Erfahrungen mit PPS Pro

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

immer mehr Personen nutzen ja das PPS Pro System. Hier wäre es jetzt mal ganz schön, wenn ihr eure Erfahrungswerte zu dem System niederschreiben könntet, so dass Neueinsteiger davon lernen können und das System richtig anwenden.

Interessant wäre, wie ihr begonnen habt, ob Algen verschwunden sind, ob es einen besseren Wuchs gab und natürlich ob ihr euch Stur an die Vorgaben gehalten habt. Falls ihr Abänderungen durchgeführt habt, wäre es schön wenn ihr sagt, was ihr verändert habt.
 

Voxx

Member
Hi,
ich habe vor 3 Wochen auf PPS PRO umgestellt und dünge meine 76L täglich mit 3 ml Macrobasic NPK, 1,5 ml Ferrdrakon und mittlerweile 3 ml !! EC. Ich kämpfe nämlich immer noch mit Pelzalgen. Zusätzlich natürlich CO2. Licht ist 2x24W T5 zur Verwendung kommt Osmosewasser welches mit Dennerle Remineral Salz aufgehärtet wird.
Fazit :
Es wächst nicht schlecht besonders meine Eustralis Stellata, die anderen Pflanzen eher durchschnittlich. Außerdem bekommen ich mein Algenproblem nicht in den Griff.
An welcher Schraube kann ich noch drehen um das Wachstum zu beschleunigen bzw. meine Algen in den Griff zu kriegen ?

Gruß
Dirk
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Dirk,

hier bitte nur Erfahrungsberichte. Keine Problemstellungen :D. Ich kopier deine Frage mal in einen anderen Thread.
 
A

Anonymous

Guest
Hi, ich habe ca vor 1,5 Wochen komplett auf diesen Dünger umgestellt und bin bis jetzt zufrieden. Die Pflanzen asimilieren kräftig. Was sie bei meiner Beleuchtung (48Watt) auch tun sollten. Bis jetzt dosiere ich 1 ml tägl. +1 tropfen JBl FE 24.Bei WW zusätzlich Pro Vito von Esay Life 3ml
An Algen habe ich bis jetzt nur Fadenalgen. Die sind auch erwünscht damit meine Amanos was zu futtern haben.Ich versuche mal diese Woche die tägl. Dosis mal auf 0,5ml pro tag zu reduzieren ,um zu schauen ob die Algen mehr oder weniger werden.
Alternativ werde ich dann mal den Eisendünger reduzieren.
 

locke

Member
Hallo zusammen,

ich habe vor ca. 3 Wochen mit pps pro angefangen. (Neuanfang).
Zuvor hatte ich EI versucht, war damit aber nicht zufrieden. (Algen Algen Algen)

Ich dünge jeden morgen 10ml Makro, wobei ich jeden wirkstoff einzelnd zufüge um eine besser kontrolle zu haben.
Dazu kommen 15ml Profito als Mikro dazu. 15ml erst seit 3 Tagen davor 10ml. ich habe deswegen angehoben weil ich mit dem FE Wert am Abend nicht zufrieden. Auch die Typische Rotfärbung der Eustralis Stella und Rotalarotundfolia war nicht gegeben.

Jetzt sieht es so aus als ob ich eine gutes verhältnis zwischen Mikro und Makronährstoffe gefunden zu haben. Alles Wächst super Pflanzen und deren Wurzeln sehen stark und gesund aus. Alle Pflanzen assimilieren wie verrückt und dass bei dem moderaten Licht. Die Eustralis wird langsam rot.
Kaum Algen zu sehen höchsten die auf der Scheibe. Deko und Pflanzen sind nahezu algenfrei seit der Umstellung

Also ich bin mit dem System sehr zufrieden.

Gruß
Jörg

hier noch daten vom Becken.
120x50x60 (LxBxH)
2xT5 54W
2x T8 30W
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

bei mir läuft das PPS Pro System seit Oktober 2007, seit 4 Monaten wird auch kein Wasserwechsel mehr gemacht, nur verdunstetes Wasser wird durch Vollentsalztes ersetzt.
Wenig Licht - 0,5 Watt pro Liter 10 Stunden Beleuchtungszeit pro Tag.
Mikronährstoffe Ferrdrakon 15ml pro 100l Wasser wöchendlich.Dosiere aber die anteilige Menge täglich.
Makronährstoffe nach Bedarf, nachgdüngt bzw. eingestellt wird darüber ein Nitratwert zwischen 5 bis 10mg/l
Die sich verringernde KH durch Nitrifikation wird mit Duradrakon auf einen KH-Wert zwischen 1 bis 2 gehalten.
Den Leitwert zwischen 350 bis 400 µS/cm und den Redox von 400 bis 450 mV. nehme ich als Tendensbestimmung.
Bei neusetzen der Pflanzen verdünne ich 10ml Ferrdrakon mit 40ml Aquarienwasser in einer 50ml-Spritze mit langer Nadel und dünge damit die Pflanzenwurzeln zusätzlich.
Die Probleme mit dem Planzenwuchs sind so gut wie behoben, da es nicht unproblematisch ist geschwächte Pflanzen aufzupäppeln bin ich mit dem Ergebniss sehr zufrieden. Der Pflanzenwuchs und die Assimilation ist gut. Algenarten sind noch alle vorhanden, durch den kräftigen Wuchs bzw. Abwehrkräfte der Pflanzen werden diese aber nicht mehr befallen, es entsteht nur ein leichter Belag auf den Scheiben, den ich wöchendlich entferne (Scheiben-Magnetreiniger). Meine vor 2 Wochen eingesetzte Blyxa macht sich auch gut, die sich entwickelden Blütenstängel bewerte ich als positives Zeichen. Das Gärtnern hält sich auch noch in Grenzen. :D

Hier ein Bild vom 26.08.08 nach dem Auslichten bzw. einpflanzen der Blyxa.

 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Jemand Erfahrungen mit Luxima Led Beleuchtung 2
P Mein erstes Paludarium - Erfahrungen mit meinem neuen Hobby Paludarien 15
kunzi Erfahrungen mit Standard Juwel Rio 125 Technik 1
F Erfahrungen mit LED Aquaristik Beleuchtung 16
T Wer hat Erfahrungen mit dem Colombo CO2 Basic System? Technik 8
A Erfahrungen mit Fluval Stratum Substrate 1
G Erfahrungen mit LED Aquarium Leuchte LICAH Ldp-1800 Beleuchtung 12
M Erfahrungen mit ADA Amazonia Light Substrate 13
ichmagsleise Erfahrungen mit Sumatrabarben Fische 4
Gismor Erfahrungen mit der Aquaristik in den Niederlanden? Kein Thema - wenig Regeln 1
Gismor Erfahrungen mit der Aquaristik in Frankreich? Kein Thema - wenig Regeln 4
A Hat jemand Erfahrungen mit Juwel Vision 450? Kein Thema - wenig Regeln 0
T Erfahrungen mit dem Eheim miniUP - Todesfälle bei Fischen Technik 4
aj72 Erfahrungen mit Silikat Ex Substrate 1
A Erfahrungen mit der ADA Aquaskymoon Beleuchtung 0
A Erfahrungen mit ADA Super Jet ES 150 gesucht Technik 48
I Wie sind eure Erfahrungen mit 4er Relay für den Arduino Technik 1
B AlgExit - Erfahrungen mit Antennenwelse? Algen 2
A Erfahrungen mit Dupla Plant Fix? Technik 3
Stobbe98 Makrolösung mit Easy Carbo mischen möglich? Erfahrungen? Nährstoffe 3

Ähnliche Themen

Oben