Bodendünger (Kugeln/Tabletten): NPK oder nicht NPK?

reiser81

Member
Hallo allerseits.

Ich spiele gerade mit dem Gedanken, ob ich mir nicht ein paar Düngekugeln aus Ton selber machen soll.
Nun kursieren im Netz ja diverse Rezepturen...mit NPK in Form von Blaukorn, mit Fetrilon 13% oder auch Ferrdrakon Pulver, mit Asche, usw.....

Bei Blaukorn gibt es nun auch wieder die verschiedenensten Sorten auf dem Markt.
(z.B. 12+12+17+2MgO+8S oder 14+7+17+2MgO+0,02B+9S)
Ach haben anscheinend einige Blaukorndünger einen zusätzlichen Nitifikationsgemmstoff beigemengt...hierüber liest man verschiedene Meinungen (von "völlig egal" bis "auf keinen Fall")

Es gibt ja auch bei den käuflichen Düngekugeln/-tabletten die verschiedensten Varianten:
- Terrdrakon NPK
- Terrdrakon SE
- JBL Die 7(+13) Kugeln
- Sera florenette A
usw.....um ein paar zu nennen.

Habe auch mal was gelesen, daß es von Tobi/Aquasabi anscheinend mal Düngekugeln gegeben hat...aber da finde ich leider keine mehr.

Leider sparen fast alle Hersteller mit genauen Inhaltsstoffen.
Bei DRAK ist alles genau aufgeführt...eben mit NPK+MgO, B, Zn oder mit Spurenelementen und auch K (Kalium, Magnesium, Eisen, etc.).
Bei JBL heißt es auf der Verpackung nur, daß kein NO3 und auc hkein PO4 enthalten ist.

Ich habe von Anfang han (Dez. 09) die Kugeln von JBL bei auswählten Pflanzen eingesetzt, da ich nur Gutes über diese Kugeln gelesen habe. Somit kann ich jetzt auch leider keine Rückschlüsse ziehen, ob/wieviel die JBL Kugeln gebracht haben. Erst nach dem Kauf habe ich bemerkt, daß es auch noch NPK gibt.

Und da ich die letzten JBL nun eingebracht habe, stehe ich nun eben vor der Frage:
Wovon macht man es abhängig, welche der Kugeln/Tabletten ihr den Pflanzen unter/neben die Wurzeln schiebt?
...also mit oder ohne NPK?
Wie steht ihr zum Thema Nitifikationsgemmstoffe im Blaukorn in Dügekugeln?
In welchem Verhältnis sollte das NPK im Blaukorn vorhanden sein.

Ich hoffe es findet sich hier jemand (oder gerne auch mehrere), der sich meinem "Problem" annimmt und meinen liebevoll geschriebenen Text hier auch liest, versteht und mir Antworten geben kann. :D

Vielen Dank schon mal.
 

Skout

Member
Hallo Markus.

Glaube Düngekugeln brauchste net einsetzen, bei ner guten Düngung über die Wassersäule.
Selbst bei wurzelzehrenden Pflanzen wie Echinodorus ... gehts auch ohne Wurzeldünger.
Hab auch immer mal wieder Düngekugeln probiert, mit und ohne NPK.
Aber bei der sehr guten EI Düngung ist das nicht aufgefallen.

Jetzt die Anderen...
 

reiser81

Member
Hallo Alexander.

Danke dir für deine Meinung.
Den EI verwende ich nicht mehr, seit meine Corys eingezogen sind. Die sind anscheinend sehr gut "Düngeanlage".
Dünge aktuell nur noch mit Ferrdrakon und CO2.
Muss zwar PO4 und alle anderen Werte nochmal messen, aber zuletzt hatte ich ohne Zugabe von EI nen PO4-Wert von 1,5mg/l und NO3 lage bei 10mg/l.
Wie gesagt, muss die Tage erst nochmal alle Werte prüfen.
Also Bodengrund habe ich überigends schwarzen Sand mit einer Körnung von 0,4-0,8mm.

Alexander sagt: Jetzt die Anderen... :D
 

Julia

Active Member
Hi Markus,

ich habe im 125er nur über die Wassersäule gedüngt, alles ist gewachsen nur die Echinodorus latifolius hatten sehr blasse Blätter. Vor 2 Wochen habe ich die Sera florenette Tabs an die Wurzeln gesteckt und jetzt sehen die Echis definitiv grüner aus. Ich habe die florenette genommen weil ich nicht die Sauerrei mit dem Ton haben wollte, zudem sind die relativ klein und billig.
Das mit dem NPK habe ich mir allerdings auch schon überlegt, aber anscheinend reicht da die Düngung übers Wasser vollkommen aus.
 

reiser81

Member
Hallo Julia.

Also ne Sauerei hatte ich mit den JBL Kugeln nicht...ausser man zieht nach ein paar Tagen/Wochen mal ausversehen eine Kugel wieder aus dem Boden. Aber diese Nebelwolke legt sich auch schnell wieder.

Der Preis bei den Sera florenett A ist auch relativ zu sehen, denn immerhin soll man hier alle 14 Tage ein Tabelette je 20L Wasser einbringen...wobei die Dosierung wohl ehr nach der Bepflanzung und nicht nach dem Wasservolumen gemacht werden sollte, oder? Aber da die Tabeletten eben nur 14 Tage anhalten, macht hier der Verbrauch den hohen Preis.


Sonst keiner hier Tips/Ratschläge für mich?
 

Julia

Active Member
Hi Markus,

wenn das Becken recht neu ist, dann vielleicht, aber meins steht jetzt seit 10 Jahren unverändert und da wäre mittlerweile alles verschlammt ;). Ich denke die Tabletten reichen länger als 2 Wochen, mal sehen, sobald die Echis wieder Mangelerscheinungen zeigen werde ich wieder handeln. Wenn die Pflanzen keine Mangelerscheinungen zeigen würde ich die Düngekugeln weglassen!
 

Ähnliche Themen

Oben