Post Reply
10 posts • Page 1 of 1
Postby Paso » 09 Mar 2020 18:13
Hallo zusammen,

Ich renoviere gerade mein zukünftiges Büro im Untergeschoss meinen Hauses.
Dort soll endlich mein Trigon 350 als Süßwasser-Gesellschaftsbecken wieder zu Ehren kommen. Beim Aufstemmen der Wände bin ich auf einen Wasseranschluss in der Wand sowie einen Abfluss -Anschluss darunter gestoßen.
Da bin ich auf die Idee gekommen, diese Anschlüsse für die Wasserwechsel zu nutzen und mir das Verlegen des Schlauchs durch den ganzen Flur zu sparen.

Die Anschlüsse liegen auf der gegenüberliegenden Wand des Trigon-Standortes.

Jetzt brauche ich mal etwas Inspiration, wie sich das bewerkstelligen ließe.
Habe bereits etwas recherchiert, aber bisher nur wenig Fotos oder Beschreibungen gefunden, die ähnliche Projekte zeigen.

Habt Ihr vielleicht Lust, mir mal ein paar Tipps/Fotos von Euren Installationen zu posten?
Also Verrohrung, Anschluss an Wasser und Abwasser interessieren mich.

Viele Dank schon mal und viele Grüße.
:smile:
Paso
Posts: 17
Joined: 24 May 2010 16:53
Feedback: 1 (100%)
Postby Paso » 11 Mar 2020 08:23
Hallo zusammen,
Leider noch keine Rückmeldungen hier. Hier sind wohl nur Wasserträger unterwegs. :lol:
Nein, nur Spaß.
Ich recherchiere ja parallel auch weiter. Die Informationen sind aber sehr spärlich.
Vielleicht mal ein paar Ideen hier und da aber praktisch keine real existierenden Installationen, von denen man sich was abgucken könnte.

Da der Raum als Büro eingerichtet wird, habe ich im Bereich der Wandanschlüsse wenig Platz.
Ein normales Waschbecken passt dort nicht hin. Auch habe ich wenig Bewegungsfreiheit dort, da an die Ecke ein Schrank und ein Regal grenzen.
Ich würde daher gerne das Abwasser mehr oder weniger direkt an das Abflussrohr anschließen.
Das heißt, es müsste noch ein Rückstauschutz sowie ein Geruchsverschluss verbaut werden.

Ich habe zwar Warm und Kaltwasser am Wandanschluss, würde aber wohl mit einer reinen Kaltwasserzufuhr Richtung Aquarium klarkommen. (Diskusfische sind nicht geplant).

Ich bin weiterhin für Tipps oder auch nur Links dankbar.

Viele Grüße,
Paso
Paso
Posts: 17
Joined: 24 May 2010 16:53
Feedback: 1 (100%)
Postby Tillinger » 11 Mar 2020 10:07
Hallo Paso,

Möglichkeit 1: Du baust dort wo die Anschlüße in der Wand sind einfach einen Wasserhahn und einen 40er HT Anschluß hin. Sind die gleichen Anschlüße wie bei jedem Waschbecken. Vor der Wand steckst du an den 40er Abfluß einen handelsüblichen Siphon hin und da steckst du dann deinen Schlauch rein. Ist einfach, geht schnell, ist unpraktisch und sieht scheiße aus.

Möglichkeit 2: Wenn du schon am Stemmen bist, dann leg dir die Anschlüße dort hin wo das AQ stehen soll, dass du sie quasi unter dem Becken im Schrank hast. Ist aufwendig, kostet viel Geld und wenn du das AQ mal wegbaust, hast du die Gefahr von abstehendem Wasser in diesem Leitungsstich.

Ich glaube, dass dir nur der Kaltwasseranschluß nicht reichen wird. Wenn du beim 350er 50% Wasser wechselst kommts schon ziemlich kalt aus der Leitung.

Nicht vergessen, wenn du die Leitungen in der Wand anzapfen willst, brauchst du Platz in der Wand. Das wird ein ziemlicher Krater werden. Und lass das unbedingt vom Fachmann machen. Wenn du die Wand nach der Installation wieder zugemauert hast, sieht man Leckagen erst Wochen später und dann wirds aufwendig...
Gruß Daniel
Tillinger
Posts: 9
Joined: 16 Jan 2020 16:13
Feedback: 0 (0%)
Postby Paso » 11 Mar 2020 10:45
Servus Daniel,
Danke für Dein Feedback. Schön, dass wir ins Gespräch kommen. :smile:
Du nennst 2 Möglichkeiten, dazu will ich kurz was schreiben. (ich lasse mal die Zitate weg)

Zunächst zu Möglichkeit 2:
In der Wand von Ecke zu Ecke zwischen AQ-Standort und Wasseranschluss befindet sich ein großes Fenster und ein großer Heizkörper darunter. Der Aufwand hier die Leitungen zu verlegen steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Da ich keine Skizze gemacht hatte (bisher) konntest Du das natürlich nicht wissen. Sorry.
Aber Du siehst jetzt: das ist keine Option.

Möglichkeit 1:
Ja, dass wäre sicher die einfachste Lösung. Die Optik spielt dabei keine Rolle, da die Sicht größtenteils von den angrenzenden Möbeln verdeckt wird. Das wäre also für mich kein Hinderungsgrund.
Dass es unpraktisch ist, ist allerdings ein Problem, dass ich ich ja gerne lösen möchte.
Wegen der geringen Bewegungsfreiheit will ich auch jegliches Wasser-Geplansche an der Stelle vermeiden.

Dein Einwand mit der Wassertemperatur ist schon richtig. Ich denke nochmal über eine passende Armatur nach.

Ich überlege momentan so in die Richtung PVC-Verrohrung, die man unterhalb der Heizung auf der Wand verlegen könnte... Die Querschnitte sind klein und die Rohre gibt es in weiß, so dass sie optisch auf der weißen Wand nicht groß auffallen. z.B. sowas: https://www.marley.de/de/produkte/wasserleitungen/marley_aquastec_die_wasserleitung_zum_stecken/index.htm

Ist momentan nur Brainstorming, noch nicht mal ein halbfertiges Konzept....

Viele Grüße,
Paso
Paso
Posts: 17
Joined: 24 May 2010 16:53
Feedback: 1 (100%)
Postby rodhecke » 12 Mar 2020 13:01
Hallo Paso,

ich hab bei mir am Aquarium auch einen Wasseranschluss und Abfluss installiert. Beim Frischwasseranschluss sehe ich noch kein Problem. Da habe ich eine ganz normale Mischbatterie einbauen lassen. Ein Schlauch führt dann ins Aquarium. Den hab ich mit so einem Schlauchhalter einfach am Glas befestigt. Hält eigentlich ganz gut, sieht nur nicht so gut aus.
Beim Abfluss müsstest du halt ein Loch ins Glas schneiden lassen. Das birgt halt immer ein gewisses Risiko. Ich wollte mal bei meinem Becken ein zusätzliches Loch machen lassen, da meinte aber mein AQ-Bauer, dass er das nur bei sich in der Firma macht, da viel Wasser zur Kühlung beim Bohren benutzt wird. Musst du halt abklären. Ich hab dann im Becken ein Stück Rohr. Da drauf dann so ein Filtereinlauf in groß. Nach außen ist ein Kugelhahn zum absperren. Dann Rohr bis in die Wand. Ein Siphon hab ich nicht, es riecht auch nichts. Gut, das kommt wahrscheinlich auch drauf an, wo im Haus dein Abfluss liegt.
Aber warum das unpraktisch ist, versteh ich nicht. Ich finde es ungemein praktisch, alles direkt am Becken zu haben und nicht erst Schlauch verlegen muss zum WW.
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserschlauch, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an.

Gruß Christian
rodhecke
Posts: 83
Joined: 30 Oct 2011 14:11
Feedback: 29 (100%)
Postby Paso » 12 Mar 2020 14:23
Habe jetzt doch mal eine grobe Skizze gemacht, das hilft vielleicht weiter.


Also den Bedarf für ein Loch im Becken sehe ich nicht wirklich.
Das hilft mir für die Überbrückung der Distanz zwischen AQ und Anschlüssen nichts.

Der Begriff "unpraktisch" bezog sich ja auf den Vorschlag, mit einem Schlauch über die Distanz zu hantieren.
Genau das soll verbessert werden.
Die Grafik zeigt, dass das Verlegen von Kupfer und HT-Rohren zum AQ, unter dem Fenster und hinter dem Heizkörper erfolgen müsste. Sorry, aber das würde wohl niemand für eine gute Lösung halten.

Ich habe inzwischen AQ-Lösungen mit direktem Anschluss an Wasser und Abwasser gefunden, jedoch ist dort immer nur eine kurze Distanz zwischen AQ und Anschlüssen zu überbrücken gewesen. In meinem Fall sind das > 4m.
Gut das ist keine Riesenentfernung. Aber ich hätte es halt gerne so bequem wie möglich und möchte auf den Schlauch durch den ganzen Raum und das damit verbundene Geplantsche verzichten.

<Brainstorming>
Vielleicht eine Kombination aus fest verlegtem Aufputz-Rohr (siehe Link von oben), und einer Gardena-Kupplung am Außenfilter, die per kurzem Schlauchstück verbunden werden. Damit könnte Wasser über den Außenfilter abgepumpt und wieder reingepumpt werden....
</Brainstorming>
Paso
Posts: 17
Joined: 24 May 2010 16:53
Feedback: 1 (100%)
Postby rodhecke » 12 Mar 2020 21:03
Hallo Paso,

OK, wenn du den AF nutzen willst, brauchst du tatsächlich kein Loch im Becken. Ich hab einen MKIF und somit war für mich das Loch besser. Aber auch bei mir ist die Distanz sehr gering, noch keine 50cm neben dem Becken.
Der Vorschlag mit den Rohren hört sich gut an. Nur wie schließt du die an den Wasserhahn bzw. an den Abfluss an? Gibt es da entsprechende Adapter? Und wie willst du an der Wand "umschalten" zwischen Entleeren und Auffüllen?
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserschlauch, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an.

Gruß Christian
rodhecke
Posts: 83
Joined: 30 Oct 2011 14:11
Feedback: 29 (100%)
Postby Paso » 13 Mar 2020 07:56
Tja, Fragen über Fragen... :)
Ich hatte ja gehofft, hier ein paar reale Installationen zu sehen.
So werde ich mir selbst noch Gedanken über das Wie und Woher machen müssen.
Paso
Posts: 17
Joined: 24 May 2010 16:53
Feedback: 1 (100%)
Postby Paso » 13 Mar 2020 18:25
Überlegungen

für die AQ-Seite

3 Wegehahn am Vorlauf vom Außenfilter.
1: kommt vom Filter
2: geht zum AQ-Auslauf
3: geht zum Marley-Rohr, welches zur gegenüberliegenden Wand läuft

Normalbetrieb
1 und 2 geöffnet, 3 zu.
AQ-Wasser wird gefiltert.

Wasserwechsel (Altwasser-Ablauf)
2 zu, 1 und 3 geöffnet.
Filter pumpt Wasser Richtung Abfluss.

Wasserwechsel (Frischwasser-Zulauf)
1 zu, 2 und 3 geöffnet
Leitungsdruck drückt Wasser ins Becken

Wandanschluss-Seite
3-Wege-Hahn
5: am Marley-Rohr
6: am Wasserhahn (Mischbatterie)
7: am Abfluss (Siphon mit Rückstau-Sicherung)

Wasserwechsel (Altwasser-Ablauf)
6 zu, 5 und 7 geöffnet.
Wasser fließt in Abfluss.

Wasserwechsel (Frischwasser-Zulauf)
7 zu, 5 und 6 geöffnet
Wasser fließt Richtung Becken.

Problem:
Stehendes Wasser im Marley-Rohr zwischen den Wasserwechseln....
Wie lösen?
Paso
Posts: 17
Joined: 24 May 2010 16:53
Feedback: 1 (100%)
Postby rodhecke » 13 Mar 2020 21:21
Hallo Paso,

ich bin kein Sanitärprofi, aber ich denke, den Siphon kannst du weg lassen. Wie gesagt, ich hab auch keinen, und da riecht nix. Es ist ja ein geschlossenes System. Wenn du dann noch ein Gefälle Richtung Abfluss hinbekommst, kannst du doch einfach nach dem WW die 7 öffnen, dann sollte das Wasser aus dem Marley-Rohr laufen. Ob das Rauslaufen auch mit Siphon funktioniert, weiß ich nicht, das müssen andere beantworten.
Wenn du kein Gefälle hinbekommst, sollte es beim reinen WW auch keine Probleme geben. Du lässt ja zuerst Wasser ab, da wird das alte Wasser rausgespült. Bei einem Nachfüllen müsstest du dann auch zuerst etwas Wasser ablassen zum Rohr reinigen, und dann erst frisches nachfüllen.
Es können bei meinen Pflanzen immer Algen, Steinchen, Wasserschlauch, Schnecken etc. dabei sein, da ich nicht jedes Blatt zu 100% kontrolliere. Pflanzen werden sortenweise ohne Bezeichnung in einem Plastikbeutel verschickt. Seht euch aber im Zweifel meine Bewertungen an.

Gruß Christian
rodhecke
Posts: 83
Joined: 30 Oct 2011 14:11
Feedback: 29 (100%)
10 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Umkehrosmoseanlage produziert mehr Osmosewasser als Abwasser
by FriendlyFire » 02 Aug 2019 17:57
16 1051 by omega View the latest post
10 Aug 2019 15:27
PVC-Verrohrung im Unterschrank
Attachment(s) by Joe Nail » 02 Jan 2017 10:43
10 1719 by Joe Nail View the latest post
12 Jan 2017 14:14
Schläuche oder doch Verrohrung?
by Kabu » 06 Nov 2010 15:25
0 523 by Kabu View the latest post
06 Nov 2010 15:25
7.000 Liter Anlage an 4mm CO² Verrohrung möglich?
Attachment(s) by Oberinspektor » 05 Dec 2010 17:58
18 1052 by Oberinspektor View the latest post
07 Dec 2010 14:51
2 unterschiedliche außenfilter an Becken mit Verrohrung?
by Heiden0815 » 26 Feb 2020 19:54
0 75 by Heiden0815 View the latest post
26 Feb 2020 19:54

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 8 guests