Post Reply
20 posts • Page 1 of 2
Postby WTCube » 11 Feb 2017 13:23
Hallo zusammen,

nachdem sich die Duradrakon Dose dem Ende zuneigt habe ich beschlossen auf Preis Diskusmineral umzusteigen.

Vom Diskusmineral verspreche ich mir:
- bessere Löslichkeit
- niedrigere KH
- Ca - Mg Verhältnis ohne Einsatz von Bittersalz
- Gute Versorgung mit Spurenelementen.

Folgend würde ich innerhalb drei Wasserwechsel umsteigen:

Ausgangslage:
Becken 150 l netto, WW 75 l pro Woche mit 100% aufgehärtetem Osmosewasser
9 gr Duradrakon, 3,5 gr Bittersalz, 20 ml GH Boost N, 7 ml Basic P, 7 ml Basic FE

1.WW 6 gr Duradrakon, 2,5 gr Bittersalz, 3,5 gr Diskusmineral
2.WW 3 gr Duradrakon, 1 gr Bittersalz, 7 gr Diskusmineral
3. WW 10 gr Diskusmineral

Ich werde einmal berichten ob sich etwas sichtbar verändert. Die Werte Makro und Mikro werde ich beibehalten.
Wer Interesse an bestimmten Parametern hat kann gerne kommentieren. Ich werde versuchen, dass in meinem Bericht zu berücksichtigen.
Starten werde ich nächsten Montag.
Anregungen nehme ich gerne. Danke.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 11 Feb 2017 13:40
Mahlzeit…

WTCube wrote:- Gute Versorgung mit Spurenelementen.

Weiß man, welche Spurenelemente in welchen Anteilen im Diskusmineral enthalten sind?


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6444
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 11 Feb 2017 13:48
Hallo Robert,

es soll ein praktisches Experiment werden ohne wissenschaftliche Herleitung.
Es gibt meines Wissens keine Informationen über die genaue Zusammensetzung des Preis Diskusmineral. Nur "Werbeaussagen".
Wenn du etwas abhaben möchtest von dem Diskusmineral. Wir sind ja nicht weit auseinander und ich habe beruflich öfter in Augsburg zu tun.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Wuestenrose » 11 Feb 2017 13:54
Hallo Helmut,

Danke, das wäre nett. Ich hab vor, das Diskusmineral in das Labor zu bringen, in dem ich schon das Duradrakon habe untersuchen lassen. Magnesium, Kalium, Eisen und Mangan wären die Parameter, Calcium kann ich selber messen. Andere Vorschläge? Jeder Parameter kostet mich allerdings 11,- Euro zzgl. MWSt., also schont bitte meinen Geldbeutel :wink: .


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6444
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 11 Feb 2017 15:49
Hallo Robert,

Schreib halt welche Menge du brauchst. Nachdem die kleinste Einheit 1kg war ist ausreichend vorhanden. :D :D
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Pan » 11 Feb 2017 17:03
Hallo,
bin sehr gespannt. Danke im Voraus an euch beide :thumbs:
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
User avatar
Pan
Posts: 917
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby WTCube » 11 Feb 2017 17:13
Hallo Hendrik,

Gerne. Irgendwelche Wünsche an das Experiment?
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 12 Feb 2017 08:38
Guten Morgen,

Wasserwerte vor dem Wasserwechsel und erwartet danach. Messen werde ich wohl Mittwoch oder Donnerstag. Für Magnesium um Calcium habe ich keine Tests. Zielwerte sind CA 25 und MG 12,5 (Werte aus dem Nährstoffrechner)

GH 9 ---> 7 (8)
KH 4 ----> 3 (4)
LW 403 ----> 350
NO3 25 ----> 25
PO4 0,5 ----> 0,5
K 15 ----> 10
FE nn ----> nn

Täglich dünge ich:
Basic N 1ml
Basic P 1ml
Basic FE 1,5 ml
Easy Carbo 3 ml

Ich beleuchte aktuell von 14:00 -21:30 mit jeweils 30 Minuten Dimmphase und ca 6200 Lumen. LED Suna Eco 600 Tropic von Tropic Marin. http://www.tropic-marin.com/wp-content/uploads/2013/07/se-600-suesswasser.jpg
Becken ist ein 60*60*50
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Pan » 12 Feb 2017 08:45
Hallo Helmut,

wofür das Easy Carbo?
Glaube ein Ca-Test wäre ganz hilfreich.
Hab den von MN und bin mega zufrieden, wenn auch etwas teurer.
BG
VG Hendrik
"natura non facit saltus" G.W. Leibnitz
User avatar
Pan
Posts: 917
Joined: 02 Dec 2011 18:48
Feedback: 96 (100%)
Postby Wuestenrose » 12 Feb 2017 10:24
Morgen…

WTCube wrote:Zielwerte sind CA 25 und MG 12,5 (Werte aus dem Nährstoffrechner)

Das bedeutet eine Gesamthärte von 6,4 °dGH. Da bist Du ja schon fast dran.


Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6444
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 12 Feb 2017 11:19
Hallo Patrick, Robert,

@Patrick: Easy Carbo als Pflanzenboost und Algenunterdrückung (ich komme aus eine Grünalgenphase nach Umstellung der Beleuchtung). Ob das auch wiklich so hilft ??? Bzgl Ca: Ich finde eine Unschärfe von 5mg/l (M&N Test) bei einem angestrebten Wert von 25 schon ziemlich hoch. Ob und wie ich solch einen Test genauer bekomme (Auflösung 2 mg/l wäre so meine Vorstellung) das müsste ich mal überlegen. Da sind ja auch noch die 30€.

@Robert: ja da bin ich bei dir, an der GH wollte ich nicht drehen sondern die KH würde ich mir bei 2 vorstellen.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 12 Feb 2017 13:26
Jetzt habe ich noch den Filter gesäubert und das Purigen entfernt. Erstaunlich war, dass zwei quietschfidele Panzerwelsbabys im Filter gelebt haben. Den Filter habe ich mit Osmosewasser aufgefüllt. Daraufhin ist der Leitwert auf 396 µS zurückgegangen. Das Osmosewasser selbst hat einen Leitwert von 7 bzw 8 µS.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 13 Feb 2017 12:28
Hallo zusammen,

wie geplant habe ich heute den Wasserwechsel durchgeführt. Die Salze habe ich vorab in einer 1l Flasche mit Osmosewasser aufgelöst. Wobei sich wie immer darin eine milchig Trübe "Brühe" ergibt. Durch "Schütteln" lässt sich keine vollständige Lösung erreichen. Wenn ich der Flasche Ruhe lasse, dann erhalte ich einen feinen Bodensatz. Während des Wechselns gieße ich aus der aufgeschüttelten Flasche immer wieder zu. Das ergibt dann eine Trübung im Becken. Es ist halt wie beim Duradrakon beschrieben, dass sich einige Teile erst unter CO2 Zugabe auflösen. Jetzt nach 3h ist das Wasser wieder klar. Auf allen Einrichtungsgegenständen (Wurzel,Steine, Pflanzen,Sand) ist ein leichter Grauschleier. Der Leitwert hat sich von 296 kurz nach dem WW nun auf 308 geändert. Ich erwarte aber einen weiteren Ansteig, da ja noch nicht alle Komponenten gelöst sind.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 15 Feb 2017 08:55
Hallo,

heute Morgen habe ich die Wasserwerte gemessen.

Hier nochmal die Ausgangswerte und erwarteten rein rechnerischen Werte, der dritte Werte ist der gemessene:

GH 9 ---->7 (8) ----> 7,5
KH 4 ----> 3 (4) ----> 4
LW 403 ----> 350 ----> 336
NO3 25 ----> 25 ----> 30
PO4 0,5 ----> 0,5 ---> 0,3
K 15 ----> 10 ----> 12,5
FE nn ----> nn ----> 0,02

Das Ergebnis schätze ich im Rahmen der Messungenauigkeit als in Ordnung ein. Lediglich der Kaliumwerte erscheint mir hoch. Den Phosphatwert habe ich mit 6 ml Basic P auf 0,5 angehoben.

Eine Veränderung im Becken ist erwartungsgemäß nicht zu erkennen.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 20 Feb 2017 10:33
Hallo zusammen,

wie geplant habe ich heute den 2. Wasserwechsel durchgeführt. Die Salze habe ich wieder vorab in einer 1l Flasche mit Osmosewasser aufgelöst. Wobei sich wie immer darin eine milchig Trübe "Brühe" ergibt, diese ist weniger milchig. Durch "Schütteln" lässt sich keine vollständige Lösung erreichen. Wenn ich der Flasche Ruhe lasse, dann erhalte ich weiter einen feinen Bodensatz subjektiv aber auch weniger. Während des Wechselns gieße ich aus der aufgeschüttelten Flasche immer wieder zu. Das ergibt dann eine Trübung im Becken. Es ist halt wie beim Duradrakon beschrieben, dass sich einige Teile erst unter CO2 Zugabe auflösen. Diese Trübung ist subjektiv geringer als beim letzten Wasserwechsel. Der Leitwert ca 30 Minuten nach dem WW beträgt 281µS. Ich erwarte aber einen weiteren Ansteig, da ja noch nicht alle Komponenten gelöst sind. Mittwoch werde ich die Werte nachmessen.
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
20 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Spurenelemente: Duradrakon GH+ vs. Preis Diskusmineralien
by omr » 02 Jan 2018 10:25
4 563 by omr View the latest post
03 Jan 2018 09:48
Unterscheid PREIS Mineralsalz und Preis Diskus Mineral
Attachment(s) by rangersen » 02 Mar 2014 14:00
25 5889 by rangersen View the latest post
28 Feb 2016 10:14
Duradrakon KH-Plus
by Roby » 02 Feb 2016 14:12
3 459 by Wuestenrose View the latest post
02 Feb 2016 16:41
Duradrakon Aufhärtesalz
by Sandwich88 » 10 Jan 2008 14:30
3 2000 by Sandwich88 View the latest post
11 Jan 2008 13:54
Frage zu Duradrakon
by mantamfg » 04 Jan 2009 10:15
3 793 by Roger View the latest post
04 Jan 2009 17:19

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests