Darios Aquarium mit dem Titel "Der Weg ist das Ziel"

Dario

New Member
Hallo, mit meinem Tank möchte ich mich gleich mal vorstellen. Ich bin 48 Jahre alt und komme aus dem schönem Fichtelgebirge. Mein Hobby, seit ich 20 bin, ist unter anderem "Aquarium" Als erstes möchte ich mal das supertolle Forum loben, meine ganzen Aquariumprobleme habe ich meistens mit viel lesen hier gelöst. :thumbs:

Das ganze Aquarium ist nach Blaualgenplage noch im Aufbau, alles soll später mal nach hinten ziemlich dicht zuwachsen.
Das Moos auf den Wurzeln habe ich erst gestern drangefriemelt :lol:
Das Becken hat Manado Bodengrund und sehr wenig Bodengrunddünger Complete Substrate von Tetra

Das Aquariem hat 180 ltr. und steht in meinem Büro.

Über Anregungen und Kritik in Sachen Aquascaping würde ich mich sehr freuen, denn es soll ja mal ein
richtiges Schmuckstück werden.

Noch ein paar Daten dazu:
Licht:
1 Dennerle Spezial Plant 45 Watt T5
1 Dennerle Amazon Day 45 Watt T5
Beleuchtungsdauer:
10,5 Stunden

Filterung:
1 x Eheim Professionel 2224 für Becken bis 200 ltr. m. Schaumstoff u. Watteflies

Co2 und Dünger:
Co2 Anlage, PH Controller u. 4 kg Flasche

Dünger:
Dupla Dosing Alpha Düngeautomat,
NPK Spezial Licht 2ml
Eisen Spezial 3ml
Mikro spezial Flowgrow 3ml
Borneo Wild Boost Kapseln A nach Bedarf

Wasserwerte:
PH: 6,7
Co2: 20 mg/ltr.
KH: 6
GH: 8
Nitrit: 0
Nitrat: ca. 15
Eisen: 0,1
Temperatur: 25

Pflanzen:
1. Staurogyne spec. langsamer Start aber jetzt wirds :D
2. Rotala rotundifolia
3. Microsorum pteropus narrow leaf
4. Hemianthus callitrichoides Cuba
5. Limnobium laevigatum (kleiner Froschbiss) Schwimmpflanze
6. Rotala sp. Green (wächst mehr horizontal)
7. Microsorum pteropus Trident
8. Vallisneria nana
9. Eleocharis pussila (veralgt sehr schnell, werde es gegen Blyxa japonica ersetzen) suche günstig Blyxa japonica
10. Pogostemon helferi
11. unbekanntes Moos frisch aufgebunden

Fische:
1 Paar Apistogramma viejita
5 Amano Garnelen
12 Neon
7 Otocinclus affinis
1 Skalare Paar
Turmdeckelschnecken
2 Apfelschnecke
 

Anhänge

  • Fisch1.jpg
    Fisch1.jpg
    705 KB · Aufrufe: 1.750
  • Weibchen.jpg
    Weibchen.jpg
    803 KB · Aufrufe: 1.751
  • hell.jpg
    hell.jpg
    826,5 KB · Aufrufe: 1.751
Hallo "Dario",

Was soll man da denn noch verbessern?... Ehrlich, sieht richtig gut aus. Um allerdings die Balance beurteilen zu können (und vielleicht Tipps zur Aufteilung der Stängelpflanzen zu geben) müßte man das ganze Becken mit den Ecken links und rechts sehen.

Und siehe da, auch Leute meiner Generation (ich selbst bin Jahrgang 62) tauchen neu im Forum auf. Herzlich willkommen! (Es ist hier übrigens üblich, posts mit dem Vornamen zu beenden)

Gruß, Bernd
 

Dario

New Member
Hallo Bernd,

danke für Deinen Kommentar und Tip :smile: .
Sehr gut bemerkt, rechts und links fehlen noch ca. 15 cm, da könnte noch einiges verbessert werden.
Die beiden Seiten gefallen mir noch gar nicht.
Ich dachte mir hinter den beiden Wurzeln Rotala green und eventuell ein paar Spitzen rotala rotundifolia hoch wachsen lassen.
In den beiden Ecken hinten die Technik mit vallisneria nana verstecken, aber so schön wie ich mir das vorstelle wirds leider nicht.
Anbei noch ein paar Bilder, vielleicht weiß jemand Rat.

Liebe Grüße

Gertrud
 

Anhänge

  • linke Seite.jpg
    linke Seite.jpg
    780,8 KB · Aufrufe: 1.569
  • Front.jpg
    Front.jpg
    657 KB · Aufrufe: 1.569

Zeltinger70

Active Member
Hallo Dario,

schön mal von jemanden aus der Gegend zu lesen,
anscheinend haben sehr viele Aquarianer/Scaper aus Oberfranken keinen Internetzugang. :wink:

Finde Dein Werk bisher sehr gelungen, bin jedoch nicht der Scaper, eher der Pflanzensammler und -ausprobierer. :nasty:

Wenn Du was suchst was die Technik relativ schnell aus dem Blickfeld verschwinden lässt,
wäre Microsorum pteropus in entsprechender Größe eine Möglichkeit, wie es wirkt müsste man sehen.
Limnophila aquatica würde sich auch eignen, ob es stimmig ist ... ?
Denke würde aber besser passen als die Vallisneria nana, außerdem kann man die Limnophila aquatica besser im Zaum halten.

Wie findet das HCC im Manado halt?
Hatte nämlich Zweifel als der Bodengrundgrundwechsel in einem meiner AQs anstand ... scheint aber zu funktionieren !?

Eine schöne AS sehe ich ... meine fraß leider die jungen Triebe des HCC, erst der zweite Versuch klappte dann da meine Methusalem-AS bereits verschieden war.

Gruß Wolfgang
 
Hallo Gertrud,

@ Wolfgang: Apfelschnecken sind im Grunde ein Artenkomplex. Da kann man mehr oder weniger "zerstörerische" erwischen.

zum layout: Dadurch, daß die beiden Hölzer ziemlich gleich groß sind, sieht das Ganze sehr spiegelbildlich aus. Das kann man aber so lassen (bei zukünftigen scapes berücksichtigen: unterschiedliche Größen besorgen - gilt auch für Steine). Verstärkt wird das durch die Positionierung der Kokosnußhöhlen und den "Durchblick nach hinten" fast genau in der Mitte.

Also: die rechte Höhle woanders hin, rumprobieren. Am Besten ganz raus. Sollten 2 Apistogramma-Weibchen vorhanden sein, wird eines die Höhle besetzen und das andere sich etwas zwischen Pflanzen und/oder Holz suchen. Die Schattenwirkung vor der Basis des rechten Holzes ist gut, ich würde davor aber etwas Cryptocoryne pflanzen, damit das nicht so sehr wie ein schwarzes Loch wirkt. Die Lücke zwischen den Stängelpflanzen im Hintergrund würde ich gut 5 cm nach rechts verschieben, so daß sie rechts gerade noch hinter dem Holz hervorlugen. Rotala rotundifolia nur auf der linken Seite.

Alles Maßnahmen, die ein stärkeres Gewicht auf die linke Seite legen. Dazu würde passen, die beiden Hölzer auszutauschen, so daß das wuchtigere Teil auf der gewichtigeren Seite steht (dann natürlich auch die Crypto dort).

Gruß, Bernd
 

Dario

New Member
Hallo Wolfgang,

Zeltinger70":480kses0 schrieb:
Wenn Du was suchst was die Technik relativ schnell aus dem Blickfeld verschwinden lässt,
wäre Microsorum pteropus in entsprechender Größe eine Möglichkeit, wie es wirkt müsste man sehen.
Denke würde aber besser passen als die Vallisneria nana, außerdem kann man die Limnophila aquatica besser im Zaum halten.
Microsorum ist eine gute Idee, bin eh grade dabei meine beiden Arten zu vermehren, die Nana werd ich wohl
versetzen, und zu einem Horst zusammen fügen, denke das wirkt evt. besser

Wie findet das HCC im Manado halt?
Die feinen Triebe finden schon sehr schlecht halt, entweder große Stücke einbuddeln oder mit Klammern befestigen,
ich habe mir aus Draht U-Stücke geformt.
Eine schöne AS sehe ich ... meine fraß leider die jungen Triebe des HCC, erst der zweite Versuch klappte dann da meine Methusalem-AS bereits verschieden war.
Kaum zu glauben, aber meine beiden AS sind wirklich sehr gefräßig,
momentan haben sie noch reichlich alte Blätter und Algen zu fressen, aber wenn sie mal an die teuren Pflänzchen
gehen, gebe ich sie ab, oder füttere zu.

Gruß Gertrud
 

Zeltinger70

Active Member
Hallo Gertrud,

werde Deinen Threat vergfolgen wie es mit dem AQ, speziell mit dem HCC weitergeht.

HCC wuchs bei meinem zweiten Versuch sehr gut, allerdings schwammen die Polster dann gerne mal auf.
Und regelmäßiges runterschneiden machte immer viel Sauerei. Deshalb musste es wieder weichen ...

@ Bernd,

@ Wolfgang: Apfelschnecken sind im Grunde ein Artenkomplex. Da kann man mehr oder weniger "zerstörerische" erwischen.

Ja, meiner schmeckte ausschließlich HCC, andere Pflanzen nicht, möglicherweise auch weil es die zierlichste/zarteste Pflanze im AQ war. Kenne berichte andere Aquarianer wo AS nur Wasserlinsen vertilgen, andere Pflanzen mögen sie dort nicht.

Gruß Wolfgang
 

Dario

New Member
scottish lion":291mevwa schrieb:
zum layout: Dadurch, daß die beiden Hölzer ziemlich gleich groß sind......
Hallo Bernd,
vielen Dank für die super Tips, habe Sonntag einiges verändert, verschoben, das rechte dicke Holz ganz raus, neues kleineres rein usw. Jetzt muß alles nur noch wachsen, dann sieht man endlich mal was (Bilder folgen).
Mal schauen ob ich Deine Tips umsetzen konnte, doch nicht so einfach das Scapen.

LG Gertrud

PS: Meine Apistogramma haben verzweifelt ihre Luxus-Zweitwohnung gesucht, Höhle wieder rein, da haben sie
doch dann glatt abgelaicht. :D
 
Hallo!

Zum HCC: ja, da sollte man dranbleiben. Ich mähe etwa alle 2 Wochen Rasen, ca. 1 bis max. 2 cm über Bodenhöhe. Die Schnipsel schwimmen dann auf und werden abgekeschert.

Eine Kuh macht muh, viele Kühe machen Mühe!

Ciao, Bernd
 

Dario

New Member
Hallo allerseits,

2 Wochen sind seit den ersten Bildern vergangen, die Blaualgen sind fast komplett weg, jetzt kommen
Kiesel-, Bart-, und Pinselalgen. An den Scheiben sind so grüne Staubalgen.
Am Design habe ich einiges verändert, ich hoffe man sieht es. :smile:
Muß halt alles noch hoch und zuwachsen, die Algen weg u. u. u.
Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte...

Ideen und Kritik sind sehr Willkommen!!

Liebe Grüße
Gertrud

@Bernd: Das HCC wächst bei mir nicht hoch, denn ich habe 2 Rasenmäher im Becken (Apfelschnecken). :thumbs:
Das HCC schaut aus wie extrem kurz gemähter Rasen.
Bei Gelegenheit füge ich mal ein paar HCC Fotos hinzu.
 

Anhänge

  • 16.12.2012.jpg
    16.12.2012.jpg
    569 KB · Aufrufe: 1.148
Hallo Gertrud,

sehr schick! :thumbs:

Die Kokosnuß rechts sollte noch etwas zuwachsen (z.B. Moos drauf), damit sie nicht mehr so auffällt.

Was machen die Algen? Ich würde die Anzahl Amano-Garnelen deutlich erhöhen auf mind. 20 bis 40 (!!!, oder noch mehr).

Immer her mit den updates!

Gruß, Bernd
 

Dario

New Member
Hallo allerseits,

so, habe viel an meinem Becken gearbeitet, vor allem das Fotografieren etwas verbessert :smile:,
waren ja wirklich scheußlich die alten Bilder.
Es gibt ja ganz tolle Becken, vielleicht erkennt man ja das eine oder andere Element daraus.
Vielen Dank an die Besitzer!! (T...., O. K. usw.)

Vor die linke Kokosnuss habe ich eine Crypto lucens gepflanzt, ich hoffe die wird dann hoch genug um das dunkle
Loch zu verdecken, die Vallisneria nana komplett nach links gesetzt.
In der Mitte einen Microsorum narrow gesetzt, der soll dann zwischen der grünen Rotala vorspitzen.
Rechts und links Rotala rotundifolia gesetzt, muß aber noch etwas buschiger wachsen,
außerdem noch 3 Blyxa japonica gegen Elocharis parvula ausgetauscht.
Ich denke mal "schaut ganz nett aus" oder?

Da ich ja bei meinem Scape und Bodengrund etc. nix geplant habe, ist es nachträglich sehr schwer alles wieder zu
verändern, keine Höhenunterschiede, keinen Bodengrunddünger, Pflanzen usw..., die einfachste Lösung war
Bildbearbeitung, also Pflanzen und Wurzeln ausschneiden und am PC neu setzen und umgestalten (siehe Bild)

LG
Gertrud
 

Anhänge

  • Update 24.02.2012.jpg
    Update 24.02.2012.jpg
    681,6 KB · Aufrufe: 907
  • Beispiel.jpg
    Beispiel.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 907
Hallo Gertrud!

Wow :thumbs: .

Das Bild mit dem schwarzen Hintergrund gefällt mir besonders gut. Die ersten Amano-Bilder waren auch meist mit schwarzem Hintergrund. Vielleicht bin ich altmodisch / hängt mit meinem Alter zusammen...

Die Cryptocoryne lucens (='nevillii'?) wächst leider submers kleiner als emers (wie sie von der Gärtnerei kommt) und ist damit eine Ausnahme. Du hast ziemlich genau an der Stelle einen starken Punkt (goldener Schnitt), dort würde ich etwas setzen was sich farblich vom hellgrün drumrum absetzt. Z.B. Cryptocoryne wendtii, die erreicht auch die gewünschte Größe.

Generell strecken Cryptos bei wenig Licht und dichter Bepflanzung größere Blätter nach oben, einzeln gesetzt bei viel Licht liegen kleinere Blätter regelrecht auf dem Boden.

Liebe Grüße,
Bernd
 

Kornilein

New Member
Viele Grüße nach Waldershof, quasi nur einen Katzensprung von mir.
Was soll man zu Deinem Becken schon groß sagen außer WOW :)

Wirklich super, gefällt mir!
 

Dario

New Member
Kornilein":2h3pz9os schrieb:
Viele Grüße nach Waldershof, quasi nur einen Katzensprung von mir.
Was soll man zu Deinem Becken schon groß sagen außer WOW :)

Wirklich super, gefällt mir!

Hi,
schön dass dir mein Becken gefällt, hab ja auch viel Zeit reingesteckt.
Wohnst ja wirklich gleich um die Ecke :lol:
Habe das erstemal die Kartensuche angeworfen und siehe da, zufälligerweise den Typ von Aquamoos gefunden,
der wohnt auch ganz in der Nähe von uns :smile:

LG
Gertrud
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben