Digitale Zeitschaltuhren

Andy85

Member
Hey leute!
Ich bin auf der Suche nach guten und günstigen digitalen Zeitschaltuhren!
ob die jetzt einfach, doppelt oder gar dreifach sind, ist mir eigentlich egal!
Ich brauche jedenfalls 4 Stück für Beleuchtung und Co2!
Die sollten auch bitte über eine Pufferbatterie oder ähnlicher verfügen, damit sie nach einem Stromausfall immer noch alle Einstellungen behalten!

habt ihr da ein paar Tipps für mich?
oder hat vllt jemand welche rumliegen, die er nicht braucht?

danke
andy
 

J2K

Member
Hi,

hab meine vom Obi, kosten um die 7€.
Liegen etwas versteckt, in einfache Tütchen eingeschweißt meistens ganz unten im Regal.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo andy,

habe vor kurzen auch 4Stück (schmale) für´s Aquarium/Lichtschaltung gebraucht und gekauft bei Hornbach (nachfragen),
der Betrag lag unter 20€ für alle, funktionieren Prima!
Ich habe mir zusätzlich Aufsatzsteckdosen gekauft zum Verteilerbau um auf den Abstand für die Schaltuhren zu kommen.
In einer normalen Verteilung musst du immer eine Steckmöglichkeit auslassen, also unnötig viel Platzverbrauch im Schrank.
 

Andy85

Member
Hey danke leute!
dann werd ich mal schauen was ich im Baumarkt so finde!
Die Steckerleiste habe ich mir schon längst gebaut und im Schrank verstaut ;)
Aber meine mechanischen Zeitschaltuhren machen wir manchmal einfach zu viel Krach!
Manchmal knacken die, oder man hört die Uhr Ticken... sowas will ich nicht mehr!

danke
andy
 

Jenne

Member
moin andy!
gestern im max bahr prospekt für 3,99€!!!
ich hab schon sechs stück davon und bin sehr zufrieden.
lg
jenne
 

DrZoidberg

Active Member
Hi Andy,
schau mal nach dem Gembrigde Powermanager. Da hast du 6 Steckdosen, von den 4 Stück über USB programmiert werden können. Gibt es bei Conrad, so um die 30€...
 

moeff

Member
Hi,

hätte noch paar rumliegen, aber sind nicht alle vom gleichen Typ. Alle haben eine Zelle für Speicherpuffer!



Grüße Marco
 

Skout

Member
Jo hab auch welche von obi. Habe die billigsten digitalen genommen die es gab.
Klein, weiß, und einfach in ner kleinen durchsichtigen Tüte mit Gebrauchsanweisung, ohne Schutz.
Sogar mit selbstaufladender Akkuzelle.
Top!
 

Umsteiger

Member
Hallo,

ich hole diesen Thread mal wieder hervor, weil ich meine, etwas dazu beitragen zu können.

Ich hatte in der Vergangenheit (meiner MW Zeit) einige Probleme mit dig. Zeitschaltuhren. Das lag vor allem daran, dass 95% der in z.B. Baumärkten angebotenen Billiggeräte den Strom nur 1-polig unterbrechen. Je nachdem, wie herum man also den Stecker des zu schaltenden Gerätes reinsteckt, hat bei abgeschalteter Zeitschaltuhr entweder die Phase oder der Nulleiter Dauerstrom. Manche empfindlicheren Geräte kommen mit diesem "Dauerstrom" nicht klar. Dies trifft vor allem auf Netzteile zu, die eine interne thermische Überlastregelung besitzen. Solche verwendet man z.B. bei LED Beleuchtungen, Nachfülautomatiken, Messgeräten, etc.
Daher habe ich bewusst nur noch Zeitschaltuhren verwendet, die 2-polig den Strom unterbrechen. Die gibt es aber nicht unter ca. 20,- Euro.

Desweiteren sollte man den nicht selten erheblichen Stromverbrauch der Schaltuhren selbst bedenken. Ich habe von Geräten gehört, die bis zu 30 Watt (!) verbrauchen sollen. Mechanische Schaltuhren verbrauchen hingegen so gut wie nichts. Ich habe meine Geräte daraufhin alle mit einem Stromverbrauchsmesser überprüft.

Gruß, Thomas
 

Umsteiger

Member
Hallo,

gestern musste ich leider wieder eine meiner billigen digitalen Schaltuhren entsorgen.
Mir ist eines Abends, nachdem das Licht über meinem Becken aus war, aufgefallen, dass eine T5 Röhre genaz schwach flackerte.
Obwohl die Schaltuhr aus war, gab sie wohl dennoch einen schwachen Kriechstrom weiter an das EVG der Röhre.

Ist echt sch... mit diesen 1-polig unterbrechenden Teilen. Daher noch einmal meine Empfehlung: Unbedingt darauf achten, dass die Schaltuhr den Strom komplett unterbricht!

Gruß, Thomas
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Thomas,

wenn sowas bei einer Zeitschaltuhr passiert, hilft es oft diese einfach "im Stecker umzudrehen".
 

deichy75

Member
Hallo,

das "Umdrehen in der Steckdose" hat bei mir wunderbar geklappt.
Hatte mich Abends auch sehr gewundert, das ich dimmbare Röhren hatte :D


Gruß Mike
 

Ähnliche Themen

Oben