Hilfe! Neueinrichtung mit Soil und Mangel

Anika

Member
Hallo Zusammen,
ich habe vor gut 1,5 Wochen mein 200 Liter Aquarium neueingerichtet.
Bodengrund ist ADA Soil Amazonia1.
Co2 liegt bei 30mg/l
Beleuchtung 3x39 Watt T5
Düngen tue ich gerade nur die wegen des Soils angegebenen 3mg/l Kalium.
Ich hatte das so verstanden, dass man am Anfang nichts anderes zudüngen sollte.
Nun fängt unteranderem die Rotala Rotundifolia waagerecht und sogar Richtung Boden zu wachsen an.
Auf der Scheibe bilden sich immer schneller grüne Punklalgen und ein paar vereinzelte Algen die Aussehen wie blonde kurze einzelne Haare.

Das, dass mit der Rotala ein Mangel ist, habe ich schon per Suche gefunden, aber ich bin mir wegen des Soils nicht sicher, was ich jetzt machen soll.
Was soll ich zudüngen?
Bitte helft mir.
Vielen Dank.
Anika
 

Anhänge

  • DSC00516.JPG
    DSC00516.JPG
    1,6 MB · Aufrufe: 779

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

also ich bin nicht der Meinung, dass das mit der Rotala ein Mangel ist.
Relativ normale Wuchsform. Würde mir deswegen nicht so viele Gedanken machen.

Ich selber dünger von Beginn an meine Soilbecken. Sprich NPK + Mikronährstoffe.

Wenn ich Algen habe, setze ich Garnelen ein => sehr viele.

Ich würde an deiner Stelle leicht aufdüngen (bisschen PO4 und Eisenvolldünger).
 

Anika

Member
Hi Tobi,
danke für Deine Antwort. Dann werde ich ersteinmal aufdüngen und beobachten.
Nicht nur die Rotala wächst so, sondern auch die Hottonia.

Die Algen verbreiten sich an den Scheiben in Windeseile. Heute Morgen war kaum was zu sehen und jetzt ist´s schon richtig viel geworden.
Mal schauen, was die Düngung bringt. Eisen und Nitrat sind nicht nachzuweisen im Wasser.
Lieben Gruß
Anika
 

Anhänge

  • DSC00517.JPG
    DSC00517.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 726

Dennert

Member
Hi Anika

Ich würde auf den Tipp von Tobi hören und ordentlich Garnelen setzen :wink:
Habe vor 4 Wochen auch ein Becken gestartet (mit meinem alten Garnelenbesatz) und bekam Algen, das komplette Becken war voll damit (Fusselalgen)
Habe dann auf den Rat von Tobi hin täglich EasyCarbo zugegeben und mir noch 20 Amanos geholt.
Ergebnis:
Innerhalb von 2 Tagen war der komplette Algenrasen V E R N I C H T E T. Ich muss jetzt täglich bei den Garnelen zufüttern, da praktisch keine (sichtbaren) Algen mehr vorhanden sind und die Amanos angefangen haben die Pflanzen anzufressen.
 
Hey Anika,

ich hatte genau dasselbe bei meinen Rotalas im neuen Becken. Das und die Algen sind völlig normal. Ich hab`s auch mit Garnelen in den Griff gekriegt. Die Algen waren innerhalb einer Nacht verschwunden.
Ich dünge NPK und Mikrodünger.

Gruß, Volker!
 

Anika

Member
Hallo Danny, Hallo Volker!
Tausend Dank. :blume:
Das beruhigt mich ungemein, dass das eher normal ist am Anfang. Mein altes Becken lief schon soviele Jahre annähernd Algenfrei, da habe ich vorhin total die Krise bekommen.
Ich habe schon 15 Amanogarnelen im Becken. Nächste Woche ziehen dann noch 30 Zwerggarnelen ein. Ich hoffe das reicht dann fürs erste oder ich bestelle mir noch ein paar Amanos dazu. Wäre vielleicht besser....
obwohl @Volker, dann muss ich wohl noch mehr Soil schürfen. Das bringt keinen Spaß. Sieht bei mir gerade ganz schlimm aus.
Wann düngt Ihr eigentlich?
Micro morgends, macro abends, oder egal wann?
Vielen Dank und beruhigte Grüße aus Berlin.
Anika
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Anika,

normalerweise kannst du Düngen wann es dir am besten passt :).
 
Hallo Anika,

also ich glaube, Du spielst auf meine Goldschürfer-Methode zur Sandtrennung an ... :bonk:
Inzwischen ist die Glosso so gewachsen, dass die Amanos keine echte Chance mehr haben. Um Dir zu zeigen was ich meine, achte auf den Übergang zum Sarakawa-Sand:



Die Glosso bildet einfach eine Barriere, an der die Größe der Amanos eher zum Hindernis wird... :top:
Und die paar Körner vorne kann ich auch mit der Pinzette notfalls zurückbugsieren.

Gruß, Volker
 

Anhänge

  • Glosso.jpg
    Glosso.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 599

Anika

Member
@Tobi
ach so, man kann düngen wann man will. Ich hatte hier schon öfters gelesen, dass Leute vor Lichtangang düngen oder vor Licht aus. Dann ist ja gut.
@Volker
das sieht doch schonmal gut aus. Die Glosso ist schön gewachsen. Freut mich, dann muss ich mir jetzt also nicht mehr vorstellen wie Du täglich am Soil schürfen bist.....
Ich habe meine "Mauer" noch etwas höher gebaut und nun liegt bei mir auch nicht mehr so viel Soil im Sand.
Schon ganz schön aufwändig unsere Layouts.:wink:
Gruß
Anika
 

Anika

Member
Hallo Flowgrower,
mit den Grünalgen ist es schon besser geworden, das heißt sie vermehren sich nicht mehr so schnell und werden gefressen, aber so richtig gut läufts noch nicht. Immerhin wächst das Moos sehr schön. Aber die roten Pflanzen, Rotala und Meerjungfrauenpflanze verlieren immer mehr Ihre Farbe sie sind jetzt eher braungrünlich.
Woran mag das liegen? Die Rotala wuchs vor dem Umbau bei gleichem Licht in einem kräftigerem Rot. Ich dünge nun Eisenvolldünger, PO4, NO3 und Kalium. Doch wenn ich die Werte messe sind sie alle immernoch zu gering. Ich habe die Düngung jetzt langsam immermehr gesteigert doch immer noch sind die Messwerte weitaus weniger als empfohlen.
Sollte ich jetzt soviel reinkippen bis sie messbar im optimalen Bereich liegen oder lieber nicht?
Schluckt das Soil vielleicht die Nährstoffe?
Ich finde leider keine gute Trinkwasseranalyse meines Versorgers.
Wäre über Tips dankbar.
Liebe Grüße
Anika
 
Hi Anika,

also ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass Glosso wie verrückt Nitrat schluckt. Wenn Du da in einen Mangel reinläufst, dann werden die anderen Nährstoffe eher angehäuft, was die Grünalgen erklären könnte.

Gruß, Volker
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied

Anika

Member
Hallo,
Danke für eure Antworten.
@Tobi
in dem Link steht so ungefähr man solle mehr die Pflanzen beobachten und nicht soviel auf die Messungen geben. Darum hatte ich geschrieben, dass die roten Pflanzen ihr rot verlieren und habe das Wasser getestet, weil Probleme bei den Pflanzen zu sehen sind. Was jedoch fehlt, wenn die Pflanzen rot verlieren, das weiß ich nicht. Am Licht kann es wie gesagt nicht liegen. Das hat sich nicht verändert.
Naja, mal schauen.....
Grüße
Anika
 

Arami Gurami

Administrator
Teammitglied
Hi Anika,
ich zitiere mal aus der Beschreibung der Rotala aus der Datenbank:
Geringe Nitratwerte (5 mg/L), ein hohes Phosphat-Level zusammen mit hohen Eisen-/Mikronährstoffgehalten bringen die schönsten Farben hervor. Durch Variation der Düngergaben lassen sich Farbschattierungen von rosa bis hin zu gelb erzielen.
 

Anika

Member
Hi,
Danke Aram. Dann sollte ich wohl noch mehr Nitrat düngen oder die Fische mehr füttern :wink:
Hoffentlich hilfts.
Liebe Grüße
Anika
 

Ähnliche Themen

Oben