Hallo ich bin der nicht mehr ganz so Neue

Andreas Fischer

New Member
Hallo

Ich bin 56 Jahre alt und hatte in meiner Jugend, so ca von 10 – 18 Jahren, diverse Süßwasser Aquarien.

Leider gab es damals noch nicht so viel Informationen wie heute z.B. durchs Internet.
Und es wurde auch im Zoofachgeschäft vieles gar nicht oder gar falsch erklärt.
So machte ich sehr viele Fehler.


Mein erstes 60 Literbecken wurde bald getauscht gegen ein 200 Liter Becken. Weil die Guppys sich so vermehrten und ich sowieso ein möglichst großes Aquarium wollte.

Irgendwie machte das Aquarium aber mehr Probleme als Spaß.
Und mein zweites, ein "kleines flaches langes" lief noch schlechter. Ich hielt dort in einer Steinlandschaft mit vielen Höhlen, mehrere Barsche (Maulbrüter) zusammen. Wohl auch ein Fehler, es wurden immer weniger in kurzer Zeit. Ich denke die haben sich nicht vertragen.
Wasserschildkröten hatte ich auch, konnte da aber das Wasser nicht sauber halten, es stank immer. Ich gab die Schildkröten dann bald wieder ab nachdem 2 verendet waren, verschenkte das lange Becken und hatte nur noch eines. (Im 60 Liter Becken hatte ich zwischendurch Mäuse gezüchtet)

Aber das Becken machte wie gesagt ordentlich Probleme. Falscher Besatz, von den einen zuviel (Lebendgebärende, Guppys, Platys, Mollys, Schwertträger, es wurden immer mehr und mehr) von den anderen zu wenig (Gruppenfische einzeln oder zu 2-3) Ich erinnere mich daran das ich (nur) 2 Dornaugen hatte. Heute weiß ich das die gern in größeren Gruppen gepflegt werden.

Heute, nachdem ich mich nun seit ein paar Monaten schlau mache, fällt mir jeden Tag etwas neues auf das wir damals falsch machten. (Meine beiden besten Freunde hatten auch Aquarien und wussten es auch nicht besser)

Zum Beispiel Filterwechsel liefen damals so ab; Filterwatte gegen neue tauschen und die "Steine" (wohl grobkörnige Keramikröllchen wurden mit heißem Wasser "gereinigt"
Selbst der Kies wurde bei der Gelegenheit oft gewaschen, weil der immer irgendwie verschmutzt war. Alle Pflanzen neu gesetzt und die Fische wieder rein.

Ich hatte dann irgendwann einen besseren Händler gefunden, bei dem ich auch das eine oder andere lernte, endlich waren die Fische gesund, die Pflanzen wuchsen bestens. Es lief endlich, nach Jahrelangen Misserfolgen mangels Fachwissen oder eben dem falschen von der ersten Händlerin vermitteltem "Wissen"

Mein 200 Liter Becken platzte dann irgendwann. (Eine der Silikonfugen gab einfach auf), erst tropfte es dann lief es und dann gabs nen grossen Schwall und die Fische lagen auf dem Trockenen.
Und da hatte ich keine Lust mehr. Ich wollte dass es den Fischen bei mir gut geht aber sie waren oft krank gewesen und .... ich gab auf.

Später wurde ich Tauchlehrer und habe 12 Jahre in den Tropen verbracht.
Dabei rückte zumindest die Meerwasseraquaristik für mich in ein schlechtes Licht. Wer einmal die Art und Folgen des Fischfangs auf den Philippinen gesehen hat der möchte keine importierten Meerwasserfische.
Und Süßwasser reizte mich nicht mehr. Ich war die Unterwasserwelt der Philippinen, Seychellen, Malediven, Karibik, ... gewohnt. Und ein Aquarium das wusste ich macht viel Arbeit und noch mehr Probleme.

Vor ein paar Jahren hatte ich dann aber die Idee mir doch wieder ein Aquarium anzuschaffen. schön groß aber nur mit Pflanzen...
... und vielleicht einem Schwarm Neon?

Ich hatte dann aber keinen Platz, keine Zeit und wurde krank, .... es kam nie dazu.

Vor ca einem Jahr kam irgendwoher diese Idee zurück.
Ein hübsches Becken mit ein paar Fischen die sich wirklich wohl fühlen sollten, ...

Da ich aber vorhabe umzuziehen und nicht mit dem Aquarium umziehen möchte, informiere ich mich und plane seit einem Jahr erst einmal gründlich. Vor der Amschaffung eines Aquariums.

Die neue Wohnung ist endlich gefunden, in 2 Monaten ziehe ich um und dann .... ;-)

So das ist der Neue.
Der hat gar kein Aquarium.
Der hatte mal eines aber hat alles falsch gemacht.
Aber er will es jetzt noch einmal versuchen.
Kann aber grad, mangels der neuen Wohnung noch gar nicht. ;-)

Ich habe aber schon viele Fragen, und um die zu stellen habe ich mich hier angemeldet.

Nachtrag: Und, bitte nicht denken „was ist das für ein ignoranter Blödmann“ oder so etwas.
ch war ja wissbegierig aber damals,… wir haben eben geglaubt was uns erzählt wurde.
Artgerechte Haltung wäre mir damals sehr wichtig gewesen wenn ich gewusst hätte wie das geht.

Heute ist es viel einfacher an Informationen zu kommen und wenn ich endlich mein erstes neues Becken einrichte dann werde ich sehr gut informiert sein nach Monaten der Recherche ;-)
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Andreas :),
herzlich willkommen bei Flowgrow! Schön, daß du zu uns gefunden hast.
Info wirst du hier zu Hauf finden/bekommen; da bist du bei uns schon richtig.
Bin mal gespannt, mit was du dann starten möchtest. Sich vorher schon gründlich zu informieren ist ja schon mal ein sehr guter Anfang!
Und was deine "Historie" mit Aquaristik in deiner Jugend anbelangt: da bist du ganz, ganz sicher nicht der Einzige, dem das damals so ging, hehe.
PS: das anlegen einer Signatur erspart dir zumindest den zweiten Teil der hier gerne gesehenen Verabschiedung am Ende eines Posts ;).
Bis bald,
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben