Aktiver CO2 Diffusor, Skimmer und Purigen Filter

steppy

Member
Hallo,
ich habe nun seit fast einem Jahr eine Pumpe als CO2 Diffusor im Einsatz. Diese saugt gleichzeitig noch die Oberfläche ab. In einem selbstgebauten Filter habe ich bislang noch immer einen Beutel Purigen verwendet. allerdings hat das immer schnell zum verstopfen des Filter geführt, so dass ich nun das Purigen an einer einfach zugänglichen Stelle haben wollte. Beim Bau habe ich jetzt mal ein paar Bilder davon geschossen.

Als Pumpe dient eine Eheim Compact 300. Die hat leider auf der Saugseite keinen Anschluss sondern ist als reine Tauchpumpe konzipiert. Das habe ich geändert indem ich die Abedeckung entfernt und durch eine Platte aus 2x3mm PVC Hartschaumplatten mit G1/4" Gewinde ersetzt habe. Das man das ganze im Aquarium bei mir nicht sieht macht die Sache leichter :pfeifen:

Den Ansaugstützen (Gardena Kunststoff Anschlüsse) habe ich mit einem Loch versehen. Der CO2-Schauch wird über einen Winkel in den Ansaugbereich der Pumpe geführt. Den Ausgang des Winkels habe ich zusätzlich verkleinert (Stecknadeldick) damit nur minimal kleine Blasen austreten. Die werden in der Pumpe dann durch den Rotor noch weiter zerstäubt.



Angeschlossen daran ist der Purigen Behälter, den ich ebenfalls aus PVC Hartschaum gebaut habe.


In Betrieb kann man schön sehen wie die Pumpe den Behälter so leersaugt, dass sich nur noch am Boden ein wenig Wasser befindet. Von der Wasseroberfläche fließt Wasser nach, so dass auch alles was an der Oberfläche schwimmt irgendwann dort landet.


In Betrieb liegt dann das Purigen leicht zugänglich da drin. So kann ich einfach sehen wann es regeneriert werden muss und es versopft mir nicht meinen Innenfilter, den ich bisher in dem Fall immer mühsam zerlegen musste.


Im laufenden Betrieb habe ich auch noch Filterfließ über dem Purigen, so kann ich alles was an Pflanzenresten, etc. hängen bleibt einfach absammeln.

Gruß
Stefan
 

steppy

Member
Hi,
viel Feedback hat es ja nicht gegeben :wink:
Trotzdem wollte ich noch einmal ergänzen, wozu der CO2 diffusor ursprünglich gedacht war. Ich habe das so gebaut, damit ich eine Nachtabschaltung für mein Bio-CO2 habe. Man kann zwar ein Magnetventil benutzen um das CO2 über ein T-Stück einfach außerhalb des Aquariums entweichen zu lassen, aber ein Magnetventil schien mir einfach zu teuer.

Mittlerweile habe ich eine richtige CO2 Anlage, da sich das Konzenpt aber bewährt hatte, habe den "aktiven Diffusor" weiter verwendet.

Gruß
Stefan
 

droppar

Member
Huhu Stefan,

Wie hoch istn dein CO2 Verbrauch?
Theoretisch "skimmst" du ja brutal die Oberfläche, müsste da nicht eigentlich aufgrund der Oberflächenbewegung relativ viel CO2 ausgetrieben werden?
Ich hab bei mir immernoch so nen Walther OFA / China Edelstahl Nachbau am laufen, und sobald da das Wasser irgendwie mehr als 2cm "runterstürzt" im Schwimmer, steigt mein CO2 Verbrauch exorbitant an :S

Beste Grüße,
rob
 

steppy

Member
Hallo Rob,
ich habe keinen Blasenzähler, deswegen kann ich dir jetzt keinen Verbrauch nennen. Was ich dir aber sagen kann, ist, dass die Wasseroberfläche bei mir fast ausschließlich vom Filterauslass bewegt wird. Die Skimmer-Pumpe wird ziemlich gedrosselt gefahren. Hier mal ein Bild vom inneren des Ansaugstutzens:


Besser wäre es gewesen, ich hätte von vornherein eine noch kleinere Pumpe benutzt, aber so etwas habe ich nicht gefunden.

Ein "normaler" Skimmer zieht viel mehr Wasser. Er hängt ja an der normalen Filterpumpe und hat ja auch dementsprechend große und viel Zugangskanäle. Bei mir sind es nur vier sehr kleine Schlitze. Wenn ich noch mehr reinmachen würde, dann würde der Wasserstand im Gehäuse warscheinlich überhaupt nicht sichtbar sinken.

Gruß
Stefan
 

Ähnliche Themen

Oben