Post Reply
30 posts • Page 1 of 2
Postby Martin1a » 06 Feb 2017 19:34
Hallo!

Ich fahre bald mein 54l Aquascaping- Aquarium ein und habe da ein paar Fragen.
Als Bodengrund will ich den Ada Aqua Soil Amazonia nehmen (9,3).

Meine Ausgangswasserwerte sind:
PH: 8,1
GH: ungefähr 20
KH: ungefähr 20

Technik (soll werden):
- LED Leuchte 39 Watt
- Heizstab
- Aqua Pat Mini Pumpe (30-60l)
-Eine CO2 Anlage

Bepflanzung (soll werden):
-Staurogyne repens
- Kuba Zwergperkraut
- Cryptocorne wendtii
- limnophila sessiliphloa
- Murdannia keisak

- Drachensteine

Besatz (soll werden):
-20 Red Bee/ Crystal Red Garnelen
-10 Amanogarnelen
- eventuell ein paar Posthornschnecken

Ich nehme das Soil vorallem deswegen, weil ich die Werte deutlich senken will (so PH: 6,5- KH: 10- GH: 10).
Wirkt sich das so aus? Bleiben die Werte dann auch so niedrig?

Und wie fahre ich das Becken mit Soil ein? Welche Düngermittel sollte ich verwenden (Kalium?)? Wie oft soll ich wieviel Wasserwechseln?

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Fares » 06 Feb 2017 19:41
Hallo Martin!
Zum Thema Soil in der Einfahrphase gibt es viele tolle Informationen.
https://www.biconeo-aquascaping.de/aquascaping-anleitung/
substrate/hilfe-bei-ada-aqua-soil-neueinrichtung-t11590.html
http://www.wirbellotse.de/thread/3355-wie-ada-soil-einfahren/

Schau auch Mal hier in der Wiki...
Schöne Grüße, Fares
User avatar
Fares
Posts: 57
Joined: 21 Nov 2016 09:16
Feedback: 7 (100%)
Postby steppy » 06 Feb 2017 20:02
Martin1a wrote:Ich nehme das Soil vorallem deswegen, weil ich die Werte deutlich senken will (so PH: 6,5- KH: 10- GH: 10).
Wirkt sich das so aus? Bleiben die Werte dann auch so niedrig?
.


Hallo Martin,
eine ähnliche Frage gab es hier kürzlich: nachricht340447.html

Gruß
Stefan
User avatar
steppy
Posts: 210
Joined: 18 Aug 2014 08:42
Feedback: 4 (100%)
Postby Petrolhead99 » 06 Feb 2017 20:45
Bei teilwasser Wechsel musst du bei dem Wasser aber auch den Ph senken und co anpassen! Die Unterschiede wären zu extrem für die Tiere. Bei solchen werten muss man dann mit Wasser panschen wenn man die Tiere länger haben will


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Petrolhead99
Posts: 16
Joined: 04 Dec 2016 11:28
Feedback: 0 (0%)
Postby Nolfravel » 06 Feb 2017 21:49
Moin Martin,

Selbst die angepeilten Werte sind noch sehr sehr weit von geeignetem Wasser für Bienengarnelen entfernt. :wink:
Lies dich da am besten Mal in die Thematik ein bevor du dich um den Besatz kümmerst.

Beste Grüße
Jan Peter
Beste Grüße
Jan Peter
User avatar
Nolfravel
Posts: 109
Joined: 15 Jun 2016 15:00
Feedback: 9 (100%)
Postby Martin1a » 07 Feb 2017 15:09
Hallo!

Danke für eure (erschreckenden :nosmile: ) Antworten!

Habe mir die Fenster angeschaut, und habe jetzt noch ein paar Fragen:
Petrolhead: Wie/ Mit was würdest du denn "panschen"?
Nolfravel: Der Besatz ist zurzeit noch egal, es gibt ja auch einfacher zu haltende schöne Garnelen.

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 07 Feb 2017 15:34
Hallo, nee, so schlimm ist das nicht.
Du kannst mit sauberem Regenwasser, Osmose (ca. 15ct/liter im Aquarienladen) oder vollentsalztem Wasser arbeiten und es mit gh+ für Bienengarnelen aufhärten.
Wenn dein Leitungswasser gut ist kannst du es auch nach Kreuzungsregel verschneiden.
Mit Regenwasser und gh+ salz halte ich schon einige jahre bienenfarnelen, das klappt super :thumbs:
informiere Dich gründlich, das wird schon :grow:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
Postby Joe Nail » 07 Feb 2017 15:41
Moin Martin,

gepanscht wird mit Osmosewasser (Gh 0 / Kh 0). Du müsstest dein Leitungswasser im entsprechenden Verhältnis mit dem Osmosewasser mischen, um annähernd auf geeignete Werte zu kommen. Wobei das bei GH20 und vor allen KH 20 eher schwierig ist, denn Bienengarnelen bevorzugen eine sehr geringe KH. Bei Neocaridina geht etwas mehr KH.

So als Idealwert gilt:
Caridina: GH 6, KH 0-1
Neocaridina: GH 6, Kh 2

Alles natürlich abhänging von den Wasserwerten in dem die Garnelen gezogen wurden.

Ehrlich gesagt würde ich dir empfehlen das komplette Wasser über eine Osmoseanlage laufen zu lassen und dann mit entsprechenden Aufhärtesalz (z.B. von SaltyShrimp) auf den Idealwert für die Garnelen aufzusalzen.

Greets
Joe
User avatar
Joe Nail
Posts: 255
Joined: 27 Aug 2012 10:25
Feedback: 7 (100%)
Postby Martin1a » 07 Feb 2017 16:01
Kurze Frage:
Eine Osmoseanlage wird nicht im/in der Nähe des Aquariums angebracht, oder? Das kann man überall hinstellen und was macht sie genau?
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby Martin1a » 07 Feb 2017 16:04
Dennerle 7040 Osmose Professional Wasseraufberei​tung 190

Was haltet ihr von der?
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby WTCube » 07 Feb 2017 16:22
Hallo Martin?,

wir grüßen hier zum Anfang und zum Schluß (mit Echtvornamen). Das gehört hier zu den "guten Sitten".

Zu deinen Fragen: Ich habe hier ähnliche Wasserwerte und benutze deshalb auch reines Osmosewasser. Dafür habe ich änlich der Dennerle Anlage eine von Dupla. Ich wechsle (normalerweise 75l in der Woche) dazu sammle ich das Osmose Wasser in einem lebensmittelechtem Fass im Dachgeschoss. Dann brauche ich keine Pumpe zum Fülle. Das macht die Schwerkraft für mich, das Becken steht im 1 OG. Aufhärten tue ich das Wasser beim Wasserwechsel im Aquarium. Ich möchte in meinem Fass nur das Osmosewasser sammlen. Dazu löse ich das Aufhärtesalz in einem Liter Osmosewasser auf und gebe dieses Wasser langsam beim Wechsel zu. Die Dennerle Anlage funktioniert schon hat aber ein schlechtes Abwasserverhältnis. Wenn du das Besser möchtest wird es aber teuer bei den Anlagen. Braucht es meines Erachtens bei deinen 54L aber nicht.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Martin1a » 07 Feb 2017 16:53
Hallo!

Tut mir leid, habe nicht daran gedacht.

??????????????????? :eek: :eek:
Ich verstehe überhaupt nichts mehr. Mein Wasser ist ja schon so hart, warum soll ich das dann noch mehr aufhärten?? Und von welcher Pumpe sprechen wir hier??

Also irgendwie finde ich so ein Aquarium schon kompliziert...

LG, Martin.
LG, Martin.
Martin1a
Posts: 69
Joined: 08 Jan 2017 18:42
Feedback: 0 (0%)
Postby WTCube » 07 Feb 2017 17:30
Hallo Martin,

das Reinwasser aus der Osmoseanlage hat annähernd GH0/KH0. Um es dann im Aquarium einzusetzen musst du es entweder wieder aufhärten mit Salzen oder mit Leitungswasser verschneiden. Du brauchst einen Sammelbehälter zum Osmosewasser sammeln. Das Wasser muss dann irgendwie ins Aquarium (Pumpe, Eimer).
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Joe Nail » 07 Feb 2017 17:46
Moin Martin,

ok, dann fangen wir mit dem kleinen 1x1 an. ;)

Du hast sehr hartes Wasser. Also faktisch für normal übliche Garnele komplett ungeeignet und auch für`s Aquascaping/Pflanzenaquarium nicht sonderlich gut.

Eine Umkehrosmoseanlage zieht die (komplette) GH und KH und andere Stoffe (z.b. durch den Aktivkohlefilter) aus dem Wasser. Idealtypisch bekommst du nach der Osmoseanlage also Wasser mit GH 0 und KH 0. Da Pflanzen und Garnelen aber etwas GH und je nach Art auch etwas KH benötigen (siehe mein Post mit den Werten), musst du das Osmosewasser mit entsprechenden Salzen (Mineralien) auf die Zielwerte aufhärten. Dafür gibt es diverse fertige Mischungen z.B. von SaltyShrimp oder einige bauen sich das auch aus Einzelkomponenten zusammen. Mein Wissen an Chemie usw. ist dafür aber nicht ausreichend, deswegen fange ich das nicht an, bestelle in meinem Fall dieses Salz ( https://www.aquasabi.de/naehrstoffe/wasseraufbereiter/saltyshrimp-shrimp-mineral-gh-kh ) und härte das Wechselwasser so auf GH 6, Kh 1-2 auf und Pflanzen sowie Garnelen sind glücklich.

So long!
Joe
User avatar
Joe Nail
Posts: 255
Joined: 27 Aug 2012 10:25
Feedback: 7 (100%)
Postby Plantamaniac » 07 Feb 2017 17:52
Ok, wenn Du Dir so schwer tust, wäre es vielleicht tatsächlich besser, Du gehst erstmal auf Neocaridina. Dann aber ohne Soil, die Schwankungen wären zu krass und der Soil verliert seine Eigenschaften zu schnell bei so hartem Wasser.
Schönen Kies, zb. Jbl sansibar in allen variationen, oder was helles, einfach Poolsand.
Du könntest am Anfang paar Kanister Dest. Wasser im drogerie oder Baumarkt holen. 5 liter ca.1,30€
Wenigstens solange bis die pflanzen sich eingewöhnt haben. Gibt sehr schöne Hartwasserpflanzen.
Kann man von der Datenbank ausspucken lassen.
Zb. Anubias, manche cryptos, moose, vallisnerien, wasserpest, echinodoren, Javafarne, sagittaria als bodendecker, Süsswassertang und einiges mehr.
Dazu bisschen co2 und die Kiste brummt.
Das wäre die Hartwasserversion.
Leicht düstere Dschungelbecken sind wieder in, wie man beim letzten Adacontest gesehen hat.
Mit dem richtigen Layout sieht das echt super aus.
Gerade Amano hat einige Becken in der Art gemacht in seiner Laufbahn.
Vg monika
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4237
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 33 (100%)
30 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Soil oder nicht Soil?
by mykill » 05 Jan 2008 16:45
9 5253 by Lucky Luke View the latest post
06 Jan 2008 17:42
Soil
by kunzi » 21 Feb 2011 22:35
8 3159 by Quickmick77 View the latest post
23 Feb 2011 18:33
Soil?
by NANEx » 28 Nov 2012 19:40
11 1455 by NANEx View the latest post
28 Nov 2012 21:36
Soil to Soil
Attachment(s) by DJNoob » 17 Jan 2017 11:55
6 856 by DJNoob View the latest post
17 Jan 2017 18:16
Soil
by Christian1602 » 13 Mar 2017 18:07
1 552 by Thomas1975 View the latest post
13 Mar 2017 19:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests