Erstes Aquascape "Cliffside"- Eheim Proxima 250

Arekusu

Member
Hallo zusammen!

Ich bin Alex und "neuer" Aquarianer. In meiner Kindheit hatte ich einst ein in heutigen Augen "klassisch-langweiliges" Kinderbecken (180L) , habe aber dadurch meine ersten Erfahrungen sammeln können. Das war allerdings Anfang der 2000er und dann war Schluss bis jetzt :)
Aquarium.JPG

So jetzt aber zum neuen Aquarium...

Mein Becken ist ein Eheim 250 Proxima (Standard Float-Glas) mit der Serienabdeckung. Das Glasbecken hat die Maße 100x50x50.

Verbaute Technik:
Oase BioMaster Thermo 600
NICREW ClassicLED G2 Aquarium 2x (48W, 2600lm)
2x Eheim Classic LED (standard daylight mit 13,5W bei 1420lm)
Licht Lumen insgesamt ca 8000lm, also 32lm/L
2kg CO2 mit Hiwi Druckminderer
Bavaria Magnetventil
Chihiro Ein und Auslauf
Sehr viel Kleinkram...

Im Becken befindet sich ca 48-52kg Seiryu Steine, der Bodengrund besteht aus Vulkangestein (1 großer Sack JBL Volcano Mineral) und ADA Amazonia Soil (2x 9L Sack)

Das Becken wurde ausschließlich mit in vitros bepflanzt und direkt geflutet:
5x Glossostigma elatinoides (Bodendecker front)
5x Eleocharis pusilla mini (Bodendecker Mitte)
5x Staurogyne repens (Zwischen den Steinen)
4x Myriophyllum sp. "Guyana" (Als Hintergrundpflanze)
1x Rotala sp H Ra (Als Hintergrundpflanze)
1x Riccardia chamedryfolia (Aufsitzer auf Felsen)

Das Becken läuft jetzt 14 Tage
Aktueller Stand: 09.12.2021
Das Becken läuft bisher ohne Probleme und die Pflanzen wachsen wirklich extrem schnell, allem voran Glossostigma. Kieselalgen machen sich langsam breit auf dem Hardscape und ein paar wenige Flecken mit Grünalgen habe ich auch schon entdeckt. Ich bin mal gespannt wie stark die Algenphasen werden

Die sichtbare Technik wird nach dem Einlaufen entfernt /ersetzt, wie zB der CO2 Diffusor. Da möchte ich einen inline Diffusor. Ebenso verschwindet der Skimmer und wird hinter den Pflanzen später durch eine Mini Strömungspumpe ersetzt. Aktuell ist noch eine geliehene 500g Flasche dran, die ich leer machen darf.

Als Besatz geplant sind folgende Tiere:

50-100 Zwerggarnelen (Neocaridina davidi "red rili")
10-15 Geweihschnecken (Clithon corona)
30-40 Augenfleckbärblinge (brevibora dorsiocellata)

Und für alle die es interessiert: Die Gesamtkosten (bis auf die Tiere) belaufen sich jetzt auf 1900€ (inkl Scaper Tools, Dünger, Wassertests und und und, also wirklich "ALLES" was man braucht)

Tag14.jpg

An Tag 1:
nachbefuellen.jpg



Technik Unterschrank rechte Seite:
technik.jpg
Wundert euch bitte nicht über die ganzen Drucklabels. Falls ich geschäftlich wieder unterwegs bin, soll meine Frau in der Lage sein in Notfällen die korrekten Knöpfe und Regler zu finden :D


Unterschrank linke Seite:
20211210_001645.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

toolbox

New Member
Hey Arekusu,

sehr schönes Becken! Und ich finde auch die Ordnung im Unterschrank klasse!
Gerne weiter auf dem Laufenden halten.

Ich überlege mir auch im Moment eine Co2 Anlage zuzulegen.
Kannst du mir mal deine genauen Komponenten per PN zusenden? Danke! :)

Viele Grüße
 

aquamic

Member
Hallo Arekusu,
schönes Hardscape! Wo gibt es die Schlauchklipps im Unterschrank?

Grüße,
Michael
 

Arekusu

Member
Hallo Arekusu,
schönes Hardscape! Wo gibt es die Schlauchklipps im Unterschrank?

Grüße,
Michael
Dankeschön! Findest du unter "AGPTEK 110 Stück Kabelclips, Kabelhalter mit Starken Selbstklebend Pads" Der JBL CO2 Schlauch passt da hinein . Die Clips habe ich vor der Nutzung ein klien bisschen gedehnt zur Sicherheit, damit der Schlauch nicht eingedrückt wird
 

Arekusu

Member
Ein kurzes Update zu meinem Aquarium:

Laufzeit sind jetzt 3 Wochen
Ich habe nun kleine Geweihschnecken und ein paar große Napfschnecken eingesetzt.
Nitrit ist jetzt vermehrt messbar und schwankt um die 0,2mg/L. 2 Tage nach dem Einsetzen der Schnecken schoss der Nitritwert auf 0,6mg/L hoch, sodass ich einen großen Wasserwechsel durchgeführt und Nite-Out II verwendet habe.

Die Pflanzen wachsen weiterhin sehr gut und es ist bald soweit, dass das Glossostigma zum ersten Mal zurückgeschnitten werden muss. Im Becken gibt es hier und da ein paar Kieselalgenherde und ein paar Stellen mit Grünalgen.

TAG21.jpg
 

Arekusu

Member
Ich hab da noch eine Frage an euch.

Ich habe jetzt erst über die anscheinend sehr, sehr stark aufhärtende Wirkung von Seiryu Steinen erfahren. Bisher (auch vor dem Kauf) ging ich davon aus, dass die Auswirkungen eher sehr mild sind. Von dem was ich jetzt gelesen habe ist zum Teil von Effekten um +0,5 - 1 Grad Härte (GH,KH) pro Tag die Rede.
Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen was mit meinen Wasserparametern passiert, nachdem der Soil seine Wirkung verloren hat. Angenommen der Soil hat Null Wirkung mehr, dann wird wöchentlich durch den Wasserwechsel recht schnell die GH und KH gesenkt. Hat so etwas eine Auswirkung auf die Fische wenn wir über mehrere Grad Härte reden? Geplanter Fischbesatz waren Augenfleckbärblinge (brevibora dorsiocellata), von denen ich weiß, dass sie auch im harten Wasser gehalten werden.

Hat jemand von euch Langzeiterfahrungen oder schonmal ein paar Tips für später? Könnte Osmosewasser in Zukunft die Lösung sein?

Ich habe ja ziemlich viel Seiryu Steine im Becken (ca 50kg) so wie es einige Aquascaper ja auch tun. Beispiel: Vom Green Aqua YT weiß ich von einem 120P (120x50x50) mit exakt 78kg Seiryu Steinen (Video heißt "How Do 100 AQUATIC PLANTS In A SIMPLE IWAGUMI Layout Look Like?")
Der verwendete ADA Amazonia Soil (2 Säcke a 9L) puffert ja die Härte bis seine Kapazität erreicht ist (nach 6-12 Monaten?)

Aktuelle Wasserwerte:

Messwerte Aquarium
2 Tage nach einem 50% Wasserwechsel:
pH = 7,2
GH = 12
KH = 10
CO2 wird um die 25-30mg/L eingestellt (Dauertest Aquarebel-20mg/L Lösung)

Leitungswasser (schwankt etwas von Woche zu Woche)
pH = 7,5
GH = 14 - 16
KH = 11 - 12

Wasserwechsel 50% alle 2-3 Tage; soll demnächst (nach Nitritpeak) auf 1x pro Woche umgestellt

Vielleicht mache ich mir auch zu viele Sorgen, immerhin ändern sich die Wasserwerte ja generell nach einem WW. Die Frage ist nur, ob die Fische diesen wöchtenlichen Anstieg und Abfall der Härte verkraften.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lefayl

Member
Wie ist denn dein Ausgangswasser? Erst dann kann man ungefähr abschätzen wann das Soil verbraucht ist. Ich würde bei dem CO2 Gehalt auf 20mg gehen. Umso höher dein CO2 Gehalt, umso mehr beeinflussen die Steinen deine Wasserhärte
 

Arekusu

Member
Mein Ausgangswasser ist das Leitungswasser (Siehe Beitrag#6)

Leitungswasser (schwankt etwas von Woche zu Woche)
pH = 7,5
GH = 14 - 16
KH = 11 - 12

Aktuell: Heute:
pH = 7,5
GH = 14
KH = 12

Noch hat der Soil eine Wirkung auf die Härte
 

Arekusu

Member
Update 4 - 1/2 Wochen

Die Fische sind eingezogen. Nachdem der Nitritpeak nun vorbei ist (Höchstwert 0,6mg/L, aktuell seit 5 Tagen nicht nachweißbar), habe ich mein Becken mit 40 Augenfleckbärblingen und 12 Espes Keilfleckbärblingen besetzt.

Die Pflanzen sind wie bisher auch schnell weitergewachsen und ich habe erstmals die Glossostigma getrimmt.

Ebenso habe ich nun den Edelstahl Einlauf (Chihiro) gekürzt, sodass die Hintergrundpflanzen nicht mehr so blockieren. Ist halt der Nachteil mit einem geschlossenen Aquariumdeckel.

Was wird noch verändert?
1. Der CO2 Diffusor im Becken wird ersetzt durch einen CO2 Reaktor. Ich hasse diese tausenden Bläschen im Becken. Mit dem Reaktor werde ich nahezu 0 Bläschen im Becken haben

2. Der Skimmer wird entfernt

3. Die Strömungspumpe wird höher gesetzt

4. Düngung mit Einzelkomponenten (NK + K + Mikro oder N + P + K + Mikro) mithilfe einer Dosierpumpe)


Weiteres:
Die Gesamtkosten belaufen sich jetzt auf 2600€

Ansonsten hier noch einmal ein Kurzüberblick und ein paar Impressionen:

Hardscape-Test mit Vulkangestein als Untergrund

1_Hardscape_test.jpg
Direkt nach dem Befüllen:
Aqua da.jpg

Aktuell:
3_4_Wochen.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Arekusu

Member
Update Woche 5
Ich werde jetzt zum ersten Mal die Stängelpflanzen kürzen, da diese schon fast die Wasseroberfläche erreichen und die Steine verdecken.
Der Glossostigma-Teppich hat sich nach der ersten Kürzung superdicht ausgebildet und ich bin happy, dass er auch überhaupt so wächst, da meine Beleuchtung ja "nur" 30lm/L bereitstellt. Dachte schon, es wäre zu knapp bemessen

Den Fischlies geht es super. Die kleinen Espes Keilfleckbärblinge schwimmen sogar fast immer im Schwarm der Augenfleckbärblinge mit. Ich füttere die Tiere übrigens hauptsächlich mit frisch geschlüpften Artemien
20220103_181858_A.jpg
 

Arekusu

Member
Update Woche 7

Der Bodendecker musste jetzt schon wieder geschnitten werden. Ich traue mich einfach nicht ihn noch mehr zu kürzen. Ebenso habe ich einige Stängel der Staurogyne repens entfernt. Das Zeugs wächst ja echt wie Unkraut. Das hätte ich nicht erwartet. Ich ging davon aus, dass die Staurogyne relativ langsam wächst.

Es gab ein paar Veränderungen:
1. Es war mir in der Mitte und vorne zu grün, weshalb ich ein in vitro Becher Alternanthera reineckii 'Mini' gekauft und diese an ein paar Stellen eingesetzt habe. So habe ich auch vorne einen guten Kontrast und Farbakzent

2. Das Riccardia sp. "chamedryfolia" hat nun endlich eine Größe erreicht, in der ich es zum ersten Mal zerteilen kann. Ursprünglich hatte ich den Plan die Felsen mit diesem Moos zu begrünen, allerdings sehe ich es auch heute nicht ein 12€ für einen in vitro Becher mit 4 elendig kleinen Moos-Häufchen zu bezahlen.

3. CO2 wird nun über den CO2 Reaktor midi 16mm mit Bypass von JDaquatec eingeleitet und ich bin EXTREM BEGEISTERT. Das Teil arbeitet zu 99,9% blasenfrei. Klares Wasser kommt oben aus dem Auslass und man hat weder Bläschen noch einen Nebel im Becken. Kann ich soweit nur empfehlen. Für mich heißt dies, das ich in Zukunft nie wieder einen Diffusor im Becken nutzen werde.
1.jpg



22.jpg
 

gory95

Active Member
Hi Alex,

zum CO2 Reaktor: Das freut mich zu hören, dass du davon so begeistert bist. Ich habe mir nämlich gestern genau denselben für mein 300l Becken bestellt. Musstest du erst mit dem Bypass spielen, bis er so gut lief oder war das eher „Plug & Play“?

Unabhängig davon sieht dein Becken klasse aus. ;)

Grüße
Moritz
 

Arekusu

Member
Bei mir war es tatsächlich plug and play. Hab nur ein paar Minuten den Hahn langsam gedreht bis keine Bläschen mehr herauskamen und so ist es bis jetzt. Habe die Stellung des Hahns mit einem winzigen, schmalen weißen Tape markiert
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
J Erstes Aquascape mit Dutch Anleihen Aquarienvorstellungen 3
S Erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
C Erstes Aquascape bräuchte euren Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
555Nase Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 10
M erstes Aquascape - Fehler, Erfahrungen & Verbesserungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
S Mein Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 3
J Neuling möchte sich ein erstes Aquascape erstellen Nano Aquarien 9
D kampffisch betta splendens - erstes "richtiges" Aquascape Nano Aquarien 8
O Mein erstes Aquascape Becken Aquarienvorstellungen 0
L Mein erstes Aquascape! Aquarienvorstellungen 0
burki Erstes 240L Aquascape Aquarienvorstellungen 30
H Mein erstes Aquascape - Planungsphase Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
Aquapanther Erstes Aquascape - Konzept Aquascaping - "Aquariengestaltung" 10
R ADA 60F Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 6
C Mein erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 3
D Hardscape und Bepflanzung erstes Aquascape 36l Scapers Tank Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
R Mein erstes Aquascape Schritt für Schritt Aquascaping - "Aquariengestaltung" 37
K Erstes Aquascape - 60er-Cube Aquascaping - "Aquariengestaltung" 11
S Mein erstes Aquascape "Green Meadow" Aquarienvorstellungen 2

Ähnliche Themen

Oben