Antworten
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Manfred aus Kiel » 28 Aug 2009 20:03
Hallo ,
ich bin der Manfred , 34 Jahre Jung und komme aus Kiel und möchte hiermit alle herzlich Grüßen :mrgreen:

Bedingt durch meinen bekannten der sich vor kurzem ein Aquarium zugelegt hat möchte ich nun auch ein wenig in diese Interessante Hobby schnuppern.
Ich würde gerne primär ein schön bepflanztes Becken haben in dem sich ein paar Zwerg Garnelen tummeln sollten. Da mein Bekannter sehr viele Probleme mit Algen hat und die Pflanzen auch nicht so recht wachsen wollen möchte ich mich gerne vorher ein wenig Informieren wie ich es am besten in der Einstiegsphase machen sollte.

Leider habe ich dieses schöne Forum erst heute per Zufall entdeckt den ich habe bereits vor einigen tagen alles eingekauft und bin mir nun nicht sicher , ob es für das , was ich gerne machen würde im allgemeinen brauchbar erscheint.

Das Becken ist ein Juwel Lido 120 mit passenden Unterschrank. Das Becken fasst 120Liter und hat die Masse 60x50x50. Leider habe ich erst heute hier gelesen , das 2x24Watt T5 nicht ausreichend sind bei einer Wassertiefe von 50cm für guten Pflanzenwuchs bzw. für die anspruchsvolleren Gewächse. Des weiteren hatte ich mir einen 25L Sack JBL Manado Kies besorgt der explizit für ein Pflanzenaquarium empfohlen wird hier allerdings im Forum niemand zu benutzen scheint.

Den großen Originalfilter des Juwel Beckens habe ich gegen einen Sera F400 Schaumpatronen Innenfilter ausgetauscht da der Originale nicht Garnelensicher sein soll und mir auch ein wenig überdimensioniert ausschaute.

Des weiteren habe ich mir eine Dennerle CO2-Anlage gekauft „Classic-Line Professional Set“.
In dem Set ist eine 500g CO2 Flasche , Evolution Professional Druckminderer , CO2 Flipper , Rücklaufsicherung , Magnetventil , Schlauch und einen CO2 Langzeit Test.

Einen Dennerle 10Watt Bodenfluter von dem ich heute lesen musste das er eher unter der Kategorie Voodoo abgestempelt werden kann !

Nährboden habe ich allerdings keinen , weil der Verkäufer in dem Geschäft meinte das der mit der Zeit anfinge üble Gase zu entwickeln.

Eine Dennerle Osmose-Compact 130 Anlage um mein relativ hartes Ausgangswasser zu verschneiden.

Achso und 2 passende Juwel Reflektoren habe ich mir auch gleich für die Abdeckung des Beckens besorgt.

Meine Frage an euch Experten ist nun folgende , was ist von dem Aquarium und dem Zubehör was ich mir gekauft habe im allgemeinen zu halten bzw. würde es für das was ich vorhabe ausreichend sein ?

Alles steht hier bei mir noch frisch verpackt im Wohnzimmer herum weshalb es kein Problem wäre einige der Artikel umzutauschen falls Sie nichts taugen oder ungeeignet erscheinen.



Ich bedanke mich bei euch und wünsche allen noch ein schönes Wochenende
Manfred
Manfred aus Kiel
Beiträge: 5
Registriert: 28 Aug 2009 19:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Oli » 28 Aug 2009 20:46
Hallo Manfred.

Erstmal herzlich Willkommen hier bei Flowgrow.

Die Grundzutaten, die du hast sind doch schon mal super.

Fangen wir bei der Beleuchtung an:
T5 ist ein sehr starkes licht, welches für eine Wassertiefe von 50 cm allemal ausreicht.
Entscheidend ist die flächenmäßige Ausleuchtung.
Da die Leuchten sehr nah beieinander liegen, fehlt dir eine Fläche von, sagen wir 10 cm vorne und hinten.
Dies könntest du aber kompensieren, indem du dort weniger lichthungrige Pflanzen einsetzt.

Zum Filter:
Den Juwelinnenfilter hätte ich auch aus optischen Gründen schon rausgeschmissen.
Bei geringem Besatz ist der Kleine ok.

Zum Bodengrund:
Gedüngter Grund kann verwendet werden, muss aber nicht.
Düngung über die Wassersäule oder Düngekugeln, je nach Pflanze, reichen auch.

Zum Co2:
Absolut wichtig ist genügend Co2 bei vielen Anspruchsvollen Pflanzen.
Der Flipper ist da nicht so effektiv, kann vielleicht später mal ausgetauscht werden.

Wichtig ist sich nun nochmal gut einzulesen ( Einsteigerleitfaden), die erforderlichen
Wasserwerte nach Besatz und Pflanzen richtig einstellen, eine gute Anfangsbepflanzung(80%)
,angepasste Düngung und die Beleuchtung anfangs auf 5-6 Stunden einstellen.
Außerdem sind noch Mulm aus einem eingefahrenem Becken von großem Vorteil( alternativ Bakterien aus dem Handel)

Viel Spaß

mfg
Oli
Oli
Beiträge: 289
Registriert: 04 Jun 2008 19:38
Wohnort: NrW
Bewertungen: 29 (100%)
Beitragvon Manfred aus Kiel » 28 Aug 2009 21:05
Vielen Dank Oli :-)

Ich habe mich leider geirrt bei den Abmessungen des Becken es sind nicht 60x50x50 sondern 60x40x58.

Grüße
Manfred
Manfred aus Kiel
Beiträge: 5
Registriert: 28 Aug 2009 19:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Roger » 28 Aug 2009 22:33
Hallo Manfred,

herzlich willkommen im Flowgrow!

Du hast soweit ganz gut eingekauft....bis auf den Bodenfluter....den würde ich zurückgeben!

Die Beleuchtung dürfte mit 2x24W und guten Reflektoren für die meisten Pflanzen ausreichen. Da würde ich mir jetzt nicht den Kopf drüber zerbrechen. :wink:

Der JBL Manado Bodengrund ist ein sehr neues Produkt. Deshalb wirst Du kaum jemanden finden der darüber berichten kann. Ich bin aber gespannt wie er sich bei Dir machen wird.

Richte erst mal das Becken ein und nimm es mit reichlich schnellwachsender Bepflanzung in Betrieb. Nach den Voraussetzungen des Wassers sollte man dann allerdings recht bald schauen, damit Dir der Algengau erspart bleibt. Deshalb wäre es ganz gut wenn Du schon mal nach der Trinkwasseranalyse Deines Versorgers suchst und die Werte hier bekannt gibst.

Wir sind gespannt auf Deinen weiteren Bericht und vor allem auf Bilder, Bilder, BILDER!!! :D
Gruß
RogerBild
Benutzeravatar
Roger
Team Flowgrow
Beiträge: 4819
Registriert: 04 Okt 2007 13:56
Wohnort: Laubach
Bewertungen: 74 (100%)
Beitragvon Manfred aus Kiel » 28 Aug 2009 22:52
Hallo und vielen Dank Roger :-)

Den Bodenfluter werde ich morgen gleich zurückbringen.

Ich habe mir vor einigen Minuten bereits Ferrdrakon + Makro Basic NPK bestellt.

Wasserwerte habe ich mir besorgt , allerdings sagen mir diese bis auf die recht hohe GH/KH nicht besonders viel. Hier einmal ein Link dazu http://www.stadtwerke-kiel.de/pdf/unter ... r_2009.pdf


Vielen Dank
Manfred
Manfred aus Kiel
Beiträge: 5
Registriert: 28 Aug 2009 19:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Roger » 28 Aug 2009 23:01
Hallo Manfred!

Ich habe mir vor einigen Minuten bereits Ferrdrakon + Makro Basic NPK bestellt.

Perfekt! Das ist genau was Du brauchst.

Wasserwerte habe ich mir besorgt , allerdings sagen mir diese bis auf die recht hohe GH/KH nicht besonders viel.

Ich würde das Wasser im Verhältniss 3 Teile Osmose und 1 Teil Leitungswasser verschneiden um auf eine für Pflanzen freundliche Karbonathärte von 3-4° zu kommen. Leider verbleibt nach dem verschneiden nur sehr wenig Kalium und Magnesium im Wasser. Kalium wird schon durch den Makro-Basic-NPK zugeführt und das würde ich dann nicht extra zugeben. Aber um den Magnesiumgehalt anzuheben würde ich dem Frischwasser immer 1gr. Bittersalz pro 10 Liter zusetzen.
Gruß
RogerBild
Benutzeravatar
Roger
Team Flowgrow
Beiträge: 4819
Registriert: 04 Okt 2007 13:56
Wohnort: Laubach
Bewertungen: 74 (100%)
Beitragvon Manfred aus Kiel » 29 Aug 2009 11:59
Hallo :-)

ok 3 Teile Osmosewasser und einen Teil Leitungswasser. Dann dürfte die Erstbefüllung eine ganze Zeit lang dauern :wink:
Bittersalz werde ich mir heute noch besorgen wenn ich den Dennerle Bodenfluter zurückbringe.

Ein paar Fragen hätte ich noch …..

Ich habe eine Struckture Rückwand im Becken von Juwel „Stone“ und würde dort gerne ein paar Anubias befestigen. Könnte ich da z.b mit Stecknadeln die Pflanzen befestigen oder gibt es da ein besserer Mittel zur Befestigung ?
Um das Becken so schnell wie möglich ins Gleichgewicht zu Fahren würde ich gerne einiges an Hornkraut mit rein werfen. Ist das ok oder gibt das noch besser Pflanzen in der Anfangsphase ? Sollte ich gleich das Becken soweit einrichten wie ich es gerne haben möchte oder erst einmal alles voller schnellwüchsiger Pflanzen und nach ein paar Wochen erst das gewünschte Layout Pflanzen ?


Vielen Dank
Manfred
Manfred aus Kiel
Beiträge: 5
Registriert: 28 Aug 2009 19:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Nessayah » 29 Aug 2009 12:39
Hallo Manfred,

Stecknadeln würde ich nicht unbedingt benutzen, bei meinem AQ-Zubehör Dealer um die Ecke gibt es Klammern aus Kunststoff. Alternativ würde ich vielleicht ein paar Plastik-Zahnstocher im Discounter kaufen (die farblosen) und versuchen diese zu Klammern zu biegen.

Gruß
Helmut
Nessayah
Beiträge: 16
Registriert: 22 Mär 2009 14:48
Bewertungen: 3 (100%)
Beitragvon Joerg Brehm » 30 Aug 2009 15:45
Hallo Manfred,

wenn du noch kein Wasser im Becken hast, kannst du entweder die Pflanzen, wie vorgeschlagen mit Kunststoffklammern oder Zahnstochern befestigen, oder mit Silikon aufkelben.

Ich persönlich bin auch ein Fan von schnellwüchsigen Bei-Pflanzen in der Anfangsphase. Habe die Partien, die nun mit Blyxa bewachsen sind vorher mit Cabomba bzw. als Algen leicht einsetzten mit Limnophila Aquatica bestückt.

Ich bin mit der Variante gut gefahren.

Jörg
Joerg Brehm
Beiträge: 224
Registriert: 11 Apr 2009 20:52
Wohnort: Hilden
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon plug1981 » 16 Sep 2009 23:20
Hallo Manfred

Vieles haben meine Vorredner ja bereit gesagt und da red ich drum nicht mehr drein. Ich gebe dir jedoch noch einen Tip für die zukünftige Wasseraufbereitung - ich machs auch so. Da du das Wasser verschneiden wirst (1:3 Wasser/Osmose), empfehle ich dir eine Tonne aus dem Baumarkt, welche du dir ins Bad oder wo auch immer deine Osmoseanlage ist, aufstellst. Ich habe ne 30 Liter Tonne im einen Bad stehen. So kannst du unabhängig von Wassersechseln immer die richtige Menge an Permeat generieren, die du dann parat hast, wenn du sie brauchst. Es gibt diese blauen Regentonnen mit 30 liter Fassungsvermögen. Zusammen mit den 10 Litern Frischwasser (also total 40 liter) reicht dies für ein Pflanzenbecken dicke.
Der wasserdichte, verschliessbare Deckel ist ideal. Dazu habe ich noch eine 12L Giesskanne, in welche ich das Osmosewasser aus der Tonne absauge um es ins Becken zu füllen. Theoretisch geht auch eine kleine Tauchpumpe oder so, aber da ich sonst kein Sport mehr mache, schleppe ich alle Woche einige Kilo Wasser ;)
Die Giesskanne bitte NUR für das AQ brauchen...
Grüsse aus der Schweiz,
Oliver
plug1981
Beiträge: 12
Registriert: 09 Jul 2009 15:36
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Manfred aus Kiel » 20 Sep 2009 12:31
Hallo ,
erst einmal vielen Dank für die Hilfreichen Tips von euch , die kleine Regentonne werde ich mir Montag gleich besorgen.
Ich habe mir auch schon einen Platz für sie im Badezimmer organisiert :mrgreen:

Das Becken läuft nun seit 14 tagen und leider fangen auch die ersten Probleme an.

Ein kurzer Status Bericht:

Das Wasser habe ich im Verhältnis 3:1 mit Osmosewasser verschnitten.
Die CO² Anlage habe ich auf 30 Blasen pro Minute eingestellt (Blasen am Flipper abgelesen).
Der CO² Dauertest zeigt morgens nach dem einschalten eine eher dunkel-grüne Farbe die dann nach ein paar Stunden ins hell-grüne um schlägt und kurz vor dem Ausschalten der Beleuchtung oberhalb der Indikator-Flüssigkeit eine Nuance gelb bekommt.
Beleuchtet wird das Becken von Mittags 12Uhr – Abends 19Uhr. Gegen 14Uhr steigen die ersten Sauerstoff Bläschen der Pflanzen auf die dann immer mehr werden und Ihren Höhepunkt kurz vor dem Ausschalten der Beleuchtung haben.
Gedüngt wird morgens mit 2ml Makro Basic NPK und im Becken liegt an einer relativ gut durchströmten Ecke ein Beutel Ferrdrakon Power für Aquarien bis 100Liter.
Beim Wasserwechsel gebe ich auf das Frischwasser noch 1g Bittersalz auf 10Liter.
Der Besatz besteht aktuell aus 5 Geweih Schnecken.


Mein Problem ist nun , das kaum eine Pflanze richtig wächst. Einzig das Hornkraut zeigt guten Wuchs. Eine mir empfohlene Wasserpflanze für die Einfahrphase wie der Indische Wasserstern (Hygrophila difformis) wächst kaum. Er zeigt mir zwar wunderschöne und strahlende grüne Triebe aber geht kaum in die Höhe. Bei meinem Bekannten wächst die gleiche Pflanze gut und gerne 10cm pro Woche wovon ich nur träumen könnte. Ich denke in den 14 tagen ist die Pflanze bei mir höchstens 3cm Richtung Wasseroberfläche getrieben. Das Kubanische Perlkraut wächst auch kaum-garnicht und die Pflanze bekommt optisch leicht schmutzige Blätter , das grün der Pflanze hat einen gelblichen touch.

Da ich an einem Lichtmangel glaubte habe ich mir vorgestern von Arcadia eine Elektronische Lichteinheit T5 1x24Watt gekauft und in die Juwel Abdeckung intrigiert. Die Beleuchtung hat nun im vorderen Teil des Beckens eine zusätzliche 24Watt T5 Lampe die ich mit einer JBL Solar Natur 9000k Vollspektrumröhre ausgestattet habe (ich hoffe das ist ok so). Allerdings bin ich mir nicht sicher wie viele Stunden ich den dritten Leuchtbalken dazuschalten sollte bzw. ob das in der Einfahrphase nicht zu viel des guten ist.

Auch einen Sera Wassertestkoffer habe ich mir besorgt der eigentlich ziemlich alles abdeckt nur leider kein Magnesium. Diesen Test besorge ich mir aber auch noch.

Hier einmal die Wasserwerte:

GH – 10
KH- 8
PO³ – 0,5
NO³ – 0
FE – 0.5
PH – 6.5

Komisch finde ich , das die GH und KH so extrem hoch sind obwohl mein verschnittenes Wasser direkt gemessen eine GH von 6 und eine KH von 3 besitzt. Ich muss also irgendetwas im Becken haben was das Wasser auf härtet ?!

Leider haben sich auch die ersten Algen breit gemacht die ich als ca. 4-5cm lange Fäden auf vereinzelten lavasteinen gesichtet habe.


Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag
Manfred
Manfred aus Kiel
Beiträge: 5
Registriert: 28 Aug 2009 19:57
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Oli » 20 Sep 2009 12:55
Hallo Manfred.

Der Fe-Wert ist viel zu hoch, 0,1 sind ausreichend.
Nitrat sollte auch immer nachweisbar sein. Würde ihn auf 10 mg/l einstellen.
Fadenalgen sind oftmals ein Anzeichen für zu wenig Nitrat.
Hast du Steine drin, die aufhärten könnten?

mfg
Oli
Oli
Beiträge: 289
Registriert: 04 Jun 2008 19:38
Wohnort: NrW
Bewertungen: 29 (100%)
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Erstes Aquascape Becken
Dateianhang von Henrik » 05 Dez 2010 15:20
25 2427 von Henrik Neuester Beitrag
09 Mär 2011 14:58
Mein erstes Scape .. Filter wie reinigen?
von MrBaenrae » 27 Dez 2015 15:20
5 414 von omega Neuester Beitrag
28 Dez 2015 16:53
Mein erstes Becken - Equipment (Osmose, Filter, Bodengrund)
Dateianhang von Pixelchen » 07 Mai 2018 12:19
18 608 von Pixelchen Neuester Beitrag
21 Mai 2018 12:55
12l Aquarium
von Merrick » 24 Apr 2007 13:47
3 1318 von MaikundSuse Neuester Beitrag
24 Apr 2007 19:05
Aquarium 100 x 50 x50 / 60
von Sensys » 06 Jun 2012 19:07
0 440 von Sensys Neuester Beitrag
06 Jun 2012 19:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste