Algenvernichter EasyCarbo.

mr_miagi

Member
hi

Glaube das es schon bekannt ist das man mit dem EasyCarbo gegen Algen vorgehen kann aber wollte euch mein Beispielbild nicht vorenthalten :)
Hab meinen "Beschwerungsstein" mal mit paar Tröpfchen Easycarbo beim Wasserwechsel gestern beträufelt und siehe da: genau wo´s drüber gleaufen ist sind die Algen jetzt "weg"




Einfach klasse dieses Mittel :beten:

mfg christian
 

Anhänge

  • neue.jpg
    neue.jpg
    105,8 KB · Aufrufe: 5.534

mr_miagi

Member
hi

ne sind keine blaualgen :) zum Glück.

sind staubalgen glaube ich ...!?

aber da bin ich noch nicht so der spezialist :(

hilft auch gegen andere Algen. Einfach Tagesdosis drüberträufeln am besten mit ner Spritze und spätestens am nächsten Tag sind sie Tot. Hat schon öfter geklappt auch bei Bart oder Pinselalgen.

mfg christian
 

JohnK

Member
Huhu

Sag mal, wirkt das Zeug wirklich nur gegen Algen?
Wie is das mit Moos und co? Das hat auch bestimmt negative Wirkungen oder ?
lg.
 

mr_miagi

Member
hi

also bei mir persöhnlich hat es keine schlechte wirkung auf das moos...

ich kippe es auch auf algenbewachsenes moos ist bis jetzt nix passiert.

gruss chris
 

Thrym

Member
Hi,

also bei meinem Moos hat das EC kurzen Prozess gemacht: Wurde an den Kontaktstellen braun. Dabei hab ichs sogar verdünnt nebendran auf die Abnubias gesprüht...
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hi.

Wenn man weiß, dass der Grundstoff (Glutaraldehyd) zur Desinfektion eingesetzt wird, dürfte klar sein, dass es mit sämtlichen Leben, womit es in direkten Kontakt kommt, kurzen Prozess macht. Also selbstverständlich auch mit Moos. :wink:
Selbst bei vermeintlich "harten" Pflanzen wie Anubias und Farnen werden direkt mit EC in Kontakt gekommenen Stellen braun und die entsprechende Blätter sterben ab.

Übrigens ist auch der direkte Hautkontakt dringend zu vermeiden!


Schöne Grüße,
Marcel.
 

mr_miagi

Member
also mein moos das mit ec behandelt wurde gedeit prima...

hab das ec ja nicht einwirken lassen nur drübergekippt und dann wieder wasser aufgefüllt...

mfg christian
 

alex1978

Member
Hallo,

also die Wirkung von EC sollte nicht unterschätzt werden.
Ich habe EC auch mal direkt ins Moos gespritzt und es hat das Moos fast komplett vernichtet.
Danach hab ich es nur noch verdünnt am Moos angewendet und es hat super funktioniert.
Also lieber vorsichtig an die Sache rangehen.
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Bernd,

das ist ja ein uraltthread, ob da noch der richtige drauf antwortet?

Aber wenn du mit EC etwas bestimmtes vorhast, würde ich mich nicht auf andere Aussagen verlassen, sondern es unter deinen Wasserbedingungen und mit der jeweiligen Pflanzenart selbst austesten.
Etwa so:
Ein Teil EC mit 100 Teilen deines Wassers in einem extra Gefäß mischen (zB. 1ml EC auf 100ml Wasser), und eine einzelne Pflanze eine Minute darin baden. Die Pflanze danach ins AQ zurück und mindestens eine Woche lang beobachten.
Sind die Algen weg und die Pflanze nicht geschädigt, war die Behandlung ausreichend und du kannst den Rest deiner Pflanzen auch so behandeln.
Wurde die Pflanze geschädigt, verringerst du für den nächsten Versuch mit einer neuen Pflanze der selben Art den EC Anteil. Z.B. auf 0,5ml in 100ml Wasser.
Wurde die Pflanze nicht geschädigt und die Algen aber auch nicht, kannst du beim nächsten mal entweder den EC-Anteil erhöhen (z.B. auf 2ml in 100ml Wasser - Badedauer 1 Minute) , oder du nimmst die Anfangsdosis und verlängerst nur die Badedauer z.B. auf 2 oder 3 Minuten.
Bei größeren Pflanzenbeständen, und um die Prozedur zu verkürzen, kannst du natürlich schon beim ersten mal einzelne Pflanzen in verschiedene EC-Konzentrationen und Badedauer austesten. Musst dann nur sicher sein, dass du sie nach einer Woche auch noch zuordnen kannst.

Und für die Zukunft dann noch die Ursache der Veralgung herausfinden und nach Möglichkeit abstellen.

Aktuellerer Thread zu gleichem Thema
algen/farne-anubien-in-easycarbo-wasser-baden-t19875.html

MfG
Erwin
 

moeff

Member
Hi,

50ml EC auf 5L Wasser und 1h Pflanzenbad (ohne nachspülen) ist definitiv zu viel (Chlorophyllverlust und Zellschädigungen, Pflanzen trieben aber nach ca. einer Woche wieder aus, P. helferi überlebte diese Kur nicht).

Ein Test damals bei Martin, es dürften ca 25ml EC auf 5L für ca 15 Minuten gewesen sein (mit anschließendem kurzen nachspülen), schädigte die Pflanzen nicht.

Ich denke zum Mischungsverhältnis wird die Zeitdauer, die man den Pflanzen in so einem Chemikalienbad gönnt, sehr wichtig sein. Wenn ihr so etwas versucht macht ein paar Tests. Das Zeug ist kein Wundermittel, sondern eine Chemikalie. Eigentlich hat diese nichts in einem Becken mit Lebewesen zu suchen.

- gab es nicht erst letztens schon eine EC Diskussion -

Grüße Marco
 

gartentiger

Active Member
Hallo Volker,

nicht nur schreiben, sondern selber auch Lesen!

2 Beiträge vorher :wink:


Btw., ich hab vorhin einige Bucephalandra mottleyana für 5 min in nem Liter Wasser mit 10ml EC getaucht. Mal sehn was wird :glaskugel:

lg Chris
 

Ähnliche Themen

Oben