Filterbecken hinter Nano?

Hallo zusammen,

da ich ja mometan meine Neueinrichtung plane und gerne den Filter extern haben möchte, habe ich jetzt so ziemlich alle Möglichkeiten mal recherchiert und mir angeschaut.
Wahrscheinlich ist das der tausende Beitrag zu dem Thema, aber irgendwie find ich bisher noch keine richtig guten Aussage über die Suche.

Aufgefallen ist mir dabei eigentlich, dass ein Rucksackfilter nicht in Frage kommt, da er das komplette Design zerstört.
Der Innenfilter ist sowieso raus, weil er zu viel Platz wegnimmt.
Ein externer Filter (z.B. Eden 501) scheint mir viel zu überdimensioniert für ca. max. 20L brutto.

Dann bin ich auf diesen Thread hier gestoßen:
nachricht90021.html?hilit=filterbecken%20nano#p87164

Nun frage ich mich: Wenn ich ein Filterbecken direkt hinter dem Aquarium realisieren möchte, welche Vorkehrungen muss ich dann genau treffen?
Reicht dann im Aquarium einfach die Lilly Pipe mit dem Filter zu verbinden und den Schlauch vom Ansaugrohr ins Filterbecken zu legen?
Brauch ich Rücklaufsicherungen wie beim CO2?
Was kann dann schlimmstenfalls passieren, wenn a) Lilly Pipe b) Ansaugschlauch verstopft c) Pumpe ausfällt (Stromausfall)?
Schaffe ich es irgendwie, dass das Filterbecken dann kleiner (niedriger) ist als das Aquarium, damit es nicht so auffällig ist?

Liebe Grüße,
Nils
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben