Et kütt wie et kütt und wie et kütt kütt scheisse

Hallo Forum

Benötige unbedingt Hilfe. die Algen bei mir im Becken sind regelrecht explodiert. Da ich anfänglich der Meinung war, dass es Bartalgen sind, habe ich CO2 erhöht. Doch auch Werte um die 40-50mg/l brachten nach einer Woche noch nicht mal eine Stagnation. Die Werte konnte ich auch meinen Fischis nicht weiter zumuten.

Das Becken ist von den Werten nach wie vor unauffällig:

PH 6,4
KH: 3
GH: 6
Nitrat 10mg/l

Eisen und Ammonium waren bei 0,2. Nun habe ich seit ein paar Tage ndie Düngung eingestellt und seither stagnieren die Algen. Gebe ich nur etwas Ferrdrakon (2ml) morgens hinzu, sind die Algen bis abends wieder explodiert.

Schaut bitte mal auf dem Bild (am Javafarn), ob es überhaupt Bartalgen sind. Leider kann ich nur den Link posten (es ist das letzt oder vorletzte Bild in dem thread)
Das war aber noch ganz am Anfang der Algen. Ich werde übers WE nochma aktuelle Bilder einstellen.

topic-2311.html

mfg Volker und danke für die Hilfe
 

Wirbelmann

Member
Hallo Volker,

Et kütt wie et kütt und wie et kütt kütt scheisse

wäre ich auf dem richtigen Weg, wenn ich das "kütt" durch ein "ist" ersetzen würde? :lol:

Gruß Hans
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

dann reduzier doch einfach den Mikrodünger. Scheinbar verarbeitet dein System im Moment noch nicht soviel. Alternativ kannst du auch den Makrodünger erhöhen. Dadurch sollte den Pflanzen genug zum Wuchs vorhanden sein und die Mikronährstoffe können auch verarbeitet werden.

Mit so Hobbytests hinsichtlich Nitrat bin ich sehr skeptisch. Du musst noch lange nicht 10 mg/l im Wasser haben. Es kann sehr viel weniger oder sehr viel mehr sein. Würde mich da nach den Algen bzw. Pflanzen richten.

Auf den Bildern sieht es schon etwas nach Bartalgen aus. Alles in allem sind diese aber nicht immer durch eine reine Optimierung des CO2 Gehalts zu beseitigen. Die Nährstoffsituation muss ebenfalls passen.
 
Hallo

Teste den Nitrat mit HannInstrument. Ist daher eigentlich sehr sicher. Werds aber bei einem Freund (der hat nen Hobbylabor) nochmal nachtesten lassen.

In welchem Zeitraum sieht man, ob die Maßnahmen wirken?
Muss ich die befallenen Sachen rausholen?
Wie sieht es mit Ottotinclus und ner Horder Ref Fire aus (hätte in nem andern Becken noch so viel ich will)

mfg volker
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

red Fire helfen wohl sicher nur sehr begrenzt. Würde aber dennoch einige ins Becken geben.
Otos werden an der Situation sicher auch wenig ändern.

Ich würde eher probieren an der Nährstoffsituation etwas zu optimieren. Eben Mikrodünger reduzieren oder eben Makrodünger anheben.

Irgendwo muss ein Nährstfofungleichgewicht bestehen, so dass der Mikroüberschuss die Algen fördert.

Wenn der NO3 Wert soweit passt, dann kann man NO3 zumindest ausschließen. Dann würde ich eher bei etwas Phsophat suchen, da Kalium durch den Kaliumdünger schon zugeführt wird. Dieser kann ggf. auch etwas verringert werden.
 
Hm erscheint alles logisch, aber insofern kieselig, da ich nicht genau weiss, wie ich es abstimmen kann.
Momentan dünge ich gar nicht.

Wenn ich dass richtig verstanden hab, könnte ich Ferrdrakon düngen bis Eisen auf 0,1 dass müsste reichen.
Nitrat halte ich mind. auf 10mg/l. Phosphat sollte um die 0,5 liegen (richtig, oder?)

so fange ich erstma ganz langsam mit dem düngen wieder an und behalte eine Minimaldosis. Trotz der Algen wachsen die Pflanzen wie verückt. Vor allem die Moose. also ein richtiger Mangel kann nicht vorgelegen haben. sprich genung Futter für die Pflanzen und die algen lecken die Reste von den Tellern 8)

Daher nur noch so viel Futter dass es keine schmutzigen Teller gibt.

Wie stimme ich das Kalium ab. Wieviel sollte ich pro Tag zuführen???
Sollte ich die dritte 15 Watt Röhre wohl weiter auslassen, bzw. die beiden anderen Röhren in der Stundenzahl reduzieren??



Chuck Norris vernichtet keine Algen, er versklavt sie :twisted: :twisted:

mfg Volker
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

so lange die Pflanzen gut wachsen und du nur durch Düngezugabe Algen provozierst, würde ich ehrlich gesagt die Düngung sein lassen. Es scheint noch genug Dünger im Aqua Soil vorhanden zu sein.

Sobald dann irgendwelche Stagnation eintritt, kannst du dich wieder weiter dem Düngethema widmen ;).

Kalium würde ich auf die Hälfte der jetzigen Dosis reduzieren.
 
Hallo

Habe hier nochma paar aktuelle bilder, die das Ausmaß zeigen. Ich bin mir mittlerweile sicher ,dass es Bartalgen sind, wobei ich den Test mit dem Spiritus noch nicht gemacht habe. Ich muss ausserdem sagen, dass die Algen seit einer Woche etwas stagnieren, aber die hohen CO2 Werte gerade nachts nicht das optimale für die Fische darstellen :(

Betroffen sind v.a. die moose und der Javafarn, wobei ich die Moose einmal in der woche mähen kann.

Genaue Nitratwertmessung ergab 19,50 mg/l.

Naja ich bin guter Hoffnung und es ist ja auch schließlich ma ne Herusforderung (Sarkasmus müsste es eigentlich in der Apotheke geben)

mfg Volker


 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Volker,

ich würde kräftig Wasserwechsel machen und wie gesagt den Volldünger nu in sehr geringen Mengen zugeben (hier brauchst du dich nicht an den 0,1 mg/l orientieren). Das Aqua Soil hat noch genug Reserven, um für einen guten Wuchs zu sorgen.

Die höheren CO2 Werte schaden deinen Fischen nicht, die brauchen lediglich genug O2 in der Nacht. Hier eben für genügend Oberflächenbewegung des Wassers sorgen. (alternativ kann man natürlich auch in der Nacht das Wasser belüften)

Bei den fortgeschrittenen Algen, würde ich jedoch mal eine Weile Easy Carbo einsetzen. Wäre zumindest mit der einfachste Weg die Algen einzudämmen.
Viele große Wasserwechsel werden sicherlich auch helfen, dem Spuk ein Ende zu bereiten.
Nach dem Wasserwechsel würde ich aber immer 1ml von dem Kaliumdünger zugeben.

Das Wasser wirkt auch gar nicht klar.

Also nochmal Zusammengefasst:

1. Große Wasserwechsel machen
2. Kalium nach Wasserwechsel immer ganz leicht wieder anheben (1ml)
3. Ggf. Easy Carbo einsetzen, um die Algen weiter einzudämmen
4. CO2 Zufuhr optimieren. pH+KH Berechnungen kannst du bei Aqua Soil bezüglich des CO2 Wert vergessen. Dazu säuert das Substrat zu sehr das Wasser an. Ein CO2 Dauertest wäre hier nicht schlecht, um sich einen gewissen überblick zu verschaffen.
5. Mikrodüngung erstmal weglassen.
6. Beleuchtungszeit etwas runterschrauben, bis die Alegnsituation sich verbessert hat.
 

TT-Fuchs

Member
Tobi":284v0nzt schrieb:
...pH+KH Berechnungen kannst du bei Aqua Soil bezüglich des CO2 Wert vergessen. Dazu säuert das Substrat zu sehr das Wasser an. Ein CO2 Dauertest wäre hier nicht schlecht, um sich einen gewissen überblick zu verschaffen...
Hallo Tobi,
widersprichst Du Dir damit nicht selbst? Ist ein CO2-Dauertest nicht auch nur ein PH-Test, der mittels einer eingestellten KH bei einem bestimmten CO2-Wert umschlägt? Der dürfte dann ja auch nicht funktionieren. Das einzige wäre wohl nur ein Tropftest, oder habe ich da etwas falsch verstanden.

Holger
 

Ingo

Member
Hallo Holger,

der CO2-Test misst das gelöste CO2 und den PH-Wert, der in der Tabelle ausgewiesene PH-Wert kann aber in Wirklichkeit durch gelöste Säuren viel niedriger sein.

dennerle":t8cjd7uz schrieb:
Damit ist CO2 immer im grünen Bereich

Je nach CO2 Gehalt reagiert der CO2 Special-Indicator mit einer Farbänderung von

* Blau = zu wenig CO2 über
* Grün = CO2 optimal nach
* Gelb = zu viel CO2.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Holger,

Ingo ist ja schon darauf eingegangen.

Natürlich misst der Dauertest auch nur den "pH" bzw. durch die fest eingestellte KH den CO2 Gehalt. Durch das destiliierte Wasser mit fester KH können keine anderen Faktoren auf diese Berechnung bzw. den Dauertest einwirken. Daher ist diese Bestimmung vom Becken unabhängig und verhilft zu einem besseren Bild der CO2 Situation.
Natürlich hat ein CO2 Dauertest auch gewisse Schwachstellen. Er reagiert sehr verzögert (1-2 Stunden) und zeigt keinen wirklich genauen Wert an. Praktisch gesehen reicht es aber dennoch hin und ist eine gute Hilfe.
 

TT-Fuchs

Member
Hallo Tobi,

okay, ich vergaß, dass Du ja schon eine fertig eingestellte Lösung anbietest. Andere Test sollen mit AQ-Wasser verdünnt werden, was dann wieder andere Faktoren mit ins Spiel bringt.

Danke trotzdem für den Denkanstoss.

Holger
 
Hallöle

@tobi: Erstma danke für die tolle Hilfe. Ich seh mittlerweile schon land am Himmel. Durch das CO2 haben sich die Algen mittlerweile so in ihrer Konsistenz verändert, dass ich sie einfach mit der Hand abziehen kann. sie sind ganz weich. Am Anfang waren sie ja richtig fest. Das macht ein manuelles Eingreifen natürlich möglich. Das Wasser ist normal recht klar. Das Bild entstand nach einer algenaufräumaktion und das Aquasoil reagiert wie ein Tintenfisch, wenn ich in den Nadelsimsen arbeite (die ich übrigens entsorgen werde), da die Algen dort nur sehr schwer zu entfernen sind und sie dadurch sehr schnell an Optik verlieren.

Zu den Tipps

1. WW geht klar werd ich so beibehalten
2. Kalium halbe Dosis wird wieder aufgenommen
3. Und ansonsten eifrig absammeln
4. auch das mit der Wasserbewegung wird eingeführt. (Hab ich schon gesagt, dass das Becken an meinem Bett steht)

Bzgl des Co2 Dauertests. Welcher ist da zu empfehlen?
Was kann ich meinen Rennschnecken gutes tun, da sie ja jetzt schon ein paar Wochen in arg saurem Wasser verbringen müssen?

mfg Volker
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
nik Lean Dosing - oder wie Soil funktioniert. Nährstoffe 16
gory95 Stromverbrauch Aquarium, oder auch: Wie viel bringt eine Abdeckung? Technik 23
S Wie heißen diese Pflanzen? Artenbestimmung 7
Sommer78 Wie weit muss ich den Dünger denn noch erhöhen? Nährstoffe 9
V Erstes Aquarium, wie geht es meinen Pflanzen? Pflanzen Allgemein 1
Alexander H 15 mg/ l im Osmosewasser, wie kann das sein? Nährstoffe 22
B Wie auf Eisenmangel reagieren? Nährstoffe 2
T Wie heisen diese pflanzen Artenbestimmung 1
T Pflanzen schneiden,wann und wie Pflanzen Allgemein 1
T Wie Aquarien von bestimmten Usern finden? Kein Thema - wenig Regeln 1
M Welche Alge ist es und wie bekämpfe ich sie? Algen 3
A Wie den Arbeitsdruck von der CO2 Druckregelarmatur erhöhen? Technik 2
CAP Neues Aquarium (700 Liter): Filterung und automatischer Wasserwechsel wie planen? Technik 19
Peter47 Wie oft werden Dosiergeräte z.B. für Flüssigdünger undicht? Technik 17
Skippy Brauche Hilfe, Düngen aber wie? Nährstoffe 16
T Wie heisst diese pflanze? Artenbestimmung 2
Kobi79 Wie soll ich Düngen in meinem Aquarium ? Nährstoffe 2
moskal Wie viel Sulfat ist noch gut? Nährstoffe 7
M Bauchwassersucht-Wie vorgehen? Fische 0
R wie dehnbar sind Silikonschläuche? 15mm mit 17mm Rohr verbinden Technik 8

Ähnliche Themen

Oben