Blatt von welcher Pflanze, heimisch oder Alian?

Beetroot

Active Member
Hallo,

war am WE zwei Tage auf der Aller unterwegs und habe natürlich auch etwas die Pflanzenwelt am und im Fluss beobachtet.
An mehreren Stellen habe ich mitten im Wasser die folgende Pflanze gesehen, für mich als Laie für den ersten Blick ein Blatt einer roten Echinodorus Art. Kann jemand anhand der Fotos dieses Blatt definieren?


Unter dem Kunstlicht erscheint kaum grünliches, vielleicht schaffe ich es morgen noch bei Tageslicht abzuknipsen. Das Blatt war aber auch im Wasser hauptsächlich rotbraun gefärbt mit leicht grünen Nuanzen. Nach der Datenbank kämen für mich Rose, Rubin oder Red Diamond dieser ziemlich nahe. Die Stängel waren ziemlich lang, müssten aber locker 50 cm gewesen sein, ich konnte nicht bis auf den Grund schauen und den Ansatz entdecken.

Bin gespannt was die Experten hier unter Euch tippen. So richtig kann ich es mir noch nicht vorstellen, Echis in unseren Gewässern die sich dauerhaft halten?

Gruß
Torsten
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Torsten,

da hast Du ein Laichkraut (Potamogeton) gefunden. Evtl. Spiegelndes Laichkraut (Potamogeton lucens), bin mir aber nicht sicher.
In heimischen Gefilden kommen keine Echis vor, auch (noch?) nicht verwildert, nächste Verwandte bei uns sind Alisma (Froschlöffel)-Arten u. Pfeilkraut (Sagittaria sagittifolia) sowie, viel seltener, Baldellia ranunculoides, Luronium natans u. Caldesia parnassifolia.

Gruß
Heiko
 

Beetroot

Active Member
Hallo Heiko,

wer sonst sollte so explizit auf mein Gesuch antworten können. :D

Nach eigener recherche im Netz bin ich von Echi schon abgekommen und hatte eine stärkere ähnlichkeit mit Aponogetons gesehen, beides hätte natürlich eine Sensation dargestellt. Ist schon recht schwer als Laie übers Inet heimische submerse Pflanzen zu bestimmen.

Mit 99 %iger wahrscheinlichkeit ist es Potamogeton lucens (Spiegelnde Laichkraut), besonders diese Lanzenartige Blattspitze der jüngeren Blätter passt zu meinem Fund.


http://de.wikipedia.org/wiki/Spiegelndes_Laichkraut

Ist schon sehr interessant zu sehen was bei uns so gedeiht im und am Wasser.Schön anzusehen waren auch die riesigen Polster des Neophyten Elodea nuttallii (Schmalblättrige Wasserpest). Das nächste mal nehme ich definitiv eine Kamera mit. Kann ich jedem empfehlen mal so eine größer angelegte Kanutour auf interessanten heimischen Gewässern zu starten.

Vielen Dank Heiko!

Gruß
Torsten
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Torsten,

tolles Foto! Bin mir dann auch sicher, dass es P. lucens ist. In einer Natursendung über heimische Seen wurde P. lucens mal wg. seiner Größe der "Kelp des Süßwassers" oder so ähnlich genannt - das würde im Aq. super aussehen, wenn es nur nicht so groß wäre.
Hauptunterschied Potamogeton <> Aponogeton u. Echi: Blätter bzw. Blattstiele an einem langen Stängel sitzend vs. Blätter rosettig an Rhizom oder Knolle angeordnet.
Für Bestimmg. v. heimischen Wasserpflanzen finde ich auch diese Seiten gut:
http://www.mluv.brandenburg.de/cms/deta ... .416666.de
http://floraweb.de/

Gruß
Heiko
 

Beetroot

Active Member
Hallo Heiko,

das Foto habe ich nur von Wikipedia verlinkt! Die Blätter wie sie da zu sehen sind passen aber genau auf meinen Fund. Aber die Wuchsform war nicht so, ich konnte im Wasser den Ansatz der Blattstiele nicht sehen, die waren recht lang. Habe immer nur einige einzelne Blätter mit langen Blattstielen an den Fundorten gesehen. Leider einfach zu größ, könnte ich mir auch gut in der Aquaristik vorstellen. Floraweb hatte ich auch schon ergoogelt, sind ganz gut die Seiten.

Gruß
Torsten
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Torsten,

ach so :D
Ich hatte mal eine Zeitlang Potamogeton crispus (Krauses Laichkraut) im Aq., ist offenbar ganz gut geeignet.
Bei Gula hatte ich gesehen, dass in einem Import aus einer asiat. Gärtnerei (Malaysia? Thailand) P. perfoliatus mit dabei war, anscheinend tut sie es auch unter Warmwasserbedingungen. Es kommt wahrscheinlich auf die Herkunft der Pflanzen an.
Bin schon gespannt auf eventuelle weitere Berichte von heimischen Wasserpflanzenbiotopen :wink:

Gruß
Heiko
 
Oben