Das Düngesystem und seine Tücken - massiver Rotalgenbefall

Yuehan

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Massiver Rotalgenwuchs auf Wurzel
Grünalgenwuchs auf den älteren Blättern der langsamwachsenden Pflanzen (Anubias und Cognacpflanze)
Teilweise Blattsterben mit Anzeichen von Nekrosen und Farblosigkeit der Blattspitzen.
Anubias zeigt gelbe Stellen auf ausgewachsenen Blättern.


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

BioCO2 Anlage wurde ersetzt durch Druckgasflasche und Glas-Set (Diffursor, Rückschlagventil, Blasenzähler, CO2-DropChecker für 30mg/l)
Nachtabschaltung vorhanden.

Düngesystem wurde vor einer Woche umgestellt von EI auf Komponentendüngung.


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 6Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 30x30x40 / Inkl Filtervolumen ca 40l

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> Dennerle Garnelenkies und Substrat

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> Steine und Holzwurzel

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 9 Stunden/Tag mit 4h Mittagspause

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

ADA Aquasky 301 LED
1300 lumen
7000 K


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Tetra EX 400


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> Keramik-Röllchen, 2x Schwamm, 1x Fließ, 1x Kohle (>2Mon.alt)

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> 400l/h (eher weniger)

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Ist ein CO2 Dauertest im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell] Nano-Glastest

Welche Farbe hat der Dauertest? dunkelgrün

Welche Indikatorflüssigkeit wird für den Dauertest genutzt? [Hersteller, ggf. KH-Wert der Flüssigkeit] Aqua-Rebell Indikatorlösung

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 04.04.2014

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 21

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tröpfentest JBL


pH-Wert: 7

KH-Wert: 9

GH-Wert: ?

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NO3-Wert (Nitrat): 15

PO4-Wert (Phosphat): 0,5

K-Wert (Kalium): ?

Mg-Wert (Magnesium): ?

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Tägliche Düngung nach Komponenten

1ml Eisen - AquaRebell Flowgrow
2,4 ml N - AquaRebell Spezial N
2,4ml P - AquaRebell Phosphat
0,5ml K - AquaRebell Spezial K


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1x wöchentlich 50%

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Dennerle AveraProtect

[h3]Pflanzenliste:[/h3] Anubias Nana
Ludwigia brevipes
Rotala sp. Green
Rotala indica
Javafarn
Christmas-moss
Glossostigma elatinoides


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 60%

[h3]Besatz:[/h3] 7 rote Zwergbärblinge
4 Ohrgitter Harnischwelse
8 Amano Garnelen


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,1 - 4,8

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,9 - 5,3

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 18,5 - 23,5

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 5,9 - 8,7

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> 3,1 - 3,8

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 4,5 - 8,4

Leitungswasser PO4-Wert (Phosphat): <0,15

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]
Hallo und Guten Tag aus dem sonnigen Frankfurt ,-)

Bin zwar nicht neu hier in der Community,
Dies wäre dann allerdings mein erster Forumsbeitrag.

Ich kämpfe nun schon seit über einem halben Jahr mit Rot- und Grünalgen in meinem 30lNano.
Nach erfolglosem Ausprobieren mit dem E.I. (Das machte es nur noch schlimmer) habe ich mich für eine gezielte Einzelkomponentendüngung entschieden, die seit letzter Woche angelaufen ist.
Meine Hoffnung besteht darin, den lästigen Bartalgen auf meiner Wurzel und den Grünalgen auf meinen Pflanzen der garaus zu machen.

In Moment läuft noch die Testphase in der ich den Verbrauch meiner Pflanzen bestimmen möchte um eine gezielte tägliche Düngung zu berechnen.
Ich muss leider dazu sagen, dass ich keine Möglichkeit habe einen Kaliumtest durchzuführen und meine Befürchtung ist, dass Kalium Teil meines Hauptproblems sein könnte.

Gestern dann habe ich auch endlich meine BioCo2 Anlage (JBL proFlora mit Tortenguss/Hefe) ersetzt durch eine Druckgasanlage von Fluval 88 mit Rückschlagventil, Blasenzähler, Diffusor, Co2-Dauertest und Nachtabschaltung.
Bis jetzt läuft sie gut an und der Indikator ist dunkelgrün gefärbt.

Ich dünge mein WW auf
0,1 FE
15 N
0,5 P
20 K (ausgerechnet anhand Trinkwasserangaben)

Zudem dünge ich täglich
1ml AquaRebell Flowgrow Eisendünger
2,4ml AquaRebell Spezial N (=3mg/l)
2,4ml AquaRebell Phosphat (=0,3mg/l)
0,5 AquaRebell Spezial K (=1,4mg/l davon sind 0,72mg/l aus N und P)

Bis jetzt hat sich keine Verschlechterung des Algenwachstums bemerkbar gemacht.
Vllt braucht dies auch noch etwas Zeit?!

Die befallenen Blätter werden von mir mit dem WW Morgen entfernt und die Wurzel so gut es geht mit einer stumpfen Klinge abgeschabt um die Bartalgen zu entfernen. Ein Herausnehmen der Wurzel ist mir ohne größeren Schaden an dem Aquascape nicht möglich.

Ich überlege zudem eine EasyCarbo-Kur anzuwenden.
Ich habe hier schon oft gelesen, dass dies manchmal Wunder wirkt?!

Jetzt meine Frage:
Bin ich auf dem richtigen Weg?
Oder könnte ich etwas anders machen?
Mache ich etwas falsch?

Über reichlich Antworten würd ich mich echt freuen :)

Liebe Grüße,
der John




 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

die 1 ml AR-Flowgrow sind zu viel. Ich würde bei der Beckengröße nur 1-2x pro Woche 1 ml verabreichen. Wenn Eisenmangel (und keine Rotalgen mehr auftreten), kann die Dosis wieder erhöht werden.

Easy Carbo kann in Bezug auf deine Rotalgen schnell helfen. Durch die Mikrodüngerverringerung werden die Rotalgen auch nicht unbedingt wiederkommen.

Grünalgen kann ich auf den Bildern nicht wirklich erkennen, jedoch sieht das Glosso nicht besonders gut genährt aus.

Ich würde den NO3 Wert eher Richtung 25 mg/l aufdüngen. Glosso mag viele Nährstoffe.

Der Wechsel auf eine Druckgasanlage wird sicher helfen. Unbedingt das CO2 erhöhen, so dass der AR CO2 Check grün bis hellgrün anzeigt.
 

Yuehan

New Member
Re: Das Düngesystem und seine Tücken - massiver Rotalgenbefa

Hi Tobi,

Vielen Dank für die wirklich schnelle Amtwort! :)

Na dann scheine ich ja grob auf dem richtigen Weg zu sein.
Ich werde Eisen zurückfahren und beobachten was passiert. Bisher dachte ich immer ich habe davon zuwenig...
CO2 und NO3 werde ich anheben.

Ich habe mal ein paar aktuelle Fotos beigefügt (heute geschossen)

Ist der Versuch die Pflanzen zu retten zu Naiv oder sollte ich sie lieber gegen gesunde Pflanzen tauschen?

Grüße,
John




 

Roger

Active Member
Re: Das Düngesystem und seine Tücken - massiver Rotalgenbefa

Hallo John!

Ist der Versuch die Pflanzen zu retten zu Naiv oder sollte ich sie lieber gegen gesunde Pflanzen tauschen?
So schlecht sehen die Pflanzen nicht aus. Das sollte auch so wieder werden.
EasyCarbo ist wirklich eine hilfreiche Unterstützung.
 

Yuehan

New Member
Re: Das Düngesystem und seine Tücken - massiver Rotalgenbefa

Hallo,

Ich wollte mal ein kleines Update geben zu meinem Becken:

Die Rotalgen sind jetzt nach zwei Wochen EC-Kur komplett ausgerottet (!)
Auch die Anpassung auf Komponentendüngung scheint genau das Richtige gewesen zu sein. (Vielen Dank Tobi!)
Wobei ich immer noch keine Ahnung habe wieviel Kalium mein Nano verbraucht, habe mich da ein wenig nach den Mangelsymptomen orientiert...

Letzte Woche habe ich meinen Filter angepasst und fahre jetzt eine Geringfilterung ohne Kohlefilter.
Meiner Meinung nach bis jetzt ein himmelweiter Unterschied, Wasser ist glasklar und meine Eisenwerte haben sich sofort stabilisiert.

Inzwischen musste ich das Glosso bereits das Zweite Mal trimmen da es wie verrückt wächst.
Auch die Anubias zeigt wieder eine sattgrüne Farbe und bildet gerade eine Blüte aus.

Morgen dann letzter Tag EC,
bin sehr gespannt ob es stabil bleibt.

Für einen Amateur bin ich gerade riesig stolz, haha :)

Grüße aus Frankfurt,
John




 

Ähnliche Themen

Oben