Düngung emers über Sprühflasche

Todo

Member
Hallo Freunde der nassen Ärmel,
ich habe ein neues Projekt angefangen. Es ist eine Art Paludarium in dem eine Uferzone in einen Landteil übergeht.
Die Masse der Pflanzen stehen emers, lediglich einzelne Pflanzen sind im Flachwasserbereich submers.
Zusätzlich läuft an einem Mainstone eine Art Wasserlauf entlang und ergießt sich in die Uferzone.

Jetzt zu meinem Problem: Ich weiß nicht wie ich emers über Pumpzerstäuber düngen soll. Ich habe 200 ml Pumpzerstäuber, wenn ich hier 0,4 ml Tropica Specialised Nutrition einfülle, habe ich laut Nährstoffrechner 118 mg/l Nitrat im Zerstäuber.
Ich meine gelesen zu haben, dass man bei der emersen Düngung durchaus mehr Nährstoffe zuführen muss. Aber soviel.
Wer kann hierauf eine belastbare Antwort geben.

Gruss Todo
 

Torti10825

Member
Hallo Todo,

ich kann dir deine Frage zwar nicht wirklich beantworten, aber bei meinem Wabikusa und der Terra Base mache ich das nach Gefühl. Habe zur Zeit zwar auch den DOOA Wabi Kusa Mist, ansonsten habe ich aber einfach etwas NPK in eine Sprühflasche gegeben. Würde mich da herantasten, justieren kannst du bei Mangelerscheinungen eigentlich immer.

Gruß
jan
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Todo,

Bleib bei der Dosis maximal auf der Höhe von Orchideendünger, z.B. enhält der von Compo "NPK 3+4+5" also 3 % Stickstoff, 4 % Phosphor und 5 % Kalium.
...oder im Vergleich zum Aquariumdünger deutlich mehr Phosphat für schön große Blätter und prächtigen Wuchs. Dazu Mikronährstoffe wie im Aquarium und fertig.

In der Praxis gebe ich einfach Aquariumwasser drüber (es ist bei mir sehr weich und auf die üblichen Werte gedüngt) und ab und zu gebe ich Monokaliumphosphat aus einer 1 g/200 mL Lösung drüber und spüle es mit Wasser in das Substrat. Wächst fast schon zu gut :grow:

Harnstoff soll auch gut für die Pflanzen sein und sie schön glänzen lassen ausprobiert hab ich das noch nicht.

Viele Grüße

Alicia
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Hallo…

Lixa":1e3zacog schrieb:
Bleib bei der Dosis maximal auf der Höhe von Orchideendünger, z.B. enhält der von Compo "NPK 3+4+5" also 3 % Stickstoff, 4 % Phosphor und 5 % Kalium.
Vom Compo Orchideendünger NPK = 3+4+5 soll man eine bis zur Markierung "I" gefüllte Verschlußkappe auf 1 Liter Gießwasser zugeben:



Das sind 6,8 Gramm:



6,8 Gramm eines NPK = 3+4+5 deklarierten Düngers erhöhen die Gehalte in 1 Liter Wasser um

[tab=30]900 mg/l Nitrat,
[tab=30]360 mg/l Phosphat und
[tab=30]280 mg/l Kalium.

Man muß schon sehr genau wissen was man tut, wenn man damit ans Aquarium will.


Viele Grüße
Robert
 

Anhänge

  • Compo_1.jpg
    Compo_1.jpg
    343,9 KB · Aufrufe: 188
  • Compo_2.jpg
    Compo_2.jpg
    404,5 KB · Aufrufe: 188

Ähnliche Themen

Oben