Antworten
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Thumper » 07 Mär 2018 11:20
Hallo,

in Teichen bzw. großen Technikbecken sieht man immer wieder Moving Bed Filter (Erklärungsvideo).
Der angebliche Vorteil dieser ist, dass alle Bakterien dort aerobe Bakterien sind und durch die ständige Bewegung und das aneinander reiben sich nur der wohl starkste Bakterienstamm durchsetzt.
Weiterhin verstopfen wohl die Filterelemente nicht so schnell wie Schwämme.

Hat das schonmal jemand versucht und kann darüber berichten? Ganz interessant finde ich die Hel-X Filtermedien.
Ich habe aktuell zwei Außenfilter. Einen JBL e701 und einen Eheim Classic 150. Der Eheim ist im eigentlichen Sinne ein Rohr, welches von unten nach oben durchspült wird. Hier kann ich mir das Moving Bed gut drin vorstellen.
Im JBL e701 wohl eher nicht, da dort die einzelnen Filterkörbe vermutlich zu flach sind um 9mm bzw 12mm kleine Bällchen effektiv zu rühren.

Sollte niemand hiermit Erfahrung gemacht haben, werde ich mal einen Sack bestellen und testen :glaskugel:
Grüße,
Bene


Permanenter Pflanzenverkauf: Hier zu finden
Suche: Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig',
Benutzeravatar
Thumper
Beiträge: 1365
Registriert: 15 Jan 2017 13:41
Wohnort: zwischen Köln & Bonn
Bewertungen: 35 (100%)
Beitragvon Julian-Bauer » 07 Mär 2018 11:30
Servus Bene,

habe das schon bei einem Diskus-Becken gesehen. Kann dir aber leider auch nicht mehr sagen wie gut das funktioniert, lese aber gerne mit! :smile:
Gruß Julian

Colorful

Mein aktueller Pflanzenverkauf aus den eigenen Becken gibt es hier: Der Pflanzen - Dauerverkauf :)
Benutzeravatar
Julian-Bauer
Beiträge: 671
Registriert: 12 Okt 2009 22:19
Wohnort: Stuttgart
Bewertungen: 32 (100%)
Beitragvon nik » 07 Mär 2018 12:16
Hi,

Hel-X findet Verwendung in stark belasteten Koi-Teichen. Es ist eine optimierte aerobe biologische Filterung, ohne das Problem des sich Zusetzens. In den hier üblichen schwach besetzten Pflanzenbecken macht das keinen Sinn, davon würde ich aus den schon in der "Geringfilterung" genannten Gründen abraten.

Gruß, Nik
So wenig [füge hier eine beliebige beinflussende Maßnahme ein] wie nötig.

Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
Benutzeravatar
nik
Team Flowgrow
Beiträge: 6713
Registriert: 17 Aug 2007 11:06
Wohnort: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Plantamaniac » 07 Mär 2018 12:42
Hallo, würde wohl in Fischzuchtbecken schon Sinn machen...
Im Wohnraum ehr weniger, weil das auch ganzschön klapptert :sceptic: .
https://www.google.de/search?q=Moving+Bed+Filter&source=lnms&tbm=vid&sa=X&ved=0ahUKEwiE543GkNrZAhUGaRQKHRrdBW8Q_AUIDCgD&biw=1536&bih=734
Chiao Moni
Benutzeravatar
Plantamaniac
Beiträge: 3621
Registriert: 28 Mai 2012 18:19
Bewertungen: 31 (100%)
Beitragvon Totto » 10 Mär 2018 06:59
Wie Moni schon sagt, für Fischbelastete Becken.
Der Grobschmutz muss noch extra aus dem Wasser genommen werden.
Gruß
Totto
Benutzeravatar
Totto
Beiträge: 6
Registriert: 03 Mär 2018 16:24
Wohnort: Westlich von Minden 7b
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon M.Darko » 24 Mär 2018 13:14
Hallo
Wie schon erwähnt für Aq nicht ganz so sinnvoll selbst im Teich Bereich geht man über so was Stechen mit Belüftung zu betreiben.

Was du machen kannst ist eine 2213 gibt es in der Alten Ausführung ohne Pumpe mit Helix 12-13 Füllen den 2211 mit Blauer und Grüner Watte Füllen Beide zusammen anschließen Fertig .
Die Helix dienen als Depotfilter und Bio Einheit Besser Geht es eigentlich nicht.

grüße
M.D
M.Darko
Beiträge: 47
Registriert: 03 Mär 2015 12:49
Bewertungen: 0 (0%)
6 Beiträge • Seite 1 von 1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste