CO2 im Leitungswasser?

Beetroot

Active Member
Hallo,

bin in einem anderen Thread mal wieder auf die Trinkwasser Analyse meines örtlichen Trinkwasser Versorgers gekommen. Hier mal die Analyse Liste:

http://www.wasserverband-gifhorn.de/pdf/analyse.pdf

Nun bekommen ich bei mir das Wedelheiner Wasser, dort ist bei Nr.3 der CO2 (aggr.CO2) mit 9,4 mg/l angegeben. Ist diese Menge und Form jetzt brauchbar für Aquarium Pflanzen? Für was steht den das aggr. vor CO2?

Gruß
Torsten
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ja ... etwas CO2 ist in deinem Wasser drin. Ausreichend für Pflanzen hmmm ansich nein. Aber bei keiner all zu hohen Beleuchtung auch kein Problem.

Normalerweise probieren Wasserwerke das CO2 schön aus dem Wasser zu treiben, da hierdurch die Korrision der Leitungen verhindert wird.

Aber dein Wasser sieht im allgemeinen schon recht gut aus, wobei eine breiteflächige Düngung von Anfang an stattfinden sollte, da in deinem Leitungswasser ja echt mal garnichts vorhanden ist ;).

Grüße
Tobi
 

Mantis

New Member
Hi,
Tobi hat recht,

die meißten Wasserwerke sprudeln das Co2 mit Sauerstoff aus dem Wasser damit um Leitungskorrosion zu verhindern
das erhöht logischerweise auch den PH wert.

beispiel bei uns PH 8,92
Co² <0,1 mg/l

gruß MAntis
 

Beetroot

Active Member
Hallo,

ist zwar nicht viel CO2, aber schon mal besser als nichts. Werde mein neues Becken mit EasyLife ProFito und Carbo starten. Unter dem Kies gibts ne Schüttung Dennerle DepotMix. Das sollte vorerst wohl reichen.

Gruß
Torsten
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

ich würde an deiner Stelle ruhig noch ein bischen Nitrat, Phosphat und Kalium hinzugeben. Dein Leitungswasser hat wirklich nichts davon und es sind und bleiben essentielle Nährstoffe. Der ProFito ist doch sicher nur ein Eisenvolldünger ?!

Grüße
Tobi
 
Oben