60P mit Wurzeln aus dem Häckselplatz

nam

New Member
Hallo liebe Flowgrow Community,

nachdem ich mein erstes Aquascape mit schwerem Herzen getrennt habe, fange ich ein neues Projekt an: 60P mit Wurzeln aus dem Häckselplatz. Das möchte ich euch hier vorstellen. Ich bin gespannt welche Probleme (wg. Häckselplatz) auf mich zukommen werde.

Auf jedenfalls habe ich die erste Wurzeln zufällig in einem Häckselplatz gefunden. Danach habe ich weiter gesammelt. Die sind am Anfang unscheinbar. Aber nachdem ich die Rinder rausgenommen habe und gesäubert habe, zeigen sie für mich persönlich echt schöne Struktur (ähnlich wie Dragonwood). Damit habe ich den ersten Hardscape Entwurf provisorisch mit Steine aus dem Garten gespielt. Also könnte man sagen: alles aus der Natur :). So sah das 1. Entwurf aus:

Hardscape.jpg

Ich war damit sehr zufrieden und wollte unbedingt das umsetzen. Dafür habe ich ein gebrauchtes Weißglas Becken 60x40x40 auf eBay Kleinanzeige ergattert. Denn ich wollte mehr Tiefe, im Vergleichen mit meinem ersten Becken 60x40x30. Seiryu Steine und paar weitere Wurzel habe ich auch noch per eBay Kleinanzeige zugelegt. Wie man auf dem Bild gemerkt hat, die Lava Bodenschicht kommt aus dem Baumarkt. Das Moto ist: wo man mit wenigem Bedenken sparen kann, spart man :cool:. Die ganze Vorbereitungsarbeit ist ... Dreck-Arbeit, aber dran hat mir Spaß gemacht. Insgesamt hat es ca. 3 Monaten gedauert, bis alles da und bereit ist.

Vorgestern nach ca. 8 Stunden Hardscape "Hard"-Arbeit bis in die Nacht stand das finale Scape bereits. Die Nachwirkung von "Nachtschicht" merke ich bis jetzt immer noch :). Aber ich bin damit sehr zufrieden. Meine große Tochter hat auch Daumenhoch gezeigt. Sie ist mein Unterstützer. Und so sieht es im Moment aus:

Come_With_Me_HC_1Draf_05.jpg

Der Plan ist, das Hardscape in eine Woche noch zu justieren und verbessern. Danach ab in min. 4 Wochen Dark-Start wg. der Menge der Wurzeln. Was würdet ihr mir empfehlen, noch mehr tiefe Wirkung zu erreichen? Auf jedenfalls freue ich mich sehr auf eure Feedback und Verbesserungsvorschläge. Ansonsten werde definitiv über die Entwicklung von diesem Scape berichten, insbesondere die Erfahrung mit Wurzeln aus dem Häckselplatz. Bis dahin euch bleibt Gesund!

VG, Nam
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo Nam,
das sieht sehr vielversprechend aus. Hast du eine Idee, was für Wurzeln (von welchem Gewächs) das sind?
 
  • Like
Reaktionen: nam

nam

New Member
Hi Stefanie,

vielen Dank!

Bzgl. deiner Frage da bin ich leider überfragt. Die Wurzeln lagen alleine (wahrscheinlich schon ewig) in einer Ecke da ohne irgendwelchem Hinweis von Blatt oder Äste. Von daher kann ich nicht sagen, von welchem Gewächs die stammen könnten. Auch deswegen gehe ich mit Risiko in dieses Projekt rein und hoffe, dass die Wurzeln keine giftige Stoff ausgeben würden. Auf jedenfalls habe ich die sehr lange gewässert. Mal schauen. Hättest du Idee/Erfahrung, wie man diese Risiko minimieren kann? Z.B. irgendwelche Entgiftung Methode?

Übrigens wenn du ähnliche Idee hättest, Wurzeln im Häckselplatz zu finden, würde ich sehr empfehlen. Da findet man (mit Glück) öfter gute Wurzeln ;).

VG,
Nam
 
Zuletzt bearbeitet:

Beowulf

Member
Hallo Nam, Mann sehen die Wurzel klasse aus, gefallen mir ausgesprochen gut!

Da würde ich wirklich darauf achten das die nicht irgendwann im Pflanzendschungel verschwinden, genauso wie die Gestaltung des Bodengrundes. Ein paar Aufsitzerpflanzen auf den Wurzeln, etwas Elocharis und etwas für den Hintergrund.

Wäre schade wenn man das dann kaum noch sehen würde. Verbesserungsvorschläge habe ich nicht, nur eine Frage, welchen Sand hast du da verwendet?
 
  • Like
Reaktionen: nam

nam

New Member
Hallo Norbert,

besten Dank für deine Kompliment und deinen Tipp! Auf gar keinesfalls werde ich die Wurzeln durch Pflanzen bedecken. Die sollen ihre natürliche Schönheit mit Pflanzen zeigen.

Meine Bepflanzung Plan würde im Moment grob so aussehen:
- Elocharis Mini als Haupt-Bodendecke vorne im Sandbereich auch der Sandweg. ergänzend stellenweise durch Glossostigma
- Bucephalandra paar Stellen an die großen Steine + Wurzeln vorne
- Bolbitis + Trident an dem Fokuspunkt unten von dem größten Wurzeln
- Stellenweise an den Wurzeln mit Hygrophyla Pinnandafila für rote Farbe vorne
- Java, Fissiden und Riccardia Moos an den Wurzeln + stellenweise Montecarlo hängend
- Rotala Green vorne von Rotala HRa Vietnam als Hintergrund
- Vallisneria Nana an die beiden Seiten von dem Ende des Sandwegs

Was hält ihr von dem Plan? Was würdet ihr mir wg. der Bepflanzung noch empfehlen? Ich werde auf jedenfalls Updates zu Bepflanzung schreiben, nach dem ich gemacht habe.

Übrigens Sand habe ich in Hornbach gekauft. Das Helleres in 5kg Tüte, wenn ich nicht täusche. Das habe ich von dem ersten Scape übrig.

VG, Nam
 
Zuletzt bearbeitet:

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Ein Hinweis auf die Herkunft des Holzes wäre fessen Härte. Wenn man es leicht mit einem Fingernagel eindrücken kann, ist es weich.

Starke Verwitterung ist sehr gut, denn evtl. vorhandene Giftstoffe bauen sich ab.

Sehr auffällig ist die deutliche Drehung im Holz. Meine spontanen Ideen für die Herkunft sind daher: Schlingknöterich, Blauregen und ähnliche gedreht wachsende Pflanzen mit Verholzung.

Viele Grüße
Alicia
 
  • Like
Reaktionen: nam

Öhrchen

Well-Known Member
Hi,
ich würde auf jeden Fall vor dem endgültigen Besatz mit wenigen "Testkandidaten" beginnen. Erst Schnecken (wenn gewünscht), dann 1-3 Garnelen, die du gut im Blick behältst. Wenn sie sich auffällig verhalten, kannst du sie noch schnell evakuieren.
 

nam

New Member
Hi Alicia,

vielen lieben Dank für deinen Hinweis! Tatsächlich ist das Holz weich und man kann mit Fingernagel leicht eindrücken. Kannst du damit noch genauer vermuten, was für ein Holz ich hätte? Das würde mir sehr helfen, Tierquälerei zu vermeiden, wenn das Holz sehr giftig ist. Wenn das Schlingknöterich wäre, ist das nicht giftig wie ich gelesen habe. Wenn das aber Blauregen wäre, hier wird die Giftigkeit behauptet :(.

@Stefanie: Ja, das werde ich machen. Auf jedenfalls muss ich sehr vorsichtig mit Besatz Einsetzen sein. Zur Not ohne Besatz und nur Pflanzen (was aber natürlich sehr schade ist) :(.

VG,
Nam
 

nam

New Member
Hallo zusammen,

wie geplant habe ich weiter an paar Details von dem Hardscape gearbeitet. Ich habe nur ein kleine Wurzel ganz hinten platziert, damit ich noch einen Layer und die Tiefenwirkung habe. Und gestern wurde das Becken für Dark-Start geflutet. Hier ist ein Bild davon:

Come_With_Me_HC_1Draf_07.jpg

Ansonsten bin ich weiterhin sehr dankbar über jeden Hinweis von euch über das Holz, was ich da habe.

VG, Nam
 

Frollein_S

Member
Hey Nam,

mir hat das Layout ohne die kleine Wurzel hinten besser gefallen.
Die passt - meiner Meinung nach - auch farblich gar nicht richtig dazu.
Auch die hellere, rötlich wirkende Wurzel links, die mittig zwischen dem dunkleren Holz rausschaut, würde ich wieder entfernen.
Ansonsten: Tolles Holz, Tolles Layout. Ich bin gespannt! ;)
 

nam

New Member
Hi Silke,

Danke für dein Feedback! Die Farbunterschiede habe ich auch bei Hardscape Arbeit gesehen. Das war eine bewusste Entscheidung, die auf meine Erfahrung beruht, dass die helle Holz mit der Zeit dunkel werden. Mal schauen, ob es schnell dunkel wird. Sonst Rausnehmen ist schnell gemacht, wenn das nicht passt ;).

Das Holz arbeiten gerade gut. Es sind gute Bakterienrassen entstanden. Hoffe ich, dass ich in 2 Wochen mit der Bepflanzung anfangen kann. Ich bin selbst auch gespannt :).

VG, Nam
 

Damian

Active Member
Hi Nam

Als ich den Beitrag von Silke las, dachte ich zuerst: ach was, die Wurzeln dunkeln doch noch nach!
Dann habe ich nach oben gescrollt und habe mir die Bilder angeschaut: ich gebe Silke recht. Ohne die beiden kleinen Wurzeln sieht es für mich viel stimmiger aus. Für mich aber weniger ein Farb- sondern ein Form/Platzierungsproblem. Vor Allem die hintere steht so unnatürlich da.

Bin gespannt, wie das Holz sich macht. Toi, toi, toi!

Grüsse
Damian
 

nam

New Member
Hi Damian, Hi Silke,

Danke für eure Feedback! Ich nehme das ganz im Herzen! Ich würde trotzdem probieren, die da zu lassen und schauen, wie die zusammen mit Pflanzen aussehen würden. Wenn das nicht passt, werde ich rausnehmen. Das Wurzel ganz hinten ist mit einem kleinen Stein verklebt und kann daher relative schnell rausgenommen werden. Evtl. tauschen ich mit einem anderen Wurzel in gleicher Größe aber anderem Form. Ich wollte unbedingt noch eine Layer damit "installieren" und die Tiefenwirkung generieren.

Auf jedenfalls werde ich Updates dazu geben.

VG, Nam
 

nam

New Member
Hallo erfahrene Aquariener/Scaper,

wg. Technik brauche ich eure Beratung. Folgende Setup habe ich:
- Becken: 60x40x40cm - ca. 70-80l netto
- Licht: Chihiros RGB A601 Plus (45W 2400lm) + Chihiros A601 (39W 5800lm). Beide sind dimmbar.
- Filter: EHEIM Experience 150 - 500l/Std
- CO2: Sodastream System mit JBL Inline Diffusor

Beim Licht RGB muss auf jedenfalls sein. Ich bin aber noch nicht sicher, ob nur das RGB A601 Plus ausreichend wäre. Wie man sieht, es gibt paar schatten Stellen unten von den Wurzel vorne, wo evtl. kein Licht vorbei scheinen kann. Wenn ich beide Lampe wg. ausreichende Licht im vorderen Bereich nutzen, wäre das schon mit Algenproblem vorprogramiert? Was würdet ihr mir empfehlen?

Beim Filter ist die Strömung damit zu wenig? Das EHEIM Skimmer wollte ich nur nach dem Trimmung nutzen und nicht permanent im Becken lassen (was dadurch zusätzliche Strömung sorgen kann). Was denkt ihr?

Ich danke euch vorab für eure Tipps.

VG, Nam
 

Scape Town

New Member
Hallo erfahrene Aquariener/Scaper,

wg. Technik brauche ich eure Beratung. Folgende Setup habe ich:
- Becken: 60x40x40cm - ca. 70-80l netto
- Licht: Chihiros RGB A601 Plus (45W 2400lm) + Chihiros A601 (39W 5800lm). Beide sind dimmbar.
- Filter: EHEIM Experience 150 - 500l/Std
- CO2: Sodastream System mit JBL Inline Diffusor

Beim Licht RGB muss auf jedenfalls sein. Ich bin aber noch nicht sicher, ob nur das RGB A601 Plus ausreichend wäre. Wie man sieht, es gibt paar schatten Stellen unten von den Wurzel vorne, wo evtl. kein Licht vorbei scheinen kann. Wenn ich beide Lampe wg. ausreichende Licht im vorderen Bereich nutzen, wäre das schon mit Algenproblem vorprogramiert? Was würdet ihr mir empfehlen?

Beim Filter ist die Strömung damit zu wenig? Das EHEIM Skimmer wollte ich nur nach dem Trimmung nutzen und nicht permanent im Becken lassen (was dadurch zusätzliche Strömung sorgen kann). Was denkt ihr?

Ich danke euch vorab für eure Tipps.

VG, Nam
Die Lampenwahl ist stark davon abhängig, für welche Bepflanzung du dich entscheidest. Generell würde ich aber sagen, dass dein aktuelles Setup für die meisten Zwecke auf jeden Fall ausreicht. Beim Filter sehe ich persönlich überhaupt kein Problem, das passt super für die Beckengröße!

Gruß,
Dani
 

Ähnliche Themen

Oben