128l "Baumstumpf"

Guten Morgen,
ich hätte mal eine Frage an euch.
Sieht das gut aus, wenn man Paracheirodon simulans und Hyphessobrycon amandae zusammen in einem Becken hält???
 

FloM

Member
Hi Sebastian,

Ich würde dir von so einem starken Farbkontrast eher abraten, das kann sehr viel Unruhe rein bringen.

Vielleicht wäre farblich eher zurückhaltender Fisch ganz gut, der vielleicht andere beckenregionen bevölkert als deine amandaes..

db/fische/corydoras-habrosus

wäre ein Beispiel, meines erachtens der klassiker zu Amandaes..

ansonsten wäre vll. diese Schmerle hier was für dich, die hab ich auch: db/fische/yunnanilus-cruciatus. Frisst keine schnecken und bei mir auch keinen Garnelennachwuchs..

Ansonsten gibt es auch noch die hier, bei der ist das mit den Schnecken und dem Garnelennachwuchs allerdings anders... : db/fische/yasuhikotakia-sidthimunki


Du siehst, alle meine Vorschläge gehen weniger in die Richtung Schwarmfisch, passen aber von Form und Farbe besser zu den amandaes ;)
 
Hallo,
danke für deine Vorschläge. Das mit dem Farbunterschied habe ich mir schon fast gedacht.
Ich werd's mir mal überlegen, was für ein Fisch ich nehmen werde.
 
Guten Abend,
hier mal wieder ein kleines Update.
Es hat sich ein bisschen was verändert:
Die Eleocharis acicularis wurde gegen die Eleocharis vivipara ausgetauscht. Die Rotala indica habe ich ein bisschen versetzt und verbreitet. Die Blyxen sind in den Hintergrund gewandert. Da, wo die Blxyen mal waren, ist jetzt Mini Christmas Moos. Und ein paar Bucephalandra sind auch noch reingekommen.
Sonst sind noch 10 Hyphessobrycon amandae und 5 Otocinclus macrospilus hinzugekommen.
Aber seht selbst :smile: :
(Die Bildqualität ist nicht die Beste, sorry)
 

Anhänge

  • AQ.jpg
    AQ.jpg
    754,5 KB · Aufrufe: 823
Nabend,
soo, hier mal ein Update. Ich habe vor ein paar Wochen Wurzeln bekommen und bisher sind schon drei abgesunken und ins Layout eingebracht worden.
Sonst habe ich noch die UG rausgeschmissen und durch Hcc ersetzt.
Wenn ihr Verbesserungsvorschläge habt, her damit :D.
 

Anhänge

  • P1020144.JPG
    P1020144.JPG
    508,2 KB · Aufrufe: 720
Guten Morgen :kaffee1:,
nach etwas längerer Zeit hier mal ein Update von meinem Aquarium.
Vom Steinaufbau her hat sich nichts verändert. Nur die Wurzel wurde mit ein paar Holzstücken ergänzt.
Die Rotala indica ist rausgeflogen und wurde durch Pogostemon helferi ersetzt, sowie zum Großteil die Marsilea spp.
Im Hintergrund habe ich noch ein wenig Pogostemon erectus eingepflanzt.
Außerdem habe ich noch ein paar Bucephalandra auf die Wurzel gesetzt.

Ich habe vor mehreren Monaten 10 Corydoras pygmaeus bekommen. Leider sind 9 Stück gestorben.
Sonst ist alles gleich geblieben.

Zu der normalen Düngung, dünge ich jetzt noch zusätzlich Phosphatdünger.

Aber seht selbst :smile:.
(Entschuldigt die schlechte Bildbearbeitung :eek:ps:)
 

Anhänge

  • P1030010.JPG
    P1030010.JPG
    1,1 MB · Aufrufe: 578
  • P1030009.JPG
    P1030009.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 578
  • P1030008.JPG
    P1030008.JPG
    798,1 KB · Aufrufe: 579

Stevie

Member
Hey Sebastian,

gefällt mir soweit echt gut dein Becken. :grow: Nur fehlt mir da irgendwie ein bisschen Kontrast. Was hälst du z.b. von Alternanthera reineckii "rosaefolia minor" da wo der P.helferi jetzt steht? Irgendwas in Richtung braun/Rot wäre schön.

Und hinten Links vor den P. Erectus noch irgendwas davor?

lg
Steffen
 
Moin Steffen,
das freut mich, dass es dir soweit gefällt :smile:
Die Alternanthera reineckii "rosaefolia minor" wäre eine Überlegung wert. Ich würde sie dann vor dem hinteren Stein an der Hauptwurzel pflanzen.
Vor dem Pogostemon erectus was zu pflanzen wird schwierig. Ich habe dort schon das Pogostemon helferi eingesetzt und auch schon mit Rotala indica herumexperimentiert, jedoch sind beide eingegangen.
Die Lichtverhältnisse in der Ecke sind ziemlich bescheiden durch die Wurzel.
Ich weiß nicht, ob Staurogyne sp. 'Porto Velho' oder Elatine triandra dort wachsen würden...
 

Stevie

Member
Hey Sebastian,

Die Stelle fände ich auch gut :)

Wie wäre es dann mit einer Crypto Art für die Ecke? Die brauchen ja nicht so viel licht :thumbs:

Grüße
Steffen
 
Morgen Steffen,
das wäre auch eine Option.
Aber ich versuche noch einmal, das Pogostemon helferi dort einzupflanzen, wenn die Alternanthera reineckii "rosaefolia minor" da ist :smile:
 
Hallo,
nach ein paar Monaten mal wieder eine kleine Meldung.

Es hat sich ein bisschen was verändert.

Das Pogostemon helferi ist leider eingegangen. Dafür habe ich die Staurogyne eingesetzt.
Die Eleocharis ist rausgeflogen und wurde durch Pogostemon erectus großflächig ersetzt.
Anstelle der Alternanthera reineckii "rosaefolia minor" habe ich mich für Rotala sp. "colorata" entschieden.

Am Hardscape habe ich wenig verändert. Leider ist die Wurzel immer noch nicht abgesunken, was nach fast 2 Jahren ein wenig eigenartig ist :?.

Die Corydoras pygmaeus sind leider alle gestorben.
Es sind 15 Boraras maculata eingezogen und die Hyphessobrycon amandae sind auch noch am Leben, schwimmen aber leider nicht mehr so frei durchs Aquarium.

Die CO²-Zufuhr wird nun über einen Inlineatomizer gesteuert und der Dropchecker wurde auch vorrübergehend ersetzt.

Zu den üblichen Düngern NPK, Flowgrow, Easy Carbo dünge ich noch zusätzlich Kalium und Phosphat.
 

Anhänge

  • P1030549.JPG
    P1030549.JPG
    815,1 KB · Aufrufe: 304

Ähnliche Themen

Oben