Antworten
42 Beiträge • Seite 1 von 3
Beitragvon jelu » 11 Dez 2016 22:44
Hallo,

Ich bin dabei mein neues Amazonasbecken zu planen. Dieses Projekt soll im Frühjahr 2017 starten, sobald die Bauarbeiten unseres Hauses beendet sind.
Das Becken soll in den Flur stehen kommen mit den Massen 200x60x60cm oder 200x50x60cm

Da ich 4 junge Skalare besitze, soll das Becken vor allem auf ihre Bedürfnisse angepasst werden.

Ich stelle mir nun die Frage, wie man ein so langes Becken am besten filtern kann. Zur Auswahl stehen ein Technikbecken oder Aussenfilter.
Nachteil beim Technikbecken ist, dass wohl durch den Ablaufschacht das CO2 ausgeströmt wird oder? Ausserdem nimmt dies doch recht viel Platz im Unterschrank in Anspruch und ich möchte doch gerne soviel Stauraum im Schrank haben wie möglich.
Was Aussenfilter betrifft, frage ich mich, ob es besser ist mit einem oder 2 Aussenfilter zu fahren. Im Moment läuft an meinem 300l Becken ein Eheim Professional 4+ 600. Ausserdem habe ich nochmal den gleichen Filter ungenutzt als Reserve hier stehen. Könnte also später diese beiden Filter an das neue Becken anschliessen.

Ich habe aber jetzt auch noch im Internet den Eheim Professionel 3 1200XL gefunden.

Was denkt ihr ist besser?

Gibt es sonst noch was, das man bei der Planung eines solchen grossen Becken beachten soll, was Technik betrifft?

Ich hatte auch vor einen Trockenschacht einbauen zu lassen, wo alle Kabel, sowie die Rohre des Filter-ein und auslaufs verlaufen sollen. Dadurch kann ich das Becken dann hoffentlich recht nah an die Wand stellen.

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
Benutzeravatar
jelu
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jan 2016 01:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon WTCube » 12 Dez 2016 09:28
Hallo Jessica,

2m für 4 Skalare das nenne ich mal nobel und großzügig. :thumbs: :thumbs: :thumbs:

Planst du ein "Altwasserbecken"? Ansonsten würde ich mir darüber Gedanken machen wie du am einfachsten Wasserwechsel durchführen kannst. Wenn irgendwie möglich wäre ein Wasserzu- und ablauf genial.

Weiters ist das Gewicht des Beckens schon enorm. Wenn planbar würde ich in dem Bereich den Estrich aussparen und einen Blick auf die Statik haben.

Was mich selbst abschrecken würde wären die Kosten und der Pflegeaufwand für solch einen Brummer.

Trockenschacht finde ich eine gute Idee. Beidseitig um es besonders Clean zu bekommen. Zu nahe an die Wand würde ich das Becken nicht stellen. Mindestens 10 cm von der Wand weg. Nicht, dass sich hinter dem Becken Schimmel bildet wenn die Lufit nicht zirkulieren kann.

Filtern mit einem großen Eheim und einer Umwälzpumpe müsste ausreichen. Hängt halt stark von dem Besatz, Fütterung usw ab. Bei 4 Skalaren langt einfach rühren. Ich würde das Technikbecken scheuen wegen Leckagegefahr. Hast du bei einem externen Eheim zwar auch aber ich schätze das Risiko geringer. Du kannst aber im Technikbecken alles unterbringen: PH Sonde, Heizung, CO2 DIffusor usw. Temperatursonde, Düngezugabe. Ich kann mich irren aber ich meine gelesen zu haben, dass die Überlaufschächte manchmal gurgeln. Also absolut leise ist das Ganze eventuell nicht.

Was ich mir aber ganz genau überlegen würde wäre der Standort "Flur". Für mich gehört ein Becken in den Lebensmittelpunkt. Also in den Wohnbereich oder wie bei mir zu Hause in meinem Büro (es ist unheimlich entspannend wenn ich über etwas grüble und ich mich im Aqaurium versenken kann).

Viel Spass damit und Erfolg
Grüße Helmut
Benutzeravatar
WTCube
Beiträge: 259
Registriert: 05 Jun 2012 12:06
Wohnort: Dachau
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon jelu » 12 Dez 2016 09:45
Hallo,
Danke für deine Antwort.

Neben den 4 Skalaren, werden noch Salmler und Panzerwelse einziehen

Was das Gewicht betrifft, wurde alles von Anfang an mit der Baufirma besprochen. Es wurde auch beim Statiker alles nachgefragt.

Der Flur ist die einzige Möglichkeit als Standort. Da wird man eh immer vorbei laufen müssen und im Wohn-Küchenbereich sind zwei Fenster von 3m Länge und 2m Höhe. Das Becken wäre also permanent Sonnenausstrahlung ausgesetzt
Ausserdem wird dort das Meerwasserbecken hin kommen.

Das Becken wird komplett neu gestartet. Es wird sich in der Nähe eine Toilette, sowie zwei Wasseranschlüsse befinden.

Anschaffungskosten werden nicht gerade wenig sein, aber was macht man nicht alles für seine Tiere ;-)
2m ist ausserdem das absolute Maximum. So komme ich nicht in Versuchung nach kurzer Zeit wieder zu vergrösseren.
War nämlich bis jetzt immer der Fall :lol:

Dass man die ganze Technik in einem Technikbecken unterbringen kann ist schon ein Vorteil. Ausserdem lässt es sich leichter drin arbeiten z.b Aktivkohle einbringen oder Entfernen.
Wenn der Schacht nicht komplett mit Wasser gefüllt ist, das Wasser also nicht schnell genug nach fliesst, dann gluggert das doch schon manchmal sehr. Ist jedenfalls bei unserem Meerwasserbecken so

Es ist also kein Problem zwei Filter an einem Becken laufen zu lassen?

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
Benutzeravatar
jelu
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jan 2016 01:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon WTCube » 12 Dez 2016 09:59
Hallo Jessica,

als Problem erscheinen mir zwei Filter nicht könnte für die Strömung insgesamt notwendig sein. Es hätte den Vorteil, dass du alternierend die Filter reinigen könntest und damit deren Bakterien nicht störst. Aber ich würde die größere Filterleistung im Becken sehen und daher mit einer reinen Umwälzpumpe Strömung machen. Und einen Filter wenn du irgendwelche Filtermedien brauchst.
Grüße Helmut
Benutzeravatar
WTCube
Beiträge: 259
Registriert: 05 Jun 2012 12:06
Wohnort: Dachau
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon jelu » 12 Dez 2016 10:07
Hallo Helmut,

Ok also ist es unnötig mir diesen grossen Eheim 1200XL Filter zu kaufen.
Dann müssten meine beiden Filter zusammen mit einer Strömungspumpe das hinbekommen?

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
Benutzeravatar
jelu
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jan 2016 01:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Öhrchen » 12 Dez 2016 11:54
Hallo,

Technikbecken hatte ich noch nie, kann also nichts aus Erfahrung dazu sagen.
Aber hast du den großen Eheim Filter mal live gesehen? Der ist riesig, kommt vom Platzbedarf schon gut an ein Technikbecken ran.
Und so gesehen bietet ein Technikbecken mehr Möglichkeiten, als ein Außenfilter.

Oder eben zwei von den Professional 4+, aber auch hier - Platzbedarf ähnlich Technikbecken.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
Benutzeravatar
Öhrchen
Beiträge: 1165
Registriert: 28 Apr 2011 17:09
Wohnort: Fulda
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon Alfisti » 12 Dez 2016 12:51
Ich hatte über Jahre immer Topffilter von Eheim. War eigentlich auch immer zufrieden.
Aber jetzt habe ich mich bei meiner Neuplanung für ein Technikbecken entschieden. Und da habe ich erst mal gesehen, was ich über all die Jahre verpasst habe. Für mich hat das Technikbecken bis jetzt nur Vorteile und bei solch einem großen Aquarium käme auch zukünftig nichts anderes mehr in Frage.

Was aber auch sehr wichtig wäre ist der bereits angesprochene Punkt mit einem Wasserzu- und Ablauf in der Nähe des Aquariums. Wenn du sowieso umbaust solltest du vielleicht darüber nachdenken, ob du nicht auch noch die Möglichkeit hast diese Zu- und Abläufe direkt ans Becken zu legen. Das hat unschätzbare Vorteile bei einem Wasserwechsel.
Viele Grüße

Thomas
Benutzeravatar
Alfisti
Beiträge: 32
Registriert: 21 Sep 2016 13:49
Bewertungen: 5 (100%)
Beitragvon PiGo » 12 Dez 2016 14:06
Hallo Jessica.

Ich hatte beide Varianten bei meinem 720liter Amazonas-Becken (200x60x60). Es gibt für beide Ausführungen, Vor und Nachteile.

Technikbecken:
+ die Standzeit ohne "Putzarbeiten" ist enorm
+ Filterfläche
+Platz für die ganze Technik
+ Stromverbrauch der Förderpumpe (war bei mir eine Aquamedic DC Runner 3.0 : maximal 25W )
+Platz für Garnelen oder Kleinfuttertiere
+ einfaches tauschen, entfernen, hinzufügen von Filtermassen
- Platzverbrauch
- Feuchtigkeit im Unterschrank (falls dort untergebracht) auch mit Abdeckscheiben
- kein geschlossenes System wie ein Aussenfilter (topf-filter)
-Gewicht

Aussenfilter:

+ brauchen wenig Platz
+ sind sehr flexibel einsetzbar
+ können bei Problemen einfach entfernt oder getauscht werden
+ bei 2 Aussenfiltern wirr normalerweise keine Strömungspumpe gebraucht
-Stromverbrauch
-Kein Platz für Technik (eventuel Heizung wenn im Aussenfilter integriert

Zu meinen Erfahrungswerten:
Ich hatte anfangs ein 240L - Technikbecken mit einer Aquamedic DC Runner 3.0 an dem Becken, Ein Ablauf und Zulaufanschluss waren auch dran. Gefiltert wurde grösstenteils über Filtermatten mit verschiedenen Grössen. Co2-Zugabe und Heizung waren im Filterbecken verstaut. Bei Bedarf konnte ich über eine kleine Förderpumpe auch einen UVC-Klärer am Filterbecken betreiben.

Nach einem Umzug bei dem das Filterbecken beschädigt wurde, bin ich auf 2 Eheim 2228 umgestiegen da ich Diese noch hatte und auf die Schnelle kein neues Filterbecken auftreiben konnte.

Grosse Unterschiede konnte ich nicht feststellen, den direkten Vergleich was den Stromverbrauch anbelangt konnte ich nicht machen da im neuen Haus die Gegebenheiten anders waren. Da die Heizung nun im Aquarium installiert war hatte ich das Gefühl dass sie weniger "arbeiten" musste kann aber auch nur rein subjektiv sein.

Ich bin aktuell dabei ein 735 liter (150x70x70xm) aufzustellen und werde Dieses mit 2 Eheim professional 3 600 (2075) betreiben.
Mfg
Danny
Benutzeravatar
PiGo
Beiträge: 10
Registriert: 26 Nov 2014 08:50
Wohnort: Luxemburg
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jelu » 12 Dez 2016 14:18
Hallo,

Die Wasseranschlüsse sind bereits gelegt. Momentan werden die Wände und Decken gegipst.
Wie gesagt 2 Wasserhähne sowie Klo sind nur wenige Schritte entfernt.

Wie sieht es dann beim technikbecken aus mit Co2? Wie macht ihr das, dass dieses nicht durch den Überlaufschacht ausgeströmt wird?

Vor und Nachteile sehe ich auch bei beiden.
Aussenfilter stört mich immer dieses Öffnen bei Filtermedien einbringen, Säuberung usw.

Wegen der Feuchtigkeit im Unterschrank ist dann wohl besser, wenn dieser nochmal extra behandelt wird oder?

An diejenigen, wo ein Technikbecken haben:
Wo habt ihr den Schacht im Becken? Rechts, Links, Mitte?
Wie gross sollte so ein Technikbecken sein?
Wie sollte es "eingerichtet" sein?

Sorry für die vielen Fragen :-(

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
Benutzeravatar
jelu
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jan 2016 01:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon WTCube » 12 Dez 2016 19:51
Hallo Jessica,

Ich meine einer der Eheim Pro4 und eine zusätzliche Strömungspumpe sollten ausreichen was die Filterleistung angeht. Vorausgesetzt moderater Besatz und ordentlich Pflanzn.
Grüße Helmut
Benutzeravatar
WTCube
Beiträge: 259
Registriert: 05 Jun 2012 12:06
Wohnort: Dachau
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon MarWin » 12 Dez 2016 21:21
Hallo Jessica ,

Ich hatte mal ein Meerwasserbecken mit
Filterbecken hatte 1000l
Leider hatten der Aquarienbauer und der Unterschrankbauer nicht gut kommuniziert im Unterschrank war der Platz nicht ausreichend um das Filterbecken so groß zu bauen das bei abschalten der Pumpe und darauf folgende Ausgleich des Wasserspiegels bis zur ausgleichsbohrung nicht oder nur sehr knapp in das Filterbecken passte.
Also nur so als Tipp , beim füllen mal Stromausfall simulieren und schauen ob noch genug Platz für das nachfließende Wasser ist, schnell wird das Filterbecken vollgestopft mit Hardware und die benötigt ihren Platz.

Sicher hast du einen erfahreneren Beckenbauer aber manchmal wird der Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen.

Mit Spannung erwarte ich die ersten Bilder/Videos deines Aquarium


Mit freundlichen Grüßen

Marcus


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Marcus Winter
OWL (Lipper sind Schotten die wegen Geiz ausgewiesen wurden)
Benutzeravatar
MarWin
Beiträge: 127
Registriert: 01 Feb 2016 07:53
Wohnort: Kalletal
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon jelu » 12 Dez 2016 21:27
Hallo,

@Helmut: achso hast du das gemeint. Strömungspumpe werde ich mir auch wohl noch eine aussuchen. Da gibt es ja auch wieder die Qual der Wahl


Mein Freund meinte vorhin auch noch, dass ich auch sein momentanes Technikbecken übernehmen könnte. Dieses hat die Masse 82x41x40 cm. Mann müsste nur eventuell die Glasplatten innen austauschen bzw anders neu einkleben.

@ Marcus: dass man beim Technikbecken Luft nach oben, was das Volumen betrifft mit einplanen muss, weiss ich :) Beim Meerwasserbecken waren wir lange am planen und haben nach Lieferung des Beckens lange in der Garage getestet, ob auch nicht überlaufen kann


Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
Benutzeravatar
jelu
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jan 2016 01:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rue » 12 Dez 2016 23:16
Hallo Jessica,

ich habe 5 Jahre lang ein 900 Liter Diskus-Durchflussbecken betrieben, ihr habt jetzt eigentlich die besten Voraussetzungen dafür so etwas einzurichten. Direkt neben An u. Abfluss-besser geht es nicht, für euch und Besatz. bei interesse kann ich dir ein Link senden wie es umzusetzen ist.

Ich habe lediglich mit einem 20l Vorfilterschacht und einem Eheim xl 1200 gearbeitet-der im übrigen auch nur 25 Watt verbraucht.
gruß rue
Als ich fünf war, hat meine Mutter mir immer gesagt, dass es das Wichtigste im Leben sei, glücklich zu sein.
Als ich in die Schule kam, baten sie mich aufzuschreiben, was ich später einmal werden möchte. Ich schrieb auf: "glücklich"
Sie sagten mir, ich hätte die Frage nicht richtig verstanden, und ich antwortete ihnen, dass sie das Leben nicht richtig verstanden hätten.“
John Lennon
Benutzeravatar
Rue
Beiträge: 303
Registriert: 05 Jul 2011 22:18
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon jelu » 12 Dez 2016 23:22
Hallo,

Der Link würde mich auf jedenfall mal Interessieren.

Geplant ist, dass das Becken im Frühjahr aufgestellt und gestartet werden soll, daher freue ich mich momentan über alle möglichen Planungsideen

Ich stand heute vor einem 200x60x60cm Becken
Ich freu mich riesig auf das Projekt :gdance:

Liebe Grüsse
Jessica
Liebe Grüsse
Jessica ;-)
Benutzeravatar
jelu
Beiträge: 181
Registriert: 02 Jan 2016 01:10
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rue » 12 Dez 2016 23:25
..........na dann:

http://www.diskusforum.org/allgemeine-diskussionen-probleme/durchflussbecken/?PHPSESSID=sl41efp0m4nc94ratvkrvq8210

wenn noch was unklar sein sollte, einfach fragen :bier:
gruß rue
Als ich fünf war, hat meine Mutter mir immer gesagt, dass es das Wichtigste im Leben sei, glücklich zu sein.
Als ich in die Schule kam, baten sie mich aufzuschreiben, was ich später einmal werden möchte. Ich schrieb auf: "glücklich"
Sie sagten mir, ich hätte die Frage nicht richtig verstanden, und ich antwortete ihnen, dass sie das Leben nicht richtig verstanden hätten.“
John Lennon
Benutzeravatar
Rue
Beiträge: 303
Registriert: 05 Jul 2011 22:18
Bewertungen: 28 (100%)
42 Beiträge • Seite 1 von 3
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Hilfe für Technikauswahl, neu auftsellung eines 54l Beckens
Dateianhang von Freddy » 09 Apr 2014 19:37
22 3097 von Freddy Neuester Beitrag
29 Apr 2014 14:50
Vorschläge zur Filterung eines neuen Beckens gesucht!
von mike7 » 29 Dez 2012 17:29
0 357 von mike7 Neuester Beitrag
29 Dez 2012 17:29
Planung eines 300 Liter Aquariums
Dateianhang von Gast » 28 Feb 2013 11:07
23 1638 von Gast Neuester Beitrag
22 Mär 2013 13:31
Filterung meines Beckens
von Dominik009 » 26 Jun 2011 10:01
4 392 von Dominik009 Neuester Beitrag
26 Jun 2011 10:38
Einrichtung eines Pflanzenaquariums + HMF ????
von Chris80 » 19 Dez 2008 13:30
10 2566 von Tim Smdhf Neuester Beitrag
08 Mär 2009 21:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Thumper und 16 Gäste