Antworten
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Beitragvon maurikon » 05 Nov 2017 16:59
hallo liebe kollegen,

seitdem ich umgezogen bin beschäftigt mich mein aquarium sehr. es läuft jetzt seid ca 3 monaten und egal was man auch versucht, der ph wert steigt über nacht an und ist am morgen dann bei 7,5-8 . abends ist der ph wert dann so eben bei 7 . Meine kh liegt bei 4,5 und die gh bei 8. als co2 reaktor nutze ich den dupla reaktor s mit jbl filterballs und seid heute im oberen viertel ein altes Kartoffelnetz aus kunststoff , denn ich habe das gefühl das ich dem reaktor irgendwie zu viel co2 zuführen muss bis er überhaupt halbwegs vernünftig anfängt zu arbeiten.der aussenreaktor läuft im bypass im pumpenauslauf und bekommt fast die ganze pumpenleistung von 750l/h. trotzdem musste ich die letzten monate beobachten das sich die gasblase im reaktor über den tag verteilt so weit vergrößert ,das der komplette reaktor am abend mit einer gasblase voll ist. ich gebe etwa 65 blasen pro minute in den reaktor und er packt das nicht ? Der reaktor soll ja schließlich für becken von 400-5000l sein ! Ja richtig gelesen 5000l . Ich grübel echt schon ne ganze weile rum und habe viele sachen ausprobiert (natürlich immer eine weile beobachtet und nicht jeden tag rumgepfuscht) . Mein CO2 dauertest von sera zeigt ebenfalls keine CO2 konzentration in genügender menge an. unser Leitungswasser hat einen glatten ph wert von 7 .allerdings eine etwas höhere härte weshalb ich bei einem WW mit regenwasser vermische um eine niederiege KH zu fahren. An meinem alten wohnsitz gab es keine probleme und dort war die KH und GH bei 1-2 Ph wert war dort immer stabil trotz CO2 düngung . Soll ich noch weiter runter mit der KH ? Und warum ist das mit Dem PH Wert so . also im sinne von "ich gebe Ph 7 Frischwasser ins becken" das hällt sich dan den tag über... aber über nacht steigt er wieder auf 7,5-8 . Kann es an dem rest co2 im reaktor liegen ? wenn das licht aus geht ist das ding ja wie gesgat komplett voll mit co2. Was passiert da nachts ?Eigentlich sollte der Ph Wert Nachts doch sinken da die Pflanzen auch co2 Abgeben . das Becken ist stark bepflanzt und hat 468l volumen beleuchtet wird mit 2x150w HQI 10std mit mittagspause . Fische keine vorhanden . Alle anderen Wasserwerte sind unauffällig . Sauerstoff kann ich nicht messen . Oberflächenbewegung ist eher sehr gering eben wegen dem co2 . Irgendwie check ich das nicht mehr. Vlt habt ihr ja eine idee woran es liegen könnte. Hatte schon überlegt Den aussenreaktor an eine extra Pumpe mit höherem durchsatz zu hängen. in der bedienungsanleitung steht leider nicht wieviel das ding an durchsatz benötigt. egal jetzt !!! Irgendwie habe ich monentan das gefühl ich führe mich in die irre da ich mit meinem latein am ende bin . Haut ihr mal ein raus ! Lieben dank auch für die aufnahme hier in eurem tollen Forum habe hier schon viel nützliches als gast gelesen und anwenden können .

liebe grüße aus dem bergischen

maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 05 Nov 2017 19:39
N Abend...

65 Blasen pro Minute für 468 Bruttoliter sind jetzt nicht wirklich viel. Mit was misst du denn den pH-Wert?


Grüße
Robert

PS. Deine militante Kleinschreibung ohne Struktur und Absätze ist anstrengend zu lesen...
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5508
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon maurikon » 05 Nov 2017 19:47
Hey ,

ich messe mit einem Tetra Tröpfchentest von 5-10 . Das Problem ist aber auch irgendwie so , dass wenn ich die Blasenzahl erhöhe , der Reaktor schon nach 2-3 std Betrieb komplett mit CO2 voll ist. Das bedeutet für mich, das er es irgendwie nicht schafft das Gas vernünftig ins Wasser einzuwaschen .

lg

maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon TilmanBaumann » 05 Nov 2017 20:31
Hatte das selbe Problem mit meinem 250l Becken.
Diese Art Reaktoren brauchen viel Wasserdurchfluss. Hatte das erst gering und nichts funktionierte.
Auf Vollgas ging es dann ganz gut.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon omega » 05 Nov 2017 23:24
Hi,

ganz schön schwer zu lesen dieser verplenkte, monolithische Textblock in Kleinschrift.

maurikon hat geschrieben:der ph wert steigt über nacht an und ist am morgen dann bei 7,5-8 . abends ist der ph wert dann so eben bei 7 .

das heißt, Du betreibst eine Nachtabschaltung? Oder funktioniert nachts der Reaktor nicht mehr, weil er voller Gas ist?
Bei Nachtabschaltung: Dann wirst Du das CO2 eben über Nacht durchlaufen lassen müssen, wenn der CO2-Verlust nachts so hoch ist. Bei meinen 390l brutto steigt der pH bei abgeschaltetem CO2 nachts über nicht an. Es geht also durchaus, die CO2-Verluste derart gering zu halten.

Wuestenrose hat geschrieben:65 Blasen pro Minute für 468 Bruttoliter sind jetzt nicht wirklich viel. Mit was misst du denn den pH-Wert?

Wenn der pH tagsüber sinkt, reicht das CO2 doch.

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2551
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon maurikon » 06 Nov 2017 06:47
Hallo,

Ja klar die co2 Anlage ist Nachts aus . Aber es macht doch irgendwie kein sinn den ganzen Tag damit zu verbringen seinen PH Wert auf 7 zu drücken.
Ich möchte das der stabil bleibt. Am liebsten hätte ich ihn für die zukünftigen Salmler so bei 6,7 .Funktioniert aber nicht steigt ja immer wie blöde an über die Nacht und dann beginnt das Morgens wieder von vorne .

Zu dem Reaktor ......
Ich habe dort ja diese Filterballs drin . Hat jemand einen besseren Vorschlag was man da noch rein packen könnte? Ich hatte schonmal an Siporax gedacht. Oder gestern Abend hatte ich den Gedanken eine Strömungspumpe mit 2500l/h zu kaufen und die dann alleine für den Reaktor zu verwenden .

Gruß Maurikon
.
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wuestenrose » 06 Nov 2017 06:51
Morgen…

maurikon hat geschrieben:Ja klar die co2 Anlage ist Nachts aus ..

So klar ist das nicht. Den weniger schwankenden pH-Wert bekommt man üblicherweise hin, wenn das CO2 ohne Nachtabschaltung durchblubbert.


Grüße
Robert
结局很近。
Benutzeravatar
Wuestenrose
Beiträge: 5508
Registriert: 26 Jun 2009 10:46
Wohnort: 地球
Bewertungen: 4 (100%)
Beitragvon maurikon » 06 Nov 2017 19:14
Hey ,

das man den co2 Gehalt Nachts halten kann indem man weiter co2 zuführt leuchtet mir ein :-) .
Ich persönlich finde es für mich selber verwirrend, denn ich habe das an meinem alten Wohnort nie so beobachteten können.
Dazu sei gesagt , dass Ich an meinem alten Standort eine KH von 1-2 und eine GH von etwa 4 hatte.
Ich habe den PH Wert immer gut halten können und hatte wirklich nie so hohe PH Werte. Ich bevorzuge hauptsächlich das Amazonas Becken und deren Bewohner. Daher wäre es für mich sicherlich denkbar den PH Wert auch unter Sieben zu bekommen.
Ich stelle mir gerade die Frage über die Zusammenhänge der Karbonathärte meines alten Wohnorts und dem jetzigen . Wie gesagt alter Wohnort sehr niedrige KH und GH und jetziger Wohort KH 4.5 GH 8. Ich Überlege gerade die KH weiter mit Regenwasser zu senken . Keine bange Dach ist sauber kein Kupfer ,keine Großstadt in der nähe. Voll der Bauernhof aber leider mit nitrat belastetem Grundwasser wegen der Kuhwiesen. Kh 11 und GH 14. Nix für mich ! Wenn ich die KH nun sagen wir mal auf 2 senke ( wie ich das am alten Standort hatte), wäre es doch eigentlich logisch wenn das Nachts ausgasende CO2 der Pflanzen schon ausreicht , um den PH Wert auf "natürliche art und weise" in den 7'er -6.7'er bereich zu bekommen . Vor einem Säuresturz habe ich jetzt erstmal nicht so die Angst . Hat ja vorher auch gut funktioniert. Jetzt eure meinung !

Kleiner edit noch . Dadurch das ich das alte Kartoffelnetz im oberen viertel des Reaktors eingebracht habe , löst sich das CO2 deutlich besser .

Kurzes feedback bitte noch zu der aktuellen Lesbarkeit meiner Texte !!!

Gruß
Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 06 Nov 2017 19:28
Hallo Maurikon,

maurikon hat geschrieben:Ich persönlich finde es für mich selber verwirrend, denn ich habe das an meinem alten Wohnort nie so beobachteten können.

hast Du jetzt vielleicht andere Steine oder anderen Bodengrund als früher drin? Thema Kalkstein, der das CO2 wegfängt und die GH und KH steigen läßt.
Bei meinem Aquarium dreht sich die Wasseroberfläche gaaanz langsam. Es gibt keine Strömung in Richtung Wasseroberfläche. Der pH steigt nachts (CO2 aus) nicht. Wie sieht das in Deinem Aq. aus?

Kurzes feedback bitte noch zu der aktuellen Lesbarkeit meiner Texte !!!

Viel besser. :smile:

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2551
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon maurikon » 06 Nov 2017 21:00
Hallo,

Also KH und GH sind im grunde stabil und haben keine Schwankungen . Steine sind Basaltsteine ohne Kalkablagerungen . Die CO2 Anlage ist Nachts aus . Das war seit 14 jahren so ;-) Da fängt man ja von Natur aus schon nicht an von seinen Prinzipien abzuweichen , wenn du verstehst was ich meine . Der PH Wert steigt nun aber Nachts von 7 auf 8.Das gefällt mir nicht so .Möchte gerne wieder niedirger .Bodengrund und Kies ist beides exakt das gleiche wie am alten Wohnort nur eben alles neu gekauft !
Mit der Oberflächenbewegung ist es bei mir so , dass 85 Prozent der Filterleistung durch den reaktor fließt und unten im becken eingeleitet wird und die restlichen 15 prozent ,zehn zentimeter unterhalb der Wasseroberfläche.
Somit ist die Oberflächenbewegung nicht wirklich die größte.So niedrig wie jetzt habe ich sie noch nie gehabt.
Komm gerade nicht von dem Trip runter die KH weiter zu senken und das Wasser auf die des alten Wohnorts einzustellen . vlt komme ich so wieder zu meinem gewohnten Handeln zurück . Hat ja schliesslich 14 Jahre gut geangen .

Ich mein....... irgendwie ist mir der Zusammenhang zwischen der höheren KH als früher ,der Lösbarkeit des CO2 und der des PH Wertes zu groß .

Manche denken bestimmt...... KH2 oder gar KH1 !!? Gehts noch !?

Ich meine "wenn man es nicht anders gewohnt ist!!??

Wenn man so lange mit Ultra weichem Wasser hantiert , lernt man ja auch damit zu arbeiten. Aber warum sollte ich mich jetzt auf anderes Wasser einstellen? Ich kann doch eigentlich auch faul sein und das Wasser auf mich einstellen oder ? *LACH*

Gruß
Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Rechen-Knecht » 06 Nov 2017 21:14
Hi,
je höher die KH, desto schwieriger ist es den PH (unter 7) zu drücken. Allein mit CO2 den PH zu senken kann für Fische kontraproduktiv sein.
Guckstu hier: http://deters-ing.de/Wasser/ph.htm

Als Reaktor würde ich DIr den hier empfehlen: http://www.ebay.de/itm/Up-Aquarium-Co2-Atomizer-System-Diffuser-Hose-8-12mm-12-16mm-16-22mm-Zerstauber-/281702857351?var=&hash=item4196cc7a87
--
Liebe Grüße
Hagen
Benutzeravatar
Rechen-Knecht
Beiträge: 5
Registriert: 03 Feb 2010 14:29
Wohnort: München
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon maurikon » 06 Nov 2017 22:09
Hi,

Erstmal danke für den super Link .Sehr hilfreich und was schönes Handfestes. Der Part mit dem CO2 entspricht übrigens genau meinen Vorstellungen und meinen alten gewohnheiten und Beobachtungen .
Ich habe mir das wie gesagt vorhin schon überlegt das es an der KH liegt . Ich möchte ja garnicht zuviel CO2 zuführen und möchte auch nicht meinen pH über die CO2 Anlage regeln müssen.
Mir war bekannt das es geht aber ich hätte ich nicht gedacht, das ich irgendwann mal damit anfangen muss, mir gedanken um sowas machen zu müssen . Eigentlich war das Ding für mich Rund. In meiner alten heimat war es so ,dass es vom pH Wert her genau andersrum war . Da ging das CO2 rein wie nix und zack war der pH eher niedrig. Wie erwähnt mit KH 1-2 wie es in Lüdenscheid oft der Fall ist ,brauchte es auch irgendwie kein CO2 um den pH wert überhaupt erstmal auf sieben runter zu bekommen.
Sehe es alles ähnlich wie in dem Link und das kommt mir auch sehr plausibel und Vertraut vor . Eine niedrigere KH in richtung 1 würde für mich ebenfalls bedeuten das die CO2 ausgasung der Pflanzen Nachts ggf wirklich ausreichen würde, den pH Wert Nachts nicht mehr über Sieben steigen zu lassen . Fische sind eben keine drin und zu verlieren habe ich auch nix. Somit werde ich wohl die KH und -GH mit Regenwasser senken bis ich bei KH 1 bin .

Mir fällt gerade zudem ein das ich mich daran erinnern kann, das eine von meinen Salmler Schwärmen damals sogar ca. 10 jungfische erbracht haben die ich nach einem Urlaub aus dem becken vor hungrigen Mitbewohnern retten konnte .

Ich bin gerade wirklich davon überzeugt so zu meinem alten rythmus zurück zufinden .Der Link war echt gut :-D

Gruß Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon omega » 06 Nov 2017 22:50
Hi,

Rechen-Knecht hat geschrieben: je höher die KH, desto schwieriger ist es den PH (unter 7) zu drücken. Allein mit CO2 den PH zu senken kann für Fische kontraproduktiv sein.

richtig, aber bei KH 4,5 ist pH 6,7 drin. Das macht 26mg/l CO2.

maurikon hat geschrieben:Eine niedrigere KH in richtung 1 würde für mich ebenfalls bedeuten das die CO2 ausgasung der Pflanzen Nachts ggf wirklich ausreichen würde, den pH Wert Nachts nicht mehr über Sieben steigen zu lassen .

Du kennst doch die CO2-Tabellen. Bei KH 4,5 und pH 8 sind es 1,4mg/l CO2, bei pH 7 13,5mg/l CO2, was wirklich nicht gerade viel ist. Dein Aq. verliert also über Nacht fast alles CO2. Oder Deine Bestimmung des pH-Werts hat eine Macke.
CO2 löst sich übrigens unabhängig von der KH in Wasser, und zu 99,8% physikalisch (wie Sauerstoff und Stickstoff auch). Nur die restlichen 0,2% reagieren mit Wasser zu Kohlensäure.

Die CO2-Ausgasung über Nacht kannst Du getrost vergessen. Die macht bestimmt keine (13,5-1,4)mg/l * 400l = 4,84 Gramm CO2 aus, die es bräuchte, um den CO2-Verlust über Nacht vollständig zu kompensieren.

Du kannst die CO2-Zufuhr ja über Nacht laufen lassen, wenn Du das Austreiben über Nacht nicht abstellen kannst. Allerdings solltest Du dann die Blasenzahl reduzieren. Tagsüber bei CO2-Zufuhr sinkt der pH ja von 7,5-8 auf 7. Läuft die CO2-Zufuhr so ungedrosselt über Nacht durch, wird das zu viel CO2.

Ach ja, noch was: 100l Wasser mit pH 7 vermischt mit 100l Wasser mit pH 5 ergibt 200l Wasser, aber nicht mit pH 6!

Grüße, Markus
Benutzeravatar
omega
Beiträge: 2551
Registriert: 12 Sep 2012 20:53
Wohnort: München
Bewertungen: 9 (100%)
Beitragvon TilmanBaumann » 07 Nov 2017 11:41
Wenn ich dein Problem richtig verstehe ist die Lösung doch einfach.
Wenn die Absorption im Rekator nicht ausreicht und das CO2 unten raus blubbert dann musst du die Absorption halt erhöhen.

Ich hatte wie gesagt das selbe Problem. Ich bekam meinen pH einfach nicht unter 7.2. Mehr CO2 bedeutete einfach nur mehr Verlust. Selbe Art CO2 Reaktor.
Die Lösung war einfach. Mehr Wasser! Ich habe einfach den Hahn aufgedreht und den Durchfluss gesteigert.
Vermutlich könnte ich den Reaktor auch etwas optimieren. Diese Bio-Balls mit denen er gefüllt ist scheinen mir nicht optimal zu sein. Aber jetzt funktioniert es ja.
Vorher war der Reaktor immer voll mit Gas, heute ist nur maximal das obere Drittel voll.


PS: Ich kann einen pH Controller empfehlen. Dann bleibt der Level stabil.
Aber nur wenn der Reaktor richtig funktioniert und nicht immer komplett voll mit CO2 ist.
Reefer 250 Projekt
TilmanBaumann
Beiträge: 448
Registriert: 17 Nov 2015 20:31
Bewertungen: 2 (100%)
Beitragvon maurikon » 07 Nov 2017 13:26
Hey leute. Das mit dem Reaktor läuft ja gerade halbwegs. Bin auch am überlegen noch etwas anderes Füllmaterial rein zu packen. Das Kartoffelnetz im oberen teil tut seine arbeit echt gut.
Das co2 kann besser eingebracht werden.
An dem Durchsatz kann ich nichtmehr viel verändern ausser eine größere Pumpe mit mehr Durchsatz zu kaufen.
Ich denke ich wede einfach mal ausprobieren den Reaktor mit Siporax zu füllen. Ein Versuch ist es wert.
Abgesehen davon werde ich die KH trotzdem weiter senken auch wenn es einige für unsinnig halten. Damit meine ich niemand aus diesem thread.
Ich bin es halt so gewohnt gewesen und erhoffe mir dadurch, dass der ph wert somit von alleine und ohne nächtliche Zugabe von Gas sich auf sieben einpendelt .
Das diese Bioballs irgendwie nicht so dolle sind musste ich nun auch feststellen. Ich werde jetzt regenwasser sammeln und das Becken nach und nach weiter in der KH senken.

Gruß Maurikon
maurikon
Beiträge: 25
Registriert: 05 Nov 2017 16:20
Bewertungen: 0 (0%)
23 Beiträge • Seite 1 von 2
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Co2 löst sich nicht
Dateianhang von Datensatz » 06 Jul 2017 19:52
4 506 von dr.rakete Neuester Beitrag
07 Jul 2017 07:54
CO² löst sich nicht im Außenreaktor
von Schwenksteak » 06 Mai 2014 16:23
5 628 von Matz Neuester Beitrag
07 Nov 2017 07:23
PH-Wert Abweichung +0.6 trotz richtig Kalibrierter Elektrode
von physicist » 31 Okt 2015 19:21
10 506 von MartinB Neuester Beitrag
13 Nov 2015 21:06
Ph wert und Dauertest stimmt nicht überein
von guenther36 » 20 Feb 2010 10:26
4 461 von Tobias Coring Neuester Beitrag
20 Feb 2010 16:16
Gewünschtger PH Wert wird derzeit nicht erreicht
von Reini10 » 08 Feb 2015 19:25
9 368 von Reini10 Neuester Beitrag
09 Feb 2015 20:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wabenschilderwels und 16 Gäste