CO2 Reaktor löst nicht auf / blubbert - Test "nur" grün

Neuling

Active Member
Morgen Kurt,

@kurt
Gewindeschneiden ist kein Problem, Maschinen dafür stehen zur Verfügung. Die Zeit ist gerade er das Problem.
Deine Idee mit dem Schlauch Anschluss ist gar nicht verkehrt. Habe mir aber Schlauchanschlüsse aus Edelstahl besorgt.
Habe etwas mehr vertrauen in Metall auf längere Sicht gesehen.
 

Neuling

Active Member
Hi zusammen,

vergangene Woche habe ich wieder Zeit gefunden, meine Deckel für die Florida Therme fertig zu stellen.
Gesamter Arbeitsaufwand für die Löcher Bohren / Gewinde Schneiden / Programmschreiben und Werkzeugsuche 30 Minuten.
Reine Laufzeit auf der Maschine 3:30 Minuten.

Sämtliche Materialien, die ich sonst noch benötigt habe sind alle von Ebay.

Dichtring / O-Ring 87 x 2,5 mm
Hobby Rohr für Co2 ( 5mm ) ( 14 mm )
Schlauchtülle 12/16 Edelstahl
Schlauchtülle 4/6 Messing vernickelt
Kautschukband 3mm ( zum biegen der Co2 Leitung )

Gestern wurde die Florida Therme eingebaut, und sie ist auch Dicht. :D Es ist noch etwas Luft im Behälter, sollte diese nicht von alleine weg gehen.
Muss ich Sie wohl noch mal aufmachen, und Wasser von Hand nachfühlen.
Mit der Installation bin ich noch nicht ganz zufrieden, hier werde ich im Späteren verlauf nochmals Hand anlegen. Und vom Filter zur Therme, mit 45 Grad Winkeln von Eheim um die Schlaufe zu entfernen.

Ein Dank geht an @nik und @kurt für Ihre Idee und Input.

ThermeCo21.jpgThermeCo2.jpgThermeCo22.jpgThermeCo23.jpg
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Daniel,

sehr schön…

Es ist noch etwas Luft im Behälter, sollte diese nicht von alleine weg gehen.
Muss ich Sie wohl noch mal aufmachen, und Wasser von Hand nachfühlen.

Die Blase verschwindet bei mir zusammen mit dem eingehenden CO2, ich habe allerdings den Einlauf nicht eingetaucht/ Deckelbündig.
Das dürfte aber keinen Unterschied machen beim Diffusionsvorgang, normalerweise brauchst man da nichts mehr machen.
Die Kupplungen finde ich etwas klobig…
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Kurt, hallo Daniel,

Habe den Beitrag eben erst durch einen link gelesen.
Da ich die Floridatherme auch noch im Sinn habe, frage ich mich, weshalb ihr so einen großen Umbau gemacht habt.
Die Floridatherme hat doch im Deckel bereits die Wasseranschlüsse und den Zugang für den Heizstab. Ein kurzer Kunststoffstopfen im Durchmesser eines Heizstabes ersetzt dichtend den Heizstab. Durch den Stopfen erfolgt die Co2 Zugabe und wenn nötig auch eine Falschgasentlüftung.

Habe ich etwas übersehen?
Im grauen original Deckel waren 2 oder 3 O-Ringe. Hielt der Heizstab nur durch die Reibung dieser O-Ringe oder war er noch zusätzlich gesichert? Verschraubt? Kann mich nicht mehr erinnern. Nur dass ich wegen eines Bruchs vom Heizerglas fast einen Wasserschaden hatte. Muss so in den 80ern gewesen sein.

MfG
Erwin
 

kurt

Well-Known Member
Hallo Erwin,

Die Floridatherme hat doch im Deckel bereits die Wasseranschlüsse und den Zugang für den Heizstab. Ein kurzer Kunststoffstopfen im Durchmesser eines Heizstabes ersetzt dichtend den Heizstab. Durch den Stopfen erfolgt die Co2 Zugabe und wenn nötig auch eine Falschgasentlüftung.

so hatte ich das zuerst auch gemacht, irgendwann ist mir aber der Einlassstutzen im Original Deckel angerissen, wurde undicht.
Umbaugrund, glaube das ich das schon mal geschrieben habe.
Da die Umbaumaßnahmen für mich kein Problem waren habe ich so umgebaut, das gute an er Floridatherme ist ja das man relativ einfach umbauen kann.

Hielt der Heizstab nur durch die Reibung dieser O-Ringe oder war er noch zusätzlich gesichert? Verschraubt? Kann mich nicht mehr erinnern.

War eine einfache Klemmverschraubung, ähnlich der Kabelverschraubungen, da kann man wie du schreibst einfach ein Kunststoffstopfen im ∅ des Heizstabes einsetzen.
 

Ähnliche Themen

Oben