Post Reply
7 posts • Page 1 of 1
Postby Peter33 » 22 Nov 2013 14:05
Hallo
Ich bin neu hier im Forum und habe einige Fragen über die Düngung im Pflanzenbecken.
Aber erst mal über mich. Ich bin 17Jahre heiße Aaron Hütter und habe seit einigen Jahre Aquarien aber mit Fokus auf Fischen (Diskus, Skalar, Salmler.... --- also kein komplett unerfahrener in der Aquaristik). Ich habe mich nun aber für ein Pflanzenbecken entschieden, in dem nur sehr wenige Tiere leben.
Das Aquarium fasst 216l. (60x60x60cm) hat eine Co2 Düngung mit Nachtabschaltung und einen 150 W HQI Strahler. In dem Becken leben lediglich 5 Geweihschnecken, 5 Rennschnecken und ein paar Blasenschnecken(gegen Algen..) sowie ein Fadenfisch. Algen wachsen nur sehr gering (wenn dann Fadenalgen im Moos).
Das Aquarium läuft schon so seit 2 Monaten.

Da ich mich aber mit Pflanzen nur gering auskenne weiß ich nicht wie/was ich düngen soll, damit meine Pflanzen besser wachsen. Momentan benutze ich Einen Tagesdünger und das Dennerle Pflanzenelixier. Meine Pflanzen wachsen aber nicht gut und ich wollte hier mal die Pflanzenpros fragen wie ich bei meinen Wasserwerten Düngen muss (mein Leitungswasser das so auch in die Aquarien kommt):

Aluminium mg/l <0,013
Ammonium mg/l <0,020
Calcitlösekapazität mg/l 1,3
Calcium mg/l 25,30
Chlordioxid mg/l 0,07
Chlorid mg/l 9,8
Chlorit mg/l 0,09
Eisen mg/l <0,010
Färbung (spktr.Abskoeff.436nm) 1/m <0,10
Härte mmol/l 0,79
Härtebereich weich
Hydrogencarbonat mg/l 63
Kalium mg/l <2
Leitfähigkeit 20 °C µS/cm 176
Magnesium mg/l 3,89
Mangan mg/l <0,010
Natrium mg/l 5,3
Organischer Kohlenstoff gesamt mg/l 0,60
Phosphat gesamt mg/l <0,008
Sauerstoff mg/l >20
Sauerstoffkapazität bis pH 4,3 mmol/l 1,09
Spektr. Absorpt.koeff. (254nm) 1/m 0,59
Sulfat mg/l 15,8
Trübung (EN) FNU 0,05
Wassertemperatur °C 7,0
delta-pH-Wert (Kalkas/Dr.Axt) -0,02
pH - Wert 8,28
Clostirdium perfringens (einschl. Sporen) Anzahl/100ml 0
Coliforme Bakterien Anzahl/100ml 0
Escherichia coli (E.coli) Anzahl/100ml 0
Enterokokken Anzahl/100ml 0
Koloniezahl 20° in 1 ml 0
Koloniezahl 36° in 1 ml 0
Benzol mg/l <0,0001
Bor mg/l 0,010
Bromat mg/l <0,002
Chrom mg/l <0,001
Cyanid mg/l <0,010
1,2 Dichlorethan mg/l <0,0006
Fluorid mg/l <0,1
Nitrat mg/l 12,4
Quecksilber mg/l <0,0001
Selen mg/l <0,001
Tetrachlorethen mg/l <0,0001
Trichlorethen mg/l <0,0001
PSM-Biozidprodukte mg/l n.b.
Antimon mg/l <0,0004
Arsen mg/l <0,001
Benzo(a)-pyren mg/l <0,00001
Blei mg/l <0,0003
Cadmium mg/l <0,0001
Kupfer mg/l <0,002
Nickel mg/l <0,001
Nitrit mg/l <0,010
Benzo(b)-fluoranthen mg/l <0,00001
Benzo(k)-fluoranthen mg/l <0,00001
Benzo(ghi)-fluoranthen mg/l <0,00001
Indeno(1,2,3-cd)-pyren mg/l <0,00001
Summe Nitrat/50 + Nitrit/3 mg/l 0,25

Zu den Pflanzen :
Schwimmpflanzen Salvinia Natans
Javamoos
Vallisnerie (spiralis und gigantae)
Indischer Wasserstern
zwergspeerblatt
pogostemon erectus
Moosbälle
Marselia hitsura
Mooskraut
Bras. Wassernabel
Bras. Graspflanze
Tigerlotus

(Fotos könnte ich bei bedarf noch hochladen)

Also welche Dünger brauche ich ( könnt ihr mir eventuell auch spezielle Düngermarken/sorten nennen???)?

Vielen Dank für die Hilfe beim Einstieg
Aaron
Peter33
Posts: 5
Joined: 22 Nov 2013 13:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 22 Nov 2013 15:11
Hallo Aaron,

dort kannst du dir etwas nach deinen Möglichkeiten aussuchen.
http://aquascaping.flowgrow.de/item/191-der-weg-zum-optimalen-düngesystem

Welchen Hersteller der Dünger du dann bevorzugst ist Nebensache.
Günstige Dünger sind nicht unbedingt schlecht und teure Dünger sind nicht unbedingt die Besten.
Viele verwenden hier AR, oder mischen sich ihre Dünger selbst zusammen.

Viel Spaß beim lesen der verschiedenen Düngesysteme.
Wenn dann noch Fragen offen sind, werden sie dir hier gerne beantwortet.

VG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Peter33 » 22 Nov 2013 17:50
Danke für den Link
Wenn ich jetzt nichts selber mixen will kommt nur Basisdüngung+Stickstoff in frage, aber brauch ich einen nkp dünger + extra Stickstoff(in Form von nitrat wenn ich das richtig verstanden habe) überhaup, ich hab ja schon im Ausgangswasser welches und ein wenig mehr im Aquarium dürch schnecken, fisch...

Aaron
Peter33
Posts: 5
Joined: 22 Nov 2013 13:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Peter33 » 22 Nov 2013 17:57
Tschuldige für die Rechtschreibung mach das gerade auf dem Handy
Peter33
Posts: 5
Joined: 22 Nov 2013 13:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 22 Nov 2013 20:00
Hallo Aaron,

wenn du im Ausgangswasser genügend Nährstoffe hast, und diese bis zum nächsten Wasserwechsel oder durch Fischfutterzugaben gehalten werden bzw. nicht zu stark absinken, dann brauchst du diesen NPK-Dünger nicht.
Das einzige was in deinem Wasser vorhanden ist, ist 12,5mg/l Nitrat. Kalium und Phosphat ist praktisch nichts vorhanden. Das müsste also geringfügig zugeführt werden, entweder mit Düngerlösung oder über phosphathaltigem Frostfutter, sowie Kalium über KNO3 oder einem kaliumhaltigen Microdünger.
Bei hoher Beleuchtungsstärke, guter CO2-Versorgung, vielen stark wüchsigen Pflanzen und geringem Fischbestand wird voraussichtlich auch mehr Nitrat verbraucht, als vorhanden ist. (Da würde sich dann auch der günstige Harnstoff als Zusatzdüngung anbieten.)
Messungen der einzelnen Nährstoffe liefern darüber Aufschluss.
Wenn man ein Becken mit geringen Nährstoffmengen fahren will, sind dazu im unteren Preissegment der PO4 Profi Test von Salifert und der NO3 Profi Test von Salifert gut geeignet. Dazu noch ein Eisentest und das wichtigste ist damit abgedeckt.
Kalium zu testen wäre zwar auch noch nett, aber da wird's für einen brauchbaren Test schon wesentlich teurer, da der Messbereich von den günstigen Testkits für uns nicht relevant ist.
Man kann natürlich auch überhaupt nichts testen. Und nur durch theoretische Berechnung und genaue Pflanzen-/Algen-Beobachtung seine Pflanzen düngen. Dazu braucht es aber ne Menge Beobachtungsgabe und ein wenig Gefühl für die richtige Maßnahme.

VG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
Postby Peter33 » 22 Nov 2013 22:57
Wäre es dann sinnvoll mir einen NKP Dünger (z.B. AquaRebell Macro Basic NKP) anzuschaffen um alle Werte ein wenig zu erhöhen und als Ergänzung dann einen Eisenvolldünger(z.B. AR Eisenvolldünger) anzuschaffen .Da ich schon viel Nitrat im Wasser habe brauche ich doch nicht wie in deinem Link , bei der Basisdüngung + Stickstoff noch zusätzlich Stickstoff zuführen. So wäre der Nitrat als auch Eisen, Phosphat und Kaliumwert erhöht, oder vertue ich mich da und mach es mir zu einfach? Wäre diese Möglichkeit mit dem Eisenvolldünger und NKP-Dünger okay oder bringt die nichts und ich muss jeden Nährstoff extra abmessen und einbringen?

Aaron
Peter33
Posts: 5
Joined: 22 Nov 2013 13:45
Feedback: 0 (0%)
Postby Erwin » 22 Nov 2013 23:59
Hallo Aaron,

ich kann dir deine Frage nicht hundertprozentig sicher beantworten.
Sicherlich kannst du es vorerst nur mit dem Eisenvolldünger probieren.
Aber wenn dann Probleme auftauchen und du keinen NPK-Dünger zur Hand hast, um schnell reagieren zu können wäre halt nicht so gut.
Mit den Einzelkomponenten kann man halt besser reagieren als mit einem kompletten NPK-Dünger. Ob Einzeldünger bei deinem Becken notwendig sind, oder ein "All-in-one" ausreicht, wirst du nur während des Betriebes herausfinden können.
Jedes Becken hat einen anderen (individuellen) Verbrauch an Nährstoffen.
Angenommen dein Becken verbraucht 1mg/l Nitrat pro Tag, dann ist nach 12 Tagen das Nitrat vollständig aufgebraucht. Soweit darf es nicht kommen. Du wechselst also nach 8 Tagen 50% Wasser. 4mg/l sind noch vorhanden, 12 mg/l kommen hinzu, das macht dann (12+4)/2 = 8mg/l. Nach weiteren 8 Tagen sind diese auf 0 aufgebraucht, wieder 50% WW (0+12)/2 = 6mg/l. u.s.w.... Also musst du auch Nitrat zudüngen, obwohl im Leitungswasser vorhanden.
(den Nitratanstieg durch Fischfutter habe ich jetzt nicht mit eingerechnet, da zu individuell)

Edit:
"Angenommen dein Becken verbraucht 1mg/l Nitrat pro Tag"
oder besser anders ausgedrückt: Angenommen es verringert sich in deinem Becken durch die Pflanzen und/oder sonstigem der Nitratgehalt um 1mg/l am Tag.

Vor allem wenn man von Fischhaltungsbecken kommt, und bisher immer mit stetig steigenden Nitratwerten zu tun hatte, ist das mitunter nicht immer gleich und sofort zu verinnerlichen.
Probiere es einfach aus und messe am Anfang regelmäßig die Werte mit geeigneten Tests.
Nur dann wirst du es auch praktisch und gedanklich wirklich nachvollziehen können.

MfG
Erwin
Schwergängiger Magnetscheibenreiniger?
Silikonspray auf den Aussenscheiben mit einem weichen Tuch trocken wischen und es flutscht wieder.
User avatar
Erwin
Posts: 1662
Joined: 19 Nov 2009 22:27
Location: Bayern
Feedback: 0 (0%)
7 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Welches Düngesystem?
by Ben » 16 Dec 2007 22:13
5 1684 by gartentiger View the latest post
26 Dec 2007 00:34
Welches Düngesystem?
by yidakini » 06 Aug 2008 13:06
10 1426 by yidakini View the latest post
11 Aug 2008 17:33
Düngesystem ?
by mk_aq » 29 Oct 2010 16:10
6 1042 by Anika View the latest post
08 Nov 2010 11:22
Empfehlung Düngesystem
by sascha_h » 08 Apr 2010 11:51
6 1020 by MisterNano View the latest post
09 Apr 2010 20:42
Der Weg zum optimalen Düngesystem
Attachment(s) by Arami Gurami » 15 Aug 2011 16:00
184 105595 by Jan Hartmann View the latest post
08 Apr 2020 18:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests