Bolbitis heudelotii

Perhalo

Member
Hi,

vorgestern hab ich ein paar Exemplare Bolbitis heudelotii bekommen, welche jetzt erstmal im Eimer gewässert werden.

Als Anfänger musste ich aber leider feststellen, dass ich mir die irgendwie anders vorgestellt habe.

Zuerst einmal sind die Stängel riesig(> 20cm) und ich hatte eine kleine zierliche Pflanze erwartet. Außerdem wurde mir fast immer nur ein ein Stängel mit einem ganz kleinen Stück Rhizom geliefert. Irgendwie hatte ich ein langes Rhizomstück mit mehreren kleinen Stängel erwartet. (so wie auf den Bildern halt :roll: ) Ist das vielleicht emers kultiviert worden? Hab leider noch nicht so viel Ahnung.

Kann ich die Dinger jetzt einfach auf meine Steine binden oder sollte ich vorher was beschneiden? Da der Farn ja laut Artikel recht langsam wächst, will ich da nichts falsch machen. :smile:

Grüße
Patrick
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Patrick,
lass die Pfanze sich erstmal an deine Wasserwerte gewöhnen und etwas wachsen bevor du zur Schere greifst. Der Kollege ist von der seeehr gemächlichen Sorte. :wink:

Hier der Link zum Gemüse in der Datenbank: (inkl. Beschreibung emerser & submerser Unterschiede)
db/wasserpflanzen/bolbitis-heudelotii
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Patrick,
Perhalo":yhozwri5 schrieb:
Zuerst einmal sind die Stängel riesig(> 20cm) und ich hatte eine kleine zierliche Pflanze erwartet. Außerdem wurde mir fast immer nur ein ein Stängel mit einem ganz kleinen Stück Rhizom geliefert. Irgendwie hatte ich ein langes Rhizomstück mit mehreren kleinen Stängel erwartet. (so wie auf den Bildern halt :roll: ) Ist das vielleicht emers kultiviert worden? Hab leider noch nicht so viel Ahnung.
Der kann mit der Zeit auch submers riesig werden, Blätter incl. Blattstiel 40 cm und mehr. Wenn er gut wächst, kann man ihn öfter zurückstutzen.
Aber wie Christian schon geschrieben hat, der braucht erst mal eine Weile, um loszulegen. So kurze Rhizomstücke wie die, die du bekommen hast, sind vielleicht nicht optimal, aber da dürfte sicher trotzdem was austreiben. Also erst mal aufbinden und in Ruhe lassen, mit dem Kongofarn kann man nicht viel falsch machen.

Emerse Blätter von Bolbitis heudelotii sind relativ hell gefärbt, nicht deutlich transparent, und sehen so aus wie hier: http://www.westafricanplants.senckenberg.de/root/index.php?page_id=14&id=2295 (erstaunlich, dass der sogar in Mali vorkommt)
Unterwasserblätter: dunkelgrün, durchscheinend.

Gruß
Heiko
 

Perhalo

Member
Danke für die Antworten. :smile:

Ich hab die jetzt immer zu kleinen Bündeln und dann auf die Wurzeln gebunden. Ein paar habe ich zwischen zwei Steine geklemmt, hoffentlich wachsen die so auch fest. Bei einem Rhizom habe ich testweise mal alles abgeschnitten. Ich bin sehr gespannt was passiert :wink:

Meine Blätter sehen von der Form her aus wie die submersen, allerdings sind die keineswegs transparent, jedoch saftig grün.

Was würde passieren, wenn die emers gezogen worden wären? Sterben die Blätter ab und neue treiben aus?

Grüße
Patrick
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Patrick,

find ich gut, dass du Verschiedenes ausprobierst, dann mal schauen, was sich entwickelt. Manchmal sind beim heudelotii auch Jungpflanzen an den Blättern gefunden worden, ich vermute, dass die sich häufiger an abgeknickten /abgetrennten Blättern entwickeln würden, so wie es beim Javafarn der Fall ist; das müsste man auch mal gezielt testen.
Perhalo":20qegmdv schrieb:
Was würde passieren, wenn die emers gezogen worden wären? Sterben die Blätter ab und neue treiben aus?
Hab ich beim Kongofarn noch nicht beobachtet, aber allgemein bleiben bei solchen amphibischen Pflanzen die emersen Blätter oft recht lange am Leben, während neue submerse Blätter/Triebe erscheinen.

Gruß
Heiko
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Hallo Ihr :),
wollte nur mal bemerken, dass meine bisherigen Erfahrungen mit Bol. heudelotii nicht mit dem geschilderten langsamen Wuchs übereinstimmen!
Ich finde den für einen Farn recht flott und insgesamt gesehen als mittelschnell.
Musste den bislang noch stets rausschmeissen, weil mir sein Gewuchere und die Größe auf die Nüsse gingen (selbst in 200 l nach einiger Zeit). Und dies egal mit welchem Boden, Licht, etc. Also einfach ist er zweifellos!
Schön find' ich ihn trotzdem :D .
Bis bald,
:bier:
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,

ich hab jetzt mal den Beschreibungstext in der DB ein bisschen ergänzt... db/wasserpflanzen/bolbitis-heudelotii
Zu emers wachsendem Bolbitisgestrüpp in offenen Becken à la Amano könnte man da wohl auch noch was schreiben.

Gruß
Heiko
 

Waldheini

Member
Hallo,

ich finde die Pflanze auch ziemlich schön. Ich wollte auch, dass sie aus dem Becken rauswächst - wie in den Amanobecken halt (speziell das 180*180*60er). Bisher ist mir das leider noch nicht gelungen.
Amano selber schreibt denke ich in einem Buch, dass Bolbitis dafür teilweise Jahre benötigt.

Aber trotzdem wäre es vielleicht mal interessant, wie man das beschleunigen könnte :roll:

Gruß
Lukas
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, klitschnass in eine Plastiktüte stecken, in die Ecke schmeißen und vergessen.
In einem halben Jahr hast Du viele schöne emerse Bolbitispflanzen :gdance:
Chiao Moni
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,
vor 'ner halben Ewigkeit hatte Sabine (ehem. Mod.) rauswachsenden Bolbitis in einem ihrer Scapes gezeigt, auch in einem Becken bei Aquasabi hat es mit dem mal auf einer "Emers-Insel" auf einer Wurzel geklappt. Emerse Blätter offenbar nicht allzu empfindlich gegen Strahlung und trockene Luft - mit Javafarn würde das wohl nicht so klappen. Wie lange er brauchte, weiß ich nicht genau, jedenfalls nicht Jahre. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass er dicht unter/an der Oberfläche kräftig wächst und dabei immer Luftkontakt hat, auch wenn evtl. submerse Blätter vertrocknen. (Bei feuchter Luft - Moni's Tütenbeispiel - geht's natürl. viel leichter)

Gruß
Heiko
 

Waldheini

Member
Hi,
das mit der Tüte ist interessant. Werde ich vielleicht mal ausprobieren. Wie warm sollte das ganze denn ca. stehen? Reichen da so um die 18°C?
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, 18° ist wohl etwas kühl. Unter 20° tut sich nicht viel bei Wasserpflanzen.
Kann ruhig 25° haben. Meistens ist es ja in Bad oder Küche wärmer.
Sonne nur früh morgends oder spät abends. Läßt sich ja auch etwas steuern.
Mit Javafarnen und Moosen klappt das genausogut. Oder Haribodose.
Aber auch in meinem offenen Becken wächst der von alleine raus. Im Winter vertrocken die Blätter im Sommer ist die Luft allgemein feuchter. Da geht alles Emerse einfacher.
Chiao Moni
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Mark S Bolbitis heudelotii und Cryptocorynen abzugeben Biete Wasserpflanzen 1
S Kongofarn (Bolbitis heudelotii) verfärbt sich Erste Hilfe 17
M Bolbitis heudelotii - Kongofarn Biete Wasserpflanzen 1
GrueneHoelle Bolbitis heudelotii ... braune Blattspitzen Moose & Farne 2
T Bolbitis heudelotii gegen Grasartiges Tausche Wasserpflanzen 0
A Bolbitis heudelotii "compact" (Vergleichskultur) Neue und besondere Wasserpflanzen 3
jacmic Bolbitis heteroclita "difformis" oder Bolbitis heudelotii? Moose & Farne 5
D Frage zu Bolbitis heudelotii Moose & Farne 8
M Bolbitis heudelotii alle Blätter aufgelöst Pflanzen Allgemein 1
S Bolbitis heudelotii ohne Rhizom? Pflanzen Allgemein 21
L Bolbitis heudelotii in nicht ganz weichem Wasser... Pflanzen Allgemein 2
orinoco Bolbitis heudelotii Pflanzendatenbank 2
V Bolbitis sp. "Sekadau" und rote Pflanzen Suche Wasserpflanzen 0
Bernd-S Bolbitis heteroclita difformis im Karnivoren Terrarium Emers 1
V Bolbitis Kidapawan "Mindanao" Neue und besondere Wasserpflanzen 0
nik unbek. Wasserfarn(Bolbitis?), Fundort: Niah, Sarawak, Borneo Neue und besondere Wasserpflanzen 6
Fares Bolbitis Bae Pflanzen Allgemein 0
Plantamaniac Pflegt jemand Bolbitis sp. 'Buea' (Didymoglossum erosum)? Neue und besondere Wasserpflanzen 6
Hortulanus aquatilis Suche Bolbitis/ P. helferi im Tausch Tausche Wasserpflanzen 1
R Bolbitis sp. Cameroon Neue und besondere Wasserpflanzen 1

Ähnliche Themen

Oben