Diese Alge bringt mich zur Verzweiflung

rangersen

Member
Hallo,

ich habe seit einigen Monaten diese Alge und bekomme sie einfach nicht in den Griff. Ich habe zwar schon einiges unternommen und gedacht mit etwas Geduld werde ich es schon packen, aber inzwischen bin ich verzweifelt. Falls jemand einen Tipp für mich hat, was die Ursache für diese Alge ist, so bin ich für jede Anregung dankbar.

Ich habe nun ca. 3 Wochen im Becken keine Algen gesammelt, damit man es gut sehen kann.







Gruß
Wolfgang
 

Anhänge

  • IMG_2245_Kopie.jpg
    IMG_2245_Kopie.jpg
    761,7 KB · Aufrufe: 974
  • IMG_2246_Kopie.jpg
    IMG_2246_Kopie.jpg
    808,1 KB · Aufrufe: 974
  • IMG_2247_Kopie.jpg
    IMG_2247_Kopie.jpg
    780,5 KB · Aufrufe: 974

DJNoob

Active Member
HI Wolfgang, versuche es mal mit der Erste Hilfe Thread ;).
 

rangersen

Member
Hallo Bülent,

ich werde mal meine gesamten Beckenangaben in der "Ersten Hilfe" eintragen. Vielleicht kommen wir dann der Ursache auf die Spur.

Gruß
Wolfgang
 

droppar

Member
Abend,

Bild 2 wirkt auf mich wie ne Cladophora, stark verästelt/verzweigt und sehr starr.
Wie verhält sich die Alge beim rausreissen? Zerbröselt sie beim Entfernen und teibt herum?
Ich hoffe es nicht, denn cladophora in diesen Mengen wäre wohl ein Grund für nen Restart mit vollständig neuer Einrichtung :S
 

rangersen

Member
Hallo,

sorry, dass ich mich erst jetzt melde aber die erste Erkältung hat mit ins Bett gestreckt.

Die Alge läßt sich ganz normal aufwickeln oder mit den Fingern abziehen. Von daher scheint es für mich eine Fadenalge zu sein aber sicher bin ich mir nicht und ich bekomme sie einfach nicht los. Inzwischen habe ich alles manuell entfernt und mache dies in Abständen von 2 - 3 Tagen permanent. Aber wie von Bülent schon geschrieben, sollte ich meine kompletten Daten mal in die "Erste Hilfe" packen. Dann bekommt ihr einen gesamtheitlichen Überblick.

Euch nen schönen Abend
Wolfgang
 

DJNoob

Active Member
Hi Wolfgang, du hast ja schon ziemlich lange die Alge. Irgendwas muss doch da nicht stimmen das die immer explodieren ;) erste Hilfe hilft da weiter. Bis denne
 

robat1

Member
Hi Wolfgang,

Ich habe zwar schon einiges unternommen und gedacht mit etwas Geduld werde ich es schon packen, aber inzwischen bin ich verzweifelt. Falls jemand einen Tipp für mich hat, was die Ursache für diese Alge ist, so bin ich für jede Anregung dankbar.
Dass die Ursache warum sie gekommen ist noch relevant ist, muss nicht sein.
Auf alle Fälle war mal eine Weile ein Nährstoffüberschuss und mäßiges Pflanzenwachstum der Auslöser. Im Sommer sind viele Becken auch überhitzt was auch als Auslöser reichen kann. Immer wenn ich im Sommer-Urlaub war und höhere Wassertemperaturen mit längeren Wasserwechselintervallen zusammentreffen hab ich anschließend ein Algenproblem zu bekämpfen. Man muss nur gleich konsequent vorgehen dann ist es schnell wieder beseitigt.

Ich gehe aber davon aus dass es bei vielen Algen nicht Reicht die Ursache für den Auslöser zu beseitigen. Wenn die Alge erstmal da ist wird das Beseitigen des Auslösers oft nicht mehr reichen dass sie von selbst wieder verschwindet.
Deshalb würde ich Sie mit einer 4 fach Überdosierung von EasyCarbo erst mal abtöten und dann auf kosequente große Wasserwechsel mit konsequenter Düngung und ausreichend Co2 achten. Dann kommt sie in der Regel nicht wieder.

Bei der EC Kur hab ich mich vom Christian einst von der 4 fachen Überdosierung überzeugen lassen.
danach 3 Tage warten und das ganze 2 x wiederholen.
Während der Kur auf genug Oberflächenbewegung achten sonst kann es zum Sauerstoffmangel für die Tiere kommen.
Den Tieren schadet die Anwendung offensichtlich nicht, wobei ich glaube dass die Vermehrung der Garnelen erstmal für paar Wochen stoppt.
Bei überhitzten Becken im Hochsommer würde ich es auch nicht anwenden.

Robert
 

Ähnliche Themen

Oben