Garnelen sterben

burki

Member
Hallo

ich habe nun auch mal 3 Amanos in mein Nano gesetzt, nach knapp 4 Wochen einfahren.
Werte waren seit ein paar Tagen konstant, Nitrit auf 0,025 gesunken und hielt sich dort.
EasyCarbo und CO2, PH 6,4, KH 4, GH 14
Co2 Dauertest hellgrün. Lt. Tabelle um die 30mg/l. Zuviel für Garnelen?

Heute sehe ich nur noch 2 und die verstecken sich an der Rückwand und sind kaum aktiv, jedenfalls nicht im freien Becken, sehe auch nicht das sie fressen.
Tablettenfutre, Möhren,.... gehen sie nicht ran. Die Rückwand bearbeiten sie teilweise.
Garnelen sind keine Einzelgänger und überege nun noch 4-5 Stpck (Nano 60Liter) zu holen, nur ob damit die anderen dann fressen?
Aktiver sollen sie ja in Gesellschaft werden.
Fische waren bis heute noch nicht drin, habe nun 5 Boraras rein gesetzt - die sich vollkommen normal verhalten und fressen.

Bin etwas ratlos.
 

Aniuk

Active Member
Re: Garnelensterben- warum???

Hi Burghard,

zunächst mal: Ein neues Topic wäre vielleicht gut gewesen, da dein Problem vom Threadersteller ja etwas abweicht.

Das Verhalten deiner Garnelen deutet darauf hin, dass irgendwas im Becken nicht in Ordnung ist. Bitte nicht füttern, in einem frisch eingelaufenen Becken finden die eh genug..

Zunächst mal: Amanos sind Gruppentiere - man sollte mindestens 8-10 Stück halten.

Und noch etwas: Amanos werden groß. Vor allem die Weibchen (ich habe schon Exemplare gesehen, die deutlich größer als die angegebenen 5cm werden!). Sie sind für ein Nano auf Dauer nicht geeignet, 60 Liter könnten aber gehen (kommt aufs Beckenformat an! Querformat ist besser). Eine Möglichkeit wäre auch, dass du erst mal eine größere Zahl Jungtiere nimmst und dann die größeren Weibchen später verschenkst. Aber in jedem Fall den Besatz aufstocken!

Auch 5 Boraras sind zu wenige - im Schwarm sollten das mindestens 8-10 Tiere sein - aber bei deiner Beckengröße würde ich mir 13-15 Stück gönnen! Die Amanos haben vor Boraras eigentlich keine Angst, die sind ja deutlich größer bzw. werden größer als die Fische.

Wie ist dein Becken denn bepflanzt?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Amanos freie Flächen / Starklicht genauso wenig mögen wie die meisten Fische. Bzw. sie müssen sich erst dran gewöhnen. Das Starklicht führte dann zu Versteckspielen am Tag - und nachts kamen sie dann raus und haben gefressen. Schau mal bitte, ob das bei dir vielleicht genauso ist. Das Umsetzen in ein Becken mit dichter Bepflanzung (ansonsten gleiche Wasserwerte etc.) führte dann zum Erfolg

30mg/l CO2 ist übrigens okay. Jedenfalls solange die Pflanzen tagsüber ordentlich Sauerstoff produzieren. Aber solange die Fische klar kommen, ist es auch für die Garnelen okay.

Im Aquascaping Bereich wird leider dazu geneigt, Garnelen - insbesondere Amanos - als Funktionstiere zu betrachten. Dabei haben sie auch Bedürfnisse, die wir erfüllen sollten (viele Artgenossen, Beckengröße, Versteckmöglichkeiten!)
 

kiko

Active Member
Re: Garnelensterben- warum???

Hallo,
sehe das ähnlich wie Anni, die Amanos können sehr groß werden (zumindest die Weibchen, die Mänchen bleiben deutlich kleiner) Bzgl. Co2 reagieren die meisten Garnelenarten gar nichtmal so sonderlich empfindlich, wie man öfter mal liest (sind ja auch keine Fische, die mit Kiemen atmen)
Dafür reagieren sie auf andere Stoffe im Wasser empfindlicher, die man teils auch nicht alle messen kann.

Wg. des Besatz, weiß nicht ich halte seit mehreren Jahren nur 2 Amanoweibchen (zusammen mit Redfire), die Tiere sind sehr agil und haben mir persönlich nie den Eindruck vermittelt das sie (sofern andere Garnelen & genug "Gebüsch" vorhanden ist) irgendwie unzufrieden wären. Das sie manchmal faul rumhängen, kann auch teils normall sein (z.b. kurz vor/nach der Häutung)
Ein cube ist denke ich allerdings dennoch eher ungeeignet, da sie wie schon erwähnt sehr groß werden können im Laufe der Zeit.
 

Aniuk

Active Member
Re: Garnelensterben- warum???

Huhu,

kiko":28ad9b0r schrieb:
(sind ja auch keine Fische, die mit Kiemen atmen)
Bevor hier Missverständnisse entstehen: Garnelen atmen auch über Kiemen bzw. nehmen darüber den Sauerstoff auf. Allerdings sind sie bei CO2 trotzdem unempfindlicher.

kiko":28ad9b0r schrieb:
Wg. des Besatz, weiß nicht ich halte seit mehreren Jahren nur 2 Amanoweibchen (zusammen mit Redfire), die Tiere sind sehr agil und haben mir persönlich nie den Eindruck vermittelt das sie (sofern andere Garnelen & genug "Gebüsch" vorhanden ist) irgendwie unzufrieden wären.

Da stimme ich dir zu.. Ich vermute auch, dass ihnen andere Garnelen als "Kollegen" ausreichen. :) Aber wenn man jetzt schon ein Becken komplett neu besetzt, kann man ja auch gleich eine geeignete Anzahl einer Art nehmen.
 

burki

Member
Re: Garnelensterben- warum???

Hi Anni

die 5 Boraras waren die ersten von 15 Stück, der Rest ist noch im Res. Becken.

Habe heute noch 5 Amanos geholt.... dachte ich habe es zumindest dem Verkäufer in Misburg Top...Z.... GRRRR gesagt und was bekam ich GLASGARNELEN!
Da ich nun Fische drin habe, die bekommen ja etwas Futter sollte für die Garnelen was abfallen buw. Algen sind ja auch drin.

Noch hocken die an der Rückwand, denke wenn hole ich nur noch wenige "echte" Amanos , so 2 Stück(?). Sie sollen die Algen reduzieren, wurde mir hier auch mal empfohlen , mhhhhh

3 von 5 Guppys sind auch heute reingekommen, wenn der Nitrit nicht mehr steigt, kommen am WE der Rest rein.

Sorry für die Fragen in diesem Thread :pfeifen:

Aktuelles Foto- denke Verstecke gibts genug.

Was ich grad so über die Glasgarnele lese gefällt mir garnicht, bei manchen sind die an Fische gegangen. Man sollte sie dem Verkäufer um die Ohren .... nur so ohne weiteres bekomme ich die wohl nicht mehr aus dem Becken :keule:
 

Anhänge

  • Bild1.jpg
    Bild1.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 1.951

FiPie

Member
Re: Garnelensterben- warum???

Hallo Arne,

welchen Bodengrund hast du ? Evtl. diesen schwarzen Nano Kies ?

Gruß, Frank
 

Aniuk

Active Member
Re: Garnelensterben- warum???

Huhu,

die Glasgarnelen solltest du zum Zoohandel zurück bringen. Am besten morgen früh gleich anrufen und deine Beschwerde schon mal ankündigen!

Mich wundert aber, dass du das nicht schon im Beutel bemerkt hast... die sehen doch ganz anders aus als Amanos. :? Ich hätte sie gleich im Beutel "originalverpackt" wieder zurück gebracht.

Noch mal: Die Amanos sind Gruppentiere! Du solltest die Gruppe auf 8 Tiere aufstocken! Sie sind keine Funktionstiere, die man sich nur für Algen hält, sondern haben auch gewisse Bedürfnisse und Ansprüche.
 

Anhänge

  • jörg.jpg
    jörg.jpg
    324,7 KB · Aufrufe: 4

burki

Member
Re: Garnelensterben- warum???

Der Beutel war mit einer Lichtdichten Tüte versehen und beim verpacken habe ich es mir nicht angeschaut. Ein Fehler.
Zuhause dachte ich mir zuerst nichts dabei, dachte halt das es sehr junge Amanos wären, dann viel mir aber doch auf das sie etwas anders aussahen.

Nun lass ich auf der Rechnung " Garnaal Glas/Caridina Japonico :? wobei eine Garnele einer Amano recht ähnlich war und diese sich auch gleich zu den anderen an die Rückwand gesellte.
Habe ich wohl 2 verschiedene Sorten erhalten! Denn die kleines Glasgarnelen (?) sitzen schon im vorderen Teil das Beckens, die Amanos verstecken sich weiterhin.

Also Caridina japonica = Amano :irre: vielleicht sind es doch sehr junge Amanos, als Anfänger kann ich das nicht so beurteilen. Hatte schon versucht Fotos zu machen, die wurden aber nichts. Müsste es mit meiner Dslr nochmal versuchen.

Rufe aber morgen gleich dort an, wenns Unklarheiten gibt fange ich sie raus, wenn ich welche sehen und bekommen, sonst fordere ich so mein Geld wieder. Sind nur wieder 80Km Autofahrt, das sollte was rüberspringen :flirt:
NIE wieder dieser Laden, fürher war der mal besser, aber das mein "Hauptgschäft" in Laatzen z.zt. keine Amanos hatte (bekommt dies WE welche und dann hole ich mir weitere) blieb nur dieser eine und auf Nachfrage hatten sie Amanos. Da habe ich mich dann drauf verlassen.

Eigentlich müsste ein Mod meine Beiträge und Annis Antworten hier mal rausnehmen und einen neuen Thread aufmachen.
 

burki

Member
Re: Garnelensterben- warum???

Hallo

ICH werde diesen Fachladen in Misburg ab heute MEIDEN! :down:

Nicht mal so kulant zu sein das man durch deren Verschulden die 80km als Entschädigung bekommt.
Dabei wollte ich die Entschädigung in deren Shop wieder eintäuschen.
Klar beim nächsten Einkauf, nur wo anders, schaue ich mir die Tiere genau an.

Die "Amanos" die Glasgarnelen sind bleiben im Becken, sollten sie zu groß werden oder gar Fische anfallen verschenke ich sie dann.

Hole mir in einem Fachkompetenden Laden echte Amanos und gut ist. Wieder eine Erfahrung reicher geworden und ein Laden hat einen Kunden weniger. Schön das es den Laden so gut geht um sowas zu machen. :grow:
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi Burghard.

Burki":3jn38y3z schrieb:
Eigentlich müsste ein Mod meine Beiträge und Annis Antworten hier mal rausnehmen und einen neuen Thread aufmachen.
Eigentlich "müsstest" du dir vorher darüber Gedanken machen, oder? :wink:


Stell' doch bitte erstmal ein Bild der Tiere, die du nun bekommen hast, hier rein, wenn du dir selbst nicht sicher bist.
Ich verstehe auch diesen Auzug aus deinem Text nicht wirklich:
Burki":3jn38y3z schrieb:
Also Caridina japonica = Amano :irre:
Denn das ist ja genau so, nur das die wissenschaftliche Zuordnung so nicht dem aktuellen Stand entspricht, denn das ist "Caridina multidentata". Aber Glasgarnelen gehören doch zu Macrobrachium, oder?


Schöne Grüße,
Marcel.




PS: Bitte vermeide Fullquotes.
 

Frederic G

Member
Ja, Macrobrachium lanchesteri wird hier im Handel als Glasgarnele angeboten!
Diese unterscheidet sich aber deutlich von Caridina multidentata und ist auch nicht mit ihr verwandt...

Es wäre wohl das beste wenn du mal ein Bild hochlädst, wie Marcel schon gesagt hat,
sonst können wir dir schlecht helfen!

Liebe Grüße
 

burki

Member
Hallo

ich habe die Glasgarnelen (wenn wirklich welche sind- eine hat einen braunen Rücken) drin gelassen, fast unmöglich die rauszubekommen.

Seit einer Woche sind noch Amanos eingezogen, müssten nun an die 9 sein.
Habe aber schon 2 Leerhüllen entdeckt, entweder haben die sich gehäutet oder es waren tote.
Nun seh ich sie auch schon öfter im vorderen Bereich, hat also was gebracht mehr rein zu setzen.
An Futter gehen sie nun auch ran.

Der Versand durch rendo-shrimp.de hat gut geklappt!
Bevor ich nun lange wieder durch die Orte fahre und überteuere oder falsche bekommen sehe ich den Shop vor.
 

Aniuk

Active Member
burki":2gkgzqwt schrieb:
Habe aber schon 2 Leerhüllen entdeckt, entweder haben die sich gehäutet oder es waren tote.

Huhu,

wenn die Hülle leer war, dann ist das wohl eine Exuvie gewesen - deutlich von einer toten Garnele zu unterscheiden :) . Du hättest gemerkt, wenn es eine Tote gewesen wäre (tote Garnelen färben sich z.B. milchig-rötlich!)

Ansonsten scheints ja jetzt zu laufen :thumbs:
 

burki

Member
Hi Anni

also rötlich war die Hülle nicht. Sehr glibbrig und glasig.

Dachte nur nicht das sich Garnelen so schnell häuten ausser es sein eine Stresshäutung.
Leider kann man nie alle zusammen sehen um mal "Inventur" zu machen.

Müssten lt. Einkauf insgesamt 14 Garnelen sein (Amanos + Glas zusammen).

Denke ein paar sind sicher tot, warum auch immer. Vielleicht wars Umzugsstress.
 

burki

Member
Hallo

der Versuch mal was zu fotografieren. Nicht gerade scharf :-/
Ausschnitte aus den Bilder, die Garnelen mit so einen braunen Streifen auf dem Rücken.
Die anderen denke ich sind Amanos mit dem Punktmuster an der Seite.
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    284,4 KB · Aufrufe: 1.725
  • 2.jpg
    2.jpg
    335,2 KB · Aufrufe: 1.725
  • 3.jpg
    3.jpg
    210,5 KB · Aufrufe: 1.725
  • 4.jpg
    4.jpg
    284,2 KB · Aufrufe: 1.725

Ähnliche Themen

Oben