Post Reply
31 posts • Page 1 of 3
Postby gartentiger » 11 Jan 2008 19:26
Moin,

folgende Situation.

momentan bereite ich mein Wasser mittels Osmose auf.

Die Anlage hab ich schon seit zwei Jahren, funktioniert aber immer noch sehr gut, d.h. GH und KH liegen beide bei 0.

Vorhin hab ich die Anlage mal ausgelitert und dabei folgende Werte festgestellt:

1l Osmosewasser
5,715l Abwasser
13,7 Minuten
Temp. 25°C

Wenn ich die Anlage kalt betreibe sackt der Wert noch weiter runter, ca. auf 8,5 l Abwasser und 23 Minuten.

Bisher hat mich das nicht weiter gestört, aber durch mein neues und meine anderen 4 Becken benötige ich mittlerweile pro Woche ca. 100 l Osmosewasser.

Meine bessere Hälfte stört sich vor allem an dem hohen Wasserverbrauch, mich stört vor allem die Zeitdauer.

Spätestens ab Sommer wenn ich zum Technikerlehrgang bin wird es kritisch, da ich dann nur noch am We daheim bin.

Also muss eine fixe Lösung her.


Meine Idee deshalb:

Entweder eine leistungsstarke Osmoseanlage mit einem hohen Wirkungsgrad in Bezug auf den Wasserbedarf oder eine andere Lösung.

Würde mich über Tipps, Tricks und Hinweise sehr freuen.



Gruss, Christian
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Roger » 11 Jan 2008 19:32
Hallo Christian,
wir haben vor kurzem schon einmal über das Thema gehabt.
Schau doch mal rein.

topic-1261.html

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby kurt » 11 Jan 2008 20:10
Hallo Christian,

Georg baut sich gerade eine VEA, bei Interesse kannst du ja auch mal wegen Harze nachfragen. :wink: topic-1219-30.html
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2489
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby magickalpe » 12 Jan 2008 01:04
Hallo Christian,


mich stört vor allem die Zeitdauer


das war bei mir der Grund, warum ich mir einen Vollentsalzer gekauft habe. Da mache ich 100 Liter in max. 10 Minuten. Anfangs hat mich das Regenerieren abgeschreckt, wobei das mit der entsprechenden Ausrüstung (Wasserstrahlpumpe, Handschuhe und ggf. Brille) absolut easy ist.
magickalpe
Posts: 290
Joined: 09 Dec 2007 18:41
Location: München
Feedback: 22 (100%)
Postby gartentiger » 12 Jan 2008 01:56
Hallo Kurt,

wenn ich mich für nen VEA entscheide werde ich mich mit Sicherheit an Georg wenden, die käuflich zu erwerbenden sind mir etwas zu teuer.

Hallo Korbinian,

Da mache ich 100 Liter in max. 10 Minuten


Das ist doch mal ne Hausnummer :shock:

Es muss zwar nicht ganz so schnell sein, wär aber vom Prinzip her klasse.

Das Regenerieren selber schreckt mich jetzt nicht so sehr ab, Chemie war damals mein Lieblingsfach :wink:

Btw., was macht die "cuba" bei dir?



Was es nun genau mit Kati, Ani und Mischbettharz auf sich hat werd ich mir mal zu Gemüte führen.


Danke für die Antworten.


Gruss, Christian
User avatar
gartentiger
Posts: 2001
Joined: 11 Nov 2007 02:25
Feedback: 19 (100%)
Postby Pumi » 12 Jan 2008 02:46
Kann man bei Regenerieren öfters die gleiche Salz bzw Laugenlösung nehmen oder jedesmal ne neue?

LG Mario
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 12 Jan 2008 04:11
Hallo Christian,

Da mache ich 100 Liter in max. 10 Minuten.

Die Durchlaufzeit des Wassers durch die Säulen sollte bei ca. 60 Liter pro Stunde liegen. So ist es zumindest bei meinen angegeben. Erscheint mir auch plausibel, da das Wasser ja nicht im Schnellduchlauf entsalzt werden kann.

Was es nun genau mit Kati, Ani und Mischbettharz auf sich hat werd ich mir mal zu Gemüte führen.

Bei der Vollentsalzung hast Du in der Regel Kati+Ani als zwei getrennte Säulen mit unterschiedlicher Harzfüllung die Du auch regenerieren kannst.
Ein Mischbett besteht aus nur einer Säule in der die Kati+Ani Harze gemischt sind. Wenn diese verbraucht sind ist eine Regenerierung nicht möglich - Das Harz muß erneuert werden.

Hallo Mario,
Kann man bei Regenerieren öfters die gleiche Salz bzw Laugenlösung nehmen oder jedesmal ne neue?

für die Regenerierung sind jedesmal neue Lösungen zu verwenden.

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Pumi » 12 Jan 2008 12:49
für die Regenerierung sind jedesmal neue Lösungen zu verwenden.

Gruß
Roger


Da kommt das Regenerieren auch nicht unbedingt günstig oder?Wo liegt der Preis jetzt für 1ltr 32% Salzsäure?
Wenn ich mir einen Vollentsalzer kaufe mit 22500Härteliter da hat eine Säule ja 5 Liter Harz!
Dann braucht man beim Regenerieren von 1 ltr Harz, 2ltr Lösung!Das wären dann bei der 5ltr Säule 10ltr Regenerierlösung mit 10% Salzsäuregehalt!
Wenn ich das jetzt mit der 32% Salzsäure ausrechne,wären das pro Regenerieren 3,125ltr 32% Salzsäure!
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 12 Jan 2008 13:20
Hallo Mario!
Ich benutze immer die Salzsäure vom Hornbach. Die hat aber nur um die 20%. Du bräuchtest dann für die Regenerierung der 5 Liter Säule 10 Liter Wasser und 3 Liter dieser Salzsäure. Kosten dafür ca. 7,50 - 8,00 Euro.
Natrium gibt es hier sehr günstig.

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby Pumi » 12 Jan 2008 13:59
Hi Roger Danke erstmal für die Antworten!
Hab bei Graller Vollentsalzer nachgeschaut und da steht drinnen das man ne 10% Salzsäurelösung haben sollte!
Wenn ich deine 10 ltr + 3ltr 20% Salzsäure komm ich auf eine Lösung von nur ~ 4,6%
Was ist jetzt wirklich richtig????

LG Pumi
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby MaikundSuse » 12 Jan 2008 14:12
Hallo!

Worauf beziehen sich die Härteliter bei Vollentsalzer?
GH + KH oder nur GH?

Viele Grüße
Maik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
Postby Pumi » 12 Jan 2008 17:41
Was ich mich so eingelesen hab nru vom GH!Aber bitte bessert mich aus wenns nicht so ist!

LG Mario
User avatar
Pumi
Posts: 693
Joined: 29 Dec 2007 13:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Roger » 12 Jan 2008 17:54
Hallo Maik,

die Härteliterangabe setzt sich folgendermaßen zusammen.
Wenn man (theoretisch) ein Ausgangswasser mit 1° Gh hat ist es möglich mit Kati+Ani z. B. 22500 (Härte)Liter aufzubereiten.
Da unsere Ausgangswässer meist 10° Gh oder mehr haben teilt sich diese Angabe entsprechend der Wasserhärte.

Noch mal zu Verdeutlichung:
Kati+Ani mit 22500 Härtelitern bereitet ca. 2250 Liter Wasser bei einer Gesamthärte von 10°.

Hallo Mario,
Hab bei Graller Vollentsalzer nachgeschaut und da steht drinnen das man ne 10% Salzsäurelösung haben sollte!
Wenn ich deine 10 ltr + 3ltr 20% Salzsäure komm ich auf eine Lösung von nur ~ 4,6%
Was ist jetzt wirklich richtig????

Graller gibt 8- 10% Lösung für seine Säulen an. Aquatechnic 5-6%. Verschiedene Regenerationsanweisungen die man im Netz findet liegen auch bei 6-10%. Es scheint wohl alles zu funktionieren. Ich würde nur bei einer niedrigeren Konzentration eine längere Durchlaufzeit wählen.
Die Säulen die ich benutze werden mit 5-6% Salzsäure regeneriert und es sollte 30-45 Minuten dauern bis die Lösung durchgelaufen ist. Die Harze sind allerdings identisch mit denen von Graller.

Hier habe ich noch eine gute Anleitung für die Regeneration gefunden.

Gruß
Roger
User avatar
Roger
Team Flowgrow
Posts: 4819
Joined: 04 Oct 2007 13:56
Location: Laubach
Feedback: 74 (100%)
Postby styro » 12 Jan 2008 18:50
Hallo zusammen

@ Christian
wenn ich mich für nen VEA entscheide werde ich mich mit Sicherheit an Georg wenden, die käuflich zu erwerbenden sind mir etwas zu teuer.


Kein Problem, Harz habe ich genug "auf Lager" (schwach saurer Kati, stark sauren Kati, schwach basischer Ani). Glaube nicht, das ich das alles selber für meine VEA brauchen kann......... 8). Habe heute etwas damit angefangen (Zuschnitt der Einklebeteile und Blindflansche). Hoffe, daß ich nächste Woche die Rohre kriege, damit ich dann mal loslegen kann........

Ob nun Kati oder Ani zu regenerieren, der Arbeitsprozess ist eigentlich immer der Gleiche (abgesehen von den verschiedenen Chemikalien). Rückspülen, Regenerierlösung ansetzen, und mit Wasserstrahlpumpe durch den Austauscher ziehen, danach den Tauscher Spülen bis die Leitfähigkeit paßt - fertig. Allein beim Ani muß man aufpassen, dass man Wasser zum Ansetzen der Regenerierlösung nimmt, daß schon durch den Kati gegangen ist.

@ Korbinian
Schön, dass Du auch hierher gefunden hast.... :D

Gruß

Georg
User avatar
styro
Posts: 142
Joined: 04 Oct 2007 04:19
Location: Upper Bavaria
Feedback: 1 (100%)
Postby MaikundSuse » 13 Jan 2008 11:20
Hallo!

Hab mich gerade mal etwas bei ebay umgeschaut.
Da haben die Meisten ganze 4500 Härteliter.
Bei GH 22 ergibt das 204 Liter.
Hält also ganze 2 Wochen bei mir. :shock:
Ich glaube ich bleibe bei meiner UOA.

Viele Grüße
MAik
Fachgruppe Aquaristik Greifswald - Official Member
Image
User avatar
MaikundSuse
Posts: 700
Joined: 21 Feb 2007 22:01
Location: HGW
Feedback: 0 (0%)
31 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Bitte um Kurzinfo zu Entsalzer
by Trizonas » 08 Dec 2017 22:11
6 426 by nik View the latest post
10 Dec 2017 15:39
1:1 Osmose in Planung - Alte Osmose in Reihe schalten?
by NorthScapeSL » 30 Sep 2019 15:18
4 153 by NorthScapeSL View the latest post
01 Oct 2019 09:11
Osmose Anlage
by addy » 18 Mar 2007 16:53
11 1732 by addy View the latest post
15 Apr 2007 17:01
Osmose Membran 180 GDP
by V2. » 16 Jan 2009 07:51
5 1773 by jgottwald View the latest post
31 Jan 2009 18:58
Erfahrung mit JBL Osmose 120
by Thrym » 18 May 2010 06:45
4 2657 by jgottwald View the latest post
21 May 2010 07:49

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 9 guests