Dünger empfehlung... Bin gerade ratlos!

chipshippie

New Member
Hallo an alle..

Ich habe ein Problem mit dem Aquarium einer Freundin. Habe ihr das Becken vor etwa 10 Monaten aufgebaut. Es ist in etwa die Kopie eines meiner Becken. Da sie im Nachbarort wohnt bin ich (leider) davon ausgegangen das wir die selben Werte beim Frischwasser haben. Daher habe ich ihr quasi meine Düngemethode aufgedrückt, da es bei mir hervorragend funktioniert. Das hat es aber nicht bei Ihr. Sie hat massiven Grün-. und Bartalgen befall. So stark das mittlerweile kaum noch Pflanzen vorhanden sind. Eine Kur mit EC hat zwar die Bartalgen eingedämmt aber damit ist ja die Ursache nicht weg. Hier mal ein paar facts über ihr Becken:

60x30x30cm
LED mit ca 40L/ltr
Eheim Aussenfilter
Besatz 1/1 Ancistrus, 10 Perlhuhnbärblinge, TDS und 4 Napfschnecken
Pflanzen Javafarn, Hemianthus (Micranthenum) micranthemoides, Javamoos
Beleuchtungszeit 8h (4-4-4)
WW wöchentlich ca 30-40%

CO2 vorhanden ca 20mg/L

Hier die Werte vom Frischwasser:

PH 7.7
KH 8
NO2 0
NO3 5-10
Phosphat 0,07
Kalium 7
FE 0
Mg 13.4
Ca 60.7

Auf den ersten Blick fehlen FE un P! Wie und womit würdet ihr Düngen? Nur wöchentliche Düngung kommt in Frage Bisher wurde mit EL (Profito) gedüngt. Das war ja definitiv ein Fehler. Pers. tendiere ich zu AR Produkten. Soll aber nicht heißen das ich nicht offen für alles andere bin. Letztendlich soll es ja einfach funktionieren. Bin für jede konstruktive Hilfe sehr dankbar denn Sie hat fast schon die Lust an dem Becken verloren!

Grüße,
Mark
 
Hallo Mark,

nur Fe ist bisschen mager. Wenn nur wöchentlich würde ich folgende Werte nach dem Wasserwechsel einstellen:

NO3 auf 10-20mg/L
PO4 auf 0,4-0,7mg/L

Ca auf 60mg/L lassen
Mg auf 20mg/L erhöhen (Bittersalz) damit stehen Ca:Mg im Verhältnis 3:1 das ist besser als bislang 5:1
K auf knapp unter 10, damit steht Ca:Mg:K im Verhältnis 3:1:0,5 das ist schon ganz gut.

da dein Kalium schon bei 7 ist musst du dich eigentlich hierum nicht weiter Kümmern, daher würde ich keinen NPK kaufen, da der verhältnismäßig viel K und viel P mitbringt und wenig N.

Ich würde den AR GH BOOST nehmen, der liefert NO3 ohne Kalium, sondern mit ganz wenig Ca und Mg (is aber vernachlässigbar wenig!) Damit dann wöchentlich NO3 aufdüngen und idealer weise täglich den Verbrauch an NO3 nachführen.
Dann Fe weiterhin z.b. mit dem Profito oder einem anderen Eisenvolldünger.

PO4 würde ich über KH2PO4 oder eben einen anderen, reinen PO4 Dünger nach dem Wasserwechsel auf Stoß düngen, auf 0,4mg/L erstmal sollte reichen.

Ob damit aber das Algenproblem in den Griff zu kriegen ist kann ich so nicht sagen dafür fehlen Informationen
 

chipshippie

New Member
Danke für deine sehr ausführliche Antwort! Beim Profito bin ich mir unsicher da ich dann automatisch den K Wert auch anhebe! Was fehlt dir an Informationen zum Algenproblem?
 
das ist normal, Eisenvolldünger haben Kalium drin. Durch die wöchentlichen Wasserwechsel von 50% bringst du Kalium ja wieder raus, so pendelt sich ein Gleichgewicht ein das bei um die 10 mg/L liegen wird, also perfekt im Verhältnis zu Ca und Mg!

Wie gesagt, ich würde mit Bittersalz und Calciumnitrat/Magnesiumnitrat arbeiten.

Für die Algenproblematik: Es wird ja nicht alles gleich sein, Beckenvolumen, Besatz, Beleuchtungsstärke und -dauer...
Erstmal finde ich eine Beleuchtungspause unnatürlich, aber wenn es hilft wieso nicht.
 

chipshippie

New Member
Die Beleuchtungspause resultiert aus Ihren Arbeitszeiten. Ist bei mir auch so. Leider hat Sie und ich auch nicht die Möglichkeit Mg zu messen. Gibt es da eine Faustregel mit wieviel Gramm Bittersalz man den Mg Wert auf z.B 10L anhebt?
 
aber achtung, du musst einmalig das ganze Beckenvolumen (netto!) auf 10mg/L anheben, anschließend nur noch beim Wasserwechsel das neue Leitungswasser, nichtmehr das komplette Becken, da das Wasser im Becken noch bei 10mg/L ist!
 

chipshippie

New Member
Ihr seid echt hilfreich! Top!!! Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe und den Dosierberechner richtig auf das vorhandene Beckenvolumen und die Frischwasserwerte eingestellt habe müsste ich einmalig 4gr Bittersalz zufügen und bei einem 50% WW dann jeweils nur noch 2gr um auf etwa 20mg/L Mg zu kommen?

Dosierberechnung einmalig
 
genau, die 13.4mg/L im Leitungswasser sind auch mit einberechnet :thumbs:

du gehst jedoch von 54L Wasser aus, das hast du Brutto, aber niemals Netto. Eher ca 40L
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
O Dünger empfehlung nach Neueinrichtung Nährstoffe 3
B Einsteiger - Welchen Dünger - Empfehlung Pflanzen Allgemein 6
B Empfehlung zur Dünger Gabe mit AR Produkten beim einfahren. Nährstoffe 18
T Hilfe und Tipps / Empfehlung Dünger und Düngeplan... Nährstoffe 3
ezfox Empfehlung Dünger Nährstoffe 0
D Verschiedene Dünger mg/l und %/Gramm vergleichen Nährstoffe 12
A Dosierung und unterschiede der einzelnen Dünger. Bitte um Unterstützung (Neuling) Nährstoffe 20
S Aquarebell Dünger Dosierung Nährstoffe 22
Marco B. Dünger Ablagerungen (Tropica Premium) Nährstoffe 2
M Estimative Index mit anderem Dünger Nährstoffe 19
TeimeN Komplettset zum Dünger selbst mischen Biete Technik / Zubehör 0
Marco B. Vergleich / Übersicht - Aqua Rebell Dünger (grafische Darstellung) Nährstoffe 2
Boiled_Frog Selbst gebaute Dosierpumpe für Dünger, Chemikalien, Dünger Biete Technik / Zubehör 1
C Dünger - Haltbarkeit bei hohen Temperaturen Nährstoffe 1
Subsub Aqua Rebell Dünger verdünnen!? Nährstoffe 8
Les Paul Nano CO2 Anlage, Dünger, Skimmer Biete Technik / Zubehör 1
M Unterschied Tropica Dünger Nährstoffe 4
K Dünger selbst machen Nährstoffe 10
E Dünger von Aqua Rebell??? Nährstoffe 3
A AR Dünger mit Destilierten Wasser verdünnen *Dosierpumpe* Nährstoffe 2

Ähnliche Themen

Oben