kann man in hinter Einrichtung verschwinden lassen.
VG Monika
 

Beowulf

Member
Ich hatte früher auch ein Juwel Lido 120 mit dem Bioflow M. Der Filter funktioniert gut. Es wird hald nie so ästhetisch aussehen wie ein Aussenfilter.


Beim Bioflow M hatte ganz unten 2x das Amorax (das Juweleigene "Siphorax") darüber 1x Feinfilter 2x Grobfilter und zuoberst feine Filterwatte. Diese Kombo hat bei mir gut funktioniert.
Meinen sieht man kaum noch im Lido 120, das Gehäuse lässt sich prima mit Moos und Sekundenkleber kaschieren.






Ps: in meinem ist nur noch grobe und eine feine Filtermatte.
 

Beowulf

Member
Nöö, ich nähere mich so langsam der Geringfilterung. Irgendwann ist nur zur Sicherheit nur noch eine blaue Filtermatte drin. Seit Monaten funktioniert das inzwischen prächtig, die Bilder sind schon zwei Monate alt, der Pflanzenwuchs wurde wesentlich besser und die paar Bartalgen auf den dünnen Wurzeln sind weg.

Die Pflanzen sind jetzt nicht die anspruchsvollsten, sondern gezielt für die Beleuchtung (nicht die mitgelieferte Multilux, sondern die HeliaLux mit der Steuerung) und die Höhe des Beckens abgestimmt. Bodengrund ist der grobe Tropica Soil, Düngung mit Tropica Specialised und den Düngekapseln.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben