Filterauslass und Strömung

Ikarus89

New Member
Hallo,

ich betreibe momentan mein 1,70 langes Becken mit dem Standard Filterrohr meines Eheim Prof. 3 600. Leider ist der weder besonders schön, noch überzeugt mich die Strömung so, dass ich bereit wäre das so hinzunehmen.
Jetzt hab ich mich mal in Tobis Shop umgesehen und da verschiedene Glaswaren gesehen, wie zB. die hier: http://www.aquasabi.de/Filterung/Filter ... :1153.html.

Wird das nur so oft genutzt, weil es "besser" aussieht oder hat das auch einen (hoffentlich) positiven Effekt auf die Strömung (auch im Hinblick auf die CO2-Einwaschung)? Über die Suchfunktion hab ich leider nichts brauchbares gefunden.

Würd mich freuen, wenn hier der ein oder andere seine Erfahrungen mit mir teilen würde, ich bin noch ein bisschen unentschlossen, wie ich das jetzt am besten angehe.

Viele Grüße, Eik
 

Ikarus89

New Member
Hm, knapp 100 Zugriffe, aber keiner hat einen Tipp für mich??

Wie machen das denn andere mit längeren Becken, um die Strömung so zu steuern, dass der Filter optimal läuft, ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass alle ohne Lily Pipe den originalen Eheim Filterauslass nutzen.
Wenn jemandem spontan irgendwas anderes zu dem Thema einfällt, kann er das natürlich auch gern loswerden, ich bin dankbar für jeden Tipp.

Ich hab jetzt die Tage auch gelesen, dass die Lily Pipe eher für kleinere Becken genutzt wird, um dort die Strömung ein wenig abzumildern und nicht an einzelnen Stellen eine zu starke Strömung zu haben. Kann man das so pauschal sagen, oder kommt das wieder individuell auf das Becken an?

Grüße, Eik
 

Odin

Member
Hallo,
ich hab zwar kein Eheim, dafür nen JBL 1501e an 150cm Beckenlänge. Filterauslass über das Standard Breitstrahlrohr. Oberflächenbewegung ungefähr bis zur Hälfte des Beckens. Erkennbare Strömung auch auf der gegenüber liegenden Seite des Auslasses. Hatte auch das Düsenrohr zur Probe drin gehabt. Fast keine Strömung vorhanden.
 

MajorMadness

Active Member
Ich tippe es hat keiner was geschrieben weil keiner Erfahrung mit Glasware in so Großen Becken hat. Ich auch nicht, aber Ich hab nen anderen Gedankengang:

Du setzt an den Filter nen Verteiler und arbeitest mit 2en wenn die Strömung nicht reicht. Also erstmal eine "testweise" installieren, dann ne 2te wenn es nicht reicht in mitte dass das Wasser nochmal "angeschoben" wird.

Mehr kann ich leider auch nicht sagen. Sry...
 

pacmansh

Member
Moin Eik,
ich weiß jetzt nicht ob es dein ästhetisches Empfinden stört, aber ich habe bei meinem 120cm Becken eine Koralia Nano laufen. Die ist flüsterleise, günstig, die Fische finden es gut und es kommt ist ein bisschen Bewegung im Wasser. Aber man hat natürlich zusätzliche Technik im Becken.

Viele Grüße
Henning
 

flashmaster

Member
Hy Eik

ich habe an meinem BEcken (160x60x50) eine Eigenbau Lilypipe in Betrieb ,
solange die Pflanzen nicht bis an die Oberfläche reichen, im Hintergrund, bringt diese gut Strömung ins Becken , sind meine Pflanzen "im Weg" wirds schon etwas knapp und dann lass ich auch eine Eheim Strömungspumpe zur Unterstützung mit laufen , die ist eh im Becken fürn Wasserwechsel :D
 

Anhänge

  • Acryl Lilypipe eingebau1t.JPG
    Acryl Lilypipe eingebau1t.JPG
    661,7 KB · Aufrufe: 3.810

Ikarus89

New Member
Hey, danke für Meldungen.

Genau so wie Stefan es beschrieben hat, betreibe ich mein Becken auch. Allerdings hab ich das Problem, dass das Wasser im unteren Beckenbereich nicht sauber zurückfließt und in der Mitte verwirbelt, obwohl keine Hindernisse im Weg sind.
Ich vermute es hängt damit zusammen, dass ein Teil des Wassers gar nicht hinten ankommt, sondern in der Mitte schon absackt und sich dort mit dem zurückfließenden Strom wieder vermischt.
Ich hatte gehofft, dass der Strom durch die Lily Pipe vielleicht besser gebündelt wird und so sauberer durch das Becken fließt.
Aber mir ist der Spaß auch zu teuer, um es "einfach mal auszuprobieren", deswegen hatte ich gehofft, dass vielleicht schonmal jemand Erfahrung mit der Konstellation gemacht hat.

Über eine zusätzliche Strömungspumpe hab ich auch schon nachgedacht, es aber wieder verworfen, eben wegen der zusätzlichen Technik. Ich versuche eigentlich gerade alles aus dem Becken rauszubekommen.

Bryan bei dir sieht das ja echt gut aus. Betreibst du das diagonal oder längs? Ich hatte überlegt es vorn an der Frontscheibe entlang laufen zu lassen (quasi längs geteilt in der vorderen Hälfte), da wären bei mir auch keine Pflanzen im Weg, die wachsen nur hinten bis an die Wasseroberfläche hoch.
Achja und über was für einen Filter, bzw. mit welcher Fördermenge betreibst du die Pipe?

Dass nur wenige Erfahrung mit der Zusammenstellung haben, hab ich mir dann auch schon gedacht, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zum Schluss.

Trotzdem danke schonmal, dass sich doch ein paar gemeldet haben
 

flashmaster

Member
Hy Eik

ich betreibe das ganze nicht mehr diagonal ,
das hat zwar Strömungstechnisch für den großteil des Beckens sehr gut gefunzt nur leider nicht in der vorderen linken Ecke , da kamen die Nährstoffe dadurch nicht ordentlich an (sah man den Pflanzen an) ,
deswegen gehe ich hinten entlang der Rückscheibe
vorn entlang hatte ich auch schon probiert , ist eigendlich ne sehr gute Lösung ,
aber die Ausführung , so das es auch richtig funzt ist bei mir recht schwierig durch die seht tief liegenden Leuchtbalken und im Wasser wollte ich das Rohr nicht langführen .
als Filter hab ich einen JBL Cristal Profi CP 500 , der macht um die 1200l /h
 

Ikarus89

New Member
Na das hört sich doch gut an und lässt mich hoffen, dass es bei mir auch funktionieren wird.

Ich steh bloß noch vor der Frage, welche Lily Pipe ich da nehmen sollte. Ich vermute mal eher eine mit einem etwas schmaleren Auslauf (scheint bei dir ja auch so zu sein) oder? Ich hab so ei bisschen die Vermutung, dass eine breitere Mündung das austretende Wasser eher zu sehr streut, als dass es dann auch bis ans andere Ende reicht.
Ich tendiere da eher dazu: http://www.aquasabi.de/Filterung/Filter ... :2573.html

Hast du da auch Erfahrungswerte?

Grüße Eik
 

flashmaster

Member
Hy Eik
nein mit den Glaswaren selbst habe ich keine Erfahrung , ich würde aber auch die von dir verlinkte verwenden (die schmalere) in den Becken wo ich mehr Strömung haben will halte ich die Lilypipe auch noch schmaler wie in meinem 480er , die war übrigens die erste die ich gebaut habe und da war mir die Form erst mal nicht soooooo wichtig :D
 

Andreas74

Member
Hi,

wie hast du die denn gebaut? Gibts da nen BEricht dazu würde mich interessieren, vor allem wie du die Form am Ende so hinbekommen hast. Vielleicht gibts da ja sogar n Bericht drüber den ich nur noch nicht gefunden habe?

flashmaster":2fvhh2tb schrieb:
Hy Eik
nein mit den Glaswaren selbst habe ich keine Erfahrung , ich würde aber auch die von dir verlinkte verwenden (die schmalere) in den Becken wo ich mehr Strömung haben will halte ich die Lilypipe auch noch schmaler wie in meinem 480er , die war übrigens die erste die ich gebaut habe und da war mir die Form erst mal nicht soooooo wichtig :D
 

flashmaster

Member
Hy Anreas

wenn ich das richtig in Erinnerung habe gibt es hier im Forum einen Thread dazu DIY Lilypipe oder so ähnlich , müßte mal schaun ob ich den gleich wieder finde ,
von mir persönlich gibt es keinen Bericht dazu , bin einfach noch nicht dazu gekommen :D

ganz kurz erklärt:
du nimmst ein Acrylglasrohr mit möglichst starker Wandung , das verschliest du auf einer Seite (verkleben , erhitzen und zusammenpressen)
dann erhitzt du das Rohr gleichmäßig , etwa doppelt so ang wie die Lilipype mal werden soll (also die Öffnung)
aufpassen das keine Blasen entstehen , wenn das Material weich genug ist bläst du in die offene Seite stark rein so das sich eine "Kugel" bildet , das geht auch mit Pressluft , aber vorsicht auch wenn du mit dem Mund bläst , das die Kugel nicht zu dünnwandig wird.
das ganze hälst du unter "Druck" bis die Kugel abgekühlt ist und in ihrer Form nicht mehr zurück geht .
dann komplett abkühlen lassen , das ganze mit feinem Quarzsand füllen un dverdichten , das Rohr auf der offenen Seite verschließen (mit nem Tuch was fest reingepresst wird als Pfropfen o.ä.) dann entsprechend erhitzen und zurechtbiegen wie das Anschlußrohr mal werden soll , also nach oben und dann zur Seite etc.
wenn du damit fertig bist , die Kugel einfach schräg halbieren und die Schnittkante verschleifen .
das Ganze schaut dann in etwa so aus wenn der Versuch geglückt ist :D





hier noch mal ein Bild wie das Rohr "zugestöpselt" werden kann



so genug OT :D

so hab den LInk noch gefunden , deswegen den POSt noch mal schnell geändert :
bastelanleitungen/diy-acrylglas-lily-pipe-t25363.html
 

Anhänge

  • Acryl Lilypipe 1.JPG
    Acryl Lilypipe 1.JPG
    431,1 KB · Aufrufe: 3.682
  • Acryl Lilypipe2.JPG
    Acryl Lilypipe2.JPG
    369,9 KB · Aufrufe: 3.679
  • PICT7655.JPG
    PICT7655.JPG
    103,4 KB · Aufrufe: 3.682
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Suche: Pflanzen am Filterauslass Pflanzen Allgemein 0
S Bartalgen am Filterauslass ( Pinselalgen auf dem vormarsch ) Algen 3
A Filterauslass Drosseln Bastelanleitungen 2
S Filterauslass Form Technik 11
Fabi Filterauslass Technik 0
M Huminstoffpräparat trotz Wurzeln und Laub? Nährstoffe 13
A Sonnen auf und Untergang Beleuchtung 0
C Aqua Rebell Makro Spezial K, Makro Spezial N und Makro Basic Phosphat Biete Technik / Zubehör 0
Plantamaniac Biete emerse Persicaria Sao Paulo und Pak chong Biete Wasserpflanzen 0
J WW Aufhärten und Düngen - Abfolge Nährstoffe 4
Carter-Garnele Aufhärtsalz ohne Chlorid und Kalium Nährstoffe 32
N Probleme mit Bart, Pinsel und Punktalgen Algen 1
Anja87 Eriocaulon sp und viele Stängelpflanzen Biete Wasserpflanzen 0
B Bodenbewohner und Bodendecker Fische 1
Lipfl ADA Cube Garden 90p inkl. Unterschrank, JBL LED Beleuchtung und weiterem Zubehör Biete Technik / Zubehör 0
steppy 120x40x40 mit Überlaufschacht und Technikbecken Aquarienvorstellungen 3
M Becken mit wenig Licht und ohne CO2 - pH senken Nährstoffe 4
G Hardscape Händler Hannover und Umgebung Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
Damian Dünge- und Aufhärtekonzept Nährstoffe 15
M Fadenalgen und andere Alge nach Urlaub? Algen 6

Ähnliche Themen

Oben