Post Reply
27 posts • Page 1 of 2
Postby Adrian01 » 14 Sep 2014 10:20
Guten Morgen zusammen,


Ich wollte mal fragen was ihr so über den Redox-Wert wisst also habe jetzt seid ein paar Tagen einen Redox Sensor an meinem ProfiLux und mir fällt auf das beim Düngen der Wert immer von ca 350mV auf 280mV fällt in ca. 1h ist er wieder auf 350mV.
Weis jemand warum das so ist, und was kann ich sonst so aus dem Redox wert heraus lesen.


Gruß, Adrian
Adrian01
Posts: 37
Joined: 12 May 2014 23:14
Feedback: 0 (0%)
Postby omega » 14 Sep 2014 11:28
Hi,

Du betreibst das Messen der Redoxspannung am Aq. und weißt nicht, was Redoxpotential ist? Was versprichst Du Dir davon?
Google?

Grüße, Markus
User avatar
omega
Posts: 2778
Joined: 12 Sep 2012 20:53
Location: München
Feedback: 9 (100%)
Postby kurt » 14 Sep 2014 14:02
Hallo zusammen,

Ich wollte mal fragen was ihr so über den Redox-Wert wisst also habe jetzt seid ein paar Tagen einen Redox Sensor an meinem ProfiLux und mir fällt auf das beim Düngen der Wert immer von ca 350mV auf 280mV fällt in ca. 1h ist er wieder auf 350mV.

@ Adrian,
Pflanzenaquarium, Redox -Aquarien Milieu /Oxidation.
Du kannst die Belastung des Aquarium Wassers erkennen.
Wenn deine Pflanzen gut assimilieren (dadurch der O2-Gehalt des Aquarienwassers steigt)
wird das durch höheren Redoxwert sichtlich.
Man kann also früh die Tendenz des Aquarien Milieus erkennen.
Bei der Fütterung und beim Düngen wird das Aquarienwasser belastet,
erkennbar an dem fallenden Redoxwert.
Wird das Aquarium über längere Zeit zu stark belastet (längere negative Tendenz)
kannst du bei zu tief fallenden Wert frühzeitig gegensteuern.
Ein Wert von 350mV ist in Ordnung, wichtiger ist aber die Tendenz (nicht absolute Werte).
Man weiß ja nie ob die Messwerte stimmen (Geräte/ Equipment-Qualität)
und mit anderen vergleichbar sind.
Ich selber fahre etwas über 400 mV und komme damit gut zurecht.
Wie hoch der Redoxwert mit viel Pflanzen und starken Wuchs kommen kann weiß ich aber nicht,
kürze meine Pflanzen wegen nachteiliger Eigenabschattung vorher ein.
Ich konnte aber noch nicht feststellen das hoher Redoxwert nachteilig ist (mein Höchstwert 500 mV).
Bei zu niedrig fallenden Redoxwert (< 300mV.) sieht das anders aus, Probleme nahen.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 14 Sep 2014 14:22
Hallo Adrian,
wie Kurt schon beschrieben hat: Mit dem Redox Wert kannst Du nichts anfangen.
Wird gerne ins Feld geführt als SDummenparameter, ist aber völlig überflüssig.
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2980
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby kurt » 14 Sep 2014 15:40
Hallo zusammen,

Biotoecus wrote:Wird gerne ins Feld geführt als SDummenparameter, ist aber völlig überflüssig.


@ Martin,
naja, das kann man anders sehen….
Manch einer hat seine Messwarte im Auto, andere eben im Aquarienschrank. :D
So hat jeder seine eigene Philosophie, was man braucht oder eben nicht. :glaskugel:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 14 Sep 2014 15:48
Hallo Kurt,
ich habe meine Maßwerte heute mal wieder aus dem Auto geholt und fest gestellt:
18 Becken algenfrei, Redox nie gemessen, 2 Becken mit Algen, Redox nie gemessen.
Redox ist überflüssig.
Gruß Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2980
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
Postby Tigger99 » 14 Sep 2014 15:56
Martin,
da ist bei zwei Becken wohl was schief gelaufen bzw. 10% Deiner Becken laufen nicht :D :bier:

Zusammenhang Oxidation, Nitrifikation kommt noch beim Nitrifikationsmodus zur Erklärung :pfeifen:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Fino » 14 Sep 2014 16:58
Hallo Adrian,

Redoxspannung ist eine Größenangabe, die das Verhältnis zwischen oxidierenden und reduzierenden Stoffen beschreibt. Definitionsgemäß liegen oxidative (reduzierende) Verhältnisse vor, wenn das Potential der Redoxelektrode größer (kleiner) als das der sog. Standardwasserstoffelektrode ist.

Aus meiner Sicht eher ein Messwert, den man nicht kennen muss. Er lässt keine Aussagen über die Inhaltsstoffe zu und ist auch hinsichtlich der konkreten Bewertung (gut/schlecht) unklar. Habe früher auch mal Interesse halber eine Zeit lang gemessen. Erstaunlicherweise habe ich bei meinen Messungen kaum große Unterschiede gefunden. Ob Leitungswasser, Aquariumwasser oder auch destilliertes Wasser (aus dem Baumarkt): überall dieselbe Größenordnung: nach meiner Erinnerung 200 – 250 mV (gegen eine Silber/Silberchloridelektrolde, 3mol/L).

Deine Beobachtung ist aber richtig: Futter hat reduzierende Eigenschaften und lässt den Redoxwert temporär sinken. Wenn du das Gegenteil, also einen temporär steigenden Redoxwert beobachten möchtest, könntest du z.B. etwas Wasserstoffperoxid (Oxidationsmittel) in das Wasser geben.

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 14 Sep 2014 17:12
Hallo zusammen,

Biotoecus wrote:18 Becken algenfrei, Redox nie gemessen, 2 Becken mit Algen, Redox nie gemessen.
Redox ist überflüssig.

@ Martin,
ein Mikroskop braucht man ja auch nicht…,
aber was meinst du was ich damit bei dir alles finden würde, zu Algenfrei schreibe ich schon nichts mehr.
Was alles geht bzw. nicht geht lernt man ja im Laufe der Jahre, aber das weißt du ja…. :bier:
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 14 Sep 2014 18:22
Kollegen,
der Redox spielt mal eine wichtige Rolle :D
vom Prof :besserwiss:
Was wird wohl aus Eisendünger bei Ph 7 und Redox größer 500mV :? :nasty: :smoke:
Seh ich jetzt da Zusammenhang mit Algen :? Als Bart Alge bekannt :censored:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Fino » 14 Sep 2014 19:15
Hallo Dirk,
Tigger99 wrote:der Redox spielt mal eine wichtige Rolle :D
vom Prof :besserwiss:
Was wird wohl aus Eisendünger bei Ph 7 und Redox größer 500mV :? :nasty: :smoke:


Und was wird wohl aus Eisendünger bei pH 7 und sagen wir mal Redox von 200 mV?

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby Tigger99 » 14 Sep 2014 19:24
Klaus,
klickste oben auf "vom Prof" ist ein Link und schaust dir mal die Tabelle Eisen an.
Dann denken, verstehen, dann weist bescheid :pfeifen: Ah Eisendünger ist FE2+, sollte es sein.
Nur Oxidiert der in Flasche, wie beim Profito. Erst sind die schön mit Alufolie zu. Die machen einfach den Verschluss nicht Luftdicht :down:
Moosgummie Scheibe verschaft hier Abhilfe... :hechel: :P :flirt:
Schönen Gruß
Dirk
User avatar
Tigger99
Posts: 554
Joined: 30 Dec 2011 17:05
Feedback: 7 (100%)
Postby Fino » 14 Sep 2014 19:45
Hallo Dirk,
Tigger99 wrote:klickste oben auf "vom Prof" ist ein Link und schaust dir mal die Tabelle Eisen an.
Dann denken, verstehen, dann weist bescheid :pfeifen: Ah Eisendünger ist FE2+, sollte es sein.


Ja sicher, deswegen ja meine Frage. Schau mal in deinem link und vergleiche dein Beispiel ph 7, Redox 500 mV mit meinen Zahlen pH 7, Redox 200 mV. Was stellst du fest?

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 15 Sep 2014 11:12
Hallo zusammen,

Fino wrote: Schau mal in deinem link und vergleiche dein Beispiel ph 7, Redox 500 mV mit meinen Zahlen pH 7, Redox 200 mV. Was stellst du fest?

Klaus & Dirk,
beides grün… :D

Schwankungen, Auswirkungen erkennt man ja am Aquarienmilieu (Sichtkontrolle).
Pflanzen wachsen bei steigenden Redoxwerten noch sehr gut.
Algen eben nicht, werden weniger bis kaum wahrnehmbar.
Allerdings kommt es bei Pflanzen zur Eigenabschattung, deshalb muss man früh genug einkürzen.
Die Auswirkungen des Einkürzens sind am sinkenden Redoxwert relativ schnell ablesbar.

Nachlassender Pflanzenwuchs durch verwuchern.
Ab wann die Eigenabschattung sich negativ auswirkt muss jeder selbst herausfinden.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Fino » 15 Sep 2014 12:19
Hallo Kurt,
beides grün… :D

Genau, da ist kein Unterschied.

Auf welche Bezugselektrode beziehen sich denn deine oben genannten Werte?

Viele Grüße
Klaus
User avatar
Fino
Posts: 438
Joined: 16 Dec 2009 18:25
Location: Rheinbach
Feedback: 0 (0%)
27 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Leitwert? EC? TDS? Redox? Was brauch ich?
by MaikundSuse » 28 Jun 2007 23:22
35 6381 by MaikundSuse View the latest post
10 Jan 2008 00:54
Umfrage zu Redox u. Leitwert
by yoda » 12 Apr 2013 18:36
2 731 by nik View the latest post
13 Apr 2013 09:33
PH Messung per USB (USB Voltmeter)
by Tefe » 18 Aug 2010 07:48
4 2157 by Tefe View the latest post
19 Aug 2010 16:47
pH-Messung und Logo
Attachment(s) by blabla33 » 11 Mar 2012 22:09
17 4706 by Wuestenrose View the latest post
11 Nov 2012 13:15
CO2 Löslichkeit und zuverlässige Messung
by Slartibartfast » 18 Jan 2015 12:53
3 637 by Slartibartfast View the latest post
21 Jan 2015 10:10

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests