Antworten
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Sauron » 14 Mai 2017 09:31
Hallo zusammen,

seit Anbeginn der Zeiten nehme ich für alle meine Becken Eheim Filter als Aussenfilter. Zuletzt den Eheim professionel 3+ 350, bei dem jetzt der Absperrhebel abgebrochen war. Das habe ich zum Vorwand genommen, mir endlich mal wieder was Neues für das Aquarium zu kaufen, und bin auf die Aussenfilter von Oase umgestiegen, die seit einiger Zeit auch von Aquasabi vertrieben werden. Da es meinen alten Eheim Aussenfilter nicht mehr gibt, habe ich für die Vergleichszahlen das Nachfolgemodell von Eheim, den Eheim professionel 4+ 350, genommen:


Maße (TxBxH) in mm
Eheim 244 x 238 x 398, Oase 240 x 240 x 425

Leistungsaufnahme
Eheim 16 W, Oase 18 W

Filtervolumen (inklusive Vorfilter)
Eheim 5,5 L, Oase 6,1 L

Förderleistung
Eheim 1050 L/h, Oase 1100 L/h

Preis
Eheim (Amazon) 144,99 €, Oase (Aquasabi) 169,- €

Beide Filter werden mit Filtermaterial und einem Adapterset zum Anschluss des Filters ausgeliefert, das ich in beiden Fällen weg geworfen habe. Die Verarbeitung des Oase Filters macht einen soliden Eindruck und ist auf demselben Niveau wie des Eheim Filters. Bei der Laufruhe bilde ich mir ein, dass der Eheim Filter einen Ticken leiser war, allerdings ist auch der Oase Filter in einem geschlossenen Unterschrank kaum zu hören und auf jeden Fall Wohnzimmer tauglich. Der Ansaug-/Enlüftungsknopf ist beim Oase Filter deutlich besser positioniert und funktioniert ohne Fehl und Tadel.
Der wohl fetteste Pluspunkt des Oase Filters ist aber die Vorfilterkartusche, mit deren Hilfe man den Vorfilter während des wöchentlichen WW reinigen kann, ohne den Filter bewegen oder aufmachen zu müssen. Da hat mal jemand nachgedacht.
Alle Oase Filter (BioMaster 250, 350, 600) lassen sich ohne Aufwand zum Thermofilter nachrüsten.

Fazit
ist nach nur einer Woche Gebrauch schwer zu ziehen. Eheim punktet ja auch mit der Langlebigkeit ihrer Filter und der Kulanz der Firma gegenüber ihren Kunden. Ob Oase das auch erreicht, wird sich erst noch zeigen müssen. Trotz meiner erst sehr dünnen Erfahrung mit Oase Filtern, tendiere ich jetzt zu diesen Filtern und würde ihn mir wieder kaufen.

Dateianhänge

Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
Benutzeravatar
Sauron
Beiträge: 497
Registriert: 23 Nov 2010 10:50
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon Zeltinger70 » 14 Mai 2017 09:59
Hallo Thomas,

danke für Deinen Bericht.

Just gestern hatte ich auch die Oase Filter im Blick.
Ich brauchte einen kleinen Innenfilter für ein 50L-AQ.

Den wertigen Eindruck kann ich nur bestätigen.
Ich entschied mich nach einigen Überlegungen doch für einen Eheim-Filter ... weil ich bisher durchweg gute Erfahrungen mit Eheim machte.
Werde aber voraussichtlich in den nächsten Wochen auch für ein neues 200-L-AQ einen Oase Filter kaufen,
einfach aus Neugier.

Gruß Wolfgang
Benutzeravatar
Zeltinger70
Beiträge: 2086
Registriert: 15 Dez 2006 20:36
Bewertungen: 21 (100%)
Beitragvon PatrickS » 11 Jul 2017 22:22
Hi Thomas
:tnx: für den Bericht.
Für das geplante 180er Becken will ich meinen alten JBL mal entsorgen bzw. als Ersatz behalten
DAs Video von Oase war schon interessant und ansprechend.
Und da ich auf Heizstab und extra Durchlauferhitzer verzichten möchte wird es wohl der BioMaster Thermo werden.
Wenn der den Aussenreaktor fürs CO2 noch gut mitmacht bleibt das Becken schön leer ohne Technik bis auf die Glaswaren.
Und das mit dem Vorfilter find ich auch geil :D

Gruß
Patrick
Gruß
Patrick
https://aquascapingfans.wordpress.com/
Benutzeravatar
PatrickS
Beiträge: 61
Registriert: 29 Mai 2013 12:48
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon DDAX » 12 Apr 2018 07:48
Hi Thomas,

magst du mal ein Update zu deinem Biomaster geben?

Bei mir ist es ähnlich wie bei dir, seit Anbeginn der Zeit Eheim, nun überlege ich, wegen der besseren Funktionen auf einen Oase Biomaster zu wechseln.

Wie hat sich dein Filter in der Praxis bewährt? Hat sich die Lautstärke irgendwie verändert, wie halten sich die Vorfilterschwämme?
Gibt es sonst etwas erwähnenswertes?
Gruß
Daniel
Benutzeravatar
DDAX
Beiträge: 43
Registriert: 17 Okt 2014 09:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sauron » 12 Apr 2018 13:19
Hallo Daniel,
update Biomaster
Ich habe sämtliches Original-Filtermaterial entsorgt und ersetzt durch blauen Filterschlamm. Das macht die gelegentliche Reinigung deutlich schneller. Nach meinem (sehr subjektiven) Eindruck, ich habe da nie irgendwas gemessen, ist die Lautstärke etwas zurückgegangen. Das hat sicher etwas mit dem Einsetzen der „biologischen Schmierung“ zu tun.
Das Handling des Filters (Reinigung des Vorfilters, Ansaugvorrichtung) ist deutlich besser als beim Eheim gelöst, so dass ich jetzt und als Eheim-Fan doch dem Oase Biomaster den Vorzug gebe.

PS
Ich weiss, dass dies das falsche Forum ist, man möge es mir verzeihen, aber die Gelegenheit ist zu günstig: ich habe mir in der Zwischenzeit den Oase Biomaster 600 zugelegt, und dann den 600 Filterkopf auf den 350 Filterkörper montiert. Was bedeutet, dass ich jetzt einen kaum gebrauchten 350 Filterkopf plus einen nagelneuen 600 Filterkörper (original verpackt mit allem Filtermaterial und Adapter-Zeugs) zum Verkauf habe.....
Der Rest dann vielleicht per PN
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
Benutzeravatar
Sauron
Beiträge: 497
Registriert: 23 Nov 2010 10:50
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 8 (100%)
Beitragvon DDAX » 13 Apr 2018 08:35
Danke für dein Update,
kannst du noch kurz erzählen, warum du diesen "Umbau" vorgenommen hast?

Sind ja "nur" 150L\h Unterschied..oder sind die deutlich spürbar?
Ich müsste 150cm, 375L damit bewegen..
Gruß
Daniel
Benutzeravatar
DDAX
Beiträge: 43
Registriert: 17 Okt 2014 09:41
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon wahnalarm » 21 Aug 2018 13:30
Hallo zusammen,

Stehe ebenfalls vor der Entscheidung meinen Eheim gegen nen Oase zu tauschen und habe gerade deine Installation im Aquarienschrank bewundert!
Überlege mir nämlich ebenfalls zusätzlich ne dosierpumpe anzuschaffen!
Da habe ich gesehen, dass du den Zulauf der Dosierpumpe direkt in den Filterkreislauf einleitest.
Hast du keine Angst, dass sich die eingesetzten Dünger unterschiedlich mischen? Also nicht in dem Verhältnis, wie du sie zugeben möchtest?

Viele Grüße,
Philipp
viele Grüße,
Philipp
wahnalarm
Beiträge: 43
Registriert: 02 Mai 2017 11:55
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Sauron » 21 Aug 2018 17:01
Hallo Philipp,

mir ist nicht ganz klar, was Du mit "unterschiedlich mischen" meinst. Die genaue Menge des einzelnen Düngers wird über die Laufzeit der jeweiligen Düngerpumpe bestimmt. Nach jeder Düngerzugabe wird der Schlauch mit Wasser gespült. Der Mikro- und die beiden Makrodünger werden zeitlich voneinander versetzt zugegeben.
Schöne Grüße aus der Hauptstadt
Thomas


http://www.flowgrow.de/db/aquarien/silmarillion
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/simbelmyne
http://www.flowgrow.de/db/aquarien/seregon
Benutzeravatar
Sauron
Beiträge: 497
Registriert: 23 Nov 2010 10:50
Wohnort: Berlin
Bewertungen: 8 (100%)
8 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Fragen zu Oase Biomaster
Dateianhang von C0rd0n » 15 Nov 2017 08:55
9 926 von Lefayl Neuester Beitrag
19 Nov 2017 10:51
Filterguard - Oase BioMaster Thermo 250
von pk-aquaristik » 06 Jun 2018 18:22
1 329 von HamsterJD Neuester Beitrag
06 Jun 2018 19:37
EHEIM Professionel 3 e mit Controlcenter
von ewubuntbarsch » 04 Sep 2011 19:37
1 609 von ewubuntbarsch Neuester Beitrag
04 Sep 2011 19:53
Eheim professionel 3 250 Filtermasse
von skreemz » 22 Feb 2013 17:37
2 448 von skreemz Neuester Beitrag
24 Feb 2013 01:28
eheim professionel 3e schnittstelle nachrüsten
von GSR » 19 Apr 2015 15:47
0 339 von GSR Neuester Beitrag
19 Apr 2015 15:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste