Beleuchtungstuning mit folgender Algenplage

Maulwurf

New Member
Hallo allerseits,

so - nun hab ich ja schon ein paar Wochen meine T5 am Laufen und siehe da, ich habe binnen einer Woche (die letzte) Algen bekommen - Grünalgen, Fadenalgen, Pinselalgen, rote flauschige Algen. Meine roten Pflanzen mögen mich gar nicht mehr, mein Javamoos besteht glaub ich zur Hälfte aus Algen und meine Wurzeln haben einen schönen flauschig, roten Belag bekommen. Die Pflanzen wachsen zwar so halbwegs, aber die Algen sind leider schneller. Das einzige was super gewachsen ist, sind die Muschelblumen (ca. 15cm Durchmesser), aber die hab ich heute größtenteils abgegeben. Meinen armen Windelov mußte ich heute zu 2/3 beschneiden, da alles komplett veralgt war.

Beleuchtungszeit: 10h: 5, dann 4 Pause, dann wieder 5
Beleuchtung: 2*T5 mit je 45W und Reflektoren
CO2: ja (mittlerweile 60 Blasen/min)
Düngung: 1mal wöchtentlich Profito 15ml (auf 200L Becken), Vitamaxx halbe Dosis, EC seit dem Auftreten der ersten Algen
Wasserwechsel: einmal pro Woche ca. 40%, aufbereitet mit Easy Life
Besatz: 4 halbwüchsige Antennenwelse, 13 Sumatrabarben, 10 Keilfleckbärblinge, 3 Ringelhandgarnelen
Fütterung: alles, aber nicht zu viel
Substrat: Sand (seit ca. 3 Wochen), JBL Düngekugeln bei den Wurzelzehrern
Filter: eheim 2073 auf mittlerer Stufe

WW: GH7, KH6, PH ca. 6.9, PO4 zw. 0,2 und 03, Nitrat ca. 10, FE: zu wenig nämlich zw. nix und 0.05 Ammonium weiß ich leider nicht weil der Test schon 2 Jahre alt ist :oops:

Beflanzung ist mittel würde ich sagen - siehe meinen ersten Beitrag.



Gesamtansicht:



Fadenalgen auf farblosem, roten Tausendblatt:



Javamoos:



Echi mit Pinselalgen und roten Flecken:



Liegts am Eisen oder haben mir die Muschelblumen alles rausgesaugt?

Jetzt hab ich mich so über mein umgestaltetes AQ gefreut und dann bekomm ich Algen :(

Danke & lG
Romy
 

Valentin

Member
Grüß dich Romy,

ich kann deinen Unmut verstehen, habe gerade ein ähnliches Problem an meinem Becken. :?

Erst habe ich von 2x30W T8 auf 3x39W T5 + 2x30W T8 umgestellt, kurz darauf die Pflanzen gewechselt (man will ja auch was haben von seinem Licht), gleichzeitig von Torfkanone auf Osmosewasser umgestiegen und noch angefangen am Filter rumzuspielen - war einfach ein bisschen zu viel auf einmal, aber ich habe ja auch so viel Zeit in den Semesterferien 8)

Prinzipiell würde ich bei deiner Düngung schauen, dass ich mehr Eisen ins Wasser bekomme (gerade die roten Pflanzen brauchen in der Regel mehr davon) und die Beleuchtung erstmal reduzieren. Dadurch das deine Pflanzen nicht wachsen fütterst du mit dem ganzen Dünger die Algen ;)
 

DrZoidberg

Active Member
Hallo Romy,
ich habe auch mein 200l (2x30W T8) zusätzlich 2x39W T5 spendiert. Dazu noch neue Pflanzen von mind. 5 verschiedenen Quellen und schon hatte ich Algen, die ich seit ich Aquarien betreibe (7 Jahre) noch nie gesehen habe: Blaualgen und Kieselalgen, dazu noch ein paar Pinselalgen. Letztere waren mir schon als hartnäckige Gesellen bekannt. :(

Als erste Gegenmaßnahme würde ich das Licht wieder reduzieren, ca. 6 Stunden pro Tag und am Stück. Wenn die Pflanzen loslegen und die Algen zurückdrängen kann man die Beleuchtungsdauer langsam wieder steigern, so etwa 1 Stunde pro Woche zusätzlich.

Außerdem muss die Düngung der stärkeren Beleuchtung angepasst werden. Von dem Profito dürfen es ruhig 4ml täglich sein. Anhand deiner Trinkwasseranalyse könnte man schauen ob möglicherweise noch Bedarf an Kalium und Magnesium besteht.

Auf den Bildern sieht es auch noch nicht so dramatsich aus. Die Menge der Pflanzen schaut auch gut aus. Mit etwas Geduld (anfangs weniger Licht) und der Bereitstellung aller leckeren Nährstoffe für das Unterwassergemüse werden die Algen sicher bald den Rückzug antreten. :wink:

edit: Mir ist gerade noch aufgefallen, dass du den Filter gedrosselt hast. Ich würde ihn wieder aufdrehen. Zu meinem (fast leeren) Außenfilter habe ich gerade eine Strömungspumpe mit 1000l/h installiert. Die Pflanze wachsen gerade "unten rum" :D viel besser und mir gefällt es wenn die Pflanzen etwas in der Strömung wedeln. Eine zweite Strömungspumpe ist schon in Planung. 8)
 

Maulwurf

New Member
Hallo ihr, mit den grünen Unterwasserdaumen :) 8)

Danke für Eure Antworten! So schlimm ist es noch nicht, aber ich denke, wenn ich jetzt nix tue, dann kanns noch richtig schlimm werden und neue Pflanzen kosten ja immerhin auch Geld.

D.h. zusammenfassend:

- Beleuchtung auf 6h
- zusätzlich Eisen (hab gestern mal E15-Tabletten besorgt (da ist auch Kalium dabei))
- Profito von wöchtentlich 15ml auf 4ml pro Tag (ergibt dann 28ml/Woche)

Soll ich wenn ich mehr Profito dünge auch noch Eisen zusätzlich geben?

Wie siehts denn mit dem CO2 aus? Lt. Wasserwerten sollte der CO2 Gehalt ja im Rahmen sein, doch mein Dennerle-Ei ist noch immer blau (darum hab ich auch den Filter etwas gedrosselt). In einem anderen Forum meinte jemand, daß für mein Becken wohl eher 100-120 Blasen/min passender wären als 60 - das kommt mir dann doch etwas viel vor, oder?

Zum Glück gibt es so tolle Foren wie das hier! :D

lG Romy
 

Valentin

Member
Hey Romy,

Maulwurf":bm9y45k7 schrieb:
Wie siehts denn mit dem CO2 aus? Lt. Wasserwerten sollte der CO2 Gehalt ja im Rahmen sein, doch mein Dennerle-Ei ist noch immer blau (darum hab ich auch den Filter etwas gedrosselt). In einem anderen Forum meinte jemand, daß für mein Becken wohl eher 100-120 Blasen/min passender wären als 60 - das kommt mir dann doch etwas viel vor, oder?

Rechnerisch hast du bei deinem KH von 6 und einem PH von 6,9 einen CO2-Gehalt von 21mg/l - da sollte das Ei sich eigentlich langsam grün färben - du hast aber auch noch etwas Luft nach oben (denk aber an denk aber an deine Fische, denen sollte es nicht zu viel werden) :)

Die Anzahl der Blasen selbst ist kein sehr zuverlässiger Maßsstab - je nachdem wie du das CO2 zuführst (Diffusor, Außenreaktor, ...) löst sich das CO2 im Wasser besser oder schlechter. Außerdem sind die Blasenzähler alle anders aufgebaut und die Blasen dadurch nicht bei jedem gleich groß ;)

Manchmal hilft es aber auch das Ei an eine andere Stelle zu tun - dort hinter den Vallis ist bei dir bestimmt nicht die größte Wasserbewegung!

Die Frage mit Profito und Eisen kann ich dir nicht beantworten, da müssen die Profis her :D Ich würde mich da an die Ergebnisse des Tröpfchentests halten. Mit den Tabletten habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sich relativ schlecht dosieren lassen und am ersten Tag deshalb riesige Mengen Eisen im Becken rumschwirren. Besser ist da wahrscheinlich ein Flüssigdünner den du täglich zugibst.
 

Maulwurf

New Member
Hallo Valentin und andere!

Danke für die Tipps! :top:

Ich werde nun:

6h beleuchten
täglich 4ml Profito düngen
CO2 raufdrehen (je nach dem was die Fische sagen)

und hoffen, daß sich die Algen verabschieden bzw. zurückziehen :)

Ich werde versuchen Fe auf 0,1 zu halten - ist das ok? Was passiert wenn ich zuviel Fe dünge?

Ab wann bzw. müßten bei der Beleuchtung die Pflanzen eigentlich assimilieren? Ich hatte mal an der Zeitschaltuhr rumgedreht und vergessen sie auszuschalten - die ersten Bläschen kamen erst nach 13h Licht :shock: (die Algen assimilieren immer viel früher als die Pflanzen)

Danke nochmal!

Romy
 

Roger

Active Member
Hallo Romy,

Ich werde versuchen Fe auf 0,1 zu halten - ist das ok? Was passiert wenn ich zuviel Fe dünge?
zuviel Fe ist mit dem ProFito schwierig zu erreichen, nicht unmöglich, aber wäre auch nicht unbedingt schlimm. Kann sein, das Du sogar die doppelte bis dreifache Menge ProFito täglich benötigst um 0,1mg/l Fe zu halten.

Ab wann bzw. müßten bei der Beleuchtung die Pflanzen eigentlich assimilieren?
Das kann man pauschal nicht beantworten! Die Assimilation hat auch nur wenig Aussagekraft im Bezug auf ausreichende Düngung oder den Wuchs der Pflanzen. Wenn es anfängt zu blubbern, bedeutet es lediglich das die Sauerstoff-Sättigungsgrenze im Becken erreicht ist. Dieser Punkt ist von Becken zu Becken sehr unterschiedlich schnell erreicht!

EDIT: Die Tabletten würde ich nicht nehmen. Verwende einfach eine angepasste Menge ProFito täglich!
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hi Romy,

ich würde sogar noch deutlicher als Roger werden. Mit dem Profito ist es u.U. wirklich schwer höhere Fe-Werte zu erreichen ... Dann ist ein stabiler chelatisierter Dünger, Tobi bietet auch einen an, zielführender.

Gruß, Nik
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Dimmbare EVG: Geräte mit "DALI" nicht mit 1-10V-Dimmer steuerbar? Technik 5
H Probleme mit Alternanthera Pflanzen Allgemein 18
A Problem mit Tagesverlauf Chihiros WRGB 2 Beleuchtung 6
R Leitungswasser mit über 4 mg/L PO4, alten Bodengrund tauschen und viele Anfängerfragen. Erste Hilfe 7
S Probleme mit Algen und Düngung von Pflanzen Erste Hilfe 6
I Pflanzen wachsen mit Mangelerscheinungen Pflanzen Allgemein 3
A Weißglas Aquarium mit Rückwand aus Floatglas Technik 3
Mehmet Probleme mit KH wert Kein Thema - wenig Regeln 8
G ADA Aquasky G mit Chihiros Commander 1 kompatibel? Beleuchtung 0
Zer0Fame Empfehlung gesucht - Außenfilter mit Reserven Technik 25
B Problem mit meiner WRGB 2 Pro Beleuchtung 7
N DIY LED Lampe mit Sunriser 2+ verbinden Beleuchtung 12
Sigi63 Silikon Schlauch mit Eheim Doppelschnelltrennkuplung Technik 8
A 180L "Naturescape" mit Pflanzen-Sammelsucht Aquarienvorstellungen 0
S Wasserwerte unterirdisch und stimmen nicht mit Angaben des Wasserwertes überein - was tun? Erste Hilfe 28
Öhrchen Erfahrungen mit daytime Basic Controller BC 16 Technik 7
Damian Erfahrungen mit Jebao Dosierpumpe (DM-4.4)? Technik 1
R DIY Beleuchtung mit 98xLM301B Bastelanleitungen 23
S Problem mit Blau - und Grünalgen Erste Hilfe 0
Reinhard A. Auffällige Fische mit Amanogarnelen? Fische 21

Ähnliche Themen

Oben