Bodengrundfrage - was kann ich machen?

Hallo an alle Mitstreiter,

hab mal eine Frage zum Bodengrund.

1 Cube läuft seit Juni letzten Jahres: Bodengrund Manado
Leider wuchsen meine Stengelpflanzen (u.a. Staurogyne repens) nicht. Alle Stengelpflanzen sind eingegangen.

1 Cube läuft seit Mitte diesen Jahres: Bodengrund Manado
Eleocharis Vivipara wächst langsam, derzeit werden die Halme alle farblos und die Pflanzen gehen wieder ein

Beide Cubes werden gedüngt. Fe auf 0,1, NO3 auf ca. 15, PO4 auf 0,5

Habe nun überlegt den 1 Cube, welcher noch ohne Besatz ist, dort den Bodengrund gegen JBL Sansibar black auszutauschen.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Liebe Grüße
Corinna
 

Anferney

Active Member
Hallo Corinna
Der Manado wirft in letzter Zeit viele Fragen auf.
Den Sanzibar kannst du gerne nehmen der soll schön wirken und auch ganz gut sein :)
Wenn du in beiden Becken den Boden tauschen willst kannst du den Besatz einfach abfangen und kurz in ner Wanne zwischenlagern.
Den Sanzibar würde ich auf jeden Fall gut waschen
LG
Frank
 
Hallo,

danke für die Info.
Gibt es jemanden, der Erfahrung mit Manado und Stengelpflanzen hat? Ich fand den Manado wegen der Optik so schön.
Im Gegensatz zum Manado besitzt der JBL Sansibar nicht die Speicherfunktion oder?
Hat schon jemand Erfahrung mit dem JBL Sansibar?

Liebe Grüße
Corinna
 

Anferney

Active Member
Huhu
Ich hab den Manado auch schonmal verarbeitet in nem Becken
Hügel etc fallen zusammen
stengelpflanzen gehen SEHR schnell raus wenn nircht richtig verwurzelt
der is einfach zu leicht
momentan gibts auch diskussionen wegen garnelen und fischsterben aufgrund von Manado
er soll recht leicht faulen
und ja
LG
Frank
 
Also die Stengelpflanzen wurzeln schon, aber sie faulen zum Teil (Staurogyne repens) oder die Stengel werden weißlich/gelb (Eleocharis Vivipara) und ich weiß nicht so recht wo das herkommt. Das HCC dagegen wächst gut.
Der JBL Sansibar hat ja eine viel geringere Korngröße als der Manado - faul es da nicht schneller, da das Wasser nicht richtig durchströmen kann, oder hab ich da jetzt einen Denkfehler?
Werden auch Bodendecker gut im Sansibar wachsen - hat da schon jemand Erfahrungen?

Liebe Grüße
Corinna
 
Huhu!

Ich nutze den Manado in einem Nano seit ca. 5 Monaten.
Habe dort Rotala R., Staurogyne repens, Hemianthus sp. Göttingen, Rotala Indica, Egeria Densa und Moos verwendet.
Wächst meiner Meinung alles sehr gut.
Insb. die Indica wächst dort besser als in einem Becken mit Deponit Mix/ Den.... Quarzkies. Denke jedoch nicht, das dies mit dem Manado zusammenhängt, eher mit einer ausgewogeneren Düngung.
Zum faulen kann ich noch nichts sagen, aber ich habe rundherum guten Blick auf den Boden und sehe derartiges nicht, nicht mal ´nen Anflug von Cyanos, den ich sonst öfters am Beckenrand vorfinde.
Eher gilt der Manado wegen seiner groben Struktur als Nitrat bzw. Nährstoffkiller, da ich aber nichts messe, kann ich dazu nichts weiter sagen, nur das ich nicht übermäßig viel Düngen muß.


Gruß Alex
 
Ja ein paar Monate wuchsen die Stengelpflanzen auch und danach begann das Absterben. In dem neuen Cube geht es sogar noch schneller. HCC wuchs auch suuuper toll - irgendwann wars weg. :(

Schöne Grüße
Corinna
 
Hallo,

hab noch ne Nachfrage. Der JBL Sansibar hat ja nur eine Korngröße von 0,2 - 0,5 mm. Ist das zu dicht (zu fein), sodass sich Fäulnis bilden kann?

Schöne Grüße
Corinna
 

java97

Active Member
Hallo Corinna,

Die feine Körnung sorgt dafür, dass Mulm nicht in den Boden eindringen kann, so dass Fäulnis vorgebeugt wird.
Ob er sich aufgrund der sehr feinen Körnung mit der Zeit zu sehr verdichtet, kann ich aber nicht sagen.
 

Zahra X

Member
Hallo,

Fäulnis - also das zersetzen von organischem Material - im Boden ist ein ganz normaler Vorgang und das kann bei jedem Bodengrund passieren.
Man kann dem ganzen vorbeugen indem man sowenig organisches und sterbendes Material wie möglich einbringt, also z.B. die Wurzeln von Pflanzen kürzen, wenn diese eh absterben würden, beim rausziehen von Pflanzen die restlichen "Wurzeln" aus dem Boden buddeln und nicht drin lassen.
Ein Patentrezept gibt es aber nicht.

Wenn Du eine 10cm Schicht Bodengrund hast werden die unteren cm auch nicht mehr "durchströmt"..


Aber ja, ich durchlebe auch grade die schlechten Seiten des Manados.... Wachstum stagniert, Algen machen sich überall breit, Wirbellose sterben grundlos weg.. wirklich erklären kann ichs mir nicht.
Ein Bodengrundwechsel steht dann auch bei mir an... :down:

Ärgerlich!
 
Danke Susanne für deine Erfahrungen.

Somit ist ein Bodengrundwechsel auch bei mir abzusehen.

Ich habe mir heute Beratung in einem Fachmarkt geholt zum JBL Sansibar. Hier erklärte man mir, dass Pflanzen darin nicht gut wachsen würden, da er zu fein ist, keine Durchströmung stattfindet und es zu Fäulnis kommt.
Soll ich das Ernst nehmen.

Nun stellt sich die Frage nach dem geeigneten Bodengrund. Es soll kein Soil sein. Bleibt Dennerle Garnelenkies oder Sansibar oder - das ist die große Frage. Möchte etwas haben, wo Pflanzen auch gut drin wachsen. Welche Korngröße wäre denn wichtig für guten Pflanzenwuchs?

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen - denn ich bin ehrlich gesagt ratlos (Anfängerin).

Schöne Grüße
Corinna
 

Zahra X

Member
Hallo,

ich kann das nicht nachvollziehen, hatte damals den Sand von "Garnelen Gümmer", der hatte eine Körnung von 0,4-0,8mm und da sind die Pflanzen gut gewachsen - ich glaube nicht wirklich das es was mit der Körnung zutun hat... ich mag es allerdings auch nicht ZU fein... hatte mal einen Quarzsand aus dem Baumarkt, der war sowas von mega fein... wie Staub - das gefiel mir nicht.. leider habe ich mit so superfeinem Bodengrund keine direkten Erfahrungen was den Pflanzenwuchs betrifft - der Sansibar soll ja lt. JBL 0,2-0,5mm haben (der Schwarze und der Weiße), dann gibts noch einen Namens "River" der hat lt. Hersteller eine Körnung von 0,4-1,4mm

(Quelle: http://www.jbl.de/de/aquaristik-suesswa ... l-sansibar )


Ich bin bzw. war ja nun auch fieberhaft auf der Suche.. arg viel Auswahl hat man wirklich nicht, vorallem hätte ich gerne wieder einen braunen Bodengrund gehabt, das gefiel mir richtig gut.
Dennerle ist sehr teuer, der Kunstumantelte Kies ist mir zu grob, alles Sandartige im Umkreis gibts nur in hellen Farben und das sieht mir zu schnell schmutzig aus.. und auch den Sansibar finde ich persönlich ganz schön teuer - habe immerhin 240L da passt schon einiges an Bodengrund rein.

Heute habe ich mir dann endlich meinen Bodengrund bestellt... bin zwar eher der "erstmal anfassen und dann kaufen"-Typ, aber naja... im Handel gibts ja kaum Bodengrund-Auswahl und schon garnichts passendes für mich!
Geworden ist es nun Granatsand in der Körnung 0,5-1mm, 50kg kosten mich da inkl. Versand 44€..

Ich habe den Bodengrund nach folgenden Kriterien ausgesucht: nicht künstlich, kein Kies sondern etwas feiner - also eher Sand, kein Aktivbodengrund, Braunton (kommt auch aufs Licht an), nicht überteuert (ist wohl Ansichtssache), (fast)alle Möglichkeiten in Sachen Pflanzen und Fischbesatz offen (falls ich mal Lust auf Panzerwelse habe.. ;-) )


Freue mich total auf den Bodengrund, allerdings nicht aufs einbringen, das wird ne Arbeit... und dann alles Neustecken.... :down: DANKE JBL!! :keule: :censored:


Vielleicht konnte ich Dir ein wenig helfen, ICH plane allerdings auch kein Scape, sondern einfach nur ein hübsches Pflanzenbecken für mich und meine Fische und Wirbellose!


Grüße Susanne
 
Danke für die ausführliche Info. Hab gelesen, dass der Granatsand aufhärten kann. Das wäre dann für meine Bees nicht so gut.

Hat noch jemand Vorschläge für einen Bodengrund, bzw. eignet sich der Sansibar trotz seiner Feinheit für guten Pflanzenwuchs?

Liebe Grüße
Corinna
 

Hille

Member
Hi, finde den Sansibar auch sehr schick:)...

nur verwirrend ist auch das auf der Seite von JBL steht:
"JBL Sansibar Bodengründe müssen nicht aufwändig gewaschen werden, sondern können sofort in das Aquarium oder Aqua-Terrarium eingebracht werden und geben keine Giftstoffe oder Härtebildner an das Wasser ab!"

und bei Sansibar Black:
"Naturprodukt mit Schwankungen im Staubanteil; zur Sicherheit vor Verwendung gründlich waschen"

Wiederspricht sich so ein bissel... :-/

naja aber vieleicht kann ja einer mehr dazu sagen, finde den auf jedem Fall sehr interressant:)...vieleicht hat ja auch einer schon erfahrungen damit gesammelt ?!?!?!
 

Tim Smdhf

Active Member
Hallo,

den Black auf jeden Fall waschen!!! Kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen...
 

Ähnliche Themen

Oben