Dünger - Suche passende Zusammenstellung

odin4242

New Member
Guten Morgen,

ich habe mich die letzten Tage ein wenig mehr in die Materie Düngung eingelesen, aber bei dieser Masse an verschiedenen Info steigt langsam die Verwirrung wieder.

Ich habe ein 125L RIO von Juwel, bepflanzt mit (aktuelles Bild kann ich heute Abend posten):
- Hydrocotyle vulgaris
- Lagarosiphon major
- Alternanthera reineckii Bronze
- Mayaca fluviatilis
- Salvinia auriculata
- Javamoos

Als Besatz sind 1 Antennenwels, 4 große und ca. 10 kleine Platys, 16 Neonsamler, 4 PHS und ca. 10 Garnelen im AQ.

Ich kämpfe seit Juli geduldig gegen Pinselalgen, durch sorgsames Gärtnern, einbringen neuer, gesunder Pflanzen, Bio-Co2 Düngung und seit September auch durch die Zugabe von Easycarbo. Außerdem dünge ich alle 2 Tage mit einem Eisenvolldünger (von blueline).
Da der Eisendünger zur Neige geht und die Pinselalgen auch so gut wie verschwunden sind, möchte ich jetzt auf eine neue Düngekombination umstellen, aber die Auswahl ist so riesig.

Meine Wasserwerte im AQ sind derzeit:
PH: 6.8 - 7
KH: 4-6
GH: 8
NO3: 10
NO2: 0
PO4: 0
FE: 0.25 - 0.50
CO2: 15-20mg/l
Wassertemperatur: 23-25°C
Beleuchtung von 10 bis 22 Uhr mit 2x28W T5 inkl. Reflektoren

Wasserwerte des Versorgers:
http://www.wvsw.de/Wasserqualitaet.html (dann auf "Jahresmittelwerte", Messwerte mit der "1")

Von DRAK gibt es so viele Dünger, von Easy Life auch, ich steht da grad und weiß nicht, was das Beste wäre. Ich denke, mit dem Easycarbo sollte ich langsam aufhören und nicht von jetzt auf gleich, deshalb werde ich da mit ner 250ml Flasche auf 0 reduzieren. Aber welchen Micro- und/oder Macrodünger sollte ich dazu geben?
 

java97

Active Member
Hallo Till,

Die Trinkwasseranalyse gibt, wenn ich mich nicht vergukt habe, eine GH von 4,5 an. Du hast GH 8 in Deinem Aquarium. Härtest Du mit irgen was auf? Ca und Mg ist dort leider auch nicht angegeben.

Gute Volldünger gibt es sehr viele.
Den Dünger, den Du bisher benutzt hast, kenne ich nicht, was aber nichts heißen soll...
Zu empfehlen sind sicherlich:
AR Microbasic (auch der Microspezial...aber vielleicht eher für Fortgeschrittene),
Easylife Profito,
Ferrdrakon,

und noch viele andere. Da kann man nicht sooo viel falsch machen. Wichtig ist, daß der Eisenwert im "therapeutischen Bereich" von 0,05-0,1 mg/l liegt. Auf reine Eisendüngung würde ich dabei aber nicht zurückgreifen, da man davon ausgehen kann, daß bei Eisenmangel auch immer die anderen Mikros im Mangel sind.

Zu den Makros:

Ich habe, als ich vor 1,5 Jahren wieder mit diesem Hobby begonnen habe, NO3 und PO4 zunächst mit Einzelkomponenten
(Esaylife "Fosfo" und "Nitro") gedüngt. Nachdem ich den Verbrauch meines Aquariums ermittelt hatte (was je nach Becken sehr unterschiedlich sein kann), ging ich irgendwann dazu über, die passende Makro-Mischung selbst anzurühren. Dazu nahm ich das "Nitro" (besteht aus KNO3) und rührte die passende Menge KH2PO4 hinein (siehe Nährstoffrechner). Davon wurde dann tgl. gedüngt.
Sollte Dir das zu kompliziert sein, kannst Du auch auf die Fertigmischungen aus Tobis Shop zurückgreifen. Dabei würde ich ein Produkt mit möglichst geringem Kaliumgehalt auswählen. Für meinen Bedarf passt aber das NO3:pO4-Verhältnis nicht. Das musst Du ausprobieren.
Wenn Du wöchentlich ca. 50% Wasser wechselst, sollte das so funktionieren. Wenn nicht, kann es zu einer Kalium-Anreicherung kommen, was bei mir der Fall war. Dann müsste man halt auf andere Stickstoffquellen ausweichen.
Das CO2 würde ich vorsichtig noch etwas erhöhen (auf 25-30mg/l sollte genügen, da Du ja nicht so stark beleuchtest).
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo Till,

Düngung ist im Grunde einfach. Ich mach mal einen Abriss, der eigentlich vor die Beschäftigung mit den ganzen Düngesystemen, ob Wasser oder Bodengrund gehörte.

Wichtig ist die vollständige Versorgung mit allen Nährstoffen!
Beim Phosphat gibt es unterschiedliche Ansätze, die Pflanzen speichern es gut und deshalb kann es im Wasser auch mal n.n. (nicht nachweisbar) sein. Ansonsten lässt sich vereinfachend zusammenfassen, es sollten alle Nährstoffe ständig vorhanden sein. Folgende Dünger(-komplexe) und Bedingungen sind zu beachten:
- Volldünger (d.h. idR ein Dünger mit Spurenelementen mit ein wenig Kalium und Fe als messbarem Indikator -> grob: Fe=0.1 mg/l)
- Das Ca/Mg Verhältnis ist ein in der Trinkwasseranalyse(TWA) zu überprüfendes und sollte bei einer starken Abweichung auf ein Verhältnis von 4:1 bis 3:1 gebracht werden. Mittel der Wahl sind Bittersalz oder Preis Mineralsalz (das beinhaltet zusätzlich Spurenelmente) -> siehe Nährstoffrechner.
- Die Versorgung mit den Makronährstoffen N, P, K muss gewährleistet sein. Das ist abhängig vom Trinkwasser(TWA) und dem Verbrauch des Aquariums. Je nachdem lassen sich komplette NPK-Dünger nutzen oder in einzelnen Komponenten.
- ein pH-Wert von 6,3 -7 ist günstig für die Pflanzenverfügbarkeit verschiedener Spurenelemente.
- eine KH von idealerweise 2-7 KH, denn dann ergibt sich auch ...
- ein günstiger CO2-Gehalt von 20 mg/l bis max. 30 mg/l.

Die Versorgung der Pflanzen erfolgt über Wurzeln(Bodengrunddüngung) oder Blatt(Wasserdüngung).
Es geht eine Versorgung über Wasser und Bodengrund, auch nur über das Wasser, aber nicht ausschließlich über den Bodengrund.

Die Bodengrund- und die Wasserdüngung ergänzen sich.
Je intensiver die Bodengrunddüngung, desto geringer kann die Wasserdüngung sein. Bodengrunddüngung hält nicht ewig. Man kann Düngekugeln in den Bodengrund geben, sollte das aber im Hinterkopf behalten.

Die Wasserdüngung unterliegt neben dem Verbrauch durch Pflanzen zusätzlichen Einflüssen.
Das spielt eine um so größere Rolle um so mehr die Nährstoffzugabe über das Wasser erfolgt. Filtersubstrat und gröberer Bodengrund können durch mikrobielle Tätigkeit unerwünschten Einfluss auf die Wasserdüngung haben. Eine häufige Folge von Verwendung von speziell Hochleistungsfiltersubstraten, z.B. aus Sinterglas, ist der unerwünschte Abbau des im Pflanzenbecken idR. zuzugebenden Nitrats. Ionentauschende/-anlagernde Zeolithe sollte man wegen ihres ungewissen Einflusses auf die Wasserdüngung ebenfalls nicht verwenden.

Behält man obiges im Hinterkopf, kann man sich nun relativ entspannt den verschiedenen Düngesytemen zuwenden,
die das z.B. verbrauchsorientiert angehen (PPS pro, ...) oder Nährstoffe im Überschuss anbieten (z.B. Estimative Index) oder Pflanzen/Algen als Zeiger für Düngung nutzen (MCI). Alle funktionieren - aber es ist keine Garantie. Man sollte das als Begünstigung natürlicher Abläufe verstehen.

Gruß, Nik
 

odin4242

New Member
java97":2qf37ovl schrieb:
...
Die Trinkwasseranalyse gibt, wenn ich mich nicht vergukt habe, eine GH von 4,5 an. Du hast GH 8 in Deinem Aquarium. Härtest Du mit irgen was auf? Ca und Mg ist dort leider auch nicht angegeben. ...
Hallo Volker,

sorry, habe ich vergessen zu erwähnen: ich habe einigemale mit JBL Aquadur aufgehärtet (wegen der Playts und ehemals Guppys, das letzte Mal ist aber sicher schon einen Monat her) und ich habe eins paar Kieselsteine im AQ, die auch etwas aufhärten. Unser Wasser ist wirklich sehr weich.

Das mit dem CO2 ist so ne Sache, ich habe jetzt schon 2 Bio-CO2-Anlagen im AQ (beide nicht Druckstabil), eine mit Lindenholzauströmer und eine mit nem Dennerle-Flipper mit modifizierter Topperschale (6x6cm), aber ich komme nicht über 20mg/l, ohne die 2. mit Lindenholz war es immer nur 10mg/l.

Ich sehe aktuell auch keine Mängel an den Pflanzen, die Wassernabel ist satt grün, das Papageienblatt rot und beide wachsen ca. 10cm/Woche. Auch die Cabomba, die unter den Pinselalgen am meisten gelitten hat, schlägt jetzt von unten wieder neu grün und buschig aus (die habe ich im 1. Post auch vergessen zu erwähnen), ich fürchte nur, die wird als erstes wieder befallen (vielleicht ist der das Licht in Bodennähe einfach nicht stark genug).

Wegen des Ca/Mg-Verhältnisses werde ich mal Nachfragen, ich kenne jemanden der beim Wasserverband in unserer Trinkwasseraufbereitungsanlage arbeitet. Dann werde ich wohl mit Profito oder Ferrdrakon als Volldünger arbeiten und dann mal sehen welchen Makrodünger ich "mische" oder kaufe, damit von allem was da ist, mal sehen, was Tobi so im Angebot hat.

Danke schon mal für eure Hilfe.
 

odin4242

New Member
Hallo,

meint ihr, mit dem Aqua Rebel Micro Basic und Marco Basic mache ich was falsch? Makro würde ggf. etwas niedriger dosieren, ich fütter die Fisch teilweise mit Trockenfutter, Phosphat könnte u.U. dann zu viel werden. Oder?
 

java97

Active Member
Hallo Till,

Ich denke, das diese beiden Dünger eine gute Basis sind. Sollte bei moderatem PO4 (ca.0,2-0,5mg/l wäre meine Empfehlung) der No3 Wert (ca. 10-20 mg/l) dann evtl. zu niedrig ausfallen, kannst Du ja mit Easylife Nitro o.ä. nachhelfen.
 

odin4242

New Member
Hallo Volker und Nik,

ich habe mich jetzt für Ferrdrakon und den Macro Basic entschieden. Werde dann FE, PO4 und No3 im Auge behalten (und die Pflanzen natürlich auch).

Danke für eure Mühen
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Andre_Fischer Suche einen kaliumarmen NPK Dünger Nährstoffe 3
J Suche gut chelatierten Eisen-(+Mangan-) Dünger Nährstoffe 43
J Suche den Richtigen Dünger Nährstoffe 7
M Suche den Richtigen Dünger für mein Discusbecken Nährstoffe 2
Aquanaut_Official Monatliche Kosten für Dünger (ADA) Nährstoffe 29
M Phosphat Dünger selber machen Nährstoffe 12
Alexander H Makro Dünger aus mehreren Komponenten zusammenstellen, bitte um Unterstützung Nährstoffe 6
D Dünger Problem? Nährstoffe 10
S Dünger Hilfe Nährstoffe 19
R Dünger für Nanoaquarium - Alternative zu ADA? Nährstoffe 35
T Masterline Dünger in Nährstoffrechner aufnehmen? Nährstoffe 14
J Frage zum mischen von AR-Dünger Nährstoffe 6
D Verschiedene Dünger mg/l und %/Gramm vergleichen Nährstoffe 12
Alexander H Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling) Nährstoffe 31
S Aquarebell Dünger Dosierung Nährstoffe 22
Marco B. Dünger Ablagerungen (Tropica Premium) Nährstoffe 2
M Estimative Index mit anderem Dünger Nährstoffe 19
TeimeN Komplettset zum Dünger selbst mischen Biete Technik / Zubehör 2
Marco B. Vergleich / Übersicht - Aqua Rebell Dünger (grafische Darstellung) Nährstoffe 2
C Dünger - Haltbarkeit bei hohen Temperaturen Nährstoffe 1

Ähnliche Themen

Oben