externer Aquariumheizer

Aqua2Tom

Member
Seit einigen Jahren betreibe ich ein ca. 300 L Aquarium.
Das besondere ist das dieses eine L-Form hat. Also es ist quasi um die Ecke gebaut.
Nun hatte ich verschiedene Heizer schon im Aquarium. Aber die Strömung so auszurichten das diese optimal für den Heizer ist habe ich nie richtig hin bekommen.
Nun habe ich den AQ-Heizer extern in den Filterkreislauf gebaut.
Zur Verwendung ist ein Eheim Themocontrol 200W Heizer gekommen.
Die Kunststoffteile habe ich für knapp 20 € gekauft.
Den Rest sollten die Bilder gut erklären.
 

Anhänge

  • IMG_20200311_182327 (Groß).jpg
    IMG_20200311_182327 (Groß).jpg
    133,3 KB · Aufrufe: 639
  • IMG_20200311_182347 (Groß).jpg
    IMG_20200311_182347 (Groß).jpg
    146,8 KB · Aufrufe: 640
  • IMG_20200313_192314 (Groß).jpg
    IMG_20200313_192314 (Groß).jpg
    143,6 KB · Aufrufe: 645
  • IMG_20200314_171234 (Groß).jpg
    IMG_20200314_171234 (Groß).jpg
    298,3 KB · Aufrufe: 645

Zeltinger70

Active Member
Sehr schön, danke fürs zeigen.

Wäre es ggf. ein (sinnvollere) Variante die Schlauchanschlüsse direkt in Flußrichtung des Wassers, also an den Enden anzubringen? Man könnte dann den Strömungswiderstand geringer halten. Dann evtl. die Verschraubung fürs Kabel anders anbringen ...

Gruß Wolfgang
 

n7mob

Member
Hallo Tom,

das sieht wirklich sehr gut aus.
Wie man so einen Heizer vernünftig abdichten kann, ohne dass es am Kabel tropft, war mir bisher ein Rätsel.
Ist die Verschraubung wirklich 100% dicht? Hast du eine spezielle Verschraubung genommen?

Bester Gruß und vielen Dank fürs teilen.

Axel
 

Aqua2Tom

Member
Also die Schlauchanschlüsse in Strömungsrichtung anzubringen war auch eine Option. Aber dann wäre die gesamte Konstruktion ca. 15 cm länger. Zum anderen liegt der externe Heizer unter dem AQ und somit bekomme ich auch eventuelle Luft aus dem Gehäuse. Der externe Heizer ist ca. 45 cm lang.
Die Kabelverschraubung habe ich am Deckel mit Teflonband (Sanitärbedarf) eingeschraubt. Zusätzlich habe ich noch einen Dichtring (O-Ring) benutzt. Benutzt habe ich eine ganz normale Kabelverschraubung (Gewinde M12x1,5).
Als alles verklebt war habe ich die gesamte Konstruktion (ohne Heizer) an unsere Wasserleitung angeschlossen. Da haben wir ca. 5 bar Leitungsdruck. Soweit ist alles dicht. (5 Std. unter Druck belassen) Wäre auch bedenklich wenn nicht, denn die Kunststoff-Fittings sind bis 16 bar zugelassen.
Einzigen Kompromiss den ich eingehen musste ist das Kabel vom Heizer zu trennen da ich ja schlecht den Stecker durch die Verschraubung bekomme. Nach dem der Heizer im Gehäuse montiert war habe ich das Kabel fachgerecht wieder verbunden. Wer da keine Ahnung von hat : Hände weg vom Strom! Fachmann fragen!

Sind noch Fragen offen? Bitte gerne.

Im übrigen hatte ich noch nie so eine gute Temeraturverteilung im AQ.
 

Zeltinger70

Active Member
Hi,

Aber dann wäre die gesamte Konstruktion ca. 15 cm länger. Zum anderen liegt der externe Heizer unter dem AQ und somit bekomme ich auch eventuelle Luft aus dem Gehäuse.
Danke für die Erklärung, dachte mir es hat seinen Grund, aber prinzipiell (wenn man genug Platz hat) ebenso möglich.

Gruß Wolfgang
 

Aqua2Tom

Member
Hier noch 2 Bilder die mir im ersten Beitrag irgendwie "verloren" gegangen sind. Finde jetzt auch nichts um den ersten Beitrag zu editieren.
 

Anhänge

  • IMG_20200321_173324 (Groß).jpg
    IMG_20200321_173324 (Groß).jpg
    112,3 KB · Aufrufe: 393
  • IMG_20200321_173503 (Groß).jpg
    IMG_20200321_173503 (Groß).jpg
    135,1 KB · Aufrufe: 389

Aqua2Tom

Member
Also ich habe schon seit Jahren meine 25-26°C im Aquarium. Diese sind auch so eingestellt.
Im AQ habe ich an verschiedenen Punkten über 3 Tage mal gemessen und komme auf eine Differenz von max. o,4 °C.
Da ich, wie im ersten Beitrag schon geschrieben, ein Aq in "L-Form" habe war die Temperaturverteilung mit dem Heizer im AQ nicht so gut. Da hatte ich schon 1,5 °C Differenz.
So sehe ich keine Veranlassung die Temperatur am Heizer verändern zu wollen. Oder wie oft verstellt man die Temperatur am Heizer?
 

Aqua2Tom

Member
Ja. Was soll ich sagen.
Mit dem heutigen Tag hat die Heizung ihren Dienst versagt. Einzig für mich erklärbare Fehler ist den Heizer bei rund 90 cm Wassersäule zu betreiben. Denn er war ja im AQ-Schrank unten positioniert. Generell kann der EHeim thermocontol "unter Wasser" betrieben werden. Aber unter Wasser ist halt nicht erklärt mit der vorherrschenden Wassersäule.
Da der Heizer keinen "Kurzschluss" verursacht (schaltet nur nicht) frage ich mich ob ich den "AQ-Heizer" nicht irgendwie mit externen Thermostat betreiben zu können. Das heißt gibt es jemanden der weiß wie man den EHEIM Thermocontrol "demontiert"?
 

steppy

Member
Hallo,
von den Eheim Heizstäben habe ich keine Ahnung. Du könntest aber einen von Schego nehmen. Die laufen dauerhaft, man muss sie extern Regeln. Dafür halten sie ewig (zumindest meiner im Vergleich zu den zweien, die ich vorher hatte ;-)).

Gruß
Stefan
 

Damian

Member
Hi Tom

Es gibt auch externe Aquariumheizer ab Stange. Gibt es einen Grund, warum du dich für eine DIY-Variante entschieden hast?

Grüsse
Damian
 

Ähnliche Themen

Oben