easy life kalium test, schei*e!

Marisco

Member
Huhu
Also der oben genannte test ist ja was für die Tonne!
Egal was ich messe, ob im aquarium, im OSMOSEWASSER oder mein leitungswasser, welches laut versorger 3.9 mg/l
haben soll, der test zeigt immer was zwischen 15-20 an...
Ist doch misst :D
 

jensemann

Member
Guten Morgen!

Also den Test von JBL kannst Du komplett vergessen. Im interessanten Bereich von 10-15 mg/l ist die Skala so dermaßen grob, dass Du mit Trübung eigentlich mehr raten musst als sonst etwas. Über 15 mg/l komplett unbrauchbar.

Ich hatte zu Beginn auch Probleme mit dem Test von Easy-Life. Seitdem ich mich aber exakt an die zeitlichen Vorgaben halte, komme ich mit diesem Test deutlich besser klar als mit dem JBL Test. Über den MN-Test kann ich nichts sagen.

LG Jensemann
 

java97

Active Member
Hallo "Jensemann(?)"
Den Test von JBL kenne ich nicht, habe nur des Öfteren gelesen, dass er quasi genau so gut sein soll, wie der von M&N. Vom Easylife-Test habe ich bisher wenig gutes gelesen. Das war doch der, mit dem komplizierten Testprocedere (Watte und so´n Kram), oder?
Mir kommt, wenn es um NO3 und K geht, eh nur M&N ins Haus.
Mit dem messe ich in Verbindung mir meinem Wasserpantscher-Fotometer auf das mg/l genau.
 

Marisco

Member
Guten morgen,
Also bei mir wenn die Zweite Flüssigkeit
rein kommt, flockt es son bisschen im Röhrchen.
Wenn dann die Watte im Deckel ist und ich das Röhrchen umgedreht habe, ist die Watte so braun aber das Wasser
Welches ich absauge ist immer ziemlich klar, immer 15-20mg/l
Laut Skala, selbst wenn ich reines Osmosewasser teste, oder mein Leitungswasser, welches laut versorger 3.9mg/l hat.
Ich messe nachher mal mir Stoppuhr :D
 

Neuling

Active Member
Hallo zusammen,

ich nutze Aktuell den Kalium Test von JBL ( bis er leer ist dann M&N ).
Und kann mich eigentlich nicht beklagen, er ist für meine verständnisse eigentlich recht genau.
Habe aber auch keinen Vergleich zu anderen Kalium Tests Herstellern.
Zumindest stimmt er mit meinen Ergebnissen des Flowgrow Rechner fast überein.
Ich denke es kommt auch immer drauf an wie viel Reagens Flüssigkeit man ins Röhrchen macht.
Passiert ja recht schnell, ungewollt. Dann mache ich denn Test nochmals von vorne.
Habe schon öfters festgestellt das nur ein paar Tropfen mehr das Ergebnis anders aussehen lassen.

java97":18tu6au0 schrieb:
Mir kommt, wenn es um NO3 und K geht, eh nur M&N ins Haus.

Da kann ich mich Volker nur anschließen.
Habe selber GH - No3 - Po4 - Ca von M&N, und auch bald Kalium.
Was die Ablesbarkeit der Werte angeht unschlagbar.
Im vergleich zu JBL oder Sera, bezogen auf No3, Po4 und GH.

Gruß Daniel
 

jensemann

Member
Hallo,

ich persönlich finde Tests mit Trübung einfach nicht prickelnd. Zum einen scheinen meine Augen damit ein Problem zu haben und zum anderen kommt es ganz extrem aufs Licht an. Was den JBL Test angeht:



Im Bereich 10-15mg/l nahezu unbrauchbar. Vor allem weil JBL auf den eigenen Seiten einen Kaliumgehalt von 10-30mg/l empfiehlt. Welchen Sinn macht dann diese Skala? (Mal abgesehen von der Sinnhaftigkeit dieser Empfehlung).

Den MN-Test kann ich wie gesagt nicht beurteilen, werde mir diesen aber mal zulegen, wenn mein Easy-Life Test aufgebraucht ist. Ich komme mit diesem sehr gut klar. Natürlich ist das Procedere recht aufwendig, aber dafür bekomme ich recht genaue Werte bis 25 mg/l.

Ich bin aber ja schon froh, dass nicht nur ich Probleme mit der Farbskala der JBL NO3 und PO4 Tests habe... ich dachte schon :censored:

LG Jensemann :thumbs:
 

Anhänge

  • WP_20151220_041.jpg
    WP_20151220_041.jpg
    141,5 KB · Aufrufe: 916
Hallo
All die ganzen Tests sind die reinste Rateshow. Ich messe daher schon seit Jahren nichts mehr. Ich bereite mein Wasser komplett aus Osmose und somit weiss ich genau was da drin ist.
lg. Heiko
 

Biotoecus

Active Member
Hallo Heiko,

Wasserfloh":1skkfmym schrieb:
Hallo
All die ganzen Tests sind die reinste Rateshow. Ich messe daher schon seit Jahren nichts mehr. Ich bereite mein Wasser komplett aus Osmose und somit weiss ich genau was da drin ist.
lg. Heiko

Nun, wie viel Kalium ist denn in Deinem Aquarienwasser?

Beste Grüße
Martin

PS: @jensemann, M&N hat das gleiche Messröhrchen. Ein Wechsel würde dich vermutlich enttäuschen.
 

Biotoecus

Active Member

jensemann

Member
Biotoecus":34zx67gs schrieb:
(...)

PS: @jensemann, M&N hat das gleiche Messröhrchen. Ein Wechsel würde dich vermutlich enttäuschen.

Danke für den Hinweis! :tnx: Bleibe dann bei Easy-Life. Ich hatte bezüglich der Skala auf dem Röhrchen mal JBL angeschrieben und folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr *****,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Gerne leiten wir Ihre Hinweis an die Produktentwicklung weiter, sodass die Optimierungen umgesetzt werden können.
Bezüglich der Skalierung stimmen wir Ihnen zu und haben bereits die Suche nach einem passenden Glaskolben begonnen.

(...)

Mit freundlichen Grüßen


Matthias Wiesensee
Customer Service Manager

LG Jensemann :thumbs:
 

Ada

Member
Biotoecus":xvmumu8e schrieb:
... er wird vermutlich mit definierten Lösungen gemessen haben. ...
Hallo Martin,

danke, das habe ich auch befürchtet.
An sich eine typische Beschäftigung für den Winter, aber der scheint ja auszufallen.
Vielleicht meldet sich Volker ja noch...
 

Marisco

Member
Hallo zusammen,
Also ich benutze mittlerweile auch reines Osmosewasser und bereite es auf,
aber son Test zum kontrollieren ist doch nicht verkehrt.
Also allein um den Verbrauch zu ermitteln und kann man sich auf die Angaben auf den Düngern 100% verlassen?
Ich mein im Volldünger ist z.B Kalium, im Tagesdünger minimal ( falls benutzt wird),im Nitratdünger...
Also ich Wollte es eigentlich so Handhaben, dass ich mein Osmosewasser aufhärte und nach dem Wasserwechel wird dann gemessen und nötigenfalls eingestellt.. Also Nitrat, Phosphat, Kalium..

Ich finde es nur schade, dass man sich Tests holt, mit denen man dann irgendwie nichts anfangen kann.
Osmosewasser sollte ja alles (Kalium, Nitrat, Phosphat) 0 haben oder?
 

Ähnliche Themen

Oben