Post Reply
16 posts • Page 1 of 2
Postby Waterdragon » 12 Apr 2019 19:25
Hallo zusammen,

bei meiner CO2 Anlage (JBL Proflora m502 mit Nachtabschaltung) lässt sich seit wenigen Tagen die Blasenzahl über das Nadelventil nicht mehr richtig einstellen. Zuvor hatte ich das Billig-Plastik-Rückschlagventil durch ein Aquasabi Metall-Rückschlagventil ausgetauscht.

Bis zu dem Tausch war das Einstellen recht einfach. Ziel sind 20-25 Blasen pro Minute. Seit dem Tausch klappt das nicht mehr richtig. Zwischen dem Punkt, ab dem überhaupt Blasen kommen und den gewünschten 20-25 ist super klein und lässt sich kaum einstellen - ruck zuck ist es viel zu viel. Mit Arbeitsdrücken von 1,0 - 1,5bar hatte ich auch experimentiert.
Vor 3 Tagen hatte ich die passende Einstellung gefunden (Arbeitsdruck lag bei 1,3bar), die lief stabil bei 25BpM bis gestern. Als ich gestern von Arbeit nach Hause kam, war die Flasche leer (erst knappe 2 Wochen genutzt!) und der CO2-Checker gelb-orange gefärbt!

Heute frische Flasche drangehangen. Wieder experimentiert. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Nadelventil minimal wackelt. Lässt man es in Ruhe, stimmt die Einstellung. Während des Wackelns steigt die Blasenzahl ziemlich heftig an.

Hat jemand eine Idee, wie das kommt bzw. was ich dagegen tun kann? Muss da eine Dichtung getauscht, irgendwas gefettet werden? Oder ist das Ventil evtl hinüber?

Danke Euch!

Viele Grüße,
Marco
Waterdragon
Posts: 7
Joined: 13 Jun 2018 17:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Chucky1978 » 12 Apr 2019 19:59
Das ist halt das Problem mit billigen Präzisionsarmaturen. Man kann Glück haben, muss man aber nicht.

Gute Ventile können ab 30€ Aufwärts anfangen, allerdings wie gesagt kann man mit 5-10€ Glück haben.

Ich vermute das Gewinde der Einstellschraube ist nicht sauber verarbeitet, oder Bauartbedingt ist da einfach zu viel Spiel möglich. Wenn es einen wirklichen Mechanischen defekt im inneren hat, kann man es wegwerfen, aber sollte es nur an dem Flankenspiel des Gewindes hängen, kann man hier sich mit Teflonband behelfen. Das minimiert das Flankenspiel, und eine sich ändernde Blasenzahl durch alleiniges wackeln, ist damit dann behoben.
Hier könnte mein Name stehen, wenn er nicht Ingo wäre.
Chucky1978
Posts: 29
Joined: 20 Mar 2019 17:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 13 Apr 2019 07:50
Morgen…

Waterdragon wrote:Hat jemand eine Idee, wie das kommt bzw. was ich dagegen tun kann?

Schraub mal die Nadel ganz heraus und lege eine Feder ein, wie Du hier etwas unterhalb der Mitte siehst. Das sollte gegen das selbsttätige Verstellen helfen.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6430
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Nightmonkey » 13 Apr 2019 11:18
Hallo Marco,


Hat jemand eine Idee, wie das kommt bzw. was ich dagegen tun kann? Muss da eine Dichtung getauscht, irgendwas gefettet werden? Oder ist das Ventil evtl hinüber?


Ich würde auf jeden Fall mal den neuen Blasenzähler auf Dichtheit prüfen, den Rest der Anlage natürlich auch.
Warum sollte sonst die Flasche plötzlich leer sein?

Kann mir vorstellen das bei einem Leck zwischen Druckminderer und Diffusor die Feinabstimmung schwierig ist,
wenn du das Feinnadelventil öffnest würde auch über die Leckage mehr Co2 entweichen und nicht am Blasenzähler oder Diffusor ankommen.

Vielleicht war das mit dem wackeln vorher auch schon so nur du hast es nie gemerkt, aber generell sollte das natürlich nicht passieren.
Vielleicht ist auch da ein Leck.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 392
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 13 Apr 2019 12:30
Hallo zusammen,

Chucky1978 wrote:aber sollte es nur an dem Flankenspiel des Gewindes hängen, kann man hier sich mit Teflonband behelfen.

@ Ingo,
Fachkenntnisse logisch umgesetzt… :thumbs:
Wenn Ventil zerlegbar auch Ventil auf Ablagerungen überprüfen.
Ablagerungen entfernen, heißt Ventilsitz u. Ventilnadel entkalken.
Wenn nötig polieren mit Watte, alles muss blitzblank und Riefenfrei sein.

Nightmonkey wrote:Ich würde auf jeden Fall mal den neuen Blasenzähler auf Dichtheit prüfen, den Rest der Anlage natürlich auch.
Warum sollte sonst die Flasche plötzlich leer sein?

@ Marco,
Waterdragon wrote: Als ich gestern von Arbeit nach Hause kam, war die Flasche leer (erst knappe 2 Wochen genutzt!) und der CO2-Checker gelb-orange gefärbt!

Vorrangig Nadelventil überprüfen, reparieren.
Dichtigkeitsprüfung der Anlage sollte selbstverständlich sein.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 13 Apr 2019 12:57
Hallo Kurt,

Nightmonkey wrote:Ich würde auf jeden Fall mal den neuen Blasenzähler auf Dichtheit prüfen, den Rest der Anlage natürlich auch.
Warum sollte sonst die Flasche plötzlich leer sein?

@ Marco,
Waterdragon wrote: Als ich gestern von Arbeit nach Hause kam, war die Flasche leer (erst knappe 2 Wochen genutzt!) und der CO2-Checker gelb-orange gefärbt!

Vorrangig Nadelventil überprüfen, reparieren.
Dichtigkeitsprüfung der Anlage sollte selbstverständlich sein.


Wenn Flaschendruck sinkt, egal ob durch normale Entleerung oder durch Leckage steigt der Arbeitsdruck und dadurch die Co2 Zugabe (Ich gehe mal davon aus das Du das weißt).
Sinkt der Flaschendruck wegen einer Leckage relativ schnell und man bekommt es nicht mit weil man z. B. arbeiten ist
wird in der Zeit zu viel Co2 zugeführt, deshalb kann der Checker Gelb gewesen sein.
Hatte ich im laufe der Jahre 2 mal und hat mich jeweils den gesamten Besatz gekostet, deswegen sollte man da vorsichtig sein.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 392
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 13 Apr 2019 13:55
Hallo zusammen,

Nightmonkey wrote:Wenn Flaschendruck sinkt, egal ob durch normale Entleerung oder durch Leckage steigt der Arbeitsdruck und dadurch die Co2 Zugabe

Flaschendruck sinkt erst wenn das Flüssiggas verbraucht ist.
Eine leichte Arbeitsdruckerhöhung wenn man von 60 bar Richtung 0 bar kommt ist kein Problem.
Eine CO2-Flasche sollte sowieso mit Restdruck ausgetauscht werden.
Ein Druckminderer der sein Arbeitsdruck nicht genau einhält/anzeigt sollte man austauschen.
Wenn ein Nadelventil zu weit öffnet/schwankt wegen fehlender Präzision das gleiche.
Für Reparaturen braucht man dann das nötige Fachwissen.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 13 Apr 2019 14:57
Hallo Kurt,

Nightmonkey wrote:Wenn Flaschendruck sinkt, egal ob durch normale Entleerung oder durch Leckage steigt der Arbeitsdruck und dadurch die Co2 Zugabe

Flaschendruck sinkt erst wenn das Flüssiggas verbraucht ist.
Eine leichte Arbeitsdruckerhöhung wenn man von 60 bar Richtung 0 bar kommt ist kein Problem.


Du hast natürlich recht, das passiert erst wenn die Flasche fast leer ist, da hätte ich mich etwas präziser audrücken können.
Allerdings muss ich bei mir schon nachregeln wenn der Druck so auf die 10 bar zugeht.

Dennoch kann ich mir nicht vorstellen das nur durch ein "wackeliges" Nadelventil von selbst auf einmal so viel Co2 strömt das es einem innerhalb 3 Tagen eine fast volle Flasche leert.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 392
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Waterdragon » 13 Apr 2019 15:00
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die ganzen Antworten!! :)

@Robert:
ein selbständiges Verstellen in dem Sinne schließe ich erstmal aus. Das Ventil ist so leichtgängig nicht, dass es sich selbst verstellt. Zumindest ist das meine Einschätzung.

@Nightmonkey:
es gibt keinen Blasenzähler oder Diffusor, sondern einen JBL Flipper. Und das Magnet-Rückschlagventil.
Ich denke, es wird keine allgemeine Undichtigkeit sein, sondern eher mit dem Spiel am Nadelventil zu tun haben. Das CO2 hat es ja ins Becken reingedrückt - daher die extreme Verfärbung des CO2 Checkers. Die Flasche war nicht innerhalb von 3 Tagen leer - sondern nach einem! Die 2 Tage zuvor lief alles ganz normal inkl. grünem Checker.


Den Tip mit dem Teflonband habe ich versucht. Mit 2 und einmal mit 5 Lagen Band um das Gewinde. Durch das lange Innengewinde habe ich den Eindruck, dass die Anzahl Lagen egal ist und sich das Band zu Luft zerreibt beim Eindrehen der Nadel.

Mit dem Band ist zumindest mal kein Wackeln der Nadel mehr spürbar. Mit leichtem seitlichen Drücken gegen Einstellknopf ist ein Spiel ebenfalls nicht mehr spürbar. Aber definitiv vorhanden. Denn sobald ich die Einstellung von 25BpM gefunden habe und seitlich leicht gegen den Einstellknopf drücke, knallt die Blasenzahl auf 3-5 pro Sekunde(!!) hoch. Und das egal welcher Arbeitsdruck im Bereich von 1,0 bis 1,4 bar.

Hab mal ein Bild der Nadel angehangen. Kann es evtl. sein, dass der Dichtring verschlissen ist und es daher zu dem Spiel kommt?


Komplett zerlegen ist leider nicht, da das Innenleben des Nadelventil-Sitzes (keine Ahnung wie man das korrekt nennt :)) leider im Gehäuse des Druckminderers sitzt:


Viele Grüße,
Marco
Waterdragon
Posts: 7
Joined: 13 Jun 2018 17:24
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 13 Apr 2019 15:43
Hallo zusammen,

Waterdragon wrote:Die Flasche war nicht innerhalb von 3 Tagen leer - sondern nach einem!

@ Marco,
die Flasche war voll?
Hast du sie mal nachgewogen, der Druck sagt nichts über den Füllstand.

Waterdragon wrote: Ich denke, es wird keine allgemeine Undichtigkeit sein,

Überprüft mit Lecksuchspray oder Seifenlauge?

Zum Bild:
Die Ventilnadel sieht unsauber aus.
Nehme mal Entkalker und lass es einwirken, gilt auch für den Ventilsitz.
Passsitze aufpolieren.
Den O-Ring mal mit Silikonfett einreiben damit der Gummi wieder elastischer wird, vielleicht reicht das schon.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 13 Apr 2019 16:10
Hallo Kurt,

Waterdragon wrote:Die Flasche war nicht innerhalb von 3 Tagen leer - sondern nach einem!

@ Marco,
die Flasche war voll?
Hast du sie mal nachgewogen, der Druck sagt nichts über den Füllstand.


Hast Du das gelesen?

Waterdragon wrote:Als ich gestern von Arbeit nach Hause kam, war die Flasche leer (erst knappe 2 Wochen genutzt!) und der CO2-Checker gelb-orange gefärbt!


Nach 2 Wochen würde ich meine Flasche noch als voll bezeichnen.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 392
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby Waterdragon » 13 Apr 2019 16:21
kurt wrote:@ Marco,
die Flasche war voll?
Hast du sie mal nachgewogen, der Druck sagt nichts über den Füllstand.

Gewogen nicht, die hätte aber erfahrungsgemäß noch mindestens 1,5 Monate halten müssen.

kurt wrote:
Waterdragon wrote: Ich denke, es wird keine allgemeine Undichtigkeit sein,

Überprüft mit Lecksuchspray oder Seifenlauge?

Ne, das nicht. Ich nehme es an, da das plötzlich auftrat und das CO2 im Becken gelandet ist.

kurt wrote:Zum Bild:
Die Ventilnadel sieht unsauber aus.
Nehme mal Entkalker und lass es einwirken, gilt auch für den Ventilsitz.
Passsitze aufpolieren.
Den O-Ring mal mit Silikonfett einreiben damit der Gummi wieder elastischer wird, vielleicht reicht das schon.

Hm, wie lasse ich den Entkalker im Ventilsitz einwirken? Der ist ja Bestandteil vom Druckminderer. Entkalker würde ich ungern in den Druckminderer einbringen wollen.
Waterdragon
Posts: 7
Joined: 13 Jun 2018 17:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Nightmonkey » 13 Apr 2019 16:35
Hi Marco,

kurt wrote:
Waterdragon wrote: Ich denke, es wird keine allgemeine Undichtigkeit sein,

Überprüft mit Lecksuchspray oder Seifenlauge?

Ne, das nicht. Ich nehme es an, da das plötzlich auftrat und das CO2 im Becken gelandet ist.


Auf jeden Fall nachholen. Ist ja kein Akt.

Hm, wie lasse ich den Entkalker im Ventilsitz einwirken? Der ist ja Bestandteil vom Druckminderer. Entkalker würde ich ungern in den Druckminderer einbringen wollen.


Nimm doch einfach Essig.
Danach kannst du einfach etwas Co2 durchströmen lassen, damit sollte alles wieder raus sein.

Gruß Marco
Alles kann, nichts muss.
User avatar
Nightmonkey
Posts: 392
Joined: 07 Oct 2016 19:29
Feedback: 0 (0%)
Postby kurt » 13 Apr 2019 16:54
Hallo zusammen,

Nightmonkey wrote:Nach 2 Wochen würde ich meine Flasche noch als voll bezeichnen.

@ Marco,
aber nur wenn sie über einer Abfüllwaage ordnungsgemäß gefüllt wurde.
Es wird auch von Flasche zu Flasche mit Umfüllschlauch abgefüllt, nicht nach Gewicht.

Waterdragon wrote:Hm, wie lasse ich den Entkalker im Ventilsitz einwirken? Der ist ja Bestandteil vom Druckminderer. Entkalker würde ich ungern in den Druckminderer einbringen wollen.

Vorsichtig mit passend dünnen Pinsel oder Holzstäbchen immer wieder frisch mit Entkalker benetzen, reinigen.
Am besten danach noch mit Druckluft ausblasen.
Gruß Kurt
Unterwassergarten

Einstimmung…
http://unterwasserleben.bplaced.net//Homepage%203/index.html
User avatar
kurt
Posts: 2477
Joined: 31 Aug 2007 19:22
Location: Duisburg
Feedback: 0 (0%)
Postby Chucky1978 » 14 Apr 2019 06:41
Waterdragon wrote:Den Tip mit dem Teflonband habe ich versucht. Mit 2 und einmal mit 5 Lagen Band um das Gewinde. Durch das lange Innengewinde habe ich den Eindruck, dass die Anzahl Lagen egal ist und sich das Band zu Luft zerreibt beim Eindrehen der Nadel.


Es geht da auch nur um das Flankenspiel, oder in deinem Fall um das meiner Meinung nach extrem kurze Gewinde der Nadel. Da ist etwas Kippspiel von Haus aus schon eher gegeben als bei längeren Gewinden, aber das mit dem Teflonband hilft halt nur, wenn sich die Blasenzahl verändert wenn man ein wenig an der Flasche herum hantiert.

Ich habe es so interpretiert, das du die Blasen einstellst, und es sich ständig verstellt, sobald du das Ventil dann los lässt, oder die Flasche dann wieder nach hinten rückst usw. Verstellt sich die Blasenzahl Selbstständig ohne zu tun liegt es nicht mehr am Nadelventil.

Wenn sich die Blasenzahl von Geisterhand verändert, ohne das man da an Schläuchen zieht/knickt, Flaschen verschiebt oder am Nadelventil rumdrückt, fällt mir spontan das Magnetventil ein.

Es wäre möglich, das dieses sporadisch mal hängt, und nicht voll öffnet, und durch Zufall beim einstellen halt gehangen hat, und am nächsten Tag dann doch voll öffnete und schon 1000 statt 20 Blasen durchs System jagt.

Nur eine Idee.
Hier könnte mein Name stehen, wenn er nicht Ingo wäre.
Chucky1978
Posts: 29
Joined: 20 Mar 2019 17:23
Feedback: 0 (0%)
16 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Nadelventil läßt sich nicht öffnen / Reparatur möglich?
by Sanaga » 03 Sep 2012 16:35
8 568 by Sanaga View the latest post
04 Sep 2012 08:31
Vollentsalzer lässt sich nicht regenerieren ...
Attachment(s) by XotoXJean » 04 Aug 2014 20:34
47 2266 by Wuestenrose View the latest post
15 Aug 2014 19:51
Co2 gehalt lässt sich einfach nicht steigern
by Kubikfranz » 06 Dec 2018 18:16
12 550 by Wuestenrose View the latest post
07 Dec 2018 16:45
co2 Anlage richtig einstellen
by roblchen » 11 Nov 2008 10:56
3 4722 by Ingo View the latest post
12 Nov 2008 13:42
Co2 Gehalt richtig einstellen
by peterchen » 01 Dec 2013 22:39
12 1345 by peterchen View the latest post
05 Dec 2013 17:03

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests