CO2 Einleitung für 30 Liter Becken mit Garnelenbesatz

Soundso

New Member
Hallo ihr lieben, zurzeit nutze ich zum einleiten von CO2 die selbstgebaute Zigarettenfilter Methode.
Nun wollte ich auf eine professionellere Möglichkeit umsteigen, bin mir aber nicht sicher welche die am besten geeignete für mein Becken wäre und wollte euch um Rat bitten.

Mir schwebt der Dennerle Nano oder Micro Flipper vor, habe aber keine Erfahrungen damit und bezweifle das diese effektiv genug sind um mein Becken mit CO2 zu versorgen.

Zum Becken: 30 Liter, hänge ein Foto dran.
Besatz, 17 Garnelen, davon 13 Redfire und 4 Amano.
Bio CO2 mit ca. 6 Blasen die Sec. Der Dennerle Dauertest zeigt ca. 15 mg pro Liter an, was auch der Zielwert sein soll. Gedüngt wird mit dem Dennerle Pflanzenelexier Basisdünger.
Wasserwechsel zurzeit alle 3 Tage um die Kamhaut wegzubekommen.

Foto folgt gleich, ist gerade Mittagspause im Aquarium :D

Liebe Grüße, Meik
 
Hallo Meik,

Soundso":wfv1r736 schrieb:
Nun wollte ich auf eine professionellere Möglichkeit umsteigen, bin mir aber nicht sicher welche die am besten geeignete für mein Becken wäre und wollte euch um Rat bitten.

Die Frage ist wieso du umsteigen willst?

Soundso":wfv1r736 schrieb:
Mir schwebt der Dennerle Nano oder Micro Flipper vor, habe aber keine Erfahrungen damit und bezweifle das diese effektiv genug sind um mein Becken mit CO2 zu versorgen.

Finde ich so hässlich dass ich den niemals nutzen würde. Efizient sind die auch nicht.

Soundso":wfv1r736 schrieb:
Besatz, 17 Garnelen, davon 13 Redfire und 4 Amano.

Die Amanos werden sehr groß und sind für ein kleines Becken nicht auf Dauer geeignet.

Soundso":wfv1r736 schrieb:
Bio CO2 mit ca. 6 Blasen die Sec. Der Dennerle Dauertest zeigt ca. 15 mg pro Liter an, was auch der Zielwert sein soll.

Wenn der Zielwert erreicht wird, wieso dann was ändern? Paffrathschale wäre noch eine gute Idee bei Bio CO2, ansonsten würde ich lieber nichts ändern und sparen auf eine 2kg Druckgas CO2 mit Keramik Diffusor :wink:
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

was für einen Filter hast du?
Wie Julian schon andeutete, wäre ein Paffrathschale eine Möglichkeit, mit der Strömung aus dem Filter läuft es dann noch schneller. Das Resultat könnte dann so aussehen:
Innere Oberfläche ist 3cm x 5cm.
Ist optisch jetzt nicht so toll, funktioniert aber. Ist halt so eine Mischung aus Paffrathschale und Innenreaktor.
 

Anhänge

  • DSC_0075.JPG
    DSC_0075.JPG
    2,5 MB · Aufrufe: 1.887

unbekannt1984

Active Member
Hallo Julian,

Julian-Bauer":1lg6x3b1 schrieb:
zeig mal bitte bei Gelegenheit die Unterseite noch
ist genau so eine 4mm starke Polystyrol-Platte wie auf der Oberseite, keine Löcher oder ähnliches drin.

Das Rohr ist innen nur zur Hälfte aufgesägt, da musst du dir das Foto aber genau anschauen um das zu sehen :)
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Julian,

mit ausbauen aus dem Aquarium und Foto machen ist gerade schlecht... Ich habe aber noch ein Foto von oben auf dem Handy gefunden:

Eventuell hilft dir das noch etwas weiter. Unten verläuft das dicke Rohr (Filterauslauf) halt direkt am Boden, die obere Hälfte (des Rohrs) ist fast auf der gesamten Länge aufgesägt.

@Meik: Sorry, fühlt sich gerade etwas so an, als hätte ich dir deinen Thread geklaut.
 

Anhänge

  • DSC_0076.JPG
    DSC_0076.JPG
    2,6 MB · Aufrufe: 1.877

Soundso

New Member
Alles gut Thorsten, war ja passend zum Thema also kein Problem!

Ersteinmal danke für die rege Teilnahme und Hilfe.
Deine Paffrathschale gefällt mir, aber die Installation erschließt sich mir noch nicht so ganz.
Hab den gleichen Filter wie du(Dennerle Eckfilter).
In einem anderen Thread hast du mir schon zum Umbau geraten.

Schließt du das Teil am Filter Auslass an und am oberen Eingang die CO2 Zufuhr?
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

das Stückchen Schlauch ist 9/12mm, das passt auf diese Verbindungsstücke vom Dennerle Nano Eckfilter. Das kleine Rohr ist der Anschluss für den CO2-Schlauch (5mm Durchmesser), korrekt.

An dem verbleibendem Anschluss gehe ich dann wieder auf 9/12mm Schlauch und dann kommt ein Düsenstrahlrohr.
 

Soundso

New Member
unbekannt1984":v1sgaljc schrieb:
Hallo Meik,

das Stückchen Schlauch ist 9/12mm, das passt auf diese Verbindungsstücke vom Dennerle Nano Eckfilter. Das kleine Rohr ist der Anschluss für den CO2-Schlauch (5mm Durchmesser), korrekt.

An dem verbleibendem Anschluss gehe ich dann wieder auf 9/12mm Schlauch und dann kommt ein Düsenstrahlrohr.

Klingt spannend, hast du das Teil an deinem umgebauten Eckfilter dran?
Würde es gern mal im Einsatz sehen.

Auf jeden Fall ne gute Lösung... Mal sehen ob ich das nachgebaut bekomme.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Meik,

Soundso":24qwjmkt schrieb:
Auf jeden Fall ne gute Lösung... Mal sehen ob ich das nachgebaut bekomme.
für das kleine Kästchen muss man dann nicht unbedingt 4mm Polystyrol nehmen (ist auch eine Qual das von Hand zu sägen), 2mm sollte auch ausreichen. Das Polystyrol bekommst du im Baumarkt als Bastelglas (zumindest meistens), zum verkleben habe ich flüssigen (keinen Gel-Typ) Sekundenkleber auf Cyanacrylat-Basis benutzt.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo,

ich hatte noch eine Idee mit CO2-Einleitung die hochkant steht... Was kommt wohl bei der Kreuzung einer Paffrathschale mit einem Rieselfilter heraus?

Also es fällt wieder in die Kategorie "Torstens Zauberkästchen"... Sagen wir die Grundfläche ist 3cm x 3cm, das wirkt auf jeden Fall als Paffrathschale.
Das Düsenstrahlrohr wird so eingebaut, das die Seitenwände (in Skizze vorne und hinten) mit Wasser benetzt werden - die wirken dann zusätzlich als Fläche für die Diffusion, je nach Wasserstand mehr oder weniger viel Fläche. Solange das Düsenstrahlrohr wirklich auf die Seiten spritzt sollte es kein Getröpfel und Geplätscher geben.
 

Anhänge

  • DSC_0082.JPG
    DSC_0082.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 1.750
Hallo,

Wenn der eckfilter sich wieder etwas zusetzt und der Filter weniger Leistung hat wird dann aber weniger CO2 gelöst. Hast du denn schon mal getestet welche Fläche ohne zusätzliche Strömung benötigt wird für ein 30L? Und dabei bitte die KH mit abgeben.
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Julian,

Julian-Bauer":3qxvm2ge schrieb:
Hast du denn schon mal getestet welche Fläche ohne zusätzliche Strömung benötigt wird für ein 30L?
das kommt auf die CO2-Menge an... Schlimmer als eine normale Paffrathschale wird es nicht werden - bei meiner Paffrathschale die ich oben gezeigt habe läuft ohne Filter auch nicht viel. Die 15cm^2 bekommt man bei diesem Entwurf schon mit einer ca. 1 cm hohen CO2-Blase zusammen (9cm^2 Grundfläche + 2 Seitenscheiben je 3cm^2 bei 3cm x 3cm Grundfläche innen). Baut man den Reaktor dann ca. 10cm hoch, dann hat man da reichlich Reserve :)
Und dabei bitte die KH mit abgeben.
Säurekapazität bis pH 4.3 liegt bei 2,16 mmol/l. Umrechnen darfst du Das dann selber :p
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo,

ich grabe den alten Thread dann noch einmal aus... Ist zwar eine Nummer größer (für 54l Aquarium), aber ich dachte ein bisschen verbesserte Technik passt. Ok, erst einmal das Bild:

Innere Oberfläche sind 10,5x4cm, Zu- und Ablauf 8mm Rohr, daran hängt als Pumpe sera FP-100 (120l/h).
Der Zulauf wurde innen nach oben zur Seite gebogen, hierdurch wird auch die Unterseite vom Deckel mit Wasser benetzt. Meine Bio-CO2-Flasche kommt gegen die Lösung des CO2s nicht an, Falschgase scheinen sich ebenfalls nicht zu sammeln.

KH wie oben genannt.
 

Anhänge

  • DSC_0114.JPG
    DSC_0114.JPG
    2,5 MB · Aufrufe: 1.482

Ähnliche Themen

Oben