Dauerhafte Steigung/Gefälle im Bodengrund

ceffi

Member
Hallo liebe Scaper,

nach lange Zeit der Ruhe jucktes mich wieder in den Fingern nen bissel was zu experiementieren. Da ich mich immer wieder über das Thema Bodengrund und dessen Neigung zum flachwerden ärgere, hier nun meine Frage in die Runde.

Wie schafft ihr es dauerhaft ein Gefälle bzw. eine Steigung in ein Layout einzuarbeiten, ohne dass diese nach 3-6 Monaten durch Fische und umfpanzen flach wie ne Flunder wird?

Hoffe und freue mich auf viele Tips von Euch.

Ach so eh ich es vergesse, ich muss natürlich die der nächste Umgestaltug wieder im laufenden Betrieb machen, da ein komplettes ausräumen des Beckens leider nicht funzt.

Viele Grüße
Carsten
 

ceffi

Member
Guten Morgen,

mir ist heute morgen so den Gedanken gekommen, dass man die gesamte Bodenstruktur in Styrodur vollständig vorformt. In etwa wie eine Strukturrückwand. Dabei werden dann bis zu 4 Platten zusammengeklebt, das Gefälle, Einbuchtungen und Sockel für Steine werden aus dem Matrial gefräst. Anschließend wird das ganze noch beschwert und ein Schicht grober Bodengrund mittels z.B. Epoxy Harz aufgetragen, so dass später der echte Bodengrund eine gute Haftung hat und nicht mehr so schnell abrutscht.


Hat soetwas schonmal jemand ausprobiert und Erfahrungen gemacht?

Freue mich auf Eure Rückinfos

lg
carsten
 

Lars

Member
Hi Carsten,

ich nutze immer Aufbauten aus Styropor, die musst du halt nur ein bisschen mit Silikon verkleben und aushärten lassen. Ansonsten kann man auch noch ganz gut Probiersocken aus einem Schuhgeschäft mit billigem Kies füllen, mache ich auch ganz gerne. Um die Steigung jedoch endgültig beizubehalten, stecke ich einige Stücke Plexiglas in den Bodengrund. Das verhindert das abrutschen !

Viele Grüße

Lars
 

ceffi

Member
Hallo Lars,

danke für Deinen Input. Die Kombi mit dem Kies in Socken, dem Styropor und den Plexiglasstriefen ist mir bei einer Steigung nicht so ganz klar.

Hast Du von so einem Aufbau mal Fotos aus der Rohbauphase?

Hast Du solche Aufbauten auch schon mal später im laufenden Betrieb eingebaut bzw. korrigiert?

:tnx: und viele Grüße
Carsten
 

ceffi

Member
Hallöle,

hat denn niemand noch nen paar Tips für mich?

lg
carsten
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Carsten,

- Schwerkraft überlisten bzw. minimieren. Standort überdenken (ISS) :wink:
- Nur Pflanzen verwenden, die nicht umgepflanzt werden müssen.
- Nicht umpflanzen, immer nur beschneiden.
- groß werdende Pflanzen mit Topf einsetzen. (Erleichtert das umpflanzen).
- gut verwurzelte Pflanzen stabilisieren den Bodengrund.
- rundes Bodensubstrat, glatte Oberfläche vermeiden.
- kantiges Substrat mit rauher Oberfläche verkeilt sich selbst und minimiert ein abrutschen.
- abgegrenzte Terrassen anlegen. Wenn es optisch stört, können die auch ganz mit Substrat überdeckt werden.
- mit Sand gefüllte Strumpfhosen verwenden.
- buddelnde Fische verbannen.
- auf Steigungen verzichten. :wink:
- dem Bodengrund ein bisschen Zement beimengen. :lol:

gut n8
erwin
 

ceffi

Member
Hi Erwin,

danke für Dein Feedback, hab das Gefühl, dass ich mit dem Thema nicht ganz alleine bin. Zumindest rutscht bei Euch auch der Kies zum Erdmittelpunkt :eek:)

- Schwerkraft überlisten bzw. minimieren. Standort überdenken (ISS)
-> am Besten in diesem Fall regional auschalten ,-)

- Nur Pflanzen verwenden, die nicht umgepflanzt werden müssen.
-> gute Idee, leider bei meiner Beckengröße nicht konsequent umsetzbar

- Nicht umpflanzen, immer nur beschneiden.
-> gute Idee, leider bei meiner Beckengröße nicht konsequent umsetzbar

- groß werdende Pflanzen mit Topf einsetzen. (Erleichtert das umpflanzen).
-> hab ich bereits getestet - Crinum und Echis wachsen über den Topf hinaus :-(

- gut verwurzelte Pflanzen stabilisieren den Bodengrund.
-> siehe oben

- rundes Bodensubstrat, glatte Oberfläche vermeiden.
- kantiges Substrat mit rauher Oberfläche verkeilt sich selbst und minimiert ein abrutschen.
-> da suche ich den ultimativen Ansatz im Unterbau

- abgegrenzte Terrassen anlegen. Wenn es optisch stört, können die auch ganz mit Substrat überdeckt werden.
-> werde ich dann mittels ausgefräster Styrodurplatte, welche mit Kies "laminiert" wird testen wollen, daher meine Frage oben zum Thema Erfahrung

- mit Sand gefüllte Strumpfhosen verwenden.
-> ob das die Fischlies erotisch finden :shock: Frage mich nur was stark wurzelnde Pflanzen machen?

- buddelnde Fische verbannen.
-> schwer zu vermeiden

- auf Steigungen verzichten.
-> hmm, stimmt, dann könnte ich den Thread ja gleich schließen :besserwiss:

- dem Bodengrund ein bisschen Zement beimengen.
-> jupp, das habe ich gleich ausprobiert und auch noch etwas grüne Farbe untergemischt, dachte, dann könnte ich die Bodendecker gleich mit einsparen :cool:


Liebe Grüße

Carsten
 

ceffi

Member
Hallo,

hab mir das Thema nochmal ordentlich durch den Kopf gehen lassen und ich glaub ich werde mir wohl den Stress mit einer künstlichen Terrasse bei der Beckegröße nicht antun.

Aber ich würde mich freuen wenn Ihr noch weitere Ideen und Anregungen zu diesem Thema mit sammelt.

lg
carsten
 

Tharis

Member
Ich denke, ich werde bei meiner Neugestaltung mit Quarzsand das Absacken auch sehr mitbedenken!

Meine Überlegung ist: eine "Wurst" aus einer gefüllten Strumpfhose/ähnlichem machen und den "Berg" stützen.


Wobei meine Planung auf Sand, nicht auf Kies bedacht ist!

Zusätzlich kann man noch Steine oder eben wie schon gesagt: Dünne Plaxiglasstreifen als Trenner einsetzten.
 

HaManFu

Member
Servusla Carsten,

Erwins Punkte kann ich nur unterstreichen!!!

Meine bisherigen Erfahrungen dazu:
-Plexiglasstreifen sind klasse, können bei entsprechender "Überlappung/Ineinandersteckung" ordentlich was aufhalten.
Man denke nur mal ansatzweise an die Gothik, nur halt in liegender Form...

-Das entscheidendste an der Sache ist aber m.M. in dem Gefälle ordentlich schnell verwurzelnde Pflanzen zu setzen.
(In meinen Kids-Tanks scheitert es bisher an der entsprechenden Beleuchtung. Folglich werd ich mich mit dem Thema erst wieder beschäftigen, wenn meine LED-Beleuchtung auch hier möglich ist - aber bei Licht hast Du glaub ich keine Probleme :D )

-Styroporunterbauten schonen auch den Geldbeutel von "unnötigen" Substratausgaben und nicht nur das Glas :lol:

-die Buddler sind auch mein "Fluch des Amazonas" :stumm:

entschiedener Nachteil: ist die Soße erst einmal ins Rutschen geraten, bleibt nur noch das re-scaping :censored: Oder mehr Pflanzen zum verstecken setzten :pfeifen:

LG Rich
 
A

Anonymous

Guest
Hallo zusammen,

ich habe mal diesen älteren Thread ausgegraben, weil ich mir zum Thema auch gerade Gedanken mache.
Was mich interessieren würde, gibt es jemanden der unter dem Bodengrund mit Styropor einen Berg geformt hat und evtl. Fotos posten könnte? Ich könnte mir nämlich eine Gestaltung des "Geländes" mit Styropor ganz gut vorstellen.

Gruß Roland
 

Tiegars

Member
Hallo Roland,

ja das habe ich schon. Leider habe ich keine Fotos. Ist schon lange her. Bedenken muss man einfach dass das Styropor ans Wasser schädliche Stoffe abgeben kann.
 
A

Anonymous

Guest
Tiegars":d33cuecp schrieb:
Bedenken muss man einfach dass das Styropor ans Wasser schädliche Stoffe abgeben kann.
Hallo, das ist das andere Problem und somit eigentlich auch keine brauchbare Lösung. Ich kann mich halt nur an meine Süßwasserzeit zurückerinnern, alle Versuche eine Steigung in´s Becken einzubauen sind gescheitert, bzw. haben nicht langfristig gehalten. Ich denke dass eingeklebte Glasstreifen die bisher beste Lösung war. Allerdings muss man diese Glasstreifen komplett mit Steinen oder Wurzeln abdecken, weil´s sonst halt auch wieder blöd ausschaut.

Gruß Roland
 

Tiegars

Member
Guten Morgen Roland,

es kommt immer darauf an was du genau machen willst. Wen du eine Erhöhung bauen willst dann kannst du auch Hartschaum nehmen. Ich mache das so. Ich spritze Hartschaum auf eine Plexiglasscheibe. Der Schaum kannst formen wie du willst. Danach trocknen lassen. Danach nimmst Mörtel und bestreichst den Hartschaum. Und zum Schluss nehme ich 3 Schichten Harz und somit hast eine geschlossene Einheit die nichts ans Wasser abgibt.

Die andere Variante nimmst Steine. Du kannst Lavasteine nehmen und die mit Kies oder Soil bedecken. Das hält dann sicher. Musst nur schauen das beim Pflanzen nicht an die Steine kommst.

Und die andere Variante ist das mit den Glas-oder Plexiglasstreifen.
 
A

Anonymous

Guest
Danke Javi,

das sind einige sehr gute Vorschläge :thumbs: Es sollte bei mir nur ein leichter Hügel werden. Evtl. versuche ich es mit den Lavasteinen, davon hab ich noch jede Menge zuhause.

Gruß Roland
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Sash Bekomme keine dauerhafte Stabilität in mein Becken Erste Hilfe 48

Ähnliche Themen

Oben