Anubias hastifolia schwierig?

TLO

Member
Hallo zusammen,

habe mir diese Pflanze gekauft und bin nun über den Datenbankeintrag gestolpert:

$Anubias hastifolia

Leider ist kein Bild hinterlegt...
Kann mir jemand verraten, wieso sie nur eingeschränkt Aquariengeeignet und schwierig sein soll?

Oder hab ich da gar keine A. hastifolia erworben? Evtl. A. gracilis?
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Thilo,

zugegeben, der Eintrag ist noch rudimentär, auch keine Quelle angegeben. In Kasselmann (2010), Aquarienpflanzen, S. 118 steht "Kräftige Sumpfpflanze mit nur geringer Anpassung an die ständige Lebensweise im Aquarium. Empfehlenswert ist aber eine Kultur in geräumigen Paludarien." Deshalb "eingeschränkt aquariengeeignet" in der DB. - A. hastifolia habe ich noch nicht gehalten.

Die Pflanze auf dem Shopfoto kann hastifolia sein, aber andere große Arten wie gigantea, gilletii und pynaertii haben auch eine ähnliche Blattform. Sichere Bestimmung von Anubias-Arten letztlich nur anhand von Blütenmerkmalen.
Offenbar gibt es bei den Anubias-Artnamen im Handel schon lange ziemlichen Wirrwarr (z.B. die Sache mit den Namen congensis, afzelii usw.), so dass man wohl auch hier nicht garantieren kann, dass sie richtig bestimmt ist.

Gruß
Heiko
 

TLO

Member
Hallo Heiko,

vielen Dank für die Infos.
Werde dann mal abwarten wie sie sich submers so macht...
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, kannst Du sie teilen? Oder sind es 2?
Dann halte doch einen Teil erstmal emers in einer großen Vase. Großes Gurkenglas ist toll, einfach Deckel drauf und Flaschengarten. Andere große Glasgefäße mit Deckel, sind teuer oder schwer zu finden.
Unten etwas Kies/Soil rein, anfeuchten, Moos drauf, Rhizom auflegen, nicht eingraben.
Meistens sind sie sowieso schon emers gezogen und haben keinerlei Problem mit Umstellung.
So wächst sie evt. auch schneller und Du kannst immer von hinten 5cm Rhizom abschneiden und versenken.
Damit sie schnell mehr werden :gdance:
Funktioniert übrigens auch mit andern Anubien sehr gut :grow:
Chiao Moni
 

TLO

Member
Hi Monika,

es sind zwei, auf einer Wurzel aufgebunden. Leider gibt es keine Gurkengläser in ausreichender Größe... :D
Den Tip mit der schnelleren Vermehrung werd ich mir aber merken... :wink:
Ich werd sie erstmal im Becken lassen, mal sehen wie sie sich macht. Falls sie schwächelt kann ich sie ja immer noch rausnehmen...
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Thilo,
TLO":9s24wucb schrieb:
Werde dann mal abwarten wie sie sich submers so macht...
Prima, mal schauen. Kann sich ja doch als einfache, geeignete Pflanze entpuppen - abgesehen davon ob es nun Anubias hastifolia ist oder nicht. (Falls mal emers Blütenstände erscheinen, könnte man es nachprüfen)
Habe jetzt noch nichts drüber gefunden, was für konkrete Erfahrungen mit A. hastifolia hinter der Info mit der geringen Anpassung an subm. Lebensweise stecken. Könnte bedeuten, dass die unter Wasser nicht so recht wächst, oder evtl. auch dass sie im Aq. so riesig wird, dass die Blätter schließlich aus dem Wasser rausragen.

Im erwähnten Buch steht, dass die Autorin in Kamerun Anubias hastifolia am Bachrand oberhalb des Wassers fand, während zur gleichen Jahreszeit die ähnliche A. gilletii auch teilweise unter Wasser stand. Das spricht schon dafür, dass die hastifolia eine mehr terrestrische Art ist.

Aber ich glaube, dass allgemein ältere Angaben über schlechte Aquarieneignung oder sehr schwierige Kultur von bestimmten Aquarienpflanzen ruhig mal durch Testen der Pflanzen überprüft werden sollten, weil sie vielleicht aus Zeiten stammen, wo starke Beleuchtung, CO2-Zugabe u. (Makronährstoff-)Düngung in der Aquaristik noch nicht so allgemein üblich waren wie heute.

Hab mal den Datenbankeintrag ein bisschen ergänzt (aus Literatur).

Gruß
Heiko
 

TLO

Member
Hallo Heiko,

wenn ich mir die Fotos in dem von dir eingefügten Link anschaue handelt es sich bei meinen Pflanzen wohl eher um A. gracilis oder A. gilletii.
Werde bei Gelegenheit mal ein Foto hochladen...
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Thilo,
ok... mit den Blattformen ist das vielleicht unsicher, weil bei jüngeren hastata- und gigantea-Pflanzen die Seitenlappen offb. noch nicht so ausgeprägt sind. Aber mal gucken. A. gracilis kenne ich von den genannten noch am besten, die hat als alte Pflanze ganz typische dreieckige, pfeilförmige Blätter, mit kaum zur Seite abgewinkelten Seitenlappen.

In der Anubias-Revision von Crusio gibt es pro Art und Varietät eine Zeichnung von einem Blatt (u. von Blütenmerkmalen). Da wird die Variabilität natürl. nicht so deutlich (nur im Beschreibungstext).
http://edepot.wur.nl/165228
(es gibt auch eine deutsche Aqua Planta-Version von Crusio von 1987 mit vielen Fotos, nur noch als PDF auf CD erhältlich)

Gruß
Heiko
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
der amateur anubias hastifolia emers Emers 9
M Bucephalandras, Anubias, Moose Biete Wasserpflanzen 0
W Cryptocoryne aponogetifolia (Hammerschlag) Echinodorus parviflorus, Anubias. Biete Wasserpflanzen 0
M Suche Anubias 1-2 Euromünzen große Blätter Pflanzen Allgemein 2
DerPflanzenfreund Wuchsprobleme Anubias Snow White Pflanzen Allgemein 18
R Welche Anubias ist kleiner? Mini oder Petite? Pflanzen Allgemein 3
M Suche Pflanze ähnlich Anubias Pflanzen Allgemein 14
Erwin Anubias Pinto white Emers 7
F Welche Anubias und Cryptocoryne? Artenbestimmung 6
R Bilder zu Anubias Neuaustrieb Pflanzen Allgemein 1
R Anubias Nana Rückschnitt Pflanzen Allgemein 0
O Anubias wachsen nicht und stirbt ab? Erste Hilfe 2
A Anubias Wird das was ?! Pflanzen Allgemein 1
M Zwergspeerblatt (Anubias barteri var. nana Bonsai) kümmert Pflanzen Allgemein 21
Nightmonkey Anubias barteri var. nana 'Pangolino' auf emers umstellen Emers 7
P große schwarze Flecken auf Anubias Barteri Erste Hilfe 0
netwolf Anubias und andere kränkeln, dafür immer wieder Algen Erste Hilfe 46
B Anubias und Javafarn gehen ein , Bitte um Hilfe Erste Hilfe 22
netwolf Anubias hat Wellen und wird streifig (und gelb): K-Mangel? Pflanzen Allgemein 25
N Meine Anubias sehen zZ mal so richtig scheisse aus Algen 0

Ähnliche Themen

Oben