Echinodorus (Helanthium) bestimmen

Heiko-68

Member

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Heiko,

die erste sieht von der Blattform her aus wie das, was (unter anderem?) als Echinodorus magdalenensis im Handel ist. Und auch wie die Pflanze, die ich mal von Jozef Somogyi bekommen hatte und in der Gärtnerei von K. Rataj als E. quadricostatus geführt wird. Leider habe ich sie nicht mehr , sie blühte im Kurztag u. hatte größere Blüten als die anderen Formen aus der Helanthium-bolivianum-Gruppe. In der "Neuen Revision" von Rataj (2004) ist als E. xinguensis eine Pflanze abgebildet, die eigtl. genau so aussieht. Damit hätten wir schon mal alle Namen aus dem E.-quadricostatus-Dunstkreis zusammen...

Die 2.: vielleicht das gleiche, nur mit Nährstoffmangel... jedenfalls auch H.-bolivianum-Gruppe. Falls es E. latifolius ist, müssten die Kronblätter deutlich schräg herabhängen.

Nr. 3 könnte wohl eher E. latifolius sein als 2, Blütenmerkmal siehe oben, oder auch der von mir so genannte "Tropica-angustifolius". E. tenellus könnte von der Blattform her aber auch passen, aber dafür scheint die Pfl. etwas zu groß zu sein (oder auch nur bsd. üppig gewachsen). An submersen Blättern müsste man letzteren erkennen können (sehr schmal, rötlich).

Gruß
Heiko
 

Heiko-68

Member
Hallo Heiko,

Danke für deine Ausführungen.

Die erste Pflanze sollte E.bolivianus sein. Dies würde sich dann auch mit deWit decken, der angibt, dass der Blühtenstengel von E.bolivianus länger ist als die Blätter.
Die zweite Pflanze wird als Echinodorus aus der Grisebachii-Gruppe verkauft. Es sollte aber E.latifolius sein, was ja auch ein Handelsname von E.quadricostatus sein soll, wo sich auch E.grisebachii, E.intermedius und E.magdalenensis wiederfinden. (deWit)
Bei der dritten Art wurde angegeben E.magdalenensis oder E.angustifolius. Wenn ich mir aber den Blühtenstand ansehe, kann ich eigentlich E.magdalenensis ausschließen.

Also würde ich es je folgt zuordnen:
1- E.bolivianus
2- E.quadriostatus
3- E.angustifolius

Gruß
Heiko

P.S. Wollte eigentlich auch mal nach E.tenellus sehen, aber leider hält sie sich nicht lange emers in der Wassergärtnerei und wird fast nur noch submers gehalten. Warum brechen denn die emersen Stämme ab? Das gleiche ist ja im Botanischen Garten Halle(Saale) geschehen.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Heiko,

1- E.bolivianus
2- E.quadriostatus
3- E.angustifolius
Hm... also der letzte könnte wirklich der echte E. angustifolius sein. Wenn er submers die angustifolius-typischen, über 30 cm langen Blätter treibt, ist er es sicher.
Hier echter E. angustifolius emers u. blühend:


Der "Tropica-angustifolius" sieht allerdings auch ähnlich aus, hier ist er aber ziemlich kümmerlich und E. tenellus sehr ähnlich:


Blüte vom "Tropica-angustifolius", typisch für die Helanthium-bolivianum-Gruppe:


Die Blüten vom handelsüblichen E. tenellus sind etwas kleiner u. haben schmalere Kronblätter:


Der Name "E. bolivianus" ist eine schwierige Sache, offb. werden in der Aquaristik damit mehrere verschiedene Helanthiums bezeichnet. Nach Haynes & Holm-Nielsen zählen ja E. latifolius, E. angustifolius u. E. quadricostatus zu E. bolivianus (Helanthium bolivianum), u. so gesehen könnte man alle 3 auf Deinen Fotos so nennen - würde aber dann nicht die verschiedenen Formen benennen.
"Blütenstengel länger als Blätter" trifft auf viele Echinodoren u. Helanthiums zu.
In den Bot. Gärten Halle u. Göttingen gibt es die Form, die früher E. austroamericanus genannt wurde. Der Name wurde später mit E. bolivianus synonymisiert. Diese Form sieht Deiner Nr. 1 zwar ähnlich, hat aber nicht so zugespitzte Blätter, u. die Blütenstiele sind nach dem Abblühen deutlich zurückgekrümmt:


E. grisebachii (u. E.-grisebachii-Gruppe) hat nichts mit Helanthium zu tun! Der Name wird aber seit Jahrzehnten irrtümlich für eine Helanthium-bolivianum-Form verwendet. E. grisebachii ist eigtl. der Formenkreis, zu dem u.a. E. bleheri, amazonicus u. parviflorus gehören. Also "echte" Echinodoren.

Warum der tenellus im Bot. Garten Halle nicht mehr am Leben erhalten werden kann, ist mir nicht ganz klar. H. Mühlberg sagte, dass sie den dort schon in den 50ern hatten. Vielleicht verwenden sie jetzt eine andere Erdmischung oder was auch immer. Das war nicht der handelsübliche, sondern E. tenellus var. parvulus, der submers kürzer bleibt u. sich nicht rötlich färbt. Ist offb. auch schwieriger zu kultivieren als der "normale" tenellus.

Gruß
Heiko
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
A Beleuchtung f. Helanthium tenellum (Echinodorus tenellus) Pflanzen Allgemein 3
E Helanthium tenellum (Echinodorus tenellus ) Pflanzen Allgemein 2
Witwer Bolte Neuer Eintrag in Datenbank Pflanzen von mir wird abgeblockt.: Schlüters Froschlöffel, Echinodorus schlueteri Ankündigungen 2
M Echinodorus apart Biete Wasserpflanzen 0
M Echinodorus Barthii (Blätter schneiden oder entfernen) Pflanzen Allgemein 3
M Ist das eine Echinodorus ? Pflanzen Allgemein 7
W Bestimmung Echinodorus... Artenbestimmung 0
M Echinodorus Suche Wasserpflanzen 0
Tyhra Suche Echinodorus angustifolius Suche Wasserpflanzen 0
uruguayensis Nicht im Handel erhältliche Echinodorus Arten Suche Wasserpflanzen 0
uruguayensis Echinodorus impai Artenbestimmung 4
G Biete: Echinodorus Red Flame - rotgeflammte Schwertpflanze Biete Wasserpflanzen 0
M Echinodorus und Cryptocoryne Bestimmung gesucht Artenbestimmung 0
Wuestenrose Echinodorus cordifolius in Laos Kein Thema - wenig Regeln 2
uruguayensis Neue Gattung für Echinodorus: Aquarius Christenh. & Byng Kein Thema - wenig Regeln 1
FloM 62x36x36 Holz, Stein und Echinodorus Aquarienvorstellungen 10
B Echinodorus cordifolius? Gekauft als E. radicans Artenbestimmung 1
echi68 Echinodorus red rubin compact ? Neue und besondere Wasserpflanzen 2
F Bringt Echinodorus andere Pflanzen in den Notstand? Pflanzen Allgemein 5
lumos Echinodorus ??? Artenbestimmung 5

Ähnliche Themen

Oben