Filterausrichtung/Strömung im Aquarium

Tobias2804

New Member
Hallo zusammen,
ich hätte eine kleine Frage bezüglich der Filterausrichtung in meinem Aquarium.
Aktuell ist der Filter wie auf dem Foto im Anhang ausgerichtet und es entsteht ein sehr schöner Strömungs-Kreislauf, damit bin ich auch sehr zufrieden.

Leider pustet die Starke Strömung durch die Pflanzen im Hintergrund ziemlich, sodass vorallem die erste Front stark "Im Wind" steht und die zweite Front (hinter dem großen Stein) ein wenig nach vorne gedrückt wird.
Davon habe ich auch mal zwei Bilder gemacht.

Nun zu meiner Frage:
Stört die Pflanzen (Rotalas) das extrem oder werden sie wenn sie dichter wachsen damit besser klar kommen?
Oder sollte ich die Einläufe anders ausrichten? Gerne her mit Ideen. Hier wäre wichtig zu wissen, dass ich die Einläufe quasi nur auf der linken oder rechte Seiten durch eine Aussparung im Rahmen durchführen kann.
Ich hatte schon getestet den Einlauf auf die Mitte der Frontscheibe zu drehen. Dadurch entsteht aber leider keine gute Strömung und die Partikel im Strom gelangen nicht zum Filtereinlauf, sondern drehen sich immer im Kreis. Auch kann ich die Position des Auslaufs nicht mit der des Einlaufs tauschen, da die Strömung dann genau aufs Rohr des Einlaufes pustet.

Viele Grüße
Tobias
 

Anhänge

  • photo_2022-02-12_12-56-03.jpg
    photo_2022-02-12_12-56-03.jpg
    222,5 KB · Aufrufe: 63
  • photo_2022-02-12_12-56-06.jpg
    photo_2022-02-12_12-56-06.jpg
    196,9 KB · Aufrufe: 62
  • photo_2022-02-12_12-57-03.jpg
    photo_2022-02-12_12-57-03.jpg
    132,1 KB · Aufrufe: 63

omega

Well-Known Member
Hi,

Ich hatte schon getestet den Einlauf auf die Mitte der Frontscheibe zu drehen. Dadurch entsteht aber leider keine gute Strömung und die Partikel im Strom gelangen nicht zum Filtereinlauf, sondern drehen sich immer im Kreis.
Strömung entlang der Rückscheibe pustet die Pflanzen im Hintergrund um, ist so, ja. Wie sieht es aus, wenn die Strömung auf das erste oder das letzte Drittel der Frontscheibe gerichtet ist?
Bei meinem Aq. pumpt der Filter von links hinten nach schräg vorne. Ob dadurch Partikel besser oder schlechter angesaugt werden, ist mir egal. Weniger eingesaugte Partikel verlängert evtl. die Filterstandzeit. Die Strömung hier ist aber eh zu gering, als daß da irgendwas zum Ansaugkorb "geschaufelt" werden könnte. Ich halte nichts von viel Strömung. Treibt CO2 aus und legt die Pflanzen um.

Was macht denn Dein Filter so an Litern pro Stunde, und wie groß ist Dein Aq.?

Grüße, Markus
 

Tobias2804

New Member
Hallo Markus,

ich lasse ihn jetzt mal auf das erste Drittel der Frontscheibe pusten.
Dadurch entsteht ein kleinerer Kreislauf im ersten Drittel und ein größerer Zweiter, der das CO2 auch gut verteilt. Die Strömung ist gut soweit.
Ich habe gerne eine ordentliche Strömung da ich bei dem Biomaster von Oase den Vorfilter super schnell sauber machen kann und ich ungerne Partikel rumfliegen haben will.

Maximal macht er 1100l/h und es mein Aquarium fasst 240 Liter Brutto.
Grüße
Tobias
 

RavenTheJust

Active Member
Stört die Pflanzen (Rotalas) das extrem oder werden sie wenn sie dichter wachsen damit besser klar kommen?
Die Pflanzen stört das überhaupt nicht. Natürlich, wenn Du sehr grossblättrige Arten (Nymphaea) pflegst, kann dennen die Strömung zu viel sein, aber die Rotala wächst in meinem Becken trotz Strömungspumpe prächtig. Dein Becken sieht recht neu aus - das mit der Strömung wird sich bald legen. Sobald die Biologie richtig einsetzt wirst Du keine Probleme mehr haben. Dann verschwinden auch die "Partikel".

Jedem das Seine, aber ich frage mich, weshalb Du den Filter auf die "niedrigere" Seite Deines Scapes gelegt hast.. Filterpipes sind ja nicht gerade ein optisches Highlight im Becken - möchtest Du die nicht auf die Seite mit den hohen Pflanzen und Steinen nehmen?

Grüsse

Lukas
 

Ähnliche Themen

Oben